1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umfrage: Digitale Gesundheitsdienste…

Erinnerung für Arzneien, Blutzuckerwerte dokumentieren... : Halt sinnfreie Apps.

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erinnerung für Arzneien, Blutzuckerwerte dokumentieren... : Halt sinnfreie Apps.

    Autor: Anonymer Nutzer 08.03.20 - 15:38

    Die nur dazu da sind, den Vertreibern die Tasche zu füllen und das Gesundheitssystem finanziell zu belasten. Das ist echt lächerlich wie hier Reibach gemacht werden will mit Applikationen die jeder Student an einem Wochenende zusammen hacken kann.

    Ich habe einen Stift, Papier und eine Uhr. Kosten: Keine 10 Euro.

    Ich brauche keine App, die keinerlei erforderliche Denkleistung noch weiter minimiert. Und wer im Alter Probleme mit all dem hat, der lässt sich die Tabletten lieber von einer Pflegekraft zuteilen oder von seiner Familie. Da hilft die App nämlich auch nichts mehr wenn man als Demenzkranker da einfach irgendwas antippt.

    Ich kann gar nicht soviel essen wie ich k... möchte!

  2. Re: Erinnerung für Arzneien, Blutzuckerwerte dokumentieren... : Halt sinnfreie Apps.

    Autor: robinx999 08.03.20 - 16:52

    Ehrlich ich muss sagen ich finde OpenScale schon recht praktisch https://f-droid.org/de/packages/com.health.openscale/
    Eine App die auf dem Handy läuft die Daten von einer Bluetooth fähigen Waage empfängt, Daten werden nur Lokal gespeichert, lassen sich aber über die Standard Wege (teilen) von Android auch versenden.
    Zettel und Papier finde ich etwas unpraktisch und man sieht den Verlauf nicht so toll, immer LibreOffice anschmeissen um Daten einzutragen ist ebenfalls unpraktisch.

    Man könnte die Software vermutlich mit vertretbarem Aufwand entweder erweitern oder Forken für andere Dinge wie Waagen, also Blutdruckmessgeräte, Zuckermessgeräte u.s.w.
    Würde weder dem Patienten noch die Krankenkasse etwas kosten wichtig wäre halt nur das die Geräte die Daten über ein Bluetooth Protokoll übertragen das im Idealfall dokumentiert ist oder sich wenigstens leicht Reverse Engenieeren lässt.

  3. Re: Erinnerung für Arzneien, Blutzuckerwerte dokumentieren... : Halt sinnfreie Apps.

    Autor: User_x 09.03.20 - 10:01

    Ich sehe dann eher die Krankenkassen der Pflicht eigene Tools auf die Beine zu bringen anstatt sie auf Rezept anderen zu zahlen. Soweit die Apps eben einfach sind.

  4. Re: Erinnerung für Arzneien, Blutzuckerwerte dokumentieren... : Halt sinnfreie Apps.

    Autor: XYoukaiX 09.03.20 - 10:12

    Denke auch das es ziemlich schwachsinnig ist ... da kann man sich auch einfach ein täglichen Termin in den Kallender klatschen und hat den selben effekt ^^V
    Dafür muss keine Krankenkasse monatlich 10¤ oder mehr hinblättern.

    Ansonsten sollen die jemand einstellen der den ganzen Tag die patienten durchtelefoniert, da ist man am ende vermutlich sogar noch günstiger und hat ein paar arbeitsplätze geschaffen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Dinslaken
  2. Bahlsen GmbH & Co. KG, Berlin
  3. BG BAU- Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft Hauptverwaltung, Berlin
  4. DATAGROUP Köln GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 369,45€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de