1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesetzentwurf: Regierung plant…

Re: Bringt nichts wenn man sich nicht testen lassen kann

  1. Beitrag
  1. Thema

Re: Bringt nichts wenn man sich nicht testen lassen kann

Autor: DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen 22.03.20 - 14:09

HierIstMarco schrieb:
--------------------------------------------------------------------------------
> Habe kürzlich versucht, mich testen zu lassen, weil ich Symptome einer
> Atemwegserkrankung hatte.

Welche genauen Symptome hattest Du denn?

Es gibt ein paar recht konkrete Kriterien, die einen Corona-Verdacht erhärten und solche die ihn aufheben.

Und dann muss man auch auf die Reihenfolge achten.

Corona läuft in 2 Stufen.
Milde Fälle gehen kaum über die 2te Stufe hinaus und sind quasi nach 10 Tagen erledigt (gerechnet ab den ersten Symptomen)

1 - Erste Stufe:
--------------------
5 bis 10 Tage nach Infektion (Inkubationszeit)
Die Viren vermehren sich zuerst im Rachenraum.
Der Körper reagiert mit leichtem/mittlerem Fieber (37°C bis 39°C).
Man erlebt die hierfür typische Mattheit, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, das typische Heis-/Kaltempfinden, manchmal Durchfall.

Diese Symptome sind tatsächlich schwer von anderen Grippesymptomen zu unterscheiden.

Nun gibt es die oben genannten, wichtigen kombinatorischen Merkmale, das sind Folgende:

- Halsschmerzen (Virusvermehrung, entzündungsartiges Gefühl im Rachenraum, leicht geschwollen und schmerzhaft wie bei einer Angina, Belag im Mund- und Rachenraum)
- trockener, leichter Husten (Virusvermehrung in den oberen Atemwegen)

- Kurzatmigkeit, das ist das allerwichtigste Kombinations-Kriterium
Man wundert sich, das man plötzlich aus der Puste ist, obwohl es doch nur die gewohnten 15 Treppenstufen waren. Oder der bekannte Weg durch die Nachbarschaft zum Einkaufen.

- KEIN SCHNUPFEN, kein Schnoddern, das ist das wichtige atypische Symptom, an dem man Corona erkennen kann.
Die oberen Nebenhöhlen sind anders als bei Erkältungen und grippalen Infekten nicht betroffen. Die Nase bleibt absolut trocken, über die gesamte Zeit.



2 - Zweite Stufe:
------------------------
Die schweren Fälle entpuppen sich erst in der 2ten Stufe.

Es scheint erstmal eine Verbesserung zu geben, denn die Viruszahl im Körper geht scheinbar zurück. ABer das trügt: die Testproben mit Stäbchen werden im oberen Rachenraum abgenommen. Dort ist das Virus aber inaktiv.
Es ist nun in die tieferen Atemwege der Lunge gewandert - dort werden sie aber bei den üblichen Routineproben nicht erfasst.

Patienten fühlen sich in einer kurzen Phase sogar tatsächlich besser, weil der zuvor befallene Rachenraum befreit wirkt.

Tatsächlich entwickeln sich aber jetzt erst die kritischen Symptome:
Schwerere, immer deutlich werdende Atemnot

Diese Phase muss insbesondere überwacht werden, weil hier plötzlich und schnell alles kippen kann, bis zum Kollabieren des Patienten.
Wenn das passiert, muss sofort der Notarzt gerufen werden.

Es ist wichtig, das Familienmitglieder oder Mitbewohner über obiges sehr genau gebrieft sind, denn man selber hat vielleicht nicht mehr die Möglichkeit das in Gesprächen mit dem Notarzt zu aufzufangen und zu erklären. Auch nicht alle Ärzte kennen den genauen symptomatischen Verlauf.

Auch wichtig:
Der Notarzt muss auch bei berechtigter Panik zum Selbstschutz gewarnt werden, damit er sich adequat schütezn kann.



4 mal bearbeitet, zuletzt am 22.03.20 14:20 durch DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Bringt nichts wenn man sich nicht testen lassen kann

HierIstMarco | 22.03.20 - 13:19
 

Re: Bringt nichts wenn man sich nicht...

Timtom | 22.03.20 - 13:35
 

Re: Bringt nichts wenn man sich nicht...

Rax | 22.03.20 - 13:47
 

Re: Bringt nichts wenn man sich nicht...

Aison | 22.03.20 - 17:54
 

Re: Bringt nichts wenn man sich nicht testen lassen kann

DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen | 22.03.20 - 14:09
 

Re: Bringt nichts wenn man sich nicht...

DieTatsaechlich... | 22.03.20 - 14:26
 

Re: Bringt nichts wenn man sich nicht...

Potrimpo | 22.03.20 - 15:28
 

Re: Bringt nichts wenn man sich nicht...

quineloe | 22.03.20 - 15:36
 

Re: Bringt nichts wenn man sich nicht...

atikalz | 22.03.20 - 17:17
 

Re: Bringt nichts wenn man sich nicht...

BLi8819 | 22.03.20 - 16:15
 

Re: Bringt nichts wenn man sich nicht...

atikalz | 22.03.20 - 16:42
 

Re: Bringt nichts wenn man sich nicht...

BLi8819 | 22.03.20 - 20:14
 

Re: Bringt nichts wenn man sich nicht...

DieTatsaechlich... | 22.03.20 - 21:08
 

Re: Bringt nichts wenn man sich nicht...

redmord | 22.03.20 - 17:41
 

Re: Bringt nichts wenn man sich nicht...

quineloe | 22.03.20 - 23:19

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Eschborn, Düsseldorf
  2. Reply AG, Köln, Berlin
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  4. Ketteler Krankenhaus gemeinnützige GmbH, Offenbach am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  2. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version
  3. Unweihnachtliche Filmtipps Zombie-Apokalypse statt Kevin allein zu Haus

IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT