1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Disney+ im Test: Ein Fest für…

Sehr positiv

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr positiv

    Autor: bark 20.03.20 - 07:11

    Das wird in diesem Forum super viele Menschen aufregen...

  2. Re: Sehr positiv

    Autor: sakura13 20.03.20 - 07:15

    Und warum sollte es, sind doch völlig andere Zielgruppen?

  3. Re: Sehr positiv

    Autor: kellemann 20.03.20 - 07:20

    sakura13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und warum sollte es, sind doch völlig andere Zielgruppen?

    Was? :D

    Wir reden hier von Star Wars und Marvel, meine Freundin steht total auf Disney Filme.
    Ich sehe mich fast als Zielgruppe Nr. 1

  4. Re: Sehr positiv

    Autor: DeathMD 20.03.20 - 07:34

    Wenn sie die Filme dann 20 Mal im Jahr geguckt hat, hängen sie ihr auch zum Hals raus. Das rettet das Bonusmaterial dann auch nicht mehr.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  5. Re: Sehr positiv

    Autor: deutscher_michel 20.03.20 - 07:39

    Mich juckt es auch nicht wirklich in den Fingern - was sie haben kennt man entweder schon weil es uralt ist und die Auswahl ist noch geringer als bei Amazon..

    Vielleicht mal für nen kostenlosen Monat testen wenn sie es mal anbieten..

  6. Re: Sehr positiv

    Autor: Hotohori 20.03.20 - 07:50

    Gerade das alte Zeug hab ich teils schon so lange nicht mehr gesehen, das man es wieder mal gucken könnte. Allerdings hab ich auch ohne Disney noch genug allein auf Netflix zu gucken, hab es also nicht eilig.

  7. Re: Sehr positiv

    Autor: kellemann 20.03.20 - 07:52

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn sie die Filme dann 20 Mal im Jahr geguckt hat, hängen sie ihr auch zum
    > Hals raus. Das rettet das Bonusmaterial dann auch nicht mehr.

    20 mal im Jahr? Jeden Film?

    Sagt mal, seit wann ist es denn im Trend immer so abartig zu übertreiben?
    Wir schaffen es vll im Jahr insgesamt ~30 Filme zu Hause oder im Kino zu schauen. Das ist für mich immer die letzte Instanz der Langeweile Überbrückung, vorher gehe ich ja nochmal in die Werkstatt und räume auf oder mache an meinem aktuellen Projekt weiter.

  8. Re: Sehr positiv

    Autor: bananensaft 20.03.20 - 08:05

    kellemann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeathMD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn sie die Filme dann 20 Mal im Jahr geguckt hat, hängen sie ihr auch
    > zum
    > > Hals raus. Das rettet das Bonusmaterial dann auch nicht mehr.
    >
    > 20 mal im Jahr? Jeden Film?
    >
    > Sagt mal, seit wann ist es denn im Trend immer so abartig zu übertreiben?
    > Wir schaffen es vll im Jahr insgesamt ~30 Filme zu Hause oder im Kino zu
    > schauen. Das ist für mich immer die letzte Instanz der Langeweile
    > Überbrückung, vorher gehe ich ja nochmal in die Werkstatt und räume auf
    > oder mache an meinem aktuellen Projekt weiter.
    Ja, aber Du bist ja auch nicht unbedingt exemplarisch. Genausowenig wie derjenige der denselbien Film 20 mal im Jahr guckt :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.20 08:06 durch bananensaft.

  9. Re: Sehr positiv

    Autor: kellemann 20.03.20 - 08:11

    bananensaft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ja, aber Du bist ja auch nicht unbedingt exemplarisch. Genausowenig wie
    > derjenige der denselbien Film 20 mal im Jahr guckt :)

    Da hast du natürlich auch Recht, aber ich halte jedes noch so kleine Hobby besser als stupides Fernsehschauen. Und wenn es eine Runde puzzeln ist, ggf. auch mit dem Partner ;)

  10. Re: Sehr positiv

    Autor: Sybok 20.03.20 - 11:35

    kellemann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bananensaft schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ja, aber Du bist ja auch nicht unbedingt exemplarisch. Genausowenig wie
    > > derjenige der denselbien Film 20 mal im Jahr guckt :)
    >
    > Da hast du natürlich auch Recht, aber ich halte jedes noch so kleine Hobby
    > besser als stupides Fernsehschauen. Und wenn es eine Runde puzzeln ist,
    > ggf. auch mit dem Partner ;)

    Nö, puzzeln ist noch viel stupider. Ich habe das früher auch gerne gemacht, aber mehr als eine unnötige Fleißarbeit um Zeit totzuschlagen ist es faktisch nicht. Ich bin übrigens leidenschaftlicher Heimwerker, aber Filme anzuschauen ist trotzdem eines meiner größten Hobbies. Filme anzuschauen ist Kultur, genauso wie ein Theaterbesuch. Nicht jeder Film ist kulturell besonders wertvoll, aber das ist beim Theater nicht anders. Und letztlich kann man über Kunst (nicht) streiten.

