Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsofts Windows Vista in der…

administrator modus als allheilmittel?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. administrator modus als allheilmittel?

    Autor: entux 15.09.06 - 12:45

    war schon im xp so, dass ma als normaler user, einfach net vernünftig arbeiten / spielen hat können im windows xp. vorher hat's die unterscheidung eigentlich sowieso net gegeben. offensichtlich hat sich an dem nicht viel geändert. klingt wieder mal ÄUßERST sicher. so hat a trojaner oder virus wenigstens gleich zugriff auf alles und muss sich nicht irgendie erst über eines 1000 hintertürchen, die's sicher geben wird, durchzwängen. microsoft spricht immerhin mit gespaltener aber ehrlicher zunge vom "sichersten windows" und nicht von einem "sicheren windows", weil dann könnte man sie wohl noch mal wegen irreführung und scharlatanerei verklagen.

  2. Re: administrator modus als allheilmittel?

    Autor: fireball 15.09.06 - 12:48

    entux schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > war schon im xp so, dass ma als normaler user,
    > einfach net vernünftig arbeiten / spielen hat
    > können im windows xp. vorher hat's die
    > unterscheidung eigentlich sowieso net gegeben.
    > offensichtlich hat sich an dem nicht viel
    > geändert. klingt wieder mal ÄUßERST sicher. so hat
    > a trojaner oder virus wenigstens gleich zugriff
    > auf alles und muss sich nicht irgendie erst über
    > eines 1000 hintertürchen, die's sicher geben wird,
    > durchzwängen. microsoft spricht immerhin mit
    > gespaltener aber ehrlicher zunge vom "sichersten
    > windows" und nicht von einem "sicheren windows",
    > weil dann könnte man sie wohl noch mal wegen
    > irreführung und scharlatanerei verklagen.

    Nunja, mag daran liegen, dass die Spiele alle nicht für Vista konzipiert wurden. Wenn ein Spiel oder eine Anwendung Rechte will / braucht, die Vista ihm ohne Adminmodus nicht geben will ist das imho eigentlich nicht der Fehler des Betriebssystems.

  3. Re: administrator modus als allheilmittel?

    Autor: Jemand anderes 15.09.06 - 12:51

    fireball schrieb:
    > Nunja, mag daran liegen, dass die Spiele alle
    > nicht für Vista konzipiert wurden. Wenn ein Spiel
    > oder eine Anwendung Rechte will / braucht, die
    > Vista ihm ohne Adminmodus nicht geben will ist das
    > imho eigentlich nicht der Fehler des
    > Betriebssystems.

    Genau. Und das ist auch das Problem unter XP: Die Entwickler, die einfach davon ausgehen, dass eh jeder als Admin angemeldet ist. Wozu braucht ein Spiel unter XP bitte Adminrechte?

  4. Re: administrator modus als allheilmittel?

    Autor: Ranjid-IT 15.09.06 - 13:00

    Jemand anderes schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wozu braucht ein
    > Spiel unter XP bitte Adminrechte?

    Damit Starforce & Co. sich bei der Installation tief in das System eingraben können.

    All your bases belong to us



  5. Re: administrator modus als allheilmittel?

    Autor: Jemand anderes 15.09.06 - 13:02

    Ranjid-IT schrieb:
    > Damit Starforce & Co. sich bei der
    > Installation tief in das System eingraben können.

    Stimmt, aber Starforce gehört eh boykottiert.

  6. Re: administrator modus als allheilmittel?

    Autor: Johnny Cache 15.09.06 - 13:14

    Ranjid-IT schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jemand anderes schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wozu braucht ein
    > Spiel unter XP bitte
    > Adminrechte?
    >
    > Damit Starforce & Co. sich bei der
    > Installation tief in das System eingraben können.

    Und den guten alten Punkbuster nicht vergessen!
    Ironie kann ja so ironisch sein. ;)

  7. Dummheit in den Köpfen als Begründung

    Autor: So Nie 15.09.06 - 13:44

    entux schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > war schon im xp so, dass ma als normaler user,
    > einfach net vernünftig arbeiten / spielen hat
    > können im windows xp. vorher hat's die
    > unterscheidung eigentlich sowieso net gegeben.
    ???
    Also weltweit in den Firmen-LAN arbeiten etwa doppelt so viele Leute mit WXP ohne (!) administrative und ohne (!) Hauptbenutzerrechte, wie daheim jene Idioten, die da meinen Sie müssen an ihrer verkorkst installierten Gurke immer als Admin arbeiten.

    Was Du schreibst hat nämlich mit der Realität kaum etwas zu tun und ist nur eine öffentliche Darstellung Deiner umfassenden Dummheit und Deines absolutem Nichtwissens.

    Da kann man auch nicht erwarten, das geistige Tiefflieger von deinem Niveau WINNT 3.51, NT4 oder Windows 2000 Professionell überhaupt kennen. Und bekanntlich war NT3.51 rund 10 Monate vor WIN95 auf dem Markt verfügbar.

  8. Re: Dummheit in den Köpfen als Begründung

    Autor: dabbes 15.09.06 - 13:47

    So Nie schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Was Du schreibst hat nämlich mit der Realität kaum
    > etwas zu tun und ist nur eine öffentliche
    > Darstellung Deiner umfassenden Dummheit und Deines
    > absolutem Nichtwissens.
    >

    Naja so ganz realitätsfremd ist das nicht!

    Die meisten Home-User arbeiten als Admin... ganz einfach deshalb weils die wenigsten Probleme gibt und das hat nichts mit Dummheit zu tun.

    In Firmen siehts natürlich anders aus.

  9. es ist Dummheit + Faulheit !

    Autor: SoNie 15.09.06 - 13:55

    dabbes schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So Nie schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Was Du schreibst hat nämlich mit der Realität
    > kaum
    > etwas zu tun und ist nur eine
    > öffentliche
    > Darstellung Deiner umfassenden
    > Dummheit und Deines
    > absolutem
    > Nichtwissens.
    >
    > Naja so ganz realitätsfremd ist das nicht!
    >
    > Die meisten Home-User arbeiten als Admin... ganz
    > einfach deshalb weils die wenigsten Probleme gibt
    > und das hat nichts mit Dummheit zu tun.
    Welche Probleme bitte ? Zähle mal einige echte auf - es gibt auch für die hardnäckigen Programme Lösungsmöglichkeiten, es sei dennd er Schrott kam vor mehr als 6 Jahren auf den Markt und gilt als nicht kompatibel.

    >
    > In Firmen siehts natürlich anders aus.
    In den Firmen werden etwa 1000 mal mehr Programme verwendet, als daheim. Und da klappt es - weil es klappen muss.

    Nein: die Gründe heissen grenzenlose Dummheit, Arroganz, Borniertheit, Überheblichkeit und Bequemlichkeit. Dazu kommt Nichtwissen ohne Ende.

    Aber ich stimme Dir zu, das selbst angebliche Admins nichtmal das Brennrechte-Tool von Nero kennen. Weil auch diese angeblcihen Admnins eigentlich nur endlos doof sind.

    Damit wir uns recht verstehen: an dem unvorstellbaren Dummheit der angeblichen Admins und den vielen arroganten PC-User verdiene ich mir täglich eine mehr als goldene Nase.

  10. Re: Dummheit in den Köpfen als Begründung

    Autor: Admin Rechten Nutzer ^^ 15.09.06 - 13:58

    Genau,

    In Firmennetzen gibts auch genug die zwar ein XP auf ihrer Kiste haben aber der zum teil nur für Normal Office/Mail etc genutzt wird und der rest endweder vor normale Rechte ausgelegt ist oder die arbeiten per Remote auf einer Multiprozessormaschine, also 16 CPUs aufwärts. ^^ So kenne ich das von meiner Erfahrung her.

    Was das arbeiten Zuhause am heimischen PC angeht, ich arbeite ebenfalls mit Admin Rechten, aber mit dem Rechner bin ich auch nicht am Netz ^^, der hängt im eigens dafür vorgesehenen VLAN und ich was aus dem Netz brauch hab ich andere Möglichkeiten. =)

    Es gibt genug tools die dir den Betrieb verweigern wenn du nicht mit adminrechten unterwegs bist. ^^

    dabbes schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So Nie schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Was Du schreibst hat nämlich mit der Realität
    > kaum
    > etwas zu tun und ist nur eine
    > öffentliche
    > Darstellung Deiner umfassenden
    > Dummheit und Deines
    > absolutem
    > Nichtwissens.
    >
    > Naja so ganz realitätsfremd ist das nicht!
    >
    > Die meisten Home-User arbeiten als Admin... ganz
    > einfach deshalb weils die wenigsten Probleme gibt
    > und das hat nichts mit Dummheit zu tun.
    >
    > In Firmen siehts natürlich anders aus.


  11. OT: Nero BurnRights

    Autor: Missingno. 15.09.06 - 14:04

    SoNie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber ich stimme Dir zu, das selbst angebliche
    > Admins nichtmal das Brennrechte-Tool von Nero
    > kennen. Weil auch diese angeblcihen Admnins
    > eigentlich nur endlos doof sind.
    Apropos...

    Es funktioniert unter Windows 2000 nicht? Ich habe das Tool heruntergeladen und installiert und Brennrechte "für alle Benutzer" gegeben (nur Administratoren oder Gruppe Nero ist für mich nicht brauchbar), aber mit meinem Hauptbenutzerkonto kann ich immer noch keinen Rekorder ansprechen (nur den Image Rekorder).

  12. Re: es ist Dummheit + Faulheit !

    Autor: bongj 15.09.06 - 14:12

    > Damit wir uns recht verstehen: an dem
    > unvorstellbaren Dummheit der angeblichen Admins
    > und den vielen arroganten PC-User verdiene ich mir
    > täglich eine mehr als goldene Nase.
    >

    Und das scheint dir wohl etwas zu Kopf gestiegen zu sein!
    Denn der Einzige der hier arrogant, borniert und überheblich
    rüberkommt bist du.

    PS: Als grenzenlos dummer Informatik-Ingenieur arbeite ich
    übrigens im Alltag auch mit Admin-Rechten :-) Und zwar aus Bequemlichkeit, da gebe ich dir recht - hatte bis dato allerdings
    noch kaum Probleme was Viren, Trojaner und sonstige Malware
    betrifft.

  13. Re: administrator modus als allheilmittel?

    Autor: the_spacewürm 15.09.06 - 14:27

    entux schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > war schon im xp so, dass ma als normaler user,
    > einfach net vernünftig arbeiten / spielen hat
    > können im windows xp. vorher hat's die
    > unterscheidung eigentlich sowieso net gegeben.
    > offensichtlich hat sich an dem nicht viel
    > geändert. klingt wieder mal ÄUßERST sicher. so hat
    > a trojaner oder virus wenigstens gleich zugriff
    > auf alles und muss sich nicht irgendie erst über
    > eines 1000 hintertürchen, die's sicher geben wird,
    > durchzwängen. microsoft spricht immerhin mit
    > gespaltener aber ehrlicher zunge vom "sichersten
    > windows" und nicht von einem "sicheren windows",
    > weil dann könnte man sie wohl noch mal wegen
    > irreführung und scharlatanerei verklagen.

    Das Problem, wahrscheinlich auch bei den genannten Programmen, daß die Software scheisse programmiert ist und nur mit Admin rechten läuft. Das schafft man sicher auch unter Linux, OSX, Solaris, HP-UX etc. nur machts da keiner. Windows(spiele)programmierer sind aber nun mal offensichtlich nicht immer in der Lage Software vernünftig zu schreiben, denn möglich ist das sehr wohl. Insofern liegt das weniger an Windows selbst sondern daran, daß die Software die Adminrechte verlang einfach schlampig Programmiert ist.

  14. Re: es ist Dummheit + Faulheit !

    Autor: the_spacewürm 15.09.06 - 14:33

    SoNie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dabbes schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > So Nie schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    >
    > > Was Du schreibst hat
    > nämlich mit der Realität
    > kaum
    > etwas zu
    > tun und ist nur eine
    > öffentliche
    >
    > Darstellung Deiner umfassenden
    > Dummheit und
    > Deines
    > absolutem
    > Nichtwissens.
    >
    > Naja so ganz realitätsfremd ist das
    > nicht!
    >
    > Die meisten Home-User arbeiten
    > als Admin... ganz
    > einfach deshalb weils die
    > wenigsten Probleme gibt
    > und das hat nichts
    > mit Dummheit zu tun.
    > Welche Probleme bitte ? Zähle mal einige echte auf
    > - es gibt auch für die hardnäckigen Programme
    > Lösungsmöglichkeiten, es sei dennd er Schrott kam
    > vor mehr als 6 Jahren auf den Markt und gilt als
    > nicht kompatibel.
    >
    > >
    > In Firmen siehts natürlich anders aus.
    > In den Firmen werden etwa 1000 mal mehr Programme
    > verwendet, als daheim. Und da klappt es - weil es
    > klappen muss.
    >
    > Nein: die Gründe heissen grenzenlose Dummheit,
    > Arroganz, Borniertheit, Überheblichkeit und
    > Bequemlichkeit. Dazu kommt Nichtwissen ohne Ende.
    >
    > Aber ich stimme Dir zu, das selbst angebliche
    > Admins nichtmal das Brennrechte-Tool von Nero
    > kennen. Weil auch diese angeblcihen Admnins
    > eigentlich nur endlos doof sind.
    >
    > Damit wir uns recht verstehen: an dem
    > unvorstellbaren Dummheit der angeblichen Admins
    > und den vielen arroganten PC-User verdiene ich mir
    > täglich eine mehr als goldene Nase.
    >


    Das Problem bei der Sache ist, daß viel Software, grade für Privatbenutzer, nämlich insbesondere Spiele, eben tatsächlich nur mit Adminrechten laufen, was auch der Artikel doch eindeutig zeigt. Die Dummheit ist also in dem Falle weniger bei den Benutzern zu suchen, als bei denen die solche Software schreiben. Den Benutzern vorzuwerfen, das sie ihr Lieblingspiel nicht nach Sicherheitsaspekten sondern nach Spielspaß oder was auch immer aussuchen, würde übrigens gut in den Bereich Arroganz fallen ;)

  15. Re: Dummheit in den Köpfen als Begründung

    Autor: entux 15.09.06 - 15:42

    So Nie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > entux schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > war schon im xp so, dass ma als normaler
    > user,
    > einfach net vernünftig arbeiten /
    > spielen hat
    > können im windows xp. vorher
    > hat's die
    > unterscheidung eigentlich sowieso
    > net gegeben.
    > ???
    > Also weltweit in den Firmen-LAN arbeiten etwa
    > doppelt so viele Leute mit WXP ohne (!)
    > administrative und ohne (!) Hauptbenutzerrechte,
    > wie daheim jene Idioten, die da meinen Sie müssen
    > an ihrer verkorkst installierten Gurke immer als
    > Admin arbeiten.
    >
    > Was Du schreibst hat nämlich mit der Realität kaum
    > etwas zu tun und ist nur eine öffentliche
    > Darstellung Deiner umfassenden Dummheit und Deines
    > absolutem Nichtwissens.
    >
    > Da kann man auch nicht erwarten, das geistige
    > Tiefflieger von deinem Niveau WINNT 3.51, NT4 oder
    > Windows 2000 Professionell überhaupt kennen. Und
    > bekanntlich war NT3.51 rund 10 Monate vor WIN95
    > auf dem Markt verfügbar.
    >
    >
    najo wer so an mist von sich gibt, der hat sich wohl selbst von der diskussion disqualifiziert. richtige poweruser arbeiten unter jeder windows variante im admin mode, weil alles andere einfach unmöglich umständlich ist. ich kann mir nicht mal ein programm installieren als user, geschweige denn das system ordentlich an meine bedürfnisse anpassen. aber als ottonormaltroll kann man sowas natürlich nicht verstehen.

  16. Re: es ist Dummheit + Faulheit !

    Autor: So Nie 15.09.06 - 15:43

    the_spacewürm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Problem bei der Sache ist, daß viel Software,
    > grade für Privatbenutzer, nämlich insbesondere
    > Spiele, eben tatsächlich nur mit Adminrechten
    > laufen, was auch der Artikel doch eindeutig zeigt.
    > Die Dummheit ist also in dem Falle weniger bei den
    > Benutzern zu suchen, als bei denen die solche
    > Software schreiben. Den Benutzern vorzuwerfen, das
    > sie ihr Lieblingspiel nicht nach
    > Sicherheitsaspekten sondern nach Spielspaß oder
    > was auch immer aussuchen, würde übrigens gut in
    > den Bereich Arroganz fallen ;)

    Wie oft soll eigentlich Microsoft oder das ct-Magazin noch beschreiben, wie man austestet welche Rechte welche Datei dieser Dreckssoftware benötigt und wie man diese Rechte gezielt vergeben kann ? Ich habe den Eindruck, Du blickst da auch nicht durch.

  17. Re: es ist Dummheit + Faulheit !

    Autor: entux 15.09.06 - 15:48

    SoNie schrieb:
    > Welche Probleme bitte ? Zähle mal einige echte auf
    > - es gibt auch für die hardnäckigen Programme
    > Lösungsmöglichkeiten, es sei dennd er Schrott kam
    > vor mehr als 6 Jahren auf den Markt und gilt als
    > nicht kompatibel.
    die meisten firmen haben programme die wesentlich älter sind im betrieb.

    > In Firmen siehts natürlich anders aus.
    > In den Firmen werden etwa 1000 mal mehr Programme
    > verwendet, als daheim. Und da klappt es - weil es
    > klappen muss.
    man merkt schon, da spricht ein kenner. also langsam zum mitdenken: in firmen werden garantiert weniger programme verwendet, als zu hause. warum? weil ma in einer firma für normal außer arbeiten (mit 1,2 programmen) und etwaigen mailchecks und vielleicht noch bissal internet surfen schon zusammengeräumt ist.


