1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache: Lösung sucht…

Biete Lösungen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Biete Lösungen

    Autor: twothe 05.03.20 - 15:18

    Ich bin Lösungsmensch: sehr schlecht darin mir Probleme auszudenken, aber sehr gut darin welche zu lösen. Mein Problem: ich brauche Leute mit IT-Problemen die sich von mir (gegen Geld) helfen lassen.

    Dabei hapert es im Regelfall an 3 Dingen:
    - Man kommt nicht zu mir.
    - Man will nichts bezahlen.
    - Man glaubt nicht das meine Lösungen helfen (trotz aller Referenzen).

    Für Tipps wie ich diese 3 Probleme bewältigen kann (insbesondere das 3.) wäre ich dankbar. Für Aufträge auch. Und wenn Golem hier ein Vermittlungsangebot schaffen könnte wäre ich sehr glücklich.

    Ich spreche übrigens fließend Management und Fachchinesisch, und kann bei Bedarf übersetzen. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.20 15:19 durch twothe.

  2. Re: Biete Lösungen

    Autor: ibsi 06.03.20 - 08:49

    Für 1000¤ verrate ich Dir meine Tipps ;)

  3. Re: Biete Lösungen

    Autor: twothe 06.03.20 - 12:31

    Klingt fair. :D

  4. Re: Biete Lösungen

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.20 - 14:03

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin Lösungsmensch: sehr schlecht darin mir Probleme auszudenken, aber
    > sehr gut darin welche zu lösen.
    > [...]
    > Für Tipps wie ich diese 3 Probleme bewältigen kann (insbesondere das 3.)
    > wäre ich dankbar.

    ....

    Finde den Widerspruch.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.20 14:06 durch nweeiqr.

  5. Re: Biete Lösungen

    Autor: twothe 06.03.20 - 22:59

    Nein kein Widerspruch, ich rede ja von IT-Lösungen, keinen Sozial-Lösungen.

  6. Re: Biete Lösungen

    Autor: Gokux 07.03.20 - 14:24

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein kein Widerspruch, ich rede ja von IT-Lösungen, keinen Sozial-Lösungen.
    Das ist dann vmtl. auch das Problem. Ich glaube du unterschätzt wie scheissegal 95% der Menschen die IT und qualitative Verbesserungen sind.

  7. Re: Biete Lösungen

    Autor: twothe 07.03.20 - 18:11

    "Es ist zwar jetzt schlecht, aber wenn wir es anders machen dann wirds vielleicht schlechter, also machen wir lieber nichts."

    Ein Gedankengang den ich noch nie nachvollziehen konnte, aber schon oft begegnet bin.

  8. Re: Biete Lösungen

    Autor: Datalog 08.03.20 - 16:18

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Es ist zwar jetzt schlecht, aber wenn wir es anders machen dann wirds
    > vielleicht schlechter, also machen wir lieber nichts."
    >
    > Ein Gedankengang den ich noch nie nachvollziehen konnte, aber schon oft
    > begegnet bin.

    Ist eigentlich ganz einfach:

    Du sagst zu einer Firma, Du hast für sie eine bessere Lösung. Die kostet X Euro und Du behauptest, die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Umsetzung, die dann am Ende auch zu einer Verbesserung führt, liegt bei 95%.

    Die Firma sieht 2 bis 3 IT-Projekte aus der jüngeren Vergangenheit, die mit ähnlichen Versprechen gestartet waren, aber 0% zu Erfolg führten.

    Selbst wenn Du nun 100% Erfolg garantieren könntest, die Firma wäre immer noch misstrauisch. Aus gutem Grund.

    Zu solchen Projekten gehört vor allem Vertrauen. Ist das erst mal da, fressen sie Dir aus der Hand.

    Klein anfangen, Probleme verstehen, zu deren Lösung Prototypen liefern (vielleicht sogar für weniger Geld), aber von Anfang an klar und ehrlich Risiken und Kosten der finalen Lösung kommunizieren. Das wäre mein Tipp aus meiner Erfahrung heraus.

  9. Re: Biete Lösungen

    Autor: twothe 09.03.20 - 11:32

    Datalog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst wenn Du nun 100% Erfolg garantieren könntest, die Firma wäre immer
    > noch misstrauisch. Aus gutem Grund.

    Das Problem ist nur, dass ich einen Ansatz fahre der nicht auf Wahrscheinlichkeiten beruht. Es wird also nicht zu 95% vielleicht besser, sondern es wird zu 100% garantiert besser, die Frage ist nur wie viel besser. Ich kann also eine 50-200% Effizient-Steigerung realistisch versprechen. Dann kommt aber das Käufer-Syndrom und der Kunde stellt sich die Frage: Wenn er 200% könnte aber nur 50% versprechen kann, dann will ich das nicht, denn hinterher bekomme ich nur die 50% habe aber für 200% bezahlt! Und das obwohl nur für 100% bezahlt wurde, man hätte also realistisch auch 200% für den halben Preis bekommen können.

    Diese Firmen nehmen dann am Ende also lieber gar nichts, weil man nicht alles bekommen könnte. Ein völlig irrationaler Gedankengang, aber leider beim durchschnittlichen Manager Standard.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cyber Security Consultant (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  2. IT-Operator (m/w/d)
    nexnet GmbH, Berlin
  3. Funktionsentwickler (w|m|d) Elektronik Automotive
    SALT AND PEPPER Technology GmbH & Co. KG, Ratingen
  4. Prozess- und Projektmanager (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hybrides Arbeiten bei d.velop: Training für die Arbeitswelt von morgen
Hybrides Arbeiten bei d.velop
Training für die Arbeitswelt von morgen

Es gibt nur wenige Firmen, die ihren Mitarbeitern schon jetzt die Entscheidung Büro oder Homeoffice selbst überlassen. Ein Erfahrungsbericht der d.velop AG.
Von Peter Ilg

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. IT-Arbeitsmarkt Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
  3. Bundesdatenschutzbeauftragter Datenschutz-Kritik an 3G-Regelung am Arbeitsplatz

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix

3D-Druck-Messe Formnext 2021: Raus aus der Nische
3D-Druck-Messe Formnext 2021
Raus aus der Nische

3D-Druck wird immer schneller, schöner und effizienter. Die Technologie ist dabei, die Produktion zu revolutionieren und in unseren Alltag einzuziehen.
Ein Bericht von Elias Dinter

  1. Youtube Selbstgebauter 3D-Drucker arbeitet kopfüber
  2. 3D-Druck Das erste europäische Haus aus dem 3D-Drucker ist fertig
  3. Fleisch-Alternativen Ein Osterbraten im Drucker