1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unternehmen: Statistisches…

Wird schneller aber holt nicht auf

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird schneller aber holt nicht auf

    Autor: crustenscharbap 05.03.20 - 21:20

    Unser Internet wird zwar schneller aber das Internet anderer Länder wird auch schneller. Und zwar schneller schneller als unser. Wir rutschen immer weiter ab.

    Da wird schnell deutlich wie die Bürokratie uns aufhält.

    Aber 30 Mbit/s ist in Deutschland verdammt schnell. Ich wohne in Berlin und bin etwas verwöhnt aber:
    Freundin in Essen 5 Mbit/s,
    Freund in Essen 0-3 Mbit/s
    Freundin in Bochum 1-20 Mbit/s
    Otis Niederlassung Ismaning 6 Mbit/s
    Otis Niederlassung Nürnberg 5,5 Mbit/s
    SAM Halle 20 Mbit/s
    Kollege in Alt Werder 15 Mbit/s.
    Alte Wohnung in Dortmund 1-40 Mbit/s
    Mein alter Arbeitgeber in Dortmund Dorstfeld 768k DSL
    Mein Vater 32 Mbit/s in Berlin
    Mein Cousin Berlin 400 Mbit/s

    Also ja, 30 Mbit/S sind viel.


    Also

  2. Re: Wird schneller aber holt nicht auf

    Autor: LinuxMcBook 05.03.20 - 22:24

    Und wenn ich dir schreibe, dass ich 1 GBit/s bekommen kann, meine Familie min. 250 MBit/s und Freunde von mir sogar 500 MBit/s dann bringt das genau was?

    Die Stichprobe ist einfach nur Blödsinn um das als Diskussionsgrundlage zu nutzen.

    Und natürlich holt auch Deutschland auf, guck dir einfach mal an, wie viele 100.000 Anschlüsse pro Monat! mit Super Vectoring ausgerüstet werden.

    Mag sein, dass Deutschland nicht die beste Durchschnittsgeschwindigkeit hat, aber wenn man mal die Anzahl der langsamen Anschlüsse auf dem Land vergleicht, dann sieht man, dass Deutschland dort vergleichsweise wenig hat. Das Musterbeispiel Schweden ist im ländlichen Bereich VIEL SCHLECHTER versorgt als Deutschland...

  3. Re: Wird schneller aber holt nicht auf

    Autor: berritorre 05.03.20 - 22:55

    Sorry, aber entweder wohnen die alle in ganz komischen Ecken, aber in Nürnberg hatte ich selbst 2008 schon so viel. Also entweder wollen die nicht oder wohnen wirklich in der letzten Ecke.

  4. Re: Wird schneller aber holt nicht auf

    Autor: Genie 05.03.20 - 22:57

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn ich dir schreibe, dass ich 1 GBit/s bekommen kann, meine Familie
    > min. 250 MBit/s und Freunde von mir sogar 500 MBit/s dann bringt das genau
    > was?

    Hör doch auf. Deine Beispiele sind mit Sicherheit auch innerhalb einer größeren Stadt und Wohngebiete und keine Gewerbegebiete oder Firmensitze. Wir reden hier von Gewerbeanschlüssen und nicht von Privatkundenanschlüssen.

    Und das Argument von SuperVectoring ist ja wohl ein Witz, wenn noch nicht mal überall VDSL liegt. Wenn die Infrastruktur schon da ist und man nur Karten tauschen muss, kann man das wohl kaum Ausbau nennen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.20 22:58 durch Genie.

  5. Re: Wird schneller aber holt nicht auf

    Autor: LinuxMcBook 05.03.20 - 23:02

    Vectoring liegt bereits bei fast 33 Mio. Anschlüssen an. Wenn man dort dann nur noch die Karte tauschen muss für 250 MBit, umso besser. Das sind Zahlen, die wird DOCSIS und Glasfaser nicht in 10 Jahren erreichen...

    Übrigens, meine Firma in der ich 2012 meine Ausbildung gemacht habe, hatte damals schon einen 1 GBit Anschluss. Wurde auch kein Gewese drum gemacht, war halt nötig zum Geld verdienen, also wurde die Investition getätigt. Ein Consumer-Anschluss der Telekom war das jedenfalls nicht ;)

  6. Re: Wird schneller aber holt nicht auf

    Autor: Anonymer Nutzer 05.03.20 - 23:12

    Ich hatte in Essen 16 Mbit.

    Jetzt etwas ländlicher, ca. 30 Autominuten von Essen entfernt, kleine Gemeinde mit 4000 Einwohnern, hab ich 1 GBit....

