Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Laser-Antennen sollen für mehr…

na da sehen BD und HD-DVD jetzt alt aus...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. na da sehen BD und HD-DVD jetzt alt aus...

    Autor: neXXus 15.09.06 - 12:06

    Mehrere Terrabyte auf günstigen, weil bereits seit vielen jahren erhältlichen, Medien unterbringen, das wäre ja wundervoll :D
    dann müsste man in der Anfangszeit nurnoch einmal beim Rekorderkauf in den sauren Preis-Apfel beißen. Wenn diese Technik schnell vorangetrieben wird, wird Bluray und HD DVD überfällig. Ich wollte eh erstmal abwarten was sich von den beiden Formaten durchsetzt, vielleicht gibts bis dahin ja schon die Laser-Antennen.
    Habe aber Bedenken, dass durch noch kleinere Bits auch Kratzer mehr Schaden anrichten.

  2. Re: na da sehen BD und HD-DVD jetzt alt aus...

    Autor: asde 15.09.06 - 12:19

    die sollten so viele daten lieber auf einem ziegelstein unterbringen können, der hält wenigstens ein paar jährchen

  3. Re: na da sehen BD und HD-DVD jetzt alt aus...

    Autor: fleXXus 15.09.06 - 12:20

    Da hast Du absolut recht. So wie es sich anhört kann man mit marktreifen Laufwerken bestimmt noch dieses Jahr rechnen und damit ist dann wirklich alles andere hinfällig.
    Und ja auch da hast Du recht: dafür werden dann ganz normale CDs verwendet und nicht wie bei Bluray Scheiben aus purem Gold. Die Informationen die zusätzlich zu den normalen CD Daten herauszulesen sind interpoliert der clevere Laser dann übrigens einfach.
    Mensch, gut dass Du mich darauf aufmerksam gemacht hast - ich werde sofort meine Sony Aktien abstossen.

  4. Re: na da sehen BD und HD-DVD jetzt alt aus...

    Autor: 5714! 15.09.06 - 12:26

    neXXus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mehrere Terrabyte auf günstigen, weil bereits seit
    > vielen jahren erhältlichen, Medien unterbringen,
    > das wäre ja wundervoll :D

    Da sind beim Lesen des Artikel deine Wünsche mit dir durchgegangen, denn nichts von dem was du dir das erhoffst, kann ich dem Artikel entnehmen.
    (Mal ganz davon abgesehen, daß es "Terabyte" heißt.)

    Im Newsartikel heißt es doch ganz klar:

    > Auf einer Scheibe in der Art einer CD oder DVD sollen
    > sich so mehrere Terabyte Daten unterbringen lassen.

    Also es geht hier nicht um CDs oder DVDs, sondern um zukünftige, noch zu entwickelnde Medien, die etwa so aussehen könnten wie CDs oder DVDs.

    > wollte eh erstmal abwarten was sich von den beiden
    > Formaten durchsetzt, vielleicht gibts bis dahin ja
    > schon die Laser-Antennen.

    Garantiert nicht. BluRay und HDVD sind bereits spezifiziert und die ersten Geräte und Medien im Handel. Bei dieser Technologie hier existieren noch nicht einmal Detailspezifikationen. Im Artikel wird lediglich darüber berichtet, daß an der Harward ein neues Verfahren entwickelt wurde. Es steht noch völlig in den Sternen ob daraus überhaupt ein kaufbares Produkt wird.

  5. Re: na da sehen BD und HD-DVD jetzt alt aus...

    Autor: Pathfinder 15.09.06 - 12:35

    Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen.
    Ausserdem darf man nie die Lobby vergessen.
    Das erste Wasserstoff-Auto wurde vor 2000 erdacht...erfolgreich von der Erdöl-Industrie aufgekauft und schön in die unterste Schublade versenkt.

    Ihr glaubt doch nicht im Ernst das Sony und Co nicht alles dafür tun werden, damit sie auch ja ordentlich Absatz aus der neuen Technik heraus holen, bevor die neue Technik kommt.

    Ich sehe hierbei eher den Einsatz in der Produktion oder sogar Medizin.
    Ein Laser der vielleicht durch ein Endoskop hindurch einzelne Zell-Partien bearbeiten kann wäre wirklich revolutionär.

    So long Pathfinder

    "Dank der glückseligen Natur, dass sie das Notwendige leicht erreichbar und das schwer Erreichbare nicht notwendig gemacht hat!"
    (Epikur 341 -270 v.Chr.)

  6. Re: na da sehen BD und HD-DVD jetzt alt aus...

    Autor: bodybody 17.09.06 - 21:16

    Ich bin da inzwischen sehr skeptisch. Bereits 2000 gab es Meldungen über einen möglichen Nachfolger der CD, der kostengünstig 110 GB auf einer Scheibe unterbringen konnte (NICHT HDVD oder BD). Ich glaub die Adresse hieß früher mal www.c-3d.net oder so ähnlich.
    Nachdem aber die Sponsoren absprangen, bzw. wahrscheinlich irgendein Branchenriese das Ding aufkaufte war Schluss mit lustig...

  7. Ergänzung

    Autor: bodybody 17.09.06 - 21:18

    Bin sogar bei Golem fündig geworden - und das Ganze wie schon erwähnt seeeeeeeeehr lange her...

    https://www.golem.de/9912/5372.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. Computacenter AG & Co. oHG, München
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55