1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox-Nutzer in den USA…

Also umgehen sie Pihole, No Go!

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also umgehen sie Pihole, No Go!

    Autor: WalterWhite 25.02.20 - 15:38

    -kt-

  2. Re: Also umgehen sie Pihole, No Go!

    Autor: the_second 25.02.20 - 15:49

    Wieso, setz dir doch nen DoH-Server auf deinem PiHole auf und setz den in Firefox:

    https://docs.pi-hole.net/guides/dns-over-https/

    https://support.mozilla.org/de/kb/firefox-dns-%C3%BCber-https#w_den-anbieter-wechseln

  3. Re: Also umgehen sie Pihole, No Go!

    Autor: highlite86 25.02.20 - 16:06

    Naja das ist so nicht ganz richtig...Diese Anleitung macht nur DOH von PiHole aus, die Clients verbinden aber immer noch über normales DNS zum PiHole, also:

    Client --> DNS (PiHole) --> DOH (zB Cloudflare)

  4. Re: Also umgehen sie Pihole, No Go!

    Autor: mephman 25.02.20 - 17:12

    the_second schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso, setz dir doch nen DoH-Server auf deinem PiHole auf und setz den in
    > Firefox:
    >
    > docs.pi-hole.net
    >
    > support.mozilla.org#w_den-anbieter-wechseln

    Die Links behandeln doch lediglich, Pihole zu konfigurieren um DoH mit den Upstream-Servern zu nutzen. Anschließend wird noch Firefox konfiguriert, um via klassisches DNS den eigenen Pihole-Server zu nutzen.
    Das geht doch aber völlig an der Aussgage des Threaderstellers vorbei.

    Davon abgesehen mache ich mir um Firefox auch ehrlich gesagt die wenigsten Gedanken. Schließlich ist das Projekt immer noch Community-Driven und Open Source.

    Bei vielem anderem allerdings mache ich mir schon mehr Gedanken.
    Ich mein, Smartphone-Apps, Smart-TV's, Saugroboter usw. nutzen einfach ihre eigenen DoH-Server. Wie willst du sie daran hindern? HTTPS-Traffic verbieten?
    Dazu kommt ein ganzer haufen von Meta-Daten, die bei DoH mitübertragen werden und z.B. ein Nutzer- & Verhaltenstracking über sämtliche Geräte hinweg erleichtern für den Betreiber des von der jeweiligen Software / dem jeweiligen Gerät genutzen DoH-Server.

    Zur Klarstellung: Ich finde DoH an sich eine wirklich gute und tolle Sache.
    Aber: DoH nimmt mir die Möglichkeit, auf DNS-Ebene zu intervenieren (soll es ja auch, dafür ist es schließlich Entwickelt worden).
    Und ich habe bisher noch keine gleichwertige Alternative gefunden.

    Daher nochmals mein Aufruf: helft mir, die Risiken und Chancen von DoH für mich als 0815-Otto-Normal-technisch-Interessierter-DIY-Bastler-Bürger für mein Heimnetz zu bewerten.

    Edit:
    Umformulierung von missverständlichen Passagen sowie ein paar Schreibfehler.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.20 17:18 durch mephman.

  5. Re: Also umgehen sie Pihole, No Go!

    Autor: ikhaya 25.02.20 - 18:10

    wer verschlüsselt an dir vorbei kommunizieren will, braucht kein doh.

  6. Re: Also umgehen sie Pihole, No Go!

    Autor: treysis 25.02.20 - 18:41

    Wird zwar einfacher, aber nichts hat die Hersteller von Software bisher daran gehindert (und wird sie auch in Zukunft nicht daran hindern), ihr _eigenes_ DoH-Protokoll zu verwenden.

  7. Re: Also umgehen sie Pihole, No Go!

    Autor: zenofx 25.02.20 - 22:24

    Pi-hole unterstützt mit Version 4.4 Mozillas Canary-Domain um DoH zu deaktivieren.

    support.mozilla.​org/en-US/kb/canary-domain-use-application-dnsnet
    github.​com/pi-hole/pi-hole/releases/tag/v4.4

    Clientseitig bedarf es dabei keiner Anpassung.

  8. Re: Also umgehen sie Pihole, No Go!

    Autor: Thanatos81 26.02.20 - 07:37

    zenofx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pi-hole unterstützt mit Version 4.4 Mozillas Canary-Domain um DoH zu
    > deaktivieren.
    >
    > support.mozilla.​org/en-US/kb/canary-domain-use-application-dnsnet
    > github.​com/pi-hole/pi-hole/releases/tag/v4.4
    >
    > Clientseitig bedarf es dabei keiner Anpassung.

    Danke, dass wollte ich auch gerade Posten. Schön, dass sich noch einige Leute erst informieren, bevor sie Ratschläge geben!

  9. Re: Also umgehen sie Pihole, No Go!

    Autor: Kondom 26.02.20 - 09:16

    Ja....*noch* kannst du einstellen, dass Firefox deinen Pi-Hole als DNS server benutzt.


    Bei vielen anderen Programmen und Apps wirst du das zukünftig nicht können. Es wird nicht mehr der vom System verwendete DNS benutzt sondern per DOH der fest eingestellte Server des Programmentwicklers benutzt.

    Ein Traum für die Werbeindustrie und Botnet-Betreiber da sämtliche lokale Netzwerkfilter umgangen werden.

  10. Re: Also umgehen sie Pihole, No Go!

    Autor: gaciju 26.02.20 - 09:55

    mephman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Davon abgesehen mache ich mir um Firefox auch ehrlich gesagt die wenigsten
    > Gedanken. Schließlich ist das Projekt immer noch Community-Driven und Open
    > Source.

    Hahahahahaha

    Man sieht ja an Entscheidungen wie dieser, die staendig zu Ungunsten des Nutzers getroffen werden, wie "community-driven" Firefox ist.

    Die verbrennen einen Haufen Geld und versuchen ueber dubiose Wege neues einzutreiben und scheitern damit krachend seit Jahren. Und die Community laeuft seit Jahren davon. Aber nicht, weil Chrome so toll ist, wovon Mozilla offenbar immer noch felsenfest ueberzeugt ist, sondern weil Mozilla einen Scheiss auf die Community gibt. Und wenn es schon kein Community-Browser mehr ist, dann benutzen die Leute halt gleich Chrome.

  11. Re: Also umgehen sie Pihole, No Go!

    Autor: treysis 26.02.20 - 10:50

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja....*noch* kannst du einstellen, dass Firefox deinen Pi-Hole als DNS
    > server benutzt.
    >
    > Bei vielen anderen Programmen und Apps wirst du das zukünftig nicht können.
    > Es wird nicht mehr der vom System verwendete DNS benutzt sondern per DOH
    > der fest eingestellte Server des Programmentwicklers benutzt.
    >
    > Ein Traum für die Werbeindustrie und Botnet-Betreiber da sämtliche lokale
    > Netzwerkfilter umgangen werden.

    Keiner hat die bisher daran gehindert, ihre eigene Namensaufllsung zu machen. Dafür braucht es keinen offiziellen DNS-Dienst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  2. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  3. Fontanestadt Neuruppin, Neuruppin
  4. monari GmbH, Gronau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bee Simulator für 21€, Train Fever für 2,50€, Hard West Collector's Edition für 2...
  2. (u. a. Playmobil The Movie Porsche Mission E für 38,99€, Dreamworks Dragons Todbringer für 15...
  3. (u. a. GTA 5 + Criminal Enterprise Starter Pack + Megalodon Shark Card Bundle für 27,99€, Anno...
  4. 999€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

IT-Fachkräftemangel: Es müssen nicht immer Informatiker sein
IT-Fachkräftemangel
Es müssen nicht immer Informatiker sein

Die Corona-Pandemie scheint der Digitalisierung tatsächlich einen Schub zu geben. Aber woher sollen die dafür nötigen ITler kommen?
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Headhunter "Wegen der Krise verlassen mehr IT-Profis ihre Komfortzone"
  2. IT-Ausbildungsberufe Endlich "supermodern"
  3. Remote Recruiting Personal finden aus der Ferne

Jobporträt IT-Produktmanager: Der Alleversteher
Jobporträt IT-Produktmanager
Der Alleversteher

Ein IT-Produktmanager ist vor allem Dolmetscher - zwischen Marketing, IT und anderen. Dabei muss er scheinbar unmöglich vereinbare Interessen zusammenbringen.
Von Peter Ilg

  1. Coronakrise Die goldenen Jahre für IT-Spezialisten sind erstmal vorbei
  2. Coronakrise Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
  3. IT-Chefs aus Indien Mehr als nur ein Klischee