1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medienstaatsvertrag: Droht…

Google ist ein Monopol - und das LSR der schlechtestmögliche Weg es zu bekämpfen

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google ist ein Monopol - und das LSR der schlechtestmögliche Weg es zu bekämpfen

    Autor: Anonymer Nutzer 05.03.20 - 10:37

    Ich halte wenig von der Monopolstellung von Google (Suchmaschinen, Mobil-Betriebssysteme, App Store...). Gegenüber Google war die Sache mit Microsoft und dem Internet Explorer damals Kinderkram. Und die zuständigen Wettbewerbsbehörden schlafen seit 10 Jahren tief und fest, wenn es um Google geht.

    Aber anstatt dieses Monopol mit allen Mitteln zu bekämpfen (insbesondere beim Android App Ökosystem), anstatt Datenschutz für europäische Bürger zu ermöglichen (Geräte die nicht jeden Wimpernschlag des Users an US Konzerne petzen) macht die Politik absurde "Verlags Schutz Gesetze", die dann am Ende wohl wieder den Großen wie Google und Facebook nutzen (Gratislizenzen...) und alle kleineren Anbieter abwürgen (keine Gratislizenzen mangels Marktmacht).

    Die Verlage sollten die Energie die sie in ein absurdes "Leistungsschutzrecht" stecken lieber in die Verbesserung der eigenen Angebote stecken. Warum nicht einen eigenen News Aggregator "deutschland.news" gründen, bei dem alle Deutschen Verlage dabei sind? Mit einem Abo für alle Inhalte, ohne Paywalls bei jeder einzelnen Zeitung?
    Müsste man halt machen...

  2. Re: Google ist ein Monopol - und das LSR der schlechtestmögliche Weg es zu bekämpfen

    Autor: BlindSeer 05.03.20 - 10:44

    Die Politik kann nur in "groß" denken und übersieht eigentlich fast gänzlich die weiteren Auswirkungen und Kreise die der ins Wasser geworfene Stein wirft. Da sind Möglichkeiten was passieren kann fast nie im Augenmerk. Sieht man immer wieder dass sie etwas gegen "Große" tun wollen und dann nur Kleine treffen.

    Und die Verlage sind, wie viele Wirtschaftsunternehmen wenn sie groß sind, sehr egozentrisch. Da kann ein gemeinsamer News Aggregator ja ggf. dafür sorgen, dass Menschen bei der Konkurrenz was lesen, statt bei einem selber. Außerdem muss der ja irgendwie zu google kommen, damit die Menschen davon wissen, also sollte Google wieder Geld bezahlen, damit sie Leser bekommen.
    So ungefähr wäre da die Logik.

  3. Re: Google ist ein Monopol - und das LSR der schlechtestmögliche Weg es zu bekämpfen

    Autor: ibsi 05.03.20 - 10:57

    fox82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich halte wenig von der Monopolstellung von Google
    Hmm, ok...

    > (Suchmaschinen,
    Bing, Yahoo (:D), DuckDuckGo und weitere

    > Mobil-Betriebssysteme
    iOS? Windows Phone gab es auch mal. Ubuntu hat doch auch so ein Mobiles OS

    >, App Store...
    Das heißt "Play Store" (App Store ist der Store von Apple). Und es gibt ja wohl für Android genug Stores: F-Droid, Samsung App Store, Huawei App Store (etc)
    > ).

  4. Re: Google ist ein Monopol - und das LSR der schlechtestmögliche Weg es zu bekämpfen

    Autor: Kaiser Ming 05.03.20 - 11:07

    fox82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich halte wenig von der Monopolstellung von Google (Suchmaschinen,

    Ist aber ein anderes Thema.
    Wenn man Themen vermischt kommt am Ende kein Ergebnis raus.


    > Die Verlage sollten die Energie die sie in ein absurdes
    > "Leistungsschutzrecht" stecken lieber in die Verbesserung der eigenen
    > Angebote stecken. Warum nicht einen eigenen News Aggregator
    > "deutschland.news" gründen, bei dem alle Deutschen Verlage dabei sind? Mit
    > einem Abo für alle Inhalte, ohne Paywalls bei jeder einzelnen Zeitung?
    > Müsste man halt machen...

    Da müsste man ja was selber machen. Hier ist es doch mitterweile üblich Gelder fürs Nichtstun zu kassieren und man kommt auch noch damit durch.

  5. Re: Google ist ein Monopol - und das LSR der schlechtestmögliche Weg es zu bekämpfen

    Autor: Piyo 05.03.20 - 12:26

    fox82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich halte wenig von der Monopolstellung von Google (Suchmaschinen,
    > Mobil-Betriebssysteme, App Store...).

    Interessant.

    Google mag zwar Marktführer sein, ist aber sicherlich in keinem Bereich Monopolist. Bedankt man, dass Microsoft, Firefox und Apple Standardmäßig lieber Bing bzw. Duckduck nutzen, ist Googles Markposition für Suchmaschinen vermutlich sogar heute schwächer denn je. Im Handy-Bereich gibt es mit Amazon und Apple seit jeher zwei starke Konkurrenten, und dank Trump nun auch noch Huawei.

    Das ganze Leistungsschutzrecht basiert auf der Argumentation, Google würde Daten der Verlage klauen und nur davon leben. Daher wäre es sogar egal, ob Google ein Monopol hätte – denn das Leistungsschutzrecht würde ja dafür sorgen, dass "Raubmordkopierer" Google sich den "Kulturguterzeugern" namens Bild und Mopo unterordnen müsse.
    Das Problem bei dieser verzerrten Wahrnehmung ist nicht die Machtposition Googles, sondern die Schwäche der Pseudo-Content-Produzenten, die sich entgegen ihrer öffentlichen Selbstdarstellung natürlich ihrer eigenen Irrelevanz gegenüber den Konsumenten bewusst sind.

    > Aber anstatt dieses Monopol mit allen Mitteln zu bekämpfen (insbesondere
    > beim Android App Ökosystem),

    Bekämpf es doch selbst. Googles Geschäftspraktik ist wohlbekannt: Tools gegen Daten. Wenn es dir nicht gefällt, nutze Apple, AOSS oder ein Uralt-Nokia-Telefon.

    > anstatt Datenschutz für europäische Bürger zu
    > ermöglichen (Geräte die nicht jeden Wimpernschlag des Users an US Konzerne
    > petzen)

    Daten sammeln ist das Grundkonzept eines Smartphones; die Grundidee der App an sich. Wenn es dir nicht gefällt, steig aus diesem Ökosystem aus – es lebt sich angeblich auch ganz gut ohne Smartphone – oder nutz die wenigen Apps / OS-Hersteller, die eben über den Verkaufpreis ihrer Software Geld verdienen.

    Der Staat braucht hier nur anzufangen, die Menschen für Big Data zu sensibilisieren – er muss es nicht verbieten. Hier hat die EU auch tatsächlich mit der DSGVO einen ziemlich guten ersten Schritt erledigt. Einfach weil bei drohenden 6-stelligen Strafen ich als Admin nicht mehr der Buhmann im Unternehmen bin, wenn ich auf Privacy-by-Design und BSI-Empfehlungen hinweise.


    > Die Verlage sollten die Energie die sie in ein absurdes
    > "Leistungsschutzrecht" stecken lieber in die Verbesserung der eigenen
    > Angebote stecken. Warum nicht einen eigenen News Aggregator
    > "deutschland.news" gründen, bei dem alle Deutschen Verlage dabei sind? Mit
    > einem Abo für alle Inhalte, ohne Paywalls bei jeder einzelnen Zeitung?
    > Müsste man halt machen...