  18. Re: es ist Dummheit + Faulheit !

    Autor: So Nie 15.09.06 - 15:49

    bongj schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Damit wir uns recht verstehen: an dem
    >
    > unvorstellbaren Dummheit der angeblichen
    > Admins
    > und den vielen arroganten PC-User
    > verdiene ich mir
    > täglich eine mehr als
    > goldene Nase.
    >
    > Und das scheint dir wohl etwas zu Kopf gestiegen
    > zu sein!
    > Denn der Einzige der hier arrogant, borniert und
    > überheblich
    > rüberkommt bist du.

    Das erzählen mri auch die Admins, bei denen wir als spezieller IT-Dienstler die Karre aus dem Dreck und dem Feuer holen dürfen.

    In der Regel bekommen solche Typen dann von Ihren Chefs am nächsten Tag die fristgerechte oder auch fristlose kündigung - empfohlen und fachlich fundiert begründet von mir.
    > PS: Als grenzenlos dummer Informatik-Ingenieur
    > arbeite ich
    > übrigens im Alltag auch mit Admin-Rechten :-) Und
    > zwar aus Bequemlichkeit, da gebe ich dir recht -
    > hatte bis dato allerdings
    > noch kaum Probleme was Viren, Trojaner und
    > sonstige Malware
    > betrifft.
    >
    Als IT-Dienstleister sitze auch ich aus beruflichen Gründen sehr oft mit administrativen Rechten am Computer :-) . Aber nicht immer ! Schon zum Testen für das Userbild gibt es gleichartige Konten.
    Und daheim sitze ich z.B. auch jetzt als Benutzer mit eingeschränkten Rechten am PC !

  19. autoupdates+autorestart

    Autor: entux 15.09.06 - 15:54

    als ein ganz hervorstechendes feature von windows xp im usermode find ich die automatischen updates, die runtergeladen und installiert werden und danach gleich den rechner rebooten. alles ohne zu fragen, ob denn der user das auch will. ist bei uns auf der uni schon 2x so gewesen. man kann diesen vorgang auch nicht unterbrechen und etwaige arbeiten, die derweilen nicht gespeichert wurden sind halt verloren. vor allem während der vorlesung sehr spannend, wenn der/die vortragende versucht ein paar beispiele für eine übung zu zeigen. aber nein, windows im usermode ist ja für die idiotengemeinde gemacht, darum scheint es für so manchen auch so toll zu funktionieren.

  20. Re: es ist Dummheit + Faulheit !

    Autor: entux 15.09.06 - 16:13

    So Nie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > the_spacewürm schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Problem bei der Sache ist, daß viel
    > Software,
    > grade für Privatbenutzer, nämlich
    > insbesondere
    > Spiele, eben tatsächlich nur mit
    > Adminrechten
    > laufen, was auch der Artikel
    > doch eindeutig zeigt.
    > Die Dummheit ist also
    > in dem Falle weniger bei den
    > Benutzern zu
    > suchen, als bei denen die solche
    > Software
    > schreiben. Den Benutzern vorzuwerfen, das
    > sie
    > ihr Lieblingspiel nicht nach
    >
    > Sicherheitsaspekten sondern nach Spielspaß
    > oder
    > was auch immer aussuchen, würde übrigens
    > gut in
    > den Bereich Arroganz fallen ;)
    >
    > Wie oft soll eigentlich Microsoft oder das
    > ct-Magazin noch beschreiben, wie man austestet
    > welche Rechte welche Datei dieser Dreckssoftware
    > benötigt und wie man diese Rechte gezielt vergeben
    > kann ? Ich habe den Eindruck, Du blickst da auch
    > nicht durch.
    >
    wenn man ein vernünftig funktionierendes betriebssystem verwendet, dann ist die rechtevergabe etwas simples und transparentes, wobei man bei windows immer beten muss, dass der knopf und das hakerl, dass man gerade angeklickst hat, dass macht, was in der beschreibung steht. ganz zu schweigen von freigaben und netzwerkeinstellungen, bei denen nicht einmal mehr beten hilft.
    man kann theoretisch auch einen löffel zum "schneiden" vom sonntagschnitzerl verwenden, um eine analogie zu erstellen, die hier auch jeder versteht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. BWI GmbH, bundesweit
  3. Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München
  4. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 71,90€ + Versand
  2. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00