  11. Re: Sehr positiv

    Autor: kellemann 20.03.20 - 12:25

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nö, puzzeln ist noch viel stupider. Ich habe das früher auch gerne gemacht,
    > aber mehr als eine unnötige Fleißarbeit um Zeit totzuschlagen ist es
    > faktisch nicht. Ich bin übrigens leidenschaftlicher Heimwerker, aber Filme
    > anzuschauen ist trotzdem eines meiner größten Hobbies. Filme anzuschauen
    > ist Kultur, genauso wie ein Theaterbesuch. Nicht jeder Film ist kulturell
    > besonders wertvoll, aber das ist beim Theater nicht anders. Und letztlich
    > kann man über Kunst (nicht) streiten.

    Ich bin bei dir, dass Filme zur Kultur gehören und daher auch durchaus als Hobby deklariert werden können.
    Aber du willst mir jetzt ernsthaft erzählen, dass eine Tätigkeit bei welcher du dein Gehirn anstrengst stupider ist als auf einen Bildschirm zu glotzen wo man seine Hirnaktivität auf ein Minimum reduziert? Das halte ich in der Tat für Blödsinn und dem würde ich auch widersprechen.

    Schau dir doch mal die Leute an, die den halben Tag vor der Glotze hängen, die verdummen einfach von Tag zu Tag.
    Ich glaube 1 gelöstes Sudoku ist Wertvoller als 100 Stunden Fernsehen.

  12. Re: Sehr positiv

    Autor: sue181 20.03.20 - 13:24

    rtl-2 hat aber gar nichts mit streamingdiensten zu tun. da muss ich, als begeisterter bücherwurm und computerspieler auch eine lanze für streaming brechen. das ist kein glotzen (RTL-verblödung) sondern kultur für nahezu kein geld. wenn ich überlege dass ich für 4¤ mein halbes leben lang werbung geschaut habe bekomme ich die krise und will meine lebenszeit von RTL zurück^^

  13. Re: Sehr positiv

    Autor: kellemann 20.03.20 - 13:27

    Ich bin auch leidenschaftlicher Zocker und selbst wenn ich mir nun hochwertigere Serien bei Netflix anschaue, fühle ich mich nach 60 Minuten schlicht unterfordert und werde müde.
    Was ich interessant und mal spannend finde sind Dokus, zB die über Bill Gates (faszinierender Mensch).

    Gerade als Zocker weiß man doch, dass zB auch PC deutlich mehr fordert, vor allem geistig.

  14. Re: Sehr positiv

    Autor: Sportstudent 21.03.20 - 01:05

    Ist schon richtig, dass "Fernsehen" (Videos konsumieren) immer ein Stück weit berieselnd ist.
    Aber als rein stupide Beschäftigung würde ich es nicht abstempeln, da dies ja auch erheblich von den Inhalten abhängig ist. Es gibt durchaus z.B. komplexere YouTube Tutorials oder Dokumentationen mit geistigem Tiefgang neben ästhetisch ansprechenden Serien und Filmen. Bei vielem Content muss man das Hirn anschalten, sonst kommt man nicht mit.

  15. Re: Sehr positiv

    Autor: Sybok 23.03.20 - 14:54

    kellemann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin auch leidenschaftlicher Zocker und selbst wenn ich mir nun
    > hochwertigere Serien bei Netflix anschaue, fühle ich mich nach 60 Minuten
    > schlicht unterfordert und werde müde.
    > Was ich interessant und mal spannend finde sind Dokus, zB die über Bill
    > Gates (faszinierender Mensch).
    >
    > Gerade als Zocker weiß man doch, dass zB auch PC deutlich mehr fordert, vor
    > allem geistig.

    Auch das ist eine sehr gewagte und verallgemeinerde These. Viele Filme und Serien sind deutlich anspruchsvoller als die üblicherweise erfolgreichen Spiele. Wenn Du bei "The Expanse" nicht genau aufpasst, dann verpasst Du die Hälfte. Auch "The Man In The High Castle", "Fargo" und "Westworld" empfand ich überwiegend als recht komplex, das war/ist alles nicht für die Berieselung gedacht (jedenfalls nicht, wenn man allen Handlungssträngen folgen will).

    Wenn ich hingegen eine Runde Mass Effect, Tomb Raider oder Batman spiele (ich bevorzuge seit einigen Jahren Action-Adventures), dann fordert mich das geistig nicht sonderlich (dafür spiele ich zu lange), aber es entspannt mich. Und genau das soll es auch, auch wenn solche Spiele natürlich schon etwas mehr Aufmerksamkeit erfordern als Doom. Reine Berieselung sind Shooter wie eben Doom, Wolfenstein oder Call of Duty. Macht auch mal Spaß, hat aber mit Anspruch gar nichts zu tun. Klar gibt es Hardcore-Spiele, wobes richtig knifflig wird. Der Marktanteil dürfte aber deutlich kleiner sein als der von Filmen und Serien mit komplexer Handlung, denenman wirklich folgen muss, um es zu verstehen.

  16. Re: Sehr positiv

    Autor: Sybok 23.03.20 - 14:58

    kellemann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sybok schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nö, puzzeln ist noch viel stupider. Ich habe das früher auch gerne
    > gemacht,
    > > aber mehr als eine unnötige Fleißarbeit um Zeit totzuschlagen ist es
    > > faktisch nicht. Ich bin übrigens leidenschaftlicher Heimwerker, aber
    > Filme
    > > anzuschauen ist trotzdem eines meiner größten Hobbies. Filme anzuschauen
    > > ist Kultur, genauso wie ein Theaterbesuch. Nicht jeder Film ist
    > kulturell
    > > besonders wertvoll, aber das ist beim Theater nicht anders. Und
    > letztlich
    > > kann man über Kunst (nicht) streiten.
    >
    > Ich bin bei dir, dass Filme zur Kultur gehören und daher auch durchaus als
    > Hobby deklariert werden können.
    > Aber du willst mir jetzt ernsthaft erzählen, dass eine Tätigkeit bei
    > welcher du dein Gehirn anstrengst stupider ist als auf einen Bildschirm zu
    > glotzen wo man seine Hirnaktivität auf ein Minimum reduziert? Das halte ich
    > in der Tat für Blödsinn und dem würde ich auch widersprechen.
    >
    > Schau dir doch mal die Leute an, die den halben Tag vor der Glotze hängen,
    > die verdummen einfach von Tag zu Tag.
    > Ich glaube 1 gelöstes Sudoku ist Wertvoller als 100 Stunden Fernsehen.

    Du schaust die falschen Filme und Serien, ganz einfach. Und was Spiele angeht: Alkes was Kreativität erfordert mag ganz nützlich sein, aber sowohl Puzzle wie auch Sudoku sind einfach nur Fleißaufgaben. Da bringt Dich ein Kreuzworträtsel weiter.

  17. Re: Sehr positiv

    Autor: DeathMD 20.03.20 - 08:10

    Naja, was willst du sonst ansehen, wenn du bspw. nur Disney+ hast? So viel Auswahl bleibt dann nicht und als Zusatz zu einem bestehenden Abo ist es zu teuer. Bin auch Star Wars Fan und sehe gerne Pixar Filme, den Marvel 0815 Brei kann ich mir allerdings nicht mehr ansehen. Wenn man also nicht absoluter Fan ist und das Zeug quasi verschlingt, ist es einfach zu teuer. Probemonat gerne, denn Rest kauf ich gleich auf Amazon Video oder leihe es für das eine Mal ansehen.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  18. Re: Sehr positiv

    Autor: mimimi 20.03.20 - 08:29

    Ich werde wohl wechseln allein schon weil Amazon bei mir so dermaßen verkackt hat. Was gibts da bei Amazon noch kostenlos Sinnvolles zu sehen? Überall wird versucht, Geld aus der Tasche zu ziehen. Wie oft sitzt man vor den 1000-enden Filmen (Neuheiten? Von 2004?) und es gibt einfach nix. Die Serien sind pure Zeitverschwendung - immer dasselbe und nichtmal unterhaltsam. Ich schaue schon das 20. Mal erste Folge "Picard" und schlafe jedesmal ein.

  19. Re: Sehr positiv

    Autor: Peace Ð 20.03.20 - 09:17

    mimimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich werde wohl wechseln allein schon weil Amazon bei mir so dermaßen
    > verkackt hat. Was gibts da bei Amazon noch kostenlos Sinnvolles zu sehen?
    > Überall wird versucht, Geld aus der Tasche zu ziehen. Wie oft sitzt man vor
    > den 1000-enden Filmen (Neuheiten? Von 2004?) und es gibt einfach nix. Die
    > Serien sind pure Zeitverschwendung - immer dasselbe und nichtmal
    > unterhaltsam. Ich schaue schon das 20. Mal erste Folge "Picard" und schlafe
    > jedesmal ein.