    Weil keine Paywall = kein Geld

    Aber die Idee ist gut. Man müsste nur über ein neues Leistungsschutzgesetz alle Bürger ab 14 Jahren gesetzlich dazu verpflichten, diese Seite stündlich zu besuchen, mindestens 1mal täglich dem Link zu BILD.de zu folgen, und die Gebühren müssten direkt vom Staat eingetrieben werden.

    Und man müsste sich einigen, ob nun der BILD-Artikel über dem FAZ-Artikel steht oder umgekehrt. An dieser Einigung wird es definitiv scheitern.

  6. Re: Google ist ein Monopol - und das LSR der schlechtestmögliche Weg es zu bekämpfen

    Autor: unbuntu 05.03.20 - 13:00

    Weder bei Suchmaschinen noch bei Browsern hat Google ein Monopol. Deren Produkte werden zwar am meisten genutzt, das legt anderen aber weder Steine in den Weg, noch beeinflusst das deren Qualität.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  7. Re: Google ist ein Monopol - und das LSR der schlechtestmögliche Weg es zu bekämpfen

    Autor: Trockenobst 05.03.20 - 13:30

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > (Suchmaschinen,
    > Bing, Yahoo (:D), DuckDuckGo und weitere

    Yahoo hängt an Bing, DuckDuckGo an Google... bitte Aufschlauen
    Bing spielt keine Rolle, weder im Umsatz noch an Aufrufzahlen

    > > Mobil-Betriebssysteme
    > iOS? Windows Phone gab es auch mal. Ubuntu hat doch auch so ein Mobiles OS

    Welches der Betriebssysteme sind denn relevant und haben Marktmacht?

    > wohl für Android genug Stores: F-Droid, Samsung App Store, Huawei App Store

    Auch hier wieder: welcher ist Relevant? Wo wird die meiste Kontrolle ausgeübt und wo findet überhaupt irgendein Umsatz statt?

    Hast du gerade drei Minuten Zeit gehabt Unsinn zu googlen?

  8. Re: Google ist ein Monopol - und das LSR der schlechtestmögliche Weg es zu bekämpfen

    Autor: Piyo 05.03.20 - 13:54

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ibsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > > (Suchmaschinen,
    > > Bing, Yahoo (:D), DuckDuckGo und weitere
    >
    > Yahoo hängt an Bing, DuckDuckGo an Google... bitte Aufschlauen
    > Bing spielt keine Rolle, weder im Umsatz noch an Aufrufzahlen

    Bing hat immerhin knapp 10% Marktanteil. Und steigend. Dazu kommen dann noch Yahoo & Co.

    Duckduckgo mag zwar Google als Backend nutzen, aber hier bezahlt der Endkunde nicht mit personalisierten Daten. Daher ist es schon richtig, das getrennt von Google zu betrachten.

    > > > Mobil-Betriebssysteme
    > > iOS? Windows Phone gab es auch mal. Ubuntu hat doch auch so ein Mobiles
    > OS
    >
    > Welches der Betriebssysteme sind denn relevant und haben Marktmacht?

    IOS dürfte am weitesten verbreitet sein, gefolgt von One UI, EMUI und FireOS. Googles offizielle Android-Distribution ist weit abgeschlagen.

    > > wohl für Android genug Stores: F-Droid, Samsung App Store, Huawei App
    > Store
    >
    > Auch hier wieder: welcher ist Relevant? Wo wird die meiste Kontrolle
    > ausgeübt und wo findet überhaupt irgendein Umsatz statt?
    >
    > Hast du gerade drei Minuten Zeit gehabt Unsinn zu googlen?

    Was kümmert einen der Umsatz von irgendwelchen Unternehmen? Es gibt Alternativen zu Google, und man kann sie nutzen. Klar, da gibt es dann kein WhatsApp, kein Facebook. Wer unbedingt mit dem Strom schwimmen will, nutzt aber eh Google.

  9. Re: Google ist ein Monopol - und das LSR der schlechtestmögliche Weg es zu bekämpfen

    Autor: ibsi 05.03.20 - 13:55

    Piyo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trockenobst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ibsi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > > > (Suchmaschinen,
    > > > Bing, Yahoo (:D), DuckDuckGo und weitere
    > >
    > > Yahoo hängt an Bing, DuckDuckGo an Google... bitte Aufschlauen
    > > Bing spielt keine Rolle, weder im Umsatz noch an Aufrufzahlen
    >
    > Bing hat immerhin knapp 10% Marktanteil. Und steigend. Dazu kommen dann
    > noch Yahoo & Co.
    >
    > Duckduckgo mag zwar Google als Backend nutzen, aber hier bezahlt der
    > Endkunde nicht mit personalisierten Daten. Daher ist es schon richtig, das
    > getrennt von Google zu betrachten.
    >
    > > > > Mobil-Betriebssysteme
    > > > iOS? Windows Phone gab es auch mal. Ubuntu hat doch auch so ein
    > Mobiles
    > > OS
    > >
    > > Welches der Betriebssysteme sind denn relevant und haben Marktmacht?
    >
    > IOS dürfte am weitesten verbreitet sein, gefolgt von One UI, EMUI und
    > FireOS. Googles offizielle Android-Distribution ist weit abgeschlagen.
    >
    > > > wohl für Android genug Stores: F-Droid, Samsung App Store, Huawei App
    > > Store
    > >
    > > Auch hier wieder: welcher ist Relevant? Wo wird die meiste Kontrolle
    > > ausgeübt und wo findet überhaupt irgendein Umsatz statt?
    > >
    > > Hast du gerade drei Minuten Zeit gehabt Unsinn zu googlen?
    >
    > Was kümmert einen der Umsatz von irgendwelchen Unternehmen? Es gibt
    > Alternativen zu Google, und man kann sie nutzen. Klar, da gibt es dann kein
    > WhatsApp, kein Facebook. Wer unbedingt mit dem Strom schwimmen will, nutzt
    > aber eh Google.

    Danke fürs einspringen :)

  10. Re: Google ist ein Monopol - und das LSR der schlechtestmögliche Weg es zu bekämpfen

    Autor: Anonymer Nutzer 05.03.20 - 17:26

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weder bei Suchmaschinen noch bei Browsern hat Google ein Monopol. Deren
    > Produkte werden zwar am meisten genutzt, das legt anderen aber weder Steine
    > in den Weg, noch beeinflusst das deren Qualität.

    Google hat eine klar marktbeherrschende Stellung, und nutzt diese aus. Damit schadet Google dem Wettbewerb.

    Bei Android ist das völlig klar: Google schließt Knebelverträge mit allen Handyherstellern ab die Android einsetzen möchten. App Store, Play Services... gibts nur wenn auch alle Google Apps brav vorinstalliert werden.
    Und vermutlich verbieten Googles Verträge den Herstellern auch ein "Google Freies" Telefon auf den Markt zu bringen. Denn: Warum gibt es von den namhaften Herstellern kein einziges(!) Android Telefon ohne Google Apps?

    Die Macht dieses Ökosystems kann man ganz einfach veranschaulichen: Wer etwa die App seiner Bank installieren möchte kann KEIN Android Gerät nutzen dass nicht 100% alles von Google installiert hat (Google Services etc.). Ebenso bei vielen anderen weitverbreiteten Apps.

    Bei der Suchmaschine, beim Chrome Browser etc. ist es natürlich schwieriger, weil die Services für Nutzer gratis sind (nicht für Firmen/Werbekunden!). Ich denke auch hier wäre das Wettbewerbsrecht auf alle Fälle anwendbar, denn viel mehr Marktanteil wie 90% geht kaum.

    Kurz: Klar, Google kann 90% Marktanteil haben. ABER da es dadurch den Markt beherrscht muss es reguliert werden, damit andere Marktteilnehmer fair behandelt werden.

  11. Re: Google ist ein Monopol - und das LSR der schlechtestmögliche Weg es zu bekämpfen

    Autor: Piyo 05.03.20 - 18:56

    fox82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google hat eine klar marktbeherrschende Stellung, und nutzt diese aus.
    > Damit schadet Google dem Wettbewerb.

    Es ist nicht verboten, deutlich Marktführer zu sein.
    Mich würde aber definitiv mal interessieren, wo Google das ausnutzt. Sie zwingen keinen Browserhersteller, Google als Standardsuche zu nutzen. Wenn ich nach "E-mail" suche, ist der erste Treffer Web.de – hier behindert Google auch nicht die Konkurrenz zum eigenen Gmail. Ähnlich bei vielen anderen Produktkategorien, die Google selbst anbietet.

    > Bei Android ist das völlig klar: Google schließt Knebelverträge mit allen
    > Handyherstellern ab die Android einsetzen möchten. App Store, Play
    > Services... gibts nur wenn auch alle Google Apps brav vorinstalliert
    > werden.

    So erzählen es zumindest die Hersteller. Dann kam aber die EU, und erklärte Googles Lizenzbedingungen für ungültig. Und jetzt? Wo sind denn nun all die Google-freien Smartphones von Alcatel, Wiko oder Gigaset? Ich habe bisher keines gesehen.

    > Und vermutlich verbieten Googles Verträge den Herstellern auch ein "Google
    > Freies" Telefon auf den Markt zu bringen. Denn: Warum gibt es von den
    > namhaften Herstellern kein einziges(!) Android Telefon ohne Google Apps?

    Wie gesagt: Ist erlaubt. Die Hersteller haben nur kein Interesse daran.

    > Die Macht dieses Ökosystems kann man ganz einfach veranschaulichen: Wer
    > etwa die App seiner Bank installieren möchte kann KEIN Android Gerät nutzen
    > dass nicht 100% alles von Google installiert hat (Google Services etc.).
    > Ebenso bei vielen anderen weitverbreiteten Apps.

    Wer vor dem Kauf eines Brötchens erst einmal sein Kontostand checken muss, sollte man eh aus finanziellen Gründen auf ein Smartphone verzichten. Wenn man diese existenziellen Sorgen nicht hat, kann man sich selbstverständlich ein etwas teureres Android ohne Google kaufen, und via Yalp Store all seine Lieblingsapps installieren. (Also: Facebook, Whatsapp, Tinder und andere Datenkraken)

    > Bei der Suchmaschine, beim Chrome Browser etc. ist es natürlich
    > schwieriger, weil die Services für Nutzer gratis sind (nicht für
    > Firmen/Werbekunden!). Ich denke auch hier wäre das Wettbewerbsrecht auf
    > alle Fälle anwendbar, denn viel mehr Marktanteil wie 90% geht kaum.

    Auch als Unternehmen kann ich Google gratis nutzen.
    Ich kann mich auch als Anwender frei entscheiden, welchen Browser ich nutze. Da sie eh alle (außer Firefox) auf der Rendering-Engine von Chromium basieren, fällt sogar das Argument der Webseiten-Kompatiblität weg (anders als früher, wo alles Made for Internet Explorer war).

    Nutz doch einfach keine Google-Dienste, wenn sie dir nicht gefallen. Es gibt genügend Alternativen; und genügend Blogartikel über ein Google-freies Leben.

  12. Re: Google ist ein Monopol - und das LSR der schlechtestmögliche Weg es zu bekämpfen

    Autor: Blindie 06.03.20 - 04:24

    Ist Google News nicht eher in diesem Fall ein Monopson als ein Monopol? Alleiniger bedeutender Kunde bei den Vermarktungsgesellschaften? Außerdem kann man niemanden etwas zwingen zu kaufen wenn einem die Konditionen nicht passen.

  13. Re: Google ist ein Monopol - und das LSR der schlechtestmögliche Weg es zu bekämpfen

    Autor: Piyo 06.03.20 - 08:40

    Blindie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist Google News nicht eher in diesem Fall ein Monopson als ein Monopol?
    > Alleiniger bedeutender Kunde bei den Vermarktungsgesellschaften? Außerdem
    > kann man niemanden etwas zwingen zu kaufen wenn einem die Konditionen nicht
    > passen.

    Ich würde sagen: Nein. Mit Apple News, Pocket und sogar Reddit gibt es genügend andere Newsagregatoren. Ich wär mir nichtmal sicher, ob Google überhaupt Marktführer ist. Es ist nur für die klassischen Medien wie FAZ oder Bild der relevanteste Aggregator, weil Google eben verstärkt auf diese altbackenen Formen von Journalismus verlinkt.

  14. Re: Google ist ein Monopol - und das LSR der schlechtestmögliche Weg es zu bekämpfen

    Autor: spyro2000 06.03.20 - 09:19

    fox82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und die zuständigen
    > Wettbewerbsbehörden schlafen seit 10 Jahren tief und fest, wenn es um
    > Google geht.

    Das ist falsch:
    - https://www.nzz.ch/wirtschaft/eu-kartell-verfahren-was-auf-google-zukommt-ld.1303020
    - https://www.dw.com/de/google-muss-150-millionen-euro-zahlen/a-51756155
    - https://www.berliner-zeitung.de/zukunft-technologie/facebook-google-und-co-im-visier-der-wettbewerbsbehoerde-der-usa-li.22018

    > Aber anstatt dieses Monopol mit allen Mitteln zu bekämpfen (insbesondere
    > beim Android App Ökosystem),

    Ebenfalls falsch:

    - https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/googles-android-eu-verhaengt-rekord-kartellstrafe-von-4-3-milliarden-euro-a-1218996.html

    > anstatt Datenschutz für europäische Bürger zu
    > ermöglichen (Geräte die nicht jeden Wimpernschlag des Users an US Konzerne
    > petzen)

    Falsch:

    - https://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/dsgvo-google-muss-rekordstrafe-wegen-datenschutzverstoessen-in-europa-zahlen/23892332.html?ticket=ST-3551578-bX2d5dPFephz2XcDtgkp-ap3

    - https://www.tagesschau.de/wirtschaft/google-daten-loeschung-automatisch-101.html

    > macht die Politik absurde "Verlags Schutz Gesetze", die dann am
    > Ende wohl wieder den Großen wie Google und Facebook nutzen
    > (Gratislizenzen...) und alle kleineren Anbieter abwürgen (keine
    > Gratislizenzen mangels Marktmacht).


    Das hingegen stimmt.

    > Die Verlage sollten die Energie die sie in ein absurdes
    > "Leistungsschutzrecht" stecken lieber in die Verbesserung der eigenen
    > Angebote stecken. Warum nicht einen eigenen News Aggregator
    > "deutschland.news" gründen, bei dem alle Deutschen Verlage dabei sind? Mit
    > einem Abo für alle Inhalte, ohne Paywalls bei jeder einzelnen Zeitung?
    > Müsste man halt machen...

    Auch hier Zustimmung. Würde ich aber nicht nutzen, lege kein Wert auf ein rein deutsches News-Portal.

  15. Re: Google ist ein Monopol - und das LSR der schlechtestmögliche Weg es zu bekämpfen

    Autor: thecrew 06.03.20 - 10:43

    Google ist kein Monopol. Ein Monopol setzt vor raus, dass es nichts anderes gibt. Gibt es aber. Die Leute nutzen nur Google weil es für sie am einfachsten ist.

  16. Re: Google ist ein Monopol - und das LSR der schlechtestmögliche Weg es zu bekämpfen

    Autor: ibsi 06.03.20 - 12:38

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google ist kein Monopol. Ein Monopol setzt vor raus, dass es nichts anderes
    > gibt. Gibt es aber. Die Leute nutzen nur Google

    weil es für sie am besten funktioniert.

  17. Re: Google ist ein Monopol - und das LSR der schlechtestmögliche Weg es zu bekämpfen

    Autor: jogi66 06.03.20 - 15:45

    Goggle hat eine marktbeherrschende Stellung, es ist daher sinnvoll wenn die "Marktregulierer" versuchen den Markt für alle Anbieter offen zu gestalten. Das ist und bleibt schwierig. Ohne Regulierung wird es immer schwerer gute neue Lösungen ohne Google anzubieten. Ich bin unbedingt dafür, das Google darüber informieren sollte ob Ergebnisse frei zugänglich oder kostenpflichtig sind. Die Entwicklung in Frankreich erscheint mir da sehr interessant, falls Informationsanbieter den Suchmaschinen ( Google und Anderen) die "freien" Informationen zu liefern.

  18. Re: Google ist ein Monopol - und das LSR der schlechtestmögliche Weg es zu bekämpfen

    Autor: schnedan 07.03.20 - 10:57

    "dieses Monopol mit allen Mitteln zu bekämpfen"

    a.) man müsste inzw. 25Jahre Investitionen und Arbeit an der Infrastruktur nachholen. Technisch durchaus machbar, aber das kostet Milliarden!

    b.) will man in Europa auch dieses System mit dem man nicht Kunde ist sondern die Ware? wo die Firmen Services bieten und dafür deine Daten, dein Verhalten überwachen, sammeln und verkaufen?

    c.) beantwortet man b mit ja, müsste man dann nicht noch viel skrupelloser monetarisieren um a in endlicher Zeit zu erreichen?

    --> natürlich könnte man auch d machen: solidarisch finanziert ohne Gewinnabsicht, so wie den ÖR... aber beim Wort GEZ bekommen wieder alle rechtskonservativen Panik.

  19. Re: Google ist ein Monopol - und das LSR der schlechtestmögliche Weg es zu bekämpfen

    Autor: Anonymer Nutzer 07.03.20 - 11:17

    spyro2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fox82 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und die zuständigen
    > > Wettbewerbsbehörden schlafen seit 10 Jahren tief und fest, wenn es um
    > > Google geht.
    >
    > Das ist falsch:
    > - www.nzz.ch
    > - www.dw.com
    > - www.berliner-zeitung.de

    Was ändert es wenn Google hin und wieder ein paar 100 Mio Strafe zahlen muss?
    Das ist doch vollständig eingepreist, bei den "Monopolrenten" die Google bei Adwords einfährt.

    Gerade beim Android Ökosystem sehe ich noch keinerlei Änderungen. Ich sehe etwa keine Meldung "möchtest du das Gerät ohne Google Apps einrichten". Ich sehe keine Meldung "möchtest du einen Alternativen Anbieter für Push nachrichten etc. anstatt der Google Play Services wählen"
    Ich sehe keine Auswahl "welche App Stores möchtest du installieren - F-Droid? Amazon? Play Store?"

    All das müsste längst durch Wettbewerbsbehörden erzwungen werden, da Google bei Android eben eine Marktbeherrschende Stellung hat.

    Und nein, die Existenz von Apples iOS (die exakt das selbe wie Google machen, nur eben zum eigenen Vorteil) oder von Custom Rom Bastelsystemen für Nerds ändert nichts an dieser marktbeherrschenden Stellung.
    Wer ein Smartphone um 200 oder 300 EUR kaufen will findet ausschließlich Android Geräte die 100% von Google abhängig sind.
    Wer 1000 EUR ausgibt hat eine 2. Option, er kann ein Gerät wählen das 100% von Apple abhängig ist.

    Wer bitte hält das für einen funktionierenden Markt bei dem eh alles super ist?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp System Engineering GmbH, Mühlacker
  2. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. DAW SE, Gerstungen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,11€
  2. mit täglich wechselnden Angeboten
  3. (u. a. Marvel's Spider-Man PS4 für 11,99€ inkl. Versand, Alphacool Eisbaer LT360 CPU für 93...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
Kryptographie
Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
  2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
  3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac