1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nvidia: Bethesda entfernt fast alle…

Bei den Publishern beschweren bzw. mit dem Geldbeutel zeigen

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei den Publishern beschweren bzw. mit dem Geldbeutel zeigen

    Autor: eftokay83 24.02.20 - 14:30

    Da ich einen Gaming-PC besitze, bin ich nicht gerade die Zielgruppe für Geforce Now. Dennoch habe ich ein Founder-Paket abgeschlossen um den Service zu unterstützen - vllt. brauche ich ihn in der Zukunft falls ich nicht mehr aufrüsten möchte.

    Ich finde es schade dass viele Publisher ihre Spiele von der Plattform entfernen und finde es frech auf welche Art und Weise es geschieht. Meines Wissens hat sich kein Publisher dazu geäußert, WARUM sie ihre Spiele von der Plattform entfernen, und das finde ich eine Unart.

    Auch wenn ich nicht mehr viel Geld in PC-Spiele investiere, werde ich dennoch versuchen mit meinem Geldbeutel zu zeigen dass ich es nicht gut finde.

    Das bedeutet: Ich werde in absehbarer Zeit keine Spiele mehr von Activision/Blizzard und Bethesda kaufen. Ggf. kommen weitere Publisher dazu.

    Wenn es euch auch stört: Beschwert euch direkt bei den Publishern (twitter oder ähnliches) oder kauft nicht mehr die Spiele.

  2. Re: Bei den Publishern beschweren bzw. mit dem Geldbeutel zeigen

    Autor: yumiko 24.02.20 - 15:23

    eftokay83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es schade dass viele Publisher ihre Spiele von der Plattform
    > entfernen und finde es frech auf welche Art und Weise es geschieht. Meines
    > Wissens hat sich kein Publisher dazu geäußert, WARUM sie ihre Spiele von
    > der Plattform entfernen, und das finde ich eine Unart.
    Blizzard hat gesagt, dass es kein Abkommen mit Nvidia gibt. Das bisherige bezog sich nur auf die Beta-Phase.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TeamBank AG, Nürnberg
  2. Asseco Solutions AG, Karlsruhe, Erkrath, München, Hannover (Home-Office möglich)
  3. Endress+Hauser SE+Co. KG, Maulburg
  4. ivv GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Speedlink Orios RGB Metal Rubberdome Gaming-Tastatur für 25€, Speedlink Reticos RGB...
  2. 78,90€
  3. 48,39€
  4. (u. a. Apacer AS340 120GB SATA-SSD für 19,99€, Apacer AS350 256GB SATA-SSD für 28,99€, Tefal...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme