1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AN.ON-Server des ULD…

Offensichtliche Einschüchterung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Offensichtliche Einschüchterung

    Autor: GodsBoss 16.09.06 - 13:06

    Die JAP-Technik ist öffentlich, kann also als bekannt angenommen werden. Es wurde ein Rechner beschlagnahmt, von dem keine neuen Erkenntnisse zu erwarten sind. Dies kann demzufolge nicht der Zweck sein. Ein anderer Zweck, der mir einfällt, ist die Einschüchterung von Betreibern anonymisierender Server. Das erscheint mir glaubhaft. Interessant daran: Auf diese Art und Weise braucht es nicht einmal neue Gesetze - das sich wandelnde Rechtsverständnis von Richtern und Staatsanwälten reicht aus.

    Und nachher will's wieder keiner gewusst haben. Aber so leicht wird (hoffentlich) keiner davonkommen!
    "Ihnen wird zur Last gelegt, in der Bundesrepublik Deutschland als Richter tätig gewesen zu sein."
    - "Aber ich habe nur nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt! Ich bin an der Entwicklung in Richtung Polizei- und Unterdrückungsstaat völlig unschuldig."
    "Aha. Sie haben die Entwicklung aber wissend billigend in Kauf genommen. Uneinsichtig sind sie auch. Mein Urteil: Lebenslänglich Salzmine. Der Nächste bitte!"

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  2. Re: Offensichtliche Einschüchterung

    Autor: GodsSon 16.09.06 - 17:40

    GodsBoss schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zweck sein. Ein anderer Zweck, der mir einfällt,
    > ist die Einschüchterung von Betreibern
    > anonymisierender Server.
    Und es wird wirken.
    > Das erscheint mir
    > glaubhaft. Interessant daran: Auf diese Art und
    > Weise braucht es nicht einmal neue Gesetze - das
    > sich wandelnde Rechtsverständnis von Richtern und
    > Staatsanwälten reicht aus.
    >
    > Und nachher will's wieder keiner gewusst haben.
    > Aber so leicht wird (hoffentlich) keiner
    > davonkommen!
    > "Ihnen wird zur Last gelegt, in der Bundesrepublik
    > Deutschland als Richter tätig gewesen zu sein."
    > - "Aber ich habe nur nach bestem Wissen und
    > Gewissen gehandelt! Ich bin an der Entwicklung in
    > Richtung Polizei- und Unterdrückungsstaat völlig
    > unschuldig."
    > "Aha. Sie haben die Entwicklung aber wissend
    > billigend in Kauf genommen. Uneinsichtig sind sie
    > auch. Mein Urteil: Lebenslänglich Salzmine. Der
    > Nächste bitte!"

    Schön wärs. Schau dir doch nur nal an, wie solche Leute die Regimewechsel nach dem Krieg und nach der Wende überstanden haben. Wenn die großen öffentlichkeitswirksamen Fälle erledigt sind, interessiert der Rest nicht mehr so.

  3. Re: Offensichtliche Einschüchterung

    Autor: Robin Hood 16.09.06 - 19:18

    GodsSon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GodsBoss schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Zweck sein. Ein anderer Zweck, der mir
    > einfällt,
    > ist die Einschüchterung von
    > Betreibern
    > anonymisierender Server.
    > Und es wird wirken.
    > > Das erscheint mir
    > glaubhaft. Interessant
    > daran: Auf diese Art und
    > Weise braucht es
    > nicht einmal neue Gesetze - das
    > sich
    > wandelnde Rechtsverständnis von Richtern und
    >
    > Staatsanwälten reicht aus.
    >
    > Und nachher
    > will's wieder keiner gewusst haben.
    > Aber so
    > leicht wird (hoffentlich) keiner
    >
    > davonkommen!
    > "Ihnen wird zur Last gelegt, in
    > der Bundesrepublik
    > Deutschland als Richter
    > tätig gewesen zu sein."
    > - "Aber ich habe nur
    > nach bestem Wissen und
    > Gewissen gehandelt!
    > Ich bin an der Entwicklung in
    > Richtung
    > Polizei- und Unterdrückungsstaat völlig
    >
    > unschuldig."
    > "Aha. Sie haben die Entwicklung
    > aber wissend
    > billigend in Kauf genommen.
    > Uneinsichtig sind sie
    > auch. Mein Urteil:
    > Lebenslänglich Salzmine. Der
    > Nächste bitte!"
    >
    > Schön wärs. Schau dir doch nur nal an, wie solche
    > Leute die Regimewechsel nach dem Krieg und nach
    > der Wende überstanden haben. Wenn die großen
    > öffentlichkeitswirksamen Fälle erledigt sind,
    > interessiert der Rest nicht mehr so.


    Die Blutrichter von Freislers Volksgerichtshof sind alle ohne Probleme
    davongekommen!Freislers Witwe hat bis zu ihrem Lebensende ihre Pension bezogen - dank der CDU/CSU!
    Bei Polizei/Feuerwehr/Strafvollzug/Bundeswehr und in der Politik war es nicht besser.
    Das Auswärtige Amt feiert heute immer noch gerne die Mitglieder der NSDAP aus ihren Reihen.Sind ja alle nur dabeigeblieben/eingetreten*um schlimmeres zu verhüten*.
    Aber dadurch bekam man dann auch,zum Dank,die Wahlhilfen der Vertriebenenverbände(durchsetzt mit Altnazis in der Führung)und der Katholischen Kirche,die zu dem vorangegangenem Unrechtsstaat immer *vornehm*geschwiegen hat.So wurde man ja auch eine unliebsame Konkurrenz los...

    Weder Stasi noch SED und die Ihr verbundenen Parteien wurden nicht,wie es richtig gewesen wäre,zu Kriminellen Vereinigungen erklärt - darum kriechen die Roten Faschisten nun wieder aus ihren Löchern und denunzieren die Verfolgten als Lügner.

    Ist immer ein übler Fehler,bei derartigem,auf eine Biologische Lösung zu setzen.

  4. Re: Offensichtliche Einschüchterung

    Autor: FreeBSDler 19.09.06 - 05:47

    @ Robin Hood

    Du mußt garnicht so lang in die Vergangenheit gehen...
    Denn die konservativen Kräfte in diesem Lande begünstigen braune Untriebe und sorgen so dafür das Demokratie nur noch eine gern zitierte Phrase ist.

    Robin Hood schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GodsSon schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > GodsBoss schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Zweck sein. Ein anderer
    > Zweck, der mir
    > einfällt,
    > ist die
    > Einschüchterung von
    > Betreibern
    >
    > anonymisierender Server.
    > Und es wird
    > wirken.
    > > Das erscheint mir
    >
    > glaubhaft. Interessant
    > daran: Auf diese Art
    > und
    > Weise braucht es
    > nicht einmal neue
    > Gesetze - das
    > sich
    > wandelnde
    > Rechtsverständnis von Richtern und
    >
    > Staatsanwälten reicht aus.
    >
    > Und
    > nachher
    > will's wieder keiner gewusst
    > haben.
    > Aber so
    > leicht wird (hoffentlich)
    > keiner
    >
    > davonkommen!
    > "Ihnen wird zur
    > Last gelegt, in
    > der Bundesrepublik
    >
    > Deutschland als Richter
    > tätig gewesen zu
    > sein."
    > - "Aber ich habe nur
    > nach bestem
    > Wissen und
    > Gewissen gehandelt!
    > Ich bin
    > an der Entwicklung in
    > Richtung
    > Polizei-
    > und Unterdrückungsstaat völlig
    >
    > unschuldig."
    > "Aha. Sie haben die
    > Entwicklung
    > aber wissend
    > billigend in
    > Kauf genommen.
    > Uneinsichtig sind sie
    >
    > auch. Mein Urteil:
    > Lebenslänglich Salzmine.
    > Der
    > Nächste bitte!"
    >
    > Schön wärs.
    > Schau dir doch nur nal an, wie solche
    > Leute
    > die Regimewechsel nach dem Krieg und nach
    > der
    > Wende überstanden haben. Wenn die großen
    >
    > öffentlichkeitswirksamen Fälle erledigt sind,
    >
    > interessiert der Rest nicht mehr so.
    >
    > Die Blutrichter von Freislers Volksgerichtshof
    > sind alle ohne Probleme
    > davongekommen!Freislers Witwe hat bis zu ihrem
    > Lebensende ihre Pension bezogen - dank der
    > CDU/CSU!
    > Bei Polizei/Feuerwehr/Strafvollzug/Bundeswehr und
    > in der Politik war es nicht besser.
    > Das Auswärtige Amt feiert heute immer noch gerne
    > die Mitglieder der NSDAP aus ihren Reihen.Sind ja
    > alle nur dabeigeblieben/eingetreten*um schlimmeres
    > zu verhüten*.
    > Aber dadurch bekam man dann auch,zum Dank,die
    > Wahlhilfen der Vertriebenenverbände(durchsetzt mit
    > Altnazis in der Führung)und der Katholischen
    > Kirche,die zu dem vorangegangenem Unrechtsstaat
    > immer *vornehm*geschwiegen hat.So wurde man ja
    > auch eine unliebsame Konkurrenz los...
    >
    > Weder Stasi noch SED und die Ihr verbundenen
    > Parteien wurden nicht,wie es richtig gewesen
    > wäre,zu Kriminellen Vereinigungen erklärt - darum
    > kriechen die Roten Faschisten nun wieder aus ihren
    > Löchern und denunzieren die Verfolgten als
    > Lügner.
    >
    > Ist immer ein übler Fehler,bei derartigem,auf eine
    > Biologische Lösung zu setzen.
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Wirtschafts-)Informatikerin als IT-Serviceverantwortliche (m/w/d) für den Bereich Netzwerk
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
  2. Mitarbeiter Technischer Kundensupport - Installation (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Lübeck
  3. Partner & Business Operations Manager (w/m/d) OZG-Umsetzung
    HanseVision GmbH, Hamburg
  4. DB-Programmierer*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 18,49€
  3. 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de