    Schlimmer sind eher die geschnittenen Fassungen von Crank usw... Völlige Zeitverschwendung... Dass bei Prime nicht alle Filme und Serien im Abo enthalten sind, setzt dem Ganzen nur noch die Krone auf.

  20. Re: Sehr positiv

    Autor: DeathMD 20.03.20 - 09:44

    Du willst also für 70¤ im Jahr Zugriff auf alle Filme und Serien auf Amazon Video haben?... Dann bist du aufgewacht oder?

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  21. Re: Sehr positiv

    Autor: DeathMD 20.03.20 - 09:35

    Neuheiten im Sinne von neu im Amazon Prime Abo, ist jetzt nicht so schwer zu verstehen oder?

    Derzeit dabei:

    Long Shot
    The Quake
    Ein letzter Job
    Skyscraper
    The Purge Reihe
    Lucy
    The Wolf of Wall Street
    Der Hobbit Reihe
    Sausage Party
    The Hateful 8
    Jurassic World 2
    John Wick 3
    Pacific Rim Uprising
    Bumblebee
    .
    .
    .

    Serien, die ich gut fand:

    Lucifer
    The Tick
    The Man in the High Castle
    Unreal
    The Marvelous Mrs. Maisel
    Vikings
    Carnival Row
    Preacher
    Ash vs. Evil Dead
    Grand Tour
    James May in Japan

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  22. Re: Sehr positiv

    Autor: piffpaff 20.03.20 - 08:37

    Zu teuer? Ernsthaft? Das sind 5¤ im Monat - das ist quasi nichts.
    Dafür nehme ich es gerne mit, da wir hier ein Grundschulkind im Haus haben - dazu wird es noch familienintern geteilt, da es dort auch noch Grundschulkinder gibt und fertig.
    Zusammen mit den 5,75¤/Monat für Prime und das bissl Kohle für Netflix über VPN sind das keine 20¤/Monat. Selbst mit deutschen UHD Netflix wären es nicht mal 30¤.
    Bei den anderen üblichen Haushaltsausgaben sind das doch Peanuts.

  23. Re: Sehr positiv

    Autor: DeathMD 20.03.20 - 09:06

    Ja zu teuer für mich, wenn man ein Kind zu Hause hat, kann das natürlich anders aussehen. Ich kann auf "Die Schöne und das Biest" aber echt verzichten.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  24. Re: Sehr positiv

    Autor: quineloe 21.03.20 - 13:17

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja zu teuer für mich, wenn man ein Kind zu Hause hat, kann das natürlich
    > anders aussehen. Ich kann auf "Die Schöne und das Biest" aber echt
    > verzichten.

    SCNR:

    Verständlich dass ein Film, dessen Botschaft ist "egal wie abstoßend du bist, wenn du Geld hast kriegst du die geilste Frau", dir nicht zusagt wenn dir ein disney+ Abo zu teuer ist.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  25. Re: Sehr positiv

    Autor: ph0b0z 20.03.20 - 09:14

    So vor 25-30 Jahren müsste das dann spätestens mit mir angefangen haben. Gab so einige Filme auf VHS, die ich mir eine Zeit lang jeden Tag nach der Schule angeguckt habe. ;)

  26. Re: Sehr positiv

    Autor: Sportstudent 22.03.20 - 23:59

    Giggidy

  27. Re: Sehr positiv

    Autor: ToniMaroni 20.03.20 - 08:21

    Hab Magenta und freue mich einfach erstmal riesig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt Regelungstechnik/DSP
    KOSTAL Automobil Elektrik GmbH & Co. KG, Dortmund
  2. IT-Service Techniker (m/w/d)
    CSS Computer Software Service Franz Schneider GmbH, Raum Heilbronn / Künzelsau
  3. Chief Information Security Officer / CISO (m/f/d
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim
  4. Softwareentwickler Webanwendungen (m/w/d)
    ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix

In eigener Sache: Wo ITler am besten arbeiten
In eigener Sache
Wo ITler am besten arbeiten

Gutes Gehalt, cooler Tech-Stack - aber wie ist das Unternehmen wirklich? Golem.de hilft: Hier sind die Top-50-Arbeitgeber für IT-Profis.

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. Bundesdatenschutzbeauftragter Datenschutz-Kritik an 3G-Regelung am Arbeitsplatz
  3. Holacracy Die Hierarchie der Kreise

Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch