1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open Source: Angriff von zwei…

Fehler in Stallmans Konzept

  1. Beitrag
  1. Thema

Fehler in Stallmans Konzept

Autor: schap23 21.02.20 - 09:43

Richard Stallman kam mit der Idee, daß Software prinzipiell kostenlos sein soll und die Entwickler durch Unterstützung der Anwender etc. Geld verdienen könnten. Jetzt, wo sich Open Source in weiten Bereichen durchgesetzt hat, zeigt sich der Denkfehler. Statt daß der Originalentwickler davon profitiert, gibt es große Anbieter, die zwar auch zur Open Source Software beitragen, aber vor allem die lohnenden Aufträge für den Support übernehmen. Und Cloudanbieter haben genügend eigene Entwickler, daß sie auf die Unterstützung der Originalentwickler nicht angewiesen sind.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Fehler in Stallmans Konzept

schap23 | 21.02.20 - 09:43
 

Re: Fehler in Stallmans Konzept

hoschi_tux | 21.02.20 - 09:58
 

Re: Fehler in Stallmans Konzept

chefin | 21.02.20 - 10:35
 

Re: Fehler in Stallmans Konzept

BlindSeer | 21.02.20 - 10:45
 

Re: Fehler in Stallmans Konzept

mnementh | 21.02.20 - 11:23
 

Re: Fehler in Stallmans Konzept

Omnibrain | 23.02.20 - 17:27
 

Re: Fehler in Stallmans Konzept

Kein Kostverächter | 21.02.20 - 13:30
 

Re: Fehler in Stallmans Konzept

rawcode | 21.02.20 - 10:40
 

Re: Fehler in Stallmans Konzept

Trockenobst | 21.02.20 - 11:15
 

Re: Fehler in Stallmans Konzept

mnementh | 21.02.20 - 11:27
 

Re: Fehler in Stallmans Konzept

Trockenobst | 21.02.20 - 11:59
 

Re: Fehler in Stallmans Konzept

yoyoyo | 21.02.20 - 15:02
 

Re: Fehler in Stallmans Konzept

Keep The Focus | 22.02.20 - 03:26

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Knowledge-Manager:in / Wissens- und Prozessmanager:in
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. Enterprise Architekt (m/w/d)
    Speira GmbH, Grevenbroich
  3. Java Software Developer (m/w/d)
    ancosys GmbH, Pliezhausen
  4. Senior Software Developer (w/m/d)
    Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Fallout 76 für 12,50€, Wolfenstein II: The New Colossus für 11€, Dishonored: Death of...
  2. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  3. (u. a. Tom Clancy's Rainbow Six Siege - Deluxe Edition für 26,99€, Super Dragon Ball Heroes...
  4. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6