  7. Re: Wird schneller aber holt nicht auf

    Autor: Genie 05.03.20 - 23:15

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Übrigens, meine Firma in der ich 2012 meine Ausbildung gemacht habe, hatte
    > damals schon einen 1 GBit Anschluss. Wurde auch kein Gewese drum gemacht,
    > war halt nötig zum Geld verdienen, also wurde die Investition getätigt. Ein
    > Consumer-Anschluss der Telekom war das jedenfalls nicht ;)

    Schön. Und was machst du mit Firmen, die es schon länger gibt und deren Bedarf sich nach der normalen Steigerung eines durchschnittlichen Internetanschlusses richtet? Nach deiner Argumentationslogik müsste auch jeder Privatkunde den Ausbau seines privaten Anschlusses selbst finanzieren. Auf die Idee würdest du freilich nie kommen.

  8. Re: Wird schneller aber holt nicht auf

    Autor: LinuxMcBook 05.03.20 - 23:20

    Tu ich ja. Aber von den 10-20¤ im Monat, die ich für meinen Internet-Anschluss Zuhause zahle finanziert sich halt kein Glasfaseranschluss am Arsch der Heide.

    Außerdem hinkt der Vergleich. Der Internet-Anschluss eines Privatkunden ist idR keine zwingende Voraussetzung zum Geld verdienen...

  9. Re: Wird schneller aber holt nicht auf

    Autor: Genie 05.03.20 - 23:27

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tu ich ja. Aber von den 10-20¤ im Monat, die ich für meinen
    > Internet-Anschluss Zuhause zahle finanziert sich halt kein
    > Glasfaseranschluss am Arsch der Heide.
    >
    > Außerdem hinkt der Vergleich. Der Internet-Anschluss eines Privatkunden ist
    > idR keine zwingende Voraussetzung zum Geld verdienen...

    Du bist echt herrlich. Ein Gewerbeanschluss kostet auch keine 10-20 Euro. Und weil ein Unternehmen - wie fast jeder Mensch heutzutage - einen Internetanschluss braucht, um zu funktionieren, soll das Unternehmen den Anschluss gefälligst selbst bezahlen und dann auch weiterhin schön teuer monatlich, damit die Telekom genug Geld hat, damit dein 10-20 Euro-Anschluss umsonst auf 1 Gbit ausgebaut wird.

  10. Re: Wird schneller aber holt nicht auf

    Autor: Allesschonvergeben 05.03.20 - 23:36

    Laut speedtest.net liegt Deutschland im Global Ranking auf Platz 39.
    Darüber sind z.B: Malaysia, Israel, Polen, Chile

    Aber na gut wer brauch schon Infrastruktur.

    Vielleicht sollten wir trotzdem mal so langsam realisieren, dass wir uns nicht darauf hätten ausruhen sollen wie toll Deutschland aufgestellt ist.
    Denn andere Länder schlafen nicht.

  11. Re: Wird schneller aber holt nicht auf

    Autor: LinuxMcBook 05.03.20 - 23:39

    Das sind Durchschnittswerte!!! Die können auch hoch sein, wenn in einer Stadt alle 10 GBit/s hätten und sonst niemand einen Internet-Anschluss.

    Besser ist es eine Mindestgeschwindigkeit von X festzulegen und zu gucken, wie viel Prozent der Haushalte diese auch erreicht.
    Und dann ist Polen z.B. deutlich schlechter dran als Deutschland (die anderen drei Staaten habe ich nicht nachgeguckt).

  12. Re: Wird schneller aber holt nicht auf

    Autor: Allesschonvergeben 06.03.20 - 00:05

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind Durchschnittswerte!!! Die können auch hoch sein, wenn in einer
    > Stadt alle 10 GBit/s hätten und sonst niemand einen Internet-Anschluss.
    >
    > Besser ist es eine Mindestgeschwindigkeit von X festzulegen und zu gucken,
    > wie viel Prozent der Haushalte diese auch erreicht.
    > Und dann ist Polen z.B. deutlich schlechter dran als Deutschland (die
    > anderen drei Staaten habe ich nicht nachgeguckt).

    Klar sind das Durchschnittswerte.
    Und genau das kann auch auf Deutschland zutreffen.

    Hier in ca einer Stunde Entfernung zu Stuttgart haben 80% der Haushalte im Umkreis von 20 km maximal 16mbit (real 13mbit) In drei Nachbarorten empfängt man sogar tolle 6mbit.
    Es gibt seit einem Jahr LTE, solang man relativ frei wohnt und nicht in die Nebenorte fährt. Teilweise gibt es Talstrecken, bei denen 10-15 km kein Empfang ist.

    Bei mir bietet die Telekom seit Jahresanfang 50Mbit an, angekommen sind 18Mbit.
    Begründung: In dem Verzweiger-Kasten waren keine 50Mbit Plätze mehr frei.
    Und nur dank Kabel komme ich jetzt auf 1Gbit und geh dafür sogar gerne zu Vodafone oder ertrage den erbärmlichen Unitymedia Support.

    Also solang der Durchschnittswert von Polen besser ist als der Deutsche hat Polen wohl einfach besseres Internet.

  13. Re: Wird schneller aber holt nicht auf

    Autor: LinuxMcBook 06.03.20 - 00:19

    Allesschonvergeben schrieb:
    > Also solang der Durchschnittswert von Polen besser ist als der Deutsche hat
    > Polen wohl einfach besseres Internet.

    Bekräftigt mich mal wieder in meiner Meinung, dass Deutsche keine Ahnung von Statistik haben...

  14. Re: Wird schneller aber holt nicht auf

    Autor: chartmix 06.03.20 - 11:50

    Allesschonvergeben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LinuxMcBook schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das sind Durchschnittswerte!!! Die können auch hoch sein, wenn in einer
    > > Stadt alle 10 GBit/s hätten und sonst niemand einen Internet-Anschluss.
    > >
    > > Besser ist es eine Mindestgeschwindigkeit von X festzulegen und zu
    > gucken,
    > > wie viel Prozent der Haushalte diese auch erreicht.
    > > Und dann ist Polen z.B. deutlich schlechter dran als Deutschland (die
    > > anderen drei Staaten habe ich nicht nachgeguckt).
    >
    > Klar sind das Durchschnittswerte.
    > Und genau das kann auch auf Deutschland zutreffen.
    >
    > Hier in ca einer Stunde Entfernung zu Stuttgart haben 80% der Haushalte im
    > Umkreis von 20 km maximal 16mbit (real 13mbit) In drei Nachbarorten
    > empfängt man sogar tolle 6mbit.
    > Es gibt seit einem Jahr LTE, solang man relativ frei wohnt und nicht in die
    > Nebenorte fährt. Teilweise gibt es Talstrecken, bei denen 10-15 km kein
    > Empfang ist.
    >
    > Bei mir bietet die Telekom seit Jahresanfang 50Mbit an, angekommen sind
    > 18Mbit.
    > Begründung: In dem Verzweiger-Kasten waren keine 50Mbit Plätze mehr frei.
    > Und nur dank Kabel komme ich jetzt auf 1Gbit und geh dafür sogar gerne zu
    > Vodafone oder ertrage den erbärmlichen Unitymedia Support.
    >
    > Also solang der Durchschnittswert von Polen besser ist als der Deutsche hat
    > Polen wohl einfach besseres Internet.

    Auf die statistische Betrachtung gehe ich nicht ein aber du führst deinen vorherigen Telekom-Anschluss als Argument an und hast jetzt 1GB/s über Coax? Ok!

  15. Re: Wird schneller aber holt nicht auf

    Autor: Gaius Baltar 06.03.20 - 15:14

    Speedtest.net hätte wohl alle interessanten Daten, aber stellt sie nicht oder nur kostenpflichtig zur Verfügung. Wenn ich hier einen Speedtest mache, bekomme ich ganz klein die Info über die Position der Messung im Vergleich zu anderen Messungen in Deutschland: https://www.speedtest.net/result/9103228679.png
    Mit 80MBit/s liegt man also schonmal besser als 94% der Messungen in Deutschland (traurig).

    Speedtest.net könnte also gut den Median damit ermitteln, denn der interessiert hier. Leider wird auf der Homepage nur der Durchschnitt (Deutschland: knapp 80MBit/s) angezeigt. Das bringt halt nicht viel, wenn 90% der Anschlüsse _weniger_ als 80MBit/s haben, dafür 10% der Anschlüsse fette 1000MBit/s.

  16. Re: Wird schneller aber holt nicht auf

    Autor: berritorre 06.03.20 - 15:26

    Solche Statistiken sind immer mit einem gewissen vorbehalt zu lesen.

    Wer nutzt Dienste wie Speedtest im Normalfall? Die denen die Internetgeschwindigkeit wichtig ist. Tendenziell eher jüngere und technikaffinere Menschen. ich z.b. bin von Haus aus neugierig. Komme ich irgendwo neu hin (internetcafe, Wifi bei Freunden, im Hotel, AirBnB, etc.) teste ich oft erstmal mit der Speedtest-App.

    Aber, viele Leute die ich kenne haben KEINE Ahnung wie schnell ihr Internet ist und auch gar kein grosses Interesse daran. Wenn du fragst was sie für einen Vertrag haben, können sie es dir meist nicht sagen. Solange "das Internet" funktioniert ist alles in Butter. Wenn Youtube oder Netflix ruckelt, dann schauen sie vielleicht mal nach, sonst: völlig egal. Diese Leute machen auch keinen Speedtest.

    In Deutschland ist die Bevölkerung z.B. auch relativ verteilt. Deutschland hat keine Megastädte, sondern viele "kleinere" Grosstädte und dann halt Berlin. Das sieht in anderen Ländern ganz anders aus und macht einen Ausbau (zuminest theoretisch) viel günstiger.

    Nehmen wir einen Extremfall. Argentinien. Ein riesiges Land. Von Feuerland bis an den Rio de la Plata. Insgesamt fast 45 Millionen Einwohner. Nur 16,1 Einwohner pro km². In Deutschland sind es 232 Einwohner pro km². Wow, also sollte es in Argentinien wesentlch schwieriger sein, alle zu versorgen. Falsch. Über ein Viertel dieser 45 Millionen (13 Millionen) leben in Buenos Aires.

    89,31% wohnen in Ortschaften über 2000 Einwohnern.
    62,29% in Großstädten mit über 100.000 Einwohnern
    3,40 % wohnen in Ortschaften unter 2.000 Einwohnern

    Wenn du also Städte mit Einwohnern über 100.000 Einwohner mit 1 Gbit versorgst, hast du über 60% der Bevölkerung sehr gut versorgt. Wenn die Städte mit zwischen 100.000 und 2000 Einwohnern mit 100 Mbit versorgt werden hast du fast 90% der Bevölkerung sehr gut mit Internet versorgt.

    Habe jetzt keine Daten für Deutschland auf die Schnelle gefunden. Musste daher die Liste der grössten Deutschen Städte bemühen und selber mal eine ähnliche Statistik errechnen, damit man mal vergleichen kann.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Gro%C3%9Fst%C3%A4dte_in_Deutschland
    Es gibt also in Deutschland 81 Städte mit über 100.000 Einwohner. Die Summieren sich auf 26-27 Millionen Einwohner. Sagen wir es sind 27 Millionen. Deutschland hat 83.019.213 Einwohner (alles Zahlen von 2018).

    Also leben in Deutschland nur 31% aller Menschen in Grosstädten über 100.000 Einwohnern. Die Hälfte im Vergleich zu Argentinien. Und diese Grossstädte liegen in Argentinien auch alle meist sehr nahe beieinander. Wenn du Grande Buenos Aires gut abdeckst, dann kriegst du vermutlich einen Spitzenwert.

    Und, was ich in Deutschland sehe: Viele Leute sind gar nicht sooo sehr an schnellem Internet interessiert. Sehe ich jedenfalls bei meinen Freunden so. Soziale Netzwerke werden im Gegensatz zu Brasilien kaum genutzt. Zumindest hier in São Paulo hängt jeder ständig am Smartphone, nutzt Instagram, Twitter, Facebook und Whatsapp sowieso. Bei den Kollegen kriegste eine Antwort auf Whatsapp, wenn überhaupt, erst sehr spät. Wäre hier nicht denkbar. ich glaube einfach, dass selbst wenn das schnelle Internet da wäre, viele würden es sich gar nicht holen. Von den alten Leuten in Deutschland gar nicht zu sprechen.

  17. Re: Wird schneller aber holt nicht auf

    Autor: Paule 06.03.20 - 20:26

    > Besser ist es eine Mindestgeschwindigkeit von X
    > festzulegen und zu gucken, wie viel Prozent der
    > Haushalte diese auch erreicht.

    Besser wäre:
    ... wie viel Prozent der Haushalte diese erreichen "könnten".

    zB als Tabelle:
    3 MBit/s = 98%
    16 MBit/s = 95%
    20 MBit/s = 85%
    30 MBit/s = 80%
    ... usw.

    Denn nicht jeder benötigt hohe Bandbreiten und bestellt daher auch das maximal mögliche.

    Hier in Kleinstadt bietet Kabel bis 1GBit, Stadtwerke FTTH500, Vectoring bis 250M.
    Der Durchschnitt der gebuchten Bandbreiten liegt aber bestimmt bei weniger als 30 MBit/s.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  2. Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster
  3. SPIER GmbH & Co. Fahrzeugwerk KG, Steinheim (Westfalen)
  4. Felsomat GmbH & Co. KG, Königsbach-Stein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme