1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronavirus-Krise: EU diskutiert mit…

Heikel. Soso.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Heikel. Soso.

    Autor: Keridalspidialose 19.03.20 - 11:51

    Hier wird etwas dramatisiert, dass in einer Ausnahmesituation schlicht machbar ist.
    Es geht darum kritische Infrastruktur für alle aufrecht zu erhalten. Warum sollte es rechtlich heikel sein hierfür einen absoluten Luxus im Leistungsumfang zu begrenzen?

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.20 11:52 durch Keridalspidialose.

  2. Re: Heikel. Soso.

    Autor: stacker 19.03.20 - 11:57

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier wird etwas dramatisiert, dass in einer Ausnahmesituation schlicht
    > machbar ist.
    > Es geht darum kritische Infrastruktur für alle aufrecht zu erhalten.

    Die Infrastruktur funktioniert doch bestens. Die Internetprovider haben nach eigener Aussage ausreichend Kapazitäten und verschenken im Mobilfunk sogar zusätzliches Datenvolumen oder Bandbreite. Auch das Interview mit dem DE-CIX stellt klar, dass es an dem wichtigen Knoten keine Engpässe gibt. Dramatisch an der Sache ist nur, dass Politiker mal wieder etwas regulieren wollen, was zur Zeit überhaupt keine weitere Regulierung benötigt.

  3. Re: Heikel. Soso.

    Autor: Muhaha 19.03.20 - 12:01

    stacker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dramatisch an der Sache ist nur, dass Politiker mal wieder etwas regulieren
    > wollen, was zur Zeit überhaupt keine weitere Regulierung benötigt.

    Es war eine simple Anfrage, ob man nicht im Falle eines Falles ...

    Nicht mehr, nicht weniger. Und da wir jetzt wissen, dass die Kapazitäten vorhanden sind, auch auf Providerseite ausgebaut werden ... warum diese Aufregung? Ist Euch immer noch zu langweilig? Das Leben aktuell noch nicht aufregend genug? :)

  4. Außerdem haben die Leute doch gar keine Zeit, Streaming zu gucken

    Autor: M.P. 19.03.20 - 12:07

    Sind doch nur Unterweg, auf der Jagd nach Nudeln, Toilettenpapier usw ...

  5. Re: Heikel. Soso.

    Autor: naexta 19.03.20 - 12:35

    Ja komm lass absoluten Luxus begrenzen, damit die Leute vermehrt nach draußen gehen.

    Und dass nur damit unwichtige Scheiße aus dem Homeoffice erledigt werden kann. Luftpumpen..

  6. Re: Heikel. Soso.

    Autor: ImBackAlive 19.03.20 - 14:15

    Lesen scheint hier nicht besonders weit verbreitet zu sein:

    Es handelt sich um eine Anfrage der EU-Kommission, da gehören übrigens mehr Länder zu als nur Deutschland. Irgendwie labert hier aber jeder von Deutschland und dass hier doch alles fein ist.

    Weiterhin hat man eine Anfrage gestellt, nicht mehr - ich frage mich, wie die Reaktion aussehen würde, wenn der Notfall dann tatsächlich einmal eintritt und niemand hat sich mit möglichen Szenarien beschäftigt.

  7. Re: Heikel. Soso.

    Autor: M.P. 19.03.20 - 14:24

    Der heute übliche Passant macht ein Smartphone-Foto vom Notfall, schießt das Foto per Breitseite in alle sozialen Medien, und geht weiter ohne zu helfen ...

  8. Re: Heikel. Soso.

    Autor: ImBackAlive 19.03.20 - 14:35

    Das ist nicht nur seit es Smartphones gibt so. Deutschland hat schon lange das Problem, dass zu wenig erste Hilfe ausgebildet wird. Mit etwas Glück haben die Leute einen Führerschein und den Kurs daher immerhin einmal in ihrem Leben gemacht (und das kann dann 4 Wochen bis >60 Jahre her sein - wobei du erst einen richtigen erste Hilfe Kurs seit 2017 benötigst, davor reichten "Sofortmaßnahmen an der Unfallstelle"). Ich glaube auch nicht, dass ein Großteil der Passanten einfach weiter geht ohne irgendetwas zu unternehmen (112 anrufen zB).

  9. Re: Heikel. Soso.

    Autor: Muhaha 19.03.20 - 14:36

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der heute übliche Passant macht ein Smartphone-Foto vom Notfall, schießt
    > das Foto per Breitseite in alle sozialen Medien, und geht weiter ohne zu
    > helfen ...

    Der heute übliche Passant ist a) hier irrelevant und b) verhalten sich derzeit nur wenige wie Vollidioten. Die meisten Menschen haben schon kapiert, dass sie sich angemessen verhalten müssen, brauchen keine Polizeistreifen und Bußgelder.

    Es sind IMMER NUR einige wenige, die glauben es besser zu wissen als alle anderen ...

  10. Re: Heikel. Soso.

    Autor: gadthrawn 19.03.20 - 14:50

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stacker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Dramatisch an der Sache ist nur, dass Politiker mal wieder etwas
    > regulieren
    > > wollen, was zur Zeit überhaupt keine weitere Regulierung benötigt.
    >
    > Es war eine simple Anfrage, ob man nicht im Falle eines Falles ...
    >
    > Nicht mehr, nicht weniger. Und da wir jetzt wissen, dass die Kapazitäten
    > vorhanden sind, auch auf Providerseite ausgebaut werden ... warum diese
    > Aufregung? Ist Euch immer noch zu langweilig? Das Leben aktuell noch nicht
    > aufregend genug? :)

    Mebis als Lehr-/Lernplatform ist down oder extrem langsam -> extrem langsam war es vor Corona schon. Jetzt wo auf einmal viele drauf zugreifen ist das NATÜRLICH eine DDOS Attacke.

    Untis Messenger für Lehrer Schüler Kommunikation ist fast unbenutzbar / langsam / mit Abbrüchen seitdem viele drauf zugreifen.

    Gerade die Seiten zu Corona waren auch extrem überlaufen.

    Ich denke, momentan wird da versucht einen Schuldigen zu finden - das Server bei Massenansturm in die Knie gehen kann ja nicht sein.

  11. Re: Heikel. Soso.

    Autor: M.P. 19.03.20 - 15:17

    Hier in Dortmund reichte die Anzahl der Idioten am 17.März noch, um auf diesem Bild des Phönixsees Trubel zu zeigen

    https://www.ruhrnachrichten.de/dortmund/ferien-flair-statt-corona-krise-am-phoenix-see-in-dortmund-plus-1504863.html

  12. Re: Heikel. Soso.

    Autor: Anonymer Nutzer 19.03.20 - 15:34

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum
    > sollte es rechtlich heikel sein hierfür einen absoluten Luxus im
    > Leistungsumfang zu begrenzen?


    Weil für Leistungen bezahlt wird, die offensichtlich gar nicht geliefert werden kann, da vorhandene Ressourcen mehrfach von Providern verkauft wurden.

    Jetzt soll also ein Dienstleister, sein Angebot verknapoen, damit die Provider weiterhin auf Kante nähen können?

  13. Re: Heikel. Soso.

    Autor: Hotohori 19.03.20 - 16:19

    ImBackAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es handelt sich um eine Anfrage der EU-Kommission, da gehören übrigens mehr
    > Länder zu als nur Deutschland. Irgendwie labert hier aber jeder von
    > Deutschland und dass hier doch alles fein ist.

    Genau so sieht es auch und andere Länder sollen da mehr Probleme haben als wir, was zu dieser Anfrage führte.

  14. Re: Heikel. Soso.

    Autor: Renegade3349 19.03.20 - 17:34

    ImBackAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wobei du erst einen richtigen erste Hilfe Kurs seit 2017 benötigst, davor
    > reichten "Sofortmaßnahmen an der Unfallstelle").
    Dieser "richtige" Erste Hilfe Kurs ist nichts anderes. Vorher war ein Erste Hilfe Kurs 16 Stunden lang und Lebensrettende Sofortmaßnahmen 8 Stunden.
    Seit der Änderung ist der Erste Hilfe Kurs nur noch 9 Stunden lang. Es wurde einiges an Theorie gestrichen, aber auch einige praktische Maßnahmen sind der Umstellung zum Opfer gefallen...

  15. Re: Heikel. Soso.

    Autor: motzerator 19.03.20 - 17:37

    Keridalspidialose schrieb:
    ----------------------------------------
    > Es geht darum kritische Infrastruktur für alle aufrecht zu erhalten. Warum
    > sollte es rechtlich heikel sein hierfür einen absoluten Luxus im
    > Leistungsumfang zu begrenzen?

    Ich halte Streaming gerade in Corona Zeiten für essentiell wichtig, weil es helfen kann, die Leute daheim und alleine vor dem Bildschirm zu unterhalten und beschäftigen. Wenn das auch noch weg fällt, ist zu befürchten, das viele auf ziemlich dumme Gedanken kommen. :/

    Nicht jeder hat noch eine gut sortierte Bluray und DVD Sammlung daheim. :)

  16. Re: Heikel. Soso.

    Autor: thinksimple 19.03.20 - 18:44

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keridalspidialose schrieb:
    > ----------------------------------------
    > > Es geht darum kritische Infrastruktur für alle aufrecht zu erhalten.
    > Warum
    > > sollte es rechtlich heikel sein hierfür einen absoluten Luxus im
    > > Leistungsumfang zu begrenzen?
    >
    > Ich halte Streaming gerade in Corona Zeiten für essentiell wichtig, weil es
    > helfen kann, die Leute daheim und alleine vor dem Bildschirm zu unterhalten
    > und beschäftigen. Wenn das auch noch weg fällt, ist zu befürchten, das
    > viele auf ziemlich dumme Gedanken kommen. :/
    >
    > Nicht jeder hat noch eine gut sortierte Bluray und DVD Sammlung daheim. :)


    Es soll nicht ausgeschalten werden sondern es wurde angefragt ob man im Falle des Falles auf von 4K auf HD runter geht und wenns npch schlimmer käme auf SD.

    Wem HD nicht reicht und nur in 4K mehr sehen kann, da empfiehlt sich der Weg zum Augenarzt.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.20 18:46 durch thinksimple.

  17. Re: Heikel. Soso.

    Autor: JTR 19.03.20 - 18:52

    Ist absolut plausibel, da jedoch die Kunden jeden Monat das Abo in seiner Art ändern können, werden sie dieses natürlich an die gelieferte Leistung anpassen und Netflix wird massive Einbussen zu verzeichnen haben.

  18. Re: Heikel. Soso.

    Autor: thinksimple 19.03.20 - 20:21

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist absolut plausibel, da jedoch die Kunden jeden Monat das Abo in seiner
    > Art ändern können, werden sie dieses natürlich an die gelieferte Leistung
    > anpassen und Netflix wird massive Einbussen zu verzeichnen haben.

    Massiv denke ich nicht. Im Gegenteil, es werden viel mehr neue Kunden dazukommen. Und 4K werden nicht so viele gewählt haben. Und wenn man halt HD schauen muss und ein zwei Euro "zuviel" bezahlt. Ist das soooo schlimm?
    Man kanns doch einfach laufen lassen. Es bringt ja eh nichts, wenn die Bandbreite dann runtergeht geht auch kein 4K mehr. Und da kann Netflix auch nichts für.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. procilon Group GmbH, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Senftenberg
  3. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  4. Zilch + Müller Ingenieure GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de