1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Industriestrategie: EU plant Allianz…

Weil die deutsche Industrie erst sehr spät auf den Li-Akku-Zug aufgesprungen ist

  1. Beitrag
  1. Thema

Weil die deutsche Industrie erst sehr spät auf den Li-Akku-Zug aufgesprungen ist

Autor: vvwolf 11.03.20 - 08:50

Weil die deutsche Industrie erst sehr spät auf den Li-Akku-Zug aufgesprungen ist und jetzt noch immer damit hadert muss von der Leyen jetzt EU-weit Pläne lancieren, die schlechtere Technologie doch irgendwie durchzuquetschen.

Es sind ja nicht nur Akkus, die deutsche Autoindustrie hat schreckliche Angst vor wartungsarmen, einfach herzustellenden Elektrofahrzeugen, und man will unbedingt komplizierte Technik (am besten als Pflichtstandard), in der Hoffnung, damit sämtliche anderen Autohersteller weit hinter sich zu lassen. Ganz und gar Teufelszeug sind natürlich auch Radnabenmotoren, bei denen ja das Getriebe und viel Technik und Know-How wegfiele und ausgerechnet das übrig bliebe, was man in Deutschland links liegen gelassen hat und auch weiter nicht angucken will.



1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.03.20 08:51 durch vvwolf.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Weil die deutsche Industrie erst sehr spät auf den Li-Akku-Zug aufgesprungen ist

vvwolf | 11.03.20 - 08:50
 

Re: Weil die deutsche Industrie erst...

Dwalinn | 11.03.20 - 14:24
 

Re: Weil die deutsche Industrie erst...

gaciju | 11.03.20 - 17:00
 

Re: Weil die deutsche Industrie erst...

DAASSI | 12.03.20 - 08:15
 

Re: Weil die deutsche Industrie erst...

gaciju | 12.03.20 - 12:00
 

Re: Weil die deutsche Industrie erst...

Dwalinn | 12.03.20 - 08:29
 

Re: Weil die deutsche Industrie erst...

gaciju | 12.03.20 - 11:56
 

Re: Weil die deutsche Industrie erst...

Dwalinn | 12.03.20 - 14:01

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  3. berbel Ablufttechnik GmbH, Rheine
  4. über duerenhoff GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WISO Steuer-Software für PC und Mac für je 19,99€)
  2. (u. a. Emtec X150 SSD Power Plus 960 GB für 84,90€ + 6,99€ Versand und Thermaltake V200 TG RGB...
  3. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 85€)
  4. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 85€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  2. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  3. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Mobilfunk: Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G
Mobilfunk
Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G

Mit dem 5G-Standard ist der Sicherheitsforscher Karsten Nohl zufrieden. Die Sicherheitsprobleme im Mobilfunk haben eine andere Ursache.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Bundesnetzagentur Immer mehr nicht öffentliche Campusnetze in Deutschland
  2. 5G SA Telekom errichtet ersten 5G-Standalone-Standort
  3. Deutsche Messe Riesiges 5G-Campus-Netz für Hannover von Huawei entsteht