1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Content-Management-System Mambo 4.6…

Mambo Joomla was soll ich nehmen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mambo Joomla was soll ich nehmen

    Autor: n00by 19.09.06 - 12:18

    ist nicht Joomla der open source Nachfolger von Mambo?
    Mambo ist doch jetzt closed source. Welches von beiden ist denn nun besser?
    Hab noch eine alte Mambo version für meine Website. Hab aber bisher noch nicht auf Joomla geupdatet. Soll ich doch bei Mambo bleiben?

  2. Re: Mambo Joomla was soll ich nehmen

    Autor: none none none 19.09.06 - 12:24

    n00by schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ist nicht Joomla der open source Nachfolger von
    > Mambo?
    > Mambo ist doch jetzt closed source. Welches von
    > beiden ist denn nun besser?
    > Hab noch eine alte Mambo version für meine
    > Website. Hab aber bisher noch nicht auf Joomla
    > geupdatet. Soll ich doch bei Mambo bleiben?



    lad Dir mal die aktuelle Mambo-Version runter. In dem Archiv gibt es viele viele Dateien die die Endung PHP haben, die kann man mit dem Editor seiner Wahl öffnen (Datei -> Öffnen) und dann kann man den PHP-Code verändern. Wie das geht lernt man unter php.net.
    Wennn man dann seine Änderungen gespeichert hat, kann man diese neue selber veränderte Version installieren. So wie man es eben von closed source software kennt und gewöhnt ist....

  3. Re: Mambo Joomla was soll ich nehmen

    Autor: anew.de 19.09.06 - 12:29

    Keins von beiden; nimm DEDI (Der Dirigent), siehe Details hier:
    http://www.anew-consulting.com/OpenSourceCMS/DEDI/index.php?idcat=30

    lieGrüAnew

  4. Re: Mambo Joomla was soll ich nehmen

    Autor: blacky 19.09.06 - 12:43

    jein..
    Also der eigentliche Chef von Mambo wollte dazumal den OpenSource Titel von Mambo wegnehmen und sein Team dazu verpflichten kostenpflichtige Software zu entwickeln.

    Allerdings war das Programmierteam damit nicht einverstanden und sie nahmen Ihr Projekt selbst in die Hand und haben es als Joomla! veröffentlicht.. Sprich unter neuer Führung und 100% OpenSource..

    So oder so würde ich dir Joomla! empfehlen.. mambo module gehen da auch und joomla! bleibt bestimmt auch opensource.

    www.joomlaos.de


    n00by schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ist nicht Joomla der open source Nachfolger von
    > Mambo?
    > Mambo ist doch jetzt closed source. Welches von
    > beiden ist denn nun besser?
    > Hab noch eine alte Mambo version für meine
    > Website. Hab aber bisher noch nicht auf Joomla
    > geupdatet. Soll ich doch bei Mambo bleiben?


  5. Re: Mambo Joomla was soll ich nehmen

    Autor: El don 19.09.06 - 13:38

    Alle Mambo module von 4.5.3 gehen auch in Joomla 1.0.11








    blacky schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jein..
    > Also der eigentliche Chef von Mambo wollte dazumal
    > den OpenSource Titel von Mambo wegnehmen und sein
    > Team dazu verpflichten kostenpflichtige Software
    > zu entwickeln.
    >
    > Allerdings war das Programmierteam damit nicht
    > einverstanden und sie nahmen Ihr Projekt selbst in
    > die Hand und haben es als Joomla! veröffentlicht..
    > Sprich unter neuer Führung und 100% OpenSource..
    >
    > So oder so würde ich dir Joomla! empfehlen.. mambo
    > module gehen da auch und joomla! bleibt bestimmt
    > auch opensource.
    >
    > www.joomlaos.de
    >
    > n00by schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ist nicht Joomla der open source Nachfolger
    > von
    > Mambo?
    > Mambo ist doch jetzt closed
    > source. Welches von
    > beiden ist denn nun
    > besser?
    > Hab noch eine alte Mambo version für
    > meine
    > Website. Hab aber bisher noch nicht auf
    > Joomla
    > geupdatet. Soll ich doch bei Mambo
    > bleiben?
    >
    >


  6. Re: Mambo Joomla was soll ich nehmen

    Autor: Ember 19.09.06 - 13:47

    Das wird auch meines Wissens bis Joomla 1.5 so bleiben.

    Unabhängig davon ist aber zu überlegen, ob Mambo/Joomla für den Einsatzzweck nicht überdimensioniert ist (auf die verfügbaren Features bezogen) und zuviel Wartungsaufwand erzeugt.

    Eine Alternative für kleinere Seiten wäre beispielsweise Textpattern (http://www.textpattern.com).

  7. Re: Mambo Joomla was soll ich nehmen

    Autor: Legolas 20.09.06 - 09:01

    Oder Du nimmst was richtiges wie z. B. Drupal www.drupal.org

    anew.de schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Keins von beiden; nimm DEDI (Der Dirigent), siehe
    > Details hier:
    > www.anew-consulting.com
    >
    > lieGrüAnew


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. über 3C - Career Consulting Company GmbH, Nürnberg
  3. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 Digital Deluxe für 14,99€, Hitman 2 Gold für 23,99€, Assassin's Creed...
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. (u. a. WD My Passport 4 TB für 99,00€, WD My Cloud EX2 Ultra 12 TB für 359,00€, Sandisk Ultra...
  4. (aktuell u. a. Evnbetter LED-Streifen in verschiedenen Ausführungen ab 33,90€, Beyerdynamic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

  1. Von Microsoft zu Linux und zurück: "Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"
    Von Microsoft zu Linux und zurück
    "Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

    Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.

  2. Amazons Heimkino-Funktion: Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
    Amazons Heimkino-Funktion
    Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden

    Amazon wertet viele seiner Echo-Lautsprecher auf. Sie können als drahtlose Heimkinolautsprecher mit Fire-TV-Geräten verbunden werden. Die smarten Lautsprecher dienen dann auch zum Konsum von Filmen und Serien.

  3. Chrome: Google will langsame Websites kennzeichnen
    Chrome
    Google will langsame Websites kennzeichnen

    Der Webbrowser Chrome soll künftig anzeigen, ob eine Website in der Regel schnell oder langsam geladen wird. Wie diese Kennzeichnung aussehen könnte, will Google noch erproben.


  1. 09:10

  2. 08:31

  3. 08:01

  4. 07:36

  5. 20:03

  6. 18:05

  7. 17:22

  8. 15:58