1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz bei MyAnalytics…

ich sitze gerade am Konzept für den Digitalpakt Schule

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich sitze gerade am Konzept für den Digitalpakt Schule

    Autor: Timtom 02.03.20 - 17:44

    Irgendwie schafft es Microsoft wirklich dass man deren Produkte nicht in der Schule haben darf. Die Daten der Kinder einfach so in irgendeine Cloud zu schieben ist schon rechtlich grenzwertig. Windows 10 telefoniert ständig nach Hause (ja, lässt sich abschalten, aber nicht bei den Lizenzen die ne Schule kaufen wird). Wenn jetzt MS noch ankommt und für eine 'bessere Benutzererfahrung' wirklich jeden einzelnen Klick analysiert, dann sind sie damit so langsam völlig aus dem Rennen.
    Danke für den Artikel.

  2. Re: ich sitze gerade am Konzept für den Digitalpakt Schule

    Autor: derdiedas 02.03.20 - 18:13

    In Bayern wird da gar nicht erst gefragt - die legen sich auch so mit Microsoft in Bett.

    Ich warte darauf das meine Tochter (eine Zustimmung habe ich abgelehnt) einen O365 Account bekommt. Dann ist auch schnell die Klage gegen eben diese Schule raus.

  3. Re: ich sitze gerade am Konzept für den Digitalpakt Schule

    Autor: Bouncy 02.03.20 - 18:54

    Timtom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Daten der Kinder einfach so in irgendeine Cloud
    > zu schieben ist schon rechtlich grenzwertig.
    "Irgendeine Cloud"? Obliegt dem Admin, in welche Cloud genau die Daten geschoben werden. Das ist ja nun kein Zufallsraten, sondern Vorarbeit...

  4. Re: ich sitze gerade am Konzept für den Digitalpakt Schule

    Autor: Komischer_Phreak 02.03.20 - 19:07

    Timtom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie schafft es Microsoft wirklich dass man deren Produkte nicht in
    > der Schule haben darf. Die Daten der Kinder einfach so in irgendeine Cloud
    > zu schieben ist schon rechtlich grenzwertig.

    Hmmm... in meiner Firma wird auch O365 eingeführt. In unserem Fall liegt die Cloud auf deutschen Servern. Es könnte natürlich sein...

    > Windows 10 telefoniert ständig
    > nach Hause (ja, lässt sich abschalten, aber nicht bei den Lizenzen die ne
    > Schule kaufen wird).

    ...das es sich dabei um eine Möglichkeit handelt, die uns aufgrund der Lizensierungsform offen steht. In dem Falle müsste man die Daten halt direkt bei einem Anbieter wie bspw. Strato speichern, der das ja als Komplettpaket anbietet:

    https://www.strato.de/office/office-365/

  5. Re: ich sitze gerade am Konzept für den Digitalpakt Schule

    Autor: norinofu 02.03.20 - 20:34

    Auch wenn Strato das als Paket anbietet, liegen die Daten nicht dort. Spätestens bei Teams geht nur die Cloud von MS. Speicherort Onedrive ebenfalls MS.
    Strato mach hier eigentlich nur ein Reselling und das, zumindest auf den ersten Blick, auch noch teurer als bei MS direkt.

  6. Ist doch gut.

    Autor: Keridalspidialose 02.03.20 - 21:33

    Vielleicht wird dadurch endlich mal eine Generation von Office entwöhnt und setzt auf Alternativen die genauso gut sind.

    ___________________________________________________________

  7. Re: ich sitze gerade am Konzept für den Digitalpakt Schule

    Autor: Michael H. 03.03.20 - 08:46

    norinofu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn Strato das als Paket anbietet, liegen die Daten nicht dort.
    > Spätestens bei Teams geht nur die Cloud von MS. Speicherort Onedrive
    > ebenfalls MS.
    > Strato mach hier eigentlich nur ein Reselling und das, zumindest auf den
    > ersten Blick, auch noch teurer als bei MS direkt.

    Wenn ich mich nicht irre wird derzeit ein Microsoft Rechenzentrum im Raum Frankfurt gebaut oder wurde gebaut?, dass entsprechend DSGVO Konform auch den deutschen Kundenmarkt in Datenschutzfragen entsprechend bedienen kann.
    Hier war bis zuletzt mein Infostand (Nov/Dez 2019), dass dieses Rechenzentrum erst "Anfang" 2020 kommt.

    Hier ging es bei uns um Kunden die Exchange nutzen wollten, aber zu klein sind, als dass sich die 4-5000¤ für zusätzliche Serverkapazitäten sowie Lizenzen gelohnt hätten. Bei den 3-4 Benutzern wäre mit O365 Online Exchange alles gut gewesen, leider entsprach das nicht ihren Datenschutzanforderungen, was ja auch ok ist.

    Wäre das RZ in Deutschland gewesen, wäre quasi "alles gut". Jetzt scheint es zumindest schon aktiv zu sein. Bis November/Dezember stand es leider noch nicht zur Verfügung und auch die Nachfragen beim MS Support waren eher mehr als vage.

    Im Endeffekt kann man in den Datenschutzeinstellungen in O365 einstellenkönnen, in welchen Rechenzentren letztendlich deine Daten liegen. Ich habs mir ehrlich gesagt noch gar nicht angeschaut. Aber letztendlich würde ein deutsches Rechenzentrum primär den Deutschen Markt, die eh etwas strenger sind als der Rest der EU, abdecken :P

  8. Re: ich sitze gerade am Konzept für den Digitalpakt Schule

    Autor: norinofu 03.03.20 - 09:39

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn ich mich nicht irre wird derzeit ein Microsoft Rechenzentrum im Raum
    > Frankfurt gebaut oder wurde gebaut?, dass entsprechend DSGVO Konform auch
    > den deutschen Kundenmarkt in Datenschutzfragen entsprechend bedienen kann.
    >
    > Hier war bis zuletzt mein Infostand (Nov/Dez 2019), dass dieses
    > Rechenzentrum erst "Anfang" 2020 kommt.
    >
    > Hier ging es bei uns um Kunden die Exchange nutzen wollten, aber zu klein
    > sind, als dass sich die 4-5000¤ für zusätzliche Serverkapazitäten sowie
    > Lizenzen gelohnt hätten. Bei den 3-4 Benutzern wäre mit O365 Online
    > Exchange alles gut gewesen, leider entsprach das nicht ihren
    > Datenschutzanforderungen, was ja auch ok ist.

    MS hat kein eigenes RZ gebaut, die haben sich (wie AWS) bei einem Colocation RZ eingemietet.

    Was die DSGVO betrifft ist es eigentlich egal ob der Server in Deutschland, Irland oder den Niederlanden steht, alles ist EU.
    Das Thema ist, wer hat Zugriff auf die Daten. Das ist in diesem Fall jeweils Microsoft als US Unternehmen.
    Genau das hat MS mit der Deutschland Cloud zu umschiffen versucht und die Telekom / T-Systems als Treuhänder eingesetzt und diese Cloud von der normalen Azure / O365 Cloud abgekoppelt. Den Aufpreis dafür wollte aber wohl kaum einer zahlen.

    Bei O365 ist meines Wissens aber nicht sichergestellt (kenne jedenfalls keine expizite Formulierung), dass die Daten auch wirklich in DE gehostet werden.

  9. Re: ich sitze gerade am Konzept für den Digitalpakt Schule

    Autor: Michael H. 03.03.20 - 12:57

    norinofu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was die DSGVO betrifft ist es eigentlich egal ob der Server in Deutschland,
    > Irland oder den Niederlanden steht, alles ist EU.

    Nicht ganz korrekt. Bis vor kurzem war es nicht möglich den Serverstandort auszuwählen. Entsprechend wurden die Daten an mehreren Standorten repliziert. Heisst, auch wenn Irland oder die Niederlande das nächste RZ waren, wurden die Daten in Irland, Niederlanden sowie einem weiteren Standort dreifach repliziert gespeichert, welcher nicht zwingend innerhalb der EU liegen musste.

    > Das Thema ist, wer hat Zugriff auf die Daten. Das ist in diesem Fall
    > jeweils Microsoft als US Unternehmen.

    Das ist n längeren Thema, was Zugriff bedeutet etc.

    > Genau das hat MS mit der Deutschland Cloud zu umschiffen versucht und die
    > Telekom / T-Systems als Treuhänder eingesetzt und diese Cloud von der
    > normalen Azure / O365 Cloud abgekoppelt. Den Aufpreis dafür wollte aber
    > wohl kaum einer zahlen.

    Der Aufpreis war weniger das Problem. Es war schlichtweg weder funktional noch durchdacht.
    Es gab nicht alle Pläne im deutschen Angebot und wenn man Plan xy bei onmicrosoft.com hatte, weil es diesen bei onmicrosoft.de nicht gab, hatte man quasi 2 konten... hatte keiner Bock drauf.

    > Bei O365 ist meines Wissens aber nicht sichergestellt (kenne jedenfalls
    > keine expizite Formulierung), dass die Daten auch wirklich in DE gehostet
    > werden.

    Und genau das ist der Sinn zu diesen neuen RZ in Berlin und Frankfurt. Dass man es auch auswählen kann.
    Das deutsche O365 welches über die Telekom lief wurde eingestampft, dafür kommt MS jetzt ums Eck damit, dass man sehen und auswählen kann wo die Daten gespeichert werden sollen, damit es auch nutzbar ist und nicht wieder irgend ne Telekom-Frickellösung.

    https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/microsoft-office-365-ab-sofort-ueber-deutsche-server-nutzbar/


    https://products.office.com/de-de/where-is-your-data-located

    Hab dazu auch gerade nachgeschaut. Wenn du unter portal.office.com eingelogged bist in deinen O365 Tenant, kannst du unter Admin - Einstellungen - Einstellungen - Orginasationsprofil - Datenspeicherort aktuell sehen "Europäische Union".

    Ziel deser Umstellung die anscheinend doch noch nicht durch ist, ist dass du selbst auswählen kannst auf welchen Servern deine Daten liegen sollen. Selbst betriebene Server in Deutschland. Auch seitens Microsoft habe ich hierzu von unserem Partnerbetreuer die Zusage, dass diese "Anfang" 2020 online gehen sollen. Wobei ich zugeben muss, "eigens betrieben"
    könnte durch aus auch eingemietet in deutsche Rechenzentren heissen.. aber das bleibt wohl noch abzuwarten.

  10. Re: ich sitze gerade am Konzept für den Digitalpakt Schule

    Autor: norinofu 03.03.20 - 21:04

    Zugegeben O365 ist nicht ganz mein Thema, eher Azure.
    Als wir vor Jahren mit Azure / O365 angefangen hatten, war bei vielen Kunden das Thema, Daten liegen nicht in zwingend in der EU und werden von einem US Unternehmen betreut.
    Also hat MS eine Lösung gebaut um das Thema sicherzustellen (Deutschlandcloud mit der Telekom). Das ware ebenso eine Azure/O365 Umgebung wie im Rest der Welt auch und kein Telekom Gefrickel.
    Unterschied war, dass die zwar den gleichen Stack nutzen, aber eben durch die Telekom betreut wurde. Das führte zum Nachteil, dass das Azure/Officeportal nochmal gebaut werden musste und auch die Azure AD Kopplung getrennt werden musste - das führte zu den zwei Konten.
    Es gibt ja auch noch andere geschottete Azure/O365 Cloudumgebungen (z.B. Azure GOV).

    Thema war einmal die Preisgestaltung, die Telekom wollte natürlich auch ein Stück vom Kuchen (ist ja auch nachvollziehbar) und das von dir angesprochene Fehlen von Features. Aber auch das ist irgendwie nachvollziehbar da der Zielmarkt Deutschland viel kleiner ist als der Rest der Welt. Da wurde erstmal das abgebildet, was die ersten Kunden unbedingt wollten.

    Als unsere Kunden die Kosten für die Deutschlandcloud gesehen hatten, war das plötzlich bei Keinem mehr interessant.
    Zudem hat sich die Welt weiter gedreht. Inzwischen ist es vielen Unternehmen egal, wenn die Daten nicht mehr in Deutschland liegen, die Unternehmen agieren zuhnemend selbst international und auch im Kontext DSGVO ist EU ausrechend.

    Ok, dass man die Region für seinen O365 Tenant nicht definieren konnte war mir nicht bewusst.
    Aber nach deiner verlinkten Übersicht war es auch ohne Deutschland möglich, die Daten in der EU zu halten.

    Zumindest in FFM ist Microsoft eingemietet.

  11. Re: ich sitze gerade am Konzept für den Digitalpakt Schule

    Autor: Tuxinator 04.03.20 - 11:23

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Timtom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Irgendwie schafft es Microsoft wirklich dass man deren Produkte nicht in
    > > der Schule haben darf. Die Daten der Kinder einfach so in irgendeine
    > Cloud
    > > zu schieben ist schon rechtlich grenzwertig.
    >
    > Hmmm... in meiner Firma wird auch O365 eingeführt. In unserem Fall liegt
    > die Cloud auf deutschen Servern. Es könnte natürlich sein...
    >
    > > Windows 10 telefoniert ständig
    > > nach Hause (ja, lässt sich abschalten, aber nicht bei den Lizenzen die
    > ne
    > > Schule kaufen wird).
    >
    > ...das es sich dabei um eine Möglichkeit handelt, die uns aufgrund der
    > Lizensierungsform offen steht. In dem Falle müsste man die Daten halt
    > direkt bei einem Anbieter wie bspw. Strato speichern, der das ja als
    > Komplettpaket anbietet:
    >
    > www.strato.de


    Nein Telemetrie von fwin10 lässt sich nicht abschalten !!

  12. Re: ich sitze gerade am Konzept für den Digitalpakt Schule

    Autor: Estimator 04.03.20 - 16:25

    Solange es deutsche - oder auch europäische - Unternehmen gibt, die ihr eigenes Officepaket (dazu noch Microsoft kompatibel) kostenlos Schulen, Berufsschulen und Lehrkräften zur Verfügung stellen, braucht man an Microsoft keinen Gedanken verschwenden. Erst recht nicht mit den ganzen Cloud basierten Diensten. Über Daten, die die 4 Wände verlassen, hat keiner die Kontrolle mehr. Das Internet macht es den Firmen mit der Datensammlerei aber auch zu leicht. Sonst müssten sie noch Klinken putzen gehen und um Daten betteln.

    Am Anfang jeder Gewohnheit steht etwas Neues. Zeit für den Anfang. - Estimator

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BARMER, Wuppertal
  2. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim
  3. Hannover Rück SE, Hannover
  4. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum, Düsseldorf, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 97,90€ (keine Versandkosten!)
  2. 54,99€
  3. (u. a. Sandisk Speicherprodukte, Überwachungskameras von Blink)
  4. gratis


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Die Nasa sucht Zukunftsvisionen
Raumfahrt
Die Nasa sucht Zukunftsvisionen

Mit NIAC fördert die Nasa jedes Jahr Projekte zwischen neuer Technik und schlechter Science Fiction. Ein Überblick.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. MISSION ARTEMIS 1 Triebwerkstest von SLS Mondrakete gescheitert
  2. Raumfahrt Raumsonde verlor Asteroidenmaterial
  3. Astronomie Nasa will Teleskop an einem Ballon aufsteigen lassen

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Razer Huntsman V2 Analog im Test: Die Gamepad-Tastatur
Razer Huntsman V2 Analog im Test
Die Gamepad-Tastatur

Spielen mit Gamepad oder Keyboard - warum eigentlich nicht mit beidem? Mit Razers neuer Tastatur legen wir Analogsticks auf WSAD.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Keyboardio Atreus im Test Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
  3. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert