1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Privatsender: Umstrukturierung…

Dieses Jahr gelbe Westen in Deutschland?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dieses Jahr gelbe Westen in Deutschland?

    Autor: Micha_T 23.02.20 - 10:59

    Kann mir kaum vorstellen das Generation X das noch lange mit macht.

    Heute wird sowas mit einem streaming Anbieter gleich gesetzt. Und wer hat Lust ein netflix zu bezahlen das er nicht konsumiert... niemand.

    Das eine umfangreiche Reform und Kontrolle der Geldmittel durch dritte nötig ist sollte jedem klar sein.


    Aber so funktioniert DE nun mal. Autoindustrie und ÖR. Das hält den lohnschnitt schön hoch, so das angeblich niemand zu wenig Geld bekommen würde.


    Ich hoffe die Leute gehen auf die Straße und stürzen dieses antiquierte System bevor es uns wieder ausnimmt.

  2. Re: Dieses Jahr gelbe Westen in Deutschland?

    Autor: Untrolla 23.02.20 - 11:14

    Du findest also, man sollte Autos anzünden und randalieren als Zeichen gegen die gez?

  3. Re: Dieses Jahr gelbe Westen in Deutschland?

    Autor: WalterSobchak 23.02.20 - 23:30

    Untrolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du findest also, man sollte Autos anzünden und randalieren als Zeichen
    > gegen die gez?

    Nur die Autos von Leuten die GEZahlt haben. Herje. Das ist doch genau das, was der öRR über die Proteste in Frankreich hier publiziert. Wenn überhaupt. Der öRR hat auch die Friedensbewegung in Deutschland lächerlich gemacht.

  4. Re: Dieses Jahr gelbe Westen in Deutschland?

    Autor: Untrolla 24.02.20 - 06:13

    Also ja?
    Gewalt gegen Menschen mit anderer Meinung, oha.
    Starker Typ.

  5. Re: Dieses Jahr gelbe Westen in Deutschland?

    Autor: Hein0 24.02.20 - 08:16

    Untrolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ja?
    > Gewalt gegen Menschen mit anderer Meinung, oha.
    > Starker Typ.


    Wo ist das Problem?
    Lässt du dir etwa sonst gerne das Geld aus der Nase ziehen, damit andere konsumieren? Oha!

    Ich wäre dafür die Gebühren für Puddingschnecken um 80% zu senken. Auf Steuerzahlerkosten natürlich. Was? Du magst garkeine Puddingschnecken? Egal. Du bist ja ein starker Typ und zahlst gerne für mich mit.

    Und klagen brauchst du dagegen auch nicht. Denn die Regierung steckt mit den Puddingschneckenherstellern unter einer Decke. Und selbst wenn du Erfolg vor einem Gericht haben solltest, werden die Gesetze einfach geändert oder Urteile einfach ignoriert.

    Dass die Politik das gerne macht, hat man ja erst jüngst wieder gesehen im Fall Thüringen. Ein demokratisch gewählter Politiker wird aus dem Amt gemobbt.
    Was bleibt denn anderes übrig als das selbe zu machen wie in Frankreich mit den Gelbwesten?

  6. Re: Dieses Jahr gelbe Westen in Deutschland?

    Autor: Sharra 24.02.20 - 08:27

    Aber denk dran: Bevor du auf dem Bahnhof demonstrierst, besorgst du dir eine Bahnsteigkarte.

    Will sagen: Vergiss es.
    Gegen diffuse Ängste geht man Montags "spazieren".
    Gegen den ÖR bekommst du nicht mal eine Dreiergruppe organisiert.

  7. Re: Dieses Jahr gelbe Westen in Deutschland?

    Autor: Lanski 24.02.20 - 09:01

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mir kaum vorstellen das Generation X das noch lange mit macht.
    >
    > Heute wird sowas mit einem streaming Anbieter gleich gesetzt. Und wer hat
    > Lust ein netflix zu bezahlen das er nicht konsumiert... niemand.
    >
    > Das eine umfangreiche Reform und Kontrolle der Geldmittel durch dritte
    > nötig ist sollte jedem klar sein.
    >
    > Aber so funktioniert DE nun mal. Autoindustrie und ÖR. Das hält den
    > lohnschnitt schön hoch, so das angeblich niemand zu wenig Geld bekommen
    > würde.
    >
    > Ich hoffe die Leute gehen auf die Straße und stürzen dieses antiquierte
    > System bevor es uns wieder ausnimmt.

    der Großteil der Leute weiß viel mehr darüber Bescheid was dieser Rundfunkbeitrag alles mit sich bringt und daher gibts da auch keine Randale. Ich finds immer wieder begeisternd wie viel in Foren und Kommentarspalten da an Unfug zusammen kommt wenn irgendwo "GEZ" steht.

    Und das mit den gelben Westen zu vergleichen ist schon bisschen Banane.

  8. Re: Dieses Jahr gelbe Westen in Deutschland?

    Autor: Untrolla 24.02.20 - 09:10

    Hein0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Untrolla schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ja?
    > > Gewalt gegen Menschen mit anderer Meinung, oha.
    > > Starker Typ.
    >
    > Wo ist das Problem?
    > Lässt du dir etwa sonst gerne das Geld aus der Nase ziehen, damit andere
    > konsumieren? Oha!
    >
    > Ich wäre dafür die Gebühren für Puddingschnecken um 80% zu senken. Auf
    > Steuerzahlerkosten natürlich. Was? Du magst garkeine Puddingschnecken?
    > Egal. Du bist ja ein starker Typ und zahlst gerne für mich mit.
    >
    > Und klagen brauchst du dagegen auch nicht. Denn die Regierung steckt mit
    > den Puddingschneckenherstellern unter einer Decke. Und selbst wenn du
    > Erfolg vor einem Gericht haben solltest, werden die Gesetze einfach
    > geändert oder Urteile einfach ignoriert.
    >
    > Dass die Politik das gerne macht, hat man ja erst jüngst wieder gesehen im
    > Fall Thüringen. Ein demokratisch gewählter Politiker wird aus dem Amt
    > gemobbt.
    > Was bleibt denn anderes übrig als das selbe zu machen wie in Frankreich mit
    > den Gelbwesten?

    Jaja viel bla bla und im Kontext bist auch du für Gewalt gegen andere Meinungen. Auch starker Typ

  9. Re: Dieses Jahr gelbe Westen in Deutschland?

    Autor: Sharra 24.02.20 - 11:00

    Ich würde ja so lachen, wenn alle Rundfunkverweigerer sich zusammenrotten, und versuchen die Gebäude des Beitragsservices zu stürmen.
    Ich vermute mal schwer, 1 Polizist mit Pfefferspray könnte alle 5 aufhalten.

  10. Re: Dieses Jahr gelbe Westen in Deutschland?

    Autor: Untrolla 24.02.20 - 11:18

    Ich denke, es sind mit Sicherheit mehr. Der Großteil jedoch ist nur in Foren stark und nicht wirklich bereit sich tatsächlich etwas zu leisten. Angelehnt an ihr Verhalten im echten Leben.

    =)

  11. Re: Dieses Jahr gelbe Westen in Deutschland?

    Autor: dBmDs 24.02.20 - 14:15

    Die Arroganz der Boomer. In 10-15 Jahren wird der Laden hoffentlich dicht gemacht...

  12. Re: Dieses Jahr gelbe Westen in Deutschland?

    Autor: Sharra 24.02.20 - 14:21

    dBmDs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Arroganz der Boomer. In 10-15 Jahren wird der Laden hoffentlich dicht
    > gemacht...


    In 10-15 Jahren hat die heutige Generation vielleicht Vernunft gelernt, und wehrt sich nicht mehr kreischend und mit dem Fuß aufstampfend gegen alles, was sie nicht auf Anhieb versteht.

  13. Re: Dieses Jahr gelbe Westen in Deutschland?

    Autor: Hein0 25.02.20 - 21:37

    Untrolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke, es sind mit Sicherheit mehr. Der Großteil jedoch ist nur in
    > Foren stark und nicht wirklich bereit sich tatsächlich etwas zu leisten.
    > Angelehnt an ihr Verhalten im echten Leben.
    >
    > =)

    Lohnt sich doch garnicht. Ändern wird sich nur was, wenn die Politik mitzieht. Leider stecken die sogenannten etablierten Parteien mit dem ÖR unter einer Decke.
    Seit 2013 gibt es die Zwangsbeiträge, seit 2013 gibt es die AFD. Seit 2013 bin ich Protestwähler. Das bringt weitaus mehr als auf die Straßen zu gehen.

  14. Re: Dieses Jahr gelbe Westen in Deutschland?

    Autor: Sharra 25.02.20 - 21:59

    Nein, Protestwählen, und dann noch erwiesenermaßen Rassisten und Populisten, ist immer der falsche Weg.

    Und ebenso falsch, die "Zwangsbeiträge" gab es schon vorher, nur eben in anderer Form.

    Was möchtest du mit deinem Protestwählen, das niemanden von den anderen Parteien interessiert, denn bitte schön erreichen, wenn du nicht mal verstehst, wie das System funktioniert?

    Wenn du etwas ändern willst, dann unterhalte dich mit deinem Wahlkreisabgeordneten. Der ist dein Ansprechpartner. Der vertritt deinen Wahlkreis im Bundestag, ob er nun zu einer dir genehmen Partei gehört, oder auch nicht.
    Aber das macht ja keiner. Also wird sich auch nichts ändern. Wozu das System so benutzen, wie es gedacht ist, wenn man statt dessen Sinnloses tun kann?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken
  3. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de