1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns…

Warum? Darum

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum? Darum

    Autor: Hotohori 19.02.20 - 19:19

    "Selbst ältere Titel wie Ultima Online, Dark Age of Camelot oder Everquest werden bis heute gespielt - warum?"

    Weil die neueren Titel alle Müll sind und vergessen haben was ein MMORPG eigentlich ausmacht.

  2. Re: Warum? Darum

    Autor: BlindSeer 20.02.20 - 07:19

    Im Grunde gilt das Gleiche wie bei alten RPGs: Sie wurden früher oft von Leuten gemacht, die aus dem P&P kamen, es nachbilden wollten, oder das gleiche Gefühl einer Welt vermitteln wollten. Heute hast du in der Regel gradlinige Gamedesigner ohne jeden RPG Erfahrung da sitzen.

  3. Re: Warum? Darum

    Autor: Hotohori 20.02.20 - 10:04

    Ja, das stimmt wohl. Merkt man auch daran, dass dann versucht wird alles aufzubrechen was ein RPG eigentlich ausmacht. Zum Beispiel auch die typischen Tank, DD, Unterstützer Rollen, die bisher immer super funktioniert haben, aber man unbedingt los werden wollte, damit die Spiele noch zugänglicher werden. XD

  4. Re: Warum? Darum

    Autor: BlindSeer 20.02.20 - 10:43

    Das Verdächtigste war ja, als vor ca zehn Jahren das "RPG" von MMORPG verschwand. Da wurde alles was irgendwie online Komponenten hat plötzlich ein "MMO" und damit der Begriff verwässert.

  5. Re: Warum? Darum

    Autor: OhgieWahn 20.02.20 - 10:47

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, das stimmt wohl. Merkt man auch daran, dass dann versucht wird alles
    > aufzubrechen was ein RPG eigentlich ausmacht. Zum Beispiel auch die
    > typischen Tank, DD, Unterstützer Rollen, die bisher immer super
    > funktioniert haben, aber man unbedingt los werden wollte, damit die Spiele
    > noch zugänglicher werden. XD

    Hm, ich kann mich gar nicht so richtig daran erinnern, dass sich zu meinen DSA und AD&D Zeiten jemand als Tank oder Unterstützer bezeichnet hätte. Es war einfach klar, dass der Magier nicht vorne im Kampfgetümmel steht :)

  6. Re: Warum? Darum

    Autor: Hotohori 20.02.20 - 22:04

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Verdächtigste war ja, als vor ca zehn Jahren das "RPG" von MMORPG
    > verschwand. Da wurde alles was irgendwie online Komponenten hat plötzlich
    > ein "MMO" und damit der Begriff verwässert.

    Ohja, heute gilt ja schon ein Destiny als MMORPG...

    Doppelt bescheuert.

  7. Re: Warum? Darum

    Autor: Hotohori 20.02.20 - 22:08

    OhgieWahn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, das stimmt wohl. Merkt man auch daran, dass dann versucht wird alles
    > > aufzubrechen was ein RPG eigentlich ausmacht. Zum Beispiel auch die
    > > typischen Tank, DD, Unterstützer Rollen, die bisher immer super
    > > funktioniert haben, aber man unbedingt los werden wollte, damit die
    > Spiele
    > > noch zugänglicher werden. XD
    >
    > Hm, ich kann mich gar nicht so richtig daran erinnern, dass sich zu meinen
    > DSA und AD&D Zeiten jemand als Tank oder Unterstützer bezeichnet hätte. Es
    > war einfach klar, dass der Magier nicht vorne im Kampfgetümmel steht :)

    Ja, aus reiner Logik. Das reichte bei den MMORPGs aber nicht, da musste man es dann eben beim Namen nennen.

    Ich hab zuletzt immer extrem gerne Heiler gespielt, aber auch das wurde mir kaputt gemacht weil Heiler immer überflüssiger wurden, da die Spiele zum einen immer leichter wurden und zum anderen Unterstützer Klassen abgewertet wurden, so das die Spieler generell nicht mehr so auf diese angewiesen waren. Ergebnis ist das, dann man als Heiler kaum noch etwas zu tun hat oder einfach nur noch sinnlos am spamen von Heilung ist, weil auf MP muss man ja inzwischen auch kaum mehr achten. Alles zum Wohle der absoluten Nichtskönner, denn alles ist natürlich auf das schwächste Glied balanciert und das sind genau jene Spieler, die praktisch nichts können und keinerlei Skill besitzen und diesen auch niemals besitzen werden, weil das Spiel so leicht ist, dass sie keinen brauchen und daher auch nicht lernen können Skill zu entwickeln.

    Früher waren das dann immer die DD Spieler, die im Dungeon noch vor dem Tank vorne weg liefen und die Gruppe nur damit beschäftigt war das was diese anlockten zu beseitigen damit die Gruppe nicht vor dem Boss bereits hops geht... Heute gibt es diese in Massen in dem Genre.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.20 22:11 durch Hotohori.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Servicetechniker (w/m/d) Onsite Support
    Bechtle Onsite Services GmbH, Niebüll
  2. Backend-Entwickler (m/w/d) Schwerpunkt Integration
    Deutsche Leasing AG, Bad Homburg v. d. Höhe bei Frankfurt
  3. Software Developer - Cloud Application Developer (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  4. Senior Project Manager Data Center & Cloud (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599,99€
  2. 629,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sysadmin Day 2021: Immer mit dem Ohr an der Festplatte
Sysadmin Day 2021
Immer mit dem Ohr an der Festplatte

Zum Sysadmin Day ein Blick auf einen Beruf, den ich fast zehn Jahre ausübte und immer wieder merkte: Ohne ausgeprägte Flexibilität ist er kaum zu bewältigen.
Ein Erfahrungsbericht von Jörg Thoma


    VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

    1. Höhere Ladeleistung Volkswagen macht den ID.3 teurer
    2. ID.X VW baut elektrischen Golf-GTI-Nachfolger - als Konzept
    3. Elektroauto VWs Performance-Modell ID.4 GTX ist bestellbar

    Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Uploadfilter beschlossen Vielen Dank, Herr Voss und Herr Oettinger
    2. Urheberrecht reformiert Bundestag beschließt Uploadfilter und Leistungsschutzrecht
    3. Urheberrechtsreform Koalition verschärft Uploadfilter für Sportsendungen

    1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
      Statt TCP
      Quic ist schwer zu optimieren

      Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

    2. Hybridkonsole: Absatz der Nintendo Switch bricht ein
      Hybridkonsole
      Absatz der Nintendo Switch bricht ein

      Minus 21,7 Prozent: Nintendo verkauft wesentlich weniger Switch als im Vorjahr. Auch bei den Spielen gibt es einen Rückgang.

    3. Nest: Google stellt neue Kameras und Türklingel vor
      Nest
      Google stellt neue Kameras und Türklingel vor

      Die neue Nest-Außenkamera und -Türklingel lassen sich auch per Akku betreiben. Vor irrtümlichen Benachrichtigungen sollen Algorithmen schützen.


    1. 15:50

    2. 15:02

    3. 15:00

    4. 14:28

    5. 14:12

    6. 13:45

    7. 13:28

    8. 13:13