1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Energie: Dieses Blatt soll…

@Golem: Woher kommen die 1%?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. @Golem: Woher kommen die 1%?

    Autor: FreiGeistler 25.02.20 - 13:19

    > Der Wirkungsgrad der Energieumwandlung ist bereits deutlich besser als der eines
    > natürlichen Blattes. Der liegt bei unter einem Prozent. Die künstlichen Blätter
    > schaffen 19 Prozent.
    Soviel ich weiss, ist die Effizienz der Photosynthese selbst sogar extrem hoch, bei um die 99%!
    Erst vor einigen Jahren wurde der Quantenmechanische Vorgang verstanden, der diese hohe Effizienz ermöglicht.

    Ah, gefunden: physicsworld
    War wohl doch nur der Energietransfer zum Reaktionszenter.

    Was die Photosynthese betrifft:
    Wikipedia - Photosynthetic Efficiency
    > 100% sunlight → non-bioavailable photons waste is 47%, leaving
    > 53% (in the 400–700 nm range) → 30% of photons are lost due
    > to incomplete absorption, leaving 37% (absorbed photon energy) →
    > 24% is lost due to wavelength-mismatch degradation to 700 nm energy,
    > leaving 28.2% (sunlight energy collected by chlorophyll) → 32% efficient
    > conversion of ATP and NADPH to d-glucose, leaving 9% (collected as sugar) →
    > 35–40% of sugar is recycled/consumed by the leaf in dark and photo-respiration,
    > leaving 5.4% net leaf efficiency.

    > Many plants lose much of the remaining energy on growing roots. Most crop
    > plants store ~0.25% to 0.5% of the sunlight in the product (corn kernels, potato starch, etc.).

    Damit kann man natürlich sagen, der eigene Mechanismus sei effizienter bei der spaltung von Wasser in Wasserstoff, als eine Pflanze bei der Umwandlung von Wasser und CO² in Gluckose.
    Mal abgesehen davon, dass das kaum was mit Photosynthese gemeinsam hat (beide verwenden Licht für unterschiedliche Zwecke. Ha. Ha) , ist "Besser als die Natur" nur ein Zahlenspiel.

    Hochtemperatur-Elektrolyse (90%) mit Solarstrom betrieben (~25% - 30%) ist effizienter. Der Reiz an der Umwandlung von Wasser in Wasserstoff via Sonnenlicht, ist die Möglichkeit zur privaten Produktion, nicht die Effizienz.
    Aber schön, dass durch diese Vorschung der Vorgang etwas effizienter wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.20 13:22 durch FreiGeistler.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Area Lead (m/w/d) Baufinanzierung
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
  2. UX Designer (m/w/d) - Schwerpunkt Interaction Design / Visual Design
    generic.de software technologies AG, Karlsruhe
  3. Full Stack Entwickler*in Java/Web
    Deutsche Bundesbank, Stuttgart
  4. IT-Koordinatorin/IT-Koordina- tor (w/m/d) im Einkauf
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
Unikate
Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  1. Digitale Kopie Den Brief zuvor in der Post & DHL App ansehen

Xiaomi Watch S1 Active im Test: Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet
Xiaomi Watch S1 Active im Test
Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet

Eine günstige Sportuhr mit gutem GPS-Modul - das wäre was! Leider hat die Watch S1 Active von Xiaomi zu viele Schwächen, um Spaß zu machen.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Fossil präsentiert Hybrid-Smartwatch im Retrolook

Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
Die Qual der VPN-Wahl

Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
Von Moritz Tremmel

  1. Windows 10 und Windows 11 Microsoft behebt Bug mit VPNs unter Windows
  2. Überwachung Polizei beschlagnahmt VPN-Dienst
  3. Urheberrecht VPN-Anbieter blockiert Torrents und Pirate Bay nach Klage