1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache: Lösung sucht…

[gelöscht]

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 05.03.20 - 11:13

    [gelöscht]

  2. Re: Domain Driven Design

    Autor: AynRandHatteRecht 05.03.20 - 11:29

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch genau dafür gemacht um das Problem zu adressieren, zumindest bei
    > der Softwareentwicklung.
    >
    > Das Problem ist dabei IMHO, das sich die IT eher schwer damit tut, sich an
    > die Fachsprache der jeweiligen Domain anzupassen und diese in ihren Code zu
    > übernehmen. Wenn das aber mal durch ist, ist das eine äußerst angenehme Art
    > zu kommunizieren und kombiniert mit Event Storming eine coole Sache, die
    > sogar Spaß machen kann disziplinübergreifend!


    Deshalb empfiehlt es sich schon in kleinen Startups ab einer gewissen Teamgröße eine Art "Vokabelheft" anzulegen. Gut geeignet sind hierfür webbasierte Wikis, da sie auch von nicht-technikern relativ einfach erweitert werden können.

    Ich weiss zwar nicht, wie die Bahn es intern umsetzt, aber zumindest haben sie unter https://data.deutschebahn.com/dataset/sprachenmanagement eine Liste der Fachbegriffe, nutzbare Äquivalente etc.

  3. Re: Domain Driven Design

    Autor: NativesAlter 05.03.20 - 12:22

    AynRandHatteRecht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > burzum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > [...]

    Ihr beschreibt da gerade den ganz normalen Alltag eines/r technischen Redakteurs/in ... ;)

  4. Re: Domain Driven Design

    Autor: AynRandHatteRecht 05.03.20 - 12:40

    NativesAlter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AynRandHatteRecht schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > burzum schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > [...]
    >
    > Ihr beschreibt da gerade den ganz normalen Alltag eines/r technischen
    > Redakteurs/in ... ;)

    Kommt drauf an. Ein gemeinsames Vokabular kommt IMHO nur durch eine breite Nutzung zu Stande und kann nicht von einem Mitarbeiter "festgelegt" werden. Zumal sich laufend ändernde Geschäftsprozesse nicht statisch erfassen lassen und daher direkt von den beteiligten Mitarbeitern erfasst werden sollten.

    Ich habe bisher keine funktionierende Firma gesehen, bei der eine "Inventur" durch eine Dokumentationsperson etwas gebracht hat.

    Wenn man das Thema noch größer aufziehen möchte, ist man bei den Themen "Informations-Silo", "Job-Security" und "allgemeine Wertschätzung und Sicherheit". Mitarbeiter werden sehr kurzatmig und zurückhaltend mit der Dokumentation, wenn das Management Unsicherheit oder Undankbarkeit signalisiert. Oder wenn die Organisation durch schlechte Personalwahl heruntergewirtschaftet wird.

  5. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 05.03.20 - 13:35

    [gelöscht]



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.20 13:43 durch burzum.

  6. Re: Domain Driven Design

    Autor: NilsP 05.03.20 - 14:46

    Dir fehlt da ein 't' - ubiquiTous language. ;-)

  7. Re: Domain Driven Design

    Autor: jimbokork 07.03.20 - 23:32

    einen account/eine akreditierung/gedeckelten zugriff zu haben bedeutet für mich genau das, (im bankwesen weil in der IT ist das durchaus gleich) egal ob finanziell oder höher berechtigt ... dass die eigentliche sprache bisweilen nicht verstanden wird ist eine frage des wollens zum verstehen!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.03.20 23:40 durch jimbokork.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PHP Entwickler / Developer Backend (m/w/d)
    Digital Shipping GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Application Manager (m/w/d)
    Intrum Deutschland GmbH, Heppenheim
  3. Full Stack Developer (m/w/d)
    nexible GmbH, Düsseldorf
  4. Informatiker (Fachinformatiker) als Softwareentwickler (m/w/d) für C#
    Connext Communication GmbH, Paderborn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 11,99€
  3. 9,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6500 XT im Test: Die Flaschenhals-Grafikkarte
Radeon RX 6500 XT im Test
Die Flaschenhals-Grafikkarte

Knapp bemessen: Die Radeon RX 6500 XT taugt definitiv für 1080p-Gaming, aber nur wenn bei den Grafikeinstellungen genau hingeschaut wird.
Ein Test von Marc Sauter

  1. RDNA2-Grafik für Laptops AMD legt Radeon RX 6000M in 6 nm auf
  2. Radeon RX 6500 XT AMD hat den ersten 6-nm-Grafikchip
  3. Radeon RX 6600 im Test Die bisher "günstigste" Raytracing-Grafikkarte

Kosmologie: Die Raumzeit ist kein Gummituch!
Kosmologie
Die Raumzeit ist kein Gummituch!

Warum das beliebte Modell von den Kugeln im Gummituch in die Irre führt - und wie man es retten kann.
Von Helmut Linde

  1. Indische Regierung Wir haben noch "kein 5G-Netz, was Corona verursachen könnte"

Treibstoffe: E-Fuels-Produktion in der Praxis
Treibstoffe
E-Fuels-Produktion in der Praxis

Über E-Fuels, also aus Ökostrom hergestellte Kraftstoffe, wird viel diskutiert. Real produziert werden sie bislang kaum.
Von Hanno Böck

  1. Eisenoxid-Elektrolyse Stahlherstellung mit Strom statt Kohle