1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lotus Evija: Lotus' Zwei-Millionen…

400km mit 70kwh akku!? i lol'd.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 400km mit 70kwh akku!? i lol'd.

    Autor: lemmer 07.03.20 - 16:30

    realistisch wohl unter 150km.

  2. Re: 400km mit 70kwh akku!? i lol'd.

    Autor: dangi12012 07.03.20 - 16:46

    Mein Fahrrad mit 1kWh schafft bei 25km/h etwa 200km.

  3. Re: 400km mit 70kwh akku!? i lol'd.

    Autor: Poe's Law 07.03.20 - 17:25

    Wieso soll das nicht machbar sein? Natürlich nicht mit 320km/h.

  4. Re: 400km mit 70kwh akku!? i lol'd.

    Autor: Azzuro 07.03.20 - 17:32

    lemmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > realistisch wohl unter 150km.

    Wieso das? Das Tesla Model 3 mit 75 kWh Akku hat eine EPA-Reichweite von 496 km und WLTP-Reichweite von 560 km. Was ist dann an 400 km mit 70 kWh so abwegig? Und kommt jetzt nicht damit, dass EPA oder WLTP Reichweiten nicht "realistisch" sind, das hat mit dem Thema nichts zu tun. Und da das Ding über 300 km/h, wirst du es natürlich so fahren können, dass du keine 150 km weit kommst. Und? Was hat das mit "realistisch" zu tun?

  5. Re: 400km mit 70kwh akku!? i lol'd.

    Autor: Grinch 07.03.20 - 18:56

    Ich finde es jedes mal wieder lustig, wie die maue Reichweite von Elektrofahrzeugen mit aller Macht verteidigt wird. Ja klar, wenn ich ein 2.000 PS Auto fahre wie Oma ihren 60 PS Polo klappt das natürlich mit den Reichweitenangaben aus der Broschüre.
    Aber genau das ist eben nicht realistisch. Mit einem Sportwagen möchten die meisten Leute schnell fahren & heftig beschleunigen. Dafür gibt es die Dinger, mal vom Posen abgesehen.

    Gut im konkreten Beispiel landen von den 130 wahrscheinlich 120 in Privatmuseen und fahren nie wieder, aber das ist eine andere Geschichte.
    Meinetwegen kann man die 400 KM ja als "Überführungsreichweite" bezeichnen. Als "Spaßreichweite" ist 150 wahrscheinlich noch deutlich zu hoch gegriffen.

    Mal überlegt, warum die Teslas die man auf der Autobahn trifft fast immer mit 120 über die rechte Spur schleichen?

  6. Re: 400km mit 70kwh akku!? i lol'd.

    Autor: Ach 07.03.20 - 19:16

    Grinch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es jedes mal wieder lustig, wie die maue Reichweite von
    > Elektrofahrzeugen mit aller Macht verteidigt wird. Ja klar, wenn ich ein
    > 2.000 PS Auto fahre wie Oma ihren 60 PS Polo klappt das natürlich mit den
    > Reichweitenangaben aus der Broschüre.
    > Aber genau das ist eben nicht realistisch. Mit einem Sportwagen möchten die
    > meisten Leute schnell fahren & heftig beschleunigen. Dafür gibt es die
    > Dinger, mal vom Posen abgesehen.
    >
    > Gut im konkreten Beispiel landen von den 130 wahrscheinlich 120 in
    > Privatmuseen und fahren nie wieder, aber das ist eine andere Geschichte.
    > Meinetwegen kann man die 400 KM ja als "Überführungsreichweite" bezeichnen.
    > Als "Spaßreichweite" ist 150 wahrscheinlich noch deutlich zu hoch
    > gegriffen.
    >
    > Mal überlegt, warum die Teslas die man auf der Autobahn trifft fast immer
    > mit 120 über die rechte Spur schleichen?

    Und was ist mit der "mauen Reichweite" von Sportwagen mit Verbrennungsmotor? Wird die etwa mit den 30 Litern oder mehr angegeben, welche so ein Wagen verbrennt, wenn man ihn so benutzt wie er gedacht ist dass man ihn benutzt? Nein, wird nicht so angegeben? Verbrenner Sportwagen ist angegeben als wenn Omi am Lenkrad sitzt? Bitteschön, hast du deine Antwort!

  7. Re: 400km mit 70kwh akku!? i lol'd.

    Autor: Mel 07.03.20 - 19:18

    lemmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > realistisch wohl unter 150km.


    Eher 200-300 km. Der Akku ist so groß wie im Model 3, damit kommst du 320 km auf der Autobahn. Das Ding wird aber wegen der Renntechnik deutlich mehr verbrauchen. Spoiler erzeugen zwar Grip, sind aber schlecht für den Luftwiderstand. Gleiches gilt für Fette Reifen.

  8. Re: 400km mit 70kwh akku!? i lol'd.

    Autor: D0m1R 07.03.20 - 20:08

    Warum muss in JEDEM E-Auto Kommentarbereich eig sowas kommen. Warum Teslas mit 120 fahren? Weil sie keine AMG-Fahrer sind,die ihr Ego über das Überholen von Verkehrsteilnehmern definieren, sondern effizient von A nach B kommen wollen, würde ich sagen.

  9. Re: 400km mit 70kwh akku!? i lol'd.

    Autor: Grinch 07.03.20 - 21:33

    D0m1R schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum muss in JEDEM E-Auto Kommentarbereich eig sowas kommen. Warum Teslas
    > mit 120 fahren? Weil sie keine AMG-Fahrer sind,die ihr Ego über das
    > Überholen von Verkehrsteilnehmern definieren, sondern effizient von A nach
    > B kommen wollen, würde ich sagen.

    Aha. Also jeder der schneller als 120 fährt ist AMG Fahrer und natürlich hat auch jeder, der gerne sportlich fährt oder schnell voran kommen möchte psychische Probleme. Na dann... Zu Ihrer Frage/Feststellung: Um deutlich zu machen, dass die auf Akku-Basis erzielbare Reichweite vor allem für Fahrer mit sportlichen Ambitionen problematisch ist.

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und was ist mit der "mauen Reichweite" von Sportwagen mit
    > Verbrennungsmotor? Wird die etwa mit den 30 Litern oder mehr angegeben,
    > welche so ein Wagen verbrennt, wenn man ihn so benutzt wie er gedacht ist
    > dass man ihn benutzt? Nein, wird nicht so angegeben? Verbrenner Sportwagen
    > ist angegeben als wenn Omi am Lenkrad sitzt? Bitteschön, hast du deine
    > Antwort!

    Richtig, auch Sportwagen mit Verbrenner saugen ganz schnell den Tank leer wenn man es fliegen lässt. Aber schauen wir uns doch mal den Tankinhalt beispielsweise eine Bugatti Chiron an (der ist mit dem Lotus hier halbwegs vergleichbar): Das sind 100 Liter. In einem Liter Super stecken ca. 2,5 KWh für den Vortrieb nutzbare Energie. Das heißt, der Bugatti mit Tank hat 250 KWh dabei, der Elektro Lotus nicht mal ein Drittel davon. Und das ist der entscheidende Punkt, der mich daran zweifeln lässt, dass ein 70 KWh Akku in einem 2.000 PS Auto im Alltag eine gute Figur macht.

    Übrigens: Der Bugatti Chiron wird innerorts offiziell mit 35,2 angegeben ;)

  10. Re: 400km mit 70kwh akku!? i lol'd.

    Autor: Ach 07.03.20 - 22:04

    Nein, um diese exotische Kreation einer Ausrede, dass der Tank von Verbrenner Sportwagens ja so groß sei, darum geht es auch nicht, sondern nach wie vor geht es um die Art und Weise der Ermittlung des Verbrauchsverhaltens. Obendrein kann man für jeden Stromer beliebige Fahrprogramme mit beliebigen Beschleunigungs- und Rekuperationsverhalten einrichten, in einer Form die jeden Fahrer dazu ertüchtigt, seinen Stromer in der effizientesten Art und Weise zu bewegen. Kann das Verbrenner Sportwagen etwa auch? Nein, kann man bei Verbrenner Sportwagen natürlich mal wieder vergessen. Empfehlung wäre also sich einfach mal wach zu machen und sich dann über Verbrennersportwagen aufregen gehen.

  11. Re: 400km mit 70kwh akku!? i lol'd.

    Autor: Thomas 07.03.20 - 22:07

    Grinch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig, auch Sportwagen mit Verbrenner saugen ganz schnell den Tank leer
    > wenn man es fliegen lässt. Aber schauen wir uns doch mal den Tankinhalt
    > beispielsweise eine Bugatti Chiron an (der ist mit dem Lotus hier halbwegs
    > vergleichbar): Das sind 100 Liter. In einem Liter Super stecken ca. 2,5 KWh
    > für den Vortrieb nutzbare Energie. Das heißt, der Bugatti mit Tank hat 250
    > KWh dabei, der Elektro Lotus nicht mal ein Drittel davon. Und das ist der
    > entscheidende Punkt, der mich daran zweifeln lässt, dass ein 70 KWh Akku in
    > einem 2.000 PS Auto im Alltag eine gute Figur macht.

    Du musst das jetzt aber auch noch mit dem Wirkungsgrad des Antriebs multiplizieren, da bist du bei einem E-Auto bei ca. 90% und bei einem Benziner bei 30%. Zusätzlich kann das E-Auto Energie beim Bremsen zurückgewinnen, ist dafür aber schwerer als vergleichbare Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor.

    —Thomas

  12. Re: 400km mit 70kwh akku!? i lol'd.

    Autor: jacki 07.03.20 - 22:26

    Grinch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal überlegt, warum die Teslas die man auf der Autobahn trifft fast immer
    > mit 120 über die rechte Spur schleichen?

    Schon mal überlegt dass in den allermeisten Ländern Schleichen die maximal erlaubte Höchstgeschwindigkeit ist?
    Kommt ein Ferrari F8 mit 78 Liter Tank und 300kg leichter, so viel weiter?
    Will und kann man mit einem Sportwagen hunderte KM am Stück brettern..

  13. Re: 400km mit 70kwh akku!? i lol'd.

    Autor: Ach 07.03.20 - 22:30

    Achso, zur Mathematik :

    Das mit den 25% Wirkungsgrad oder 2,5 Kwh pro Liter haut so nicht ganz hin. Ein sehr guter Diesel pendelt sich im Verbrauchsmix(Autobahn/Landstraße/Stadt) auf einen Wirkungsgrad von 20% ein, ein sehr guter Benziner auf 15%. Der Bugatti Chiron erreicht diese Effizienzwerte aber nicht annähernd. Der Chiron verbraucht etwa das Fünffache, oder drücken wir mal beide Augen zu und sagen wir das Vierfache eines guten Verbrenners, und das nicht etwa beim Heizen, sondern bei normaler Fahrt, und außergewöhnlich schwer ist der Chiron ja auch nicht. In Effizienz übersetzt entspricht das einer weiteren Viertelung des Wirkungsgrades, also 15/4 = 3.75%. Ergo führt der Chiron nach deiner Berechnungsmethode lediglich 1000Kwh x 0,0375 = 37,5 Kwh verwertbare Energie mit sich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.03.20 22:36 durch Ach.

  14. Re: 400km mit 70kwh akku!? i lol'd.

    Autor: Grinch 07.03.20 - 22:35

    Thomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du musst das jetzt aber auch noch mit dem Wirkungsgrad des Antriebs
    > multiplizieren, da bist du bei einem E-Auto bei ca. 90% und bei einem
    > Benziner bei 30%. Zusätzlich kann das E-Auto Energie beim Bremsen
    > zurückgewinnen, ist dafür aber schwerer als vergleichbare Fahrzeuge mit
    > Verbrennungsmotor.
    >
    > —Thomas

    Das ist in den 2,5 KWh pro Liter Super natürlich schon berücksichtigt. Übrigens mit einem Verbrenner Wirkungsgrad von nur 25 statt 30%. Mit Rekuperation kann den Stromer natürlich nochmal etwas sparen, man erhält aber nur ca. 60% der zur Beschleunigung eingesetzten Energie zurück. Bei Konstantfahrt hat man davon logischerweise gar nichts. Du brauchst mir nicht erklären, wie Autos funktionieren :)

  15. Re: 400km mit 70kwh akku!? i lol'd.

    Autor: Grinch 07.03.20 - 23:15

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achso, zur Mathematik :
    >
    > Das mit den 25% Wirkungsgrad oder 2,5 Kwh pro Liter haut so nicht ganz hin.
    > Ein sehr guter Diesel pendelt sich im
    > Verbrauchsmix(Autobahn/Landstraße/Stadt) auf einen Wirkungsgrad von 20%
    > ein, ein sehr guter Benziner auf 15%. Der Bugatti Chiron erreicht diese
    > Effizienzwerte aber nicht annähernd. Der Chiron verbraucht etwa das
    > Fünffache, oder drücken wir mal beide Augen zu und sagen wir das Vierfache
    > eines guten Verbrenners, und das nicht etwa beim Heizen, sondern bei
    > normaler Fahrt, und außergewöhnlich schwer ist der Chiron ja auch nicht. In
    > Effizienz übersetzt entspricht das einer weiteren Viertelung des
    > Wirkungsgrades, also 15/4 = 3.75%. Ergo führt der Chiron nach deiner
    > Berechnungsmethode lediglich 1000Kwh x 0,0375 = 37,5 Kwh verwertbare
    > Energie mit sich.

    Sorry, die Rechnung macht so überhaupt gar keinen Sinn. Überleg mal: Wäre Deine Rechnung richtig, könnte man im Bugatti ja nur 2 Minuten Vollgas geben. Das hieße er würde dann rechnerisch 3.000L (!!) in der Stunde verbrauchen. Für 1500 PS. Das heißt der Passat mit 150 PS würde bei Vollgas in der Stunde 300 Liter verbrauchen??? Du bringst hier einiges durcheinander.

    Aber ich bin jetzt auch raus. Das Autos mit Tank nach aktuellem Stand einfach (deutlich) mehr nutzbare Energie dabei haben können als Akku-Autos ist eine Tatsache, auch wenn es einige nicht wahrhaben wollen.

  16. Re: 400km mit 70kwh akku!? i lol'd.

    Autor: Ach 08.03.20 - 00:10

    Grinch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sorry, die Rechnung macht so überhaupt gar keinen Sinn. Überleg mal: Wäre
    > Deine Rechnung richtig, könnte man im Bugatti ja nur 2 Minuten Vollgas
    > geben. Das hieße er würde dann rechnerisch 3.000L (!!) in der Stunde
    > verbrauchen. Für 1500 PS. Das heißt der Passat mit 150 PS würde bei Vollgas
    > in der Stunde 300 Liter verbrauchen??? Du bringst hier einiges
    > durcheinander.

    Das war sicher nicht "meine Rechnung". Davon abgesehen dass ich den Wirkungsgrad ganz anders ermitteln würde, war alles was ich an deiner Formel geändert habe, deine Wirkungsgradannahme von 25% für den Bugatti Chiron durch einen realen Wert von ca. 3,75% Wirkungsgrad zu ersetzen, denn mit einem Durchschnittsverbrauch zwischen 25 und 30 Litern/100km sollte die 3,75% Wirkungsgrad für den Chiron sehr gut hinkommen(mit noch etwas Luft nach unten). Wenn sich das Ergebnis mit deiner restlichen Mathematik beißt, dann vielleicht mal deine restliche Mathematik näher unter die Lupe nehmen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.20 00:12 durch Ach.

  17. Re: 400km mit 70kwh akku!? i lol'd.

    Autor: Poe's Law 08.03.20 - 05:55

    Und wie sieht es aus mit der effizienz zwischen Verbrennungsmotor und Elektromotor?

  18. Re: 400km mit 70kwh akku!? i lol'd.

    Autor: Dwalinn 09.03.20 - 13:14

    Ich erinnere mich noch an Top Gear Folge mit dem Chiron. Nach 100km sind die Reifen hinüber aber nach 50 ist ohnehin der Tank leer.

    Ohnehin ist in den meisten Ländern bei 130 km/h Schluss und auf der Rennstrecke fahren die wenigsten stundenlang.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Team GmbH, Paderborn
  2. Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V., Marburg
  3. SIGMA-ELEKTRO GmbH, Neustadt an der Weinstraße
  4. ADAC e.V., München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)
  2. (-15%) 46,74€
  3. (-76%) 14,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Curevac Tesla baut mobile Moleküldrucker für Corona-Impfstoff
  2. Jens Spahn Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
  3. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
    Außerirdische Intelligenz
    Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

    Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
    Von Miroslav Stimac