1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Illegaler Onlinehandel…

Weiß einer zufällig wieviel der Typ gekriegt hat der dort eine Schwangere abgestochen hat

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weiß einer zufällig wieviel der Typ gekriegt hat der dort eine Schwangere abgestochen hat

    Autor: StaTiC2206 03.03.20 - 11:11

    und damit das Kind im Mutterleib getötet hatte?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.03.20 11:12 durch StaTiC2206.

  2. Re: Weiß einer zufällig wieviel der Typ gekriegt hat der dort eine Schwangere abgestochen hat

    Autor: Garius 03.03.20 - 12:46

    StaTiC2206 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und damit das Kind im Mutterleib getötet hatte?
    Zehn Jahre.

  3. Re: Weiß einer zufällig wieviel der Typ gekriegt hat der dort eine Schwangere abgestochen hat

    Autor: StaTiC2206 03.03.20 - 13:04

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > StaTiC2206 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und damit das Kind im Mutterleib getötet hatte?
    > Zehn Jahre.

    Ah gut zu wissen. Die Relationen der Strafen finde ich immer wieder interessant. Wobei man sich da ja streiten kann ob der der Admin wirklich dermaßen hoch oder überhaupt verurteilt gehört. Den Automechaniker des Mercedes der in den Karnevalsumzug gefahren ist verknackt man ja auch nicht weil er die Karre in Stand gehalten hat.

  4. Re: Weiß einer zufällig wieviel der Typ gekriegt hat der dort eine Schwangere abgestochen hat

    Autor: Marco22 03.03.20 - 13:46

    StaTiC2206 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Garius schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > StaTiC2206 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > und damit das Kind im Mutterleib getötet hatte?
    > > Zehn Jahre.
    >
    > Ah gut zu wissen. Die Relationen der Strafen finde ich immer wieder
    > interessant. Wobei man sich da ja streiten kann ob der der Admin wirklich
    > dermaßen hoch oder überhaupt verurteilt gehört. Den Automechaniker des
    > Mercedes der in den Karnevalsumzug gefahren ist verknackt man ja auch nicht
    > weil er die Karre in Stand gehalten hat.

    Wenn er mutwillig und wissentlich dabei geholfen hat, schon ;) Der Vergleich von dir hinkt total. Es war ein reiner Schwarzmarkt für illegale Dinge. Und selbst wenn nicht, auf Verlangen oder bzw aufgrund von Meldungen hätte er die illegalen Sachen sofort entfernen müssen nach Kenntisnahme.

  5. Re: Weiß einer zufällig wieviel der Typ gekriegt hat der dort eine Schwangere abgestochen hat

    Autor: ImBackAlive 03.03.20 - 14:48

    StaTiC2206 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Automechaniker des
    > Mercedes der in den Karnevalsumzug gefahren ist verknackt man ja auch nicht
    > weil er die Karre in Stand gehalten hat.

    Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.

    Wusste der Mechaniker, dass der Mercedes dafür genutzt werden würde? Nein? Wo ist hier der Zusammenhang?

  6. Re: Weiß einer zufällig wieviel der Typ gekriegt hat der dort eine Schwangere abgestochen hat

    Autor: Quantium40 03.03.20 - 14:49

    Garius schrieb:
    > > und damit das Kind im Mutterleib getötet hatte?
    > Zehn Jahre.

    Das Töten des Kindes im Mutterleib macht davon allerdings maximal 5 Jahre aus. (besonders schwerer Fall der illegalen Abtreibung, da gegen den Willen der Mutter)
    Der Rest kommt von der Verletzung der Mutter selbst und dem Rabatt beim Bilden der Gesamtfreiheitsstrafe.

  7. Re: Weiß einer zufällig wieviel der Typ gekriegt hat der dort eine Schwangere abgestochen hat

    Autor: Quantium40 03.03.20 - 14:50

    ImBackAlive schrieb:
    > Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.
    > Wusste der Mechaniker, dass der Mercedes dafür genutzt werden würde? Nein?
    > Wo ist hier der Zusammenhang?

    In dem Zusammenhang wären dann allerdings Waffenhändler und -Hersteller dran, weil diese davon ausgehen müssen, dass die Waffen ihrem Zweck (= Töten) gemäß eingesetzt werden.

  8. Re: Weiß einer zufällig wieviel der Typ gekriegt hat der dort eine Schwangere abgestochen hat

    Autor: Tantalus 03.03.20 - 15:01

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In dem Zusammenhang wären dann allerdings Waffenhändler und -Hersteller
    > dran, weil diese davon ausgehen müssen, dass die Waffen ihrem Zweck (=
    > Töten) gemäß eingesetzt werden.

    Der Knackpunkt in Deinem Beispiel ist aber dass "Töten" nicht gleich "Morden" heisst. Ein Polizist kann durchaus in die Situation kommen, einen tödlichen Schuss aus seiner Waffe abgeben zu müssen, in den meisten Fällen wird das aber nicht als Verbrechen gewertet.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  9. Re: Weiß einer zufällig wieviel der Typ gekriegt hat der dort eine Schwangere abgestochen hat

    Autor: ImBackAlive 03.03.20 - 15:18

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In dem Zusammenhang wären dann allerdings Waffenhändler und -Hersteller
    > dran, weil diese davon ausgehen müssen, dass die Waffen ihrem Zweck (=
    > Töten) gemäß eingesetzt werden.

    Auch das ist so nicht richtig. Wenn ich dir als Sportschützen eine Waffe verkaufe, muss ich nicht davon ausgehen, dass die Waffe zum Töten benutzt wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Geschäftsführer (m/w/d) - Software / SaaS-Lösung - Karriereschritt Gesamtverantwortung
    tetris Unternehmensberater GbR, Dortmund
  2. Senior Consultant Data & Analytics Governance (m/w/d)
    Schaeffler AG, Nürnberg
  3. Teamleiter Software (m/w/d) Software / Elektro-Engineering
    PEDAX GmbH, Bitburg
  4. ADAS R&D Director (m/w/d)
    Valeo Schalter und Sensoren, Bietigheim-Bissingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 79,99€
  2. 12,49€
  3. 12,99€
  4. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

  1. Arbeiten bei SAP Nur die Gassi-App geht grad nicht
  2. Merck Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Corona-Warn-App: Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung
Corona-Warn-App
Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung

Die digitalen Tools zur Pandemiebekämpfung wie die Corona-Warn-App sind nicht billig. Gerade deshalb sollten sie sinnvoll und effektiv genutzt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Corona-Warn-App Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
  2. 2G oder 3G plus Neue Version der Corona-Warn-App zeigt Gesamtstatus an
  3. Gesundheitsministerium Unzureichende CovPassCheck-App wird nicht überarbeitet

Web3: Egal, irgendwas mit Blockchain
Web3
Egal, irgendwas mit Blockchain

Im Buzzword-Bingo gibt es einen neuen Favoriten: Web3. Basierend auf Blockchain und Kryptotokens soll es endlich die Erwartungen an diese Techniken erfüllen.
Eine Analyse von Boris Mayer

  1. Invoxia Hundehalsband mit Tracker und Pulsmesser
  2. Autonomes Fahren Shinkansen fährt erstmals automatisiert
  3. Erneuerbare Energien Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb