1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google startet Online-Kalender in…

Gute Sache

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gute Sache

    Autor: Adrian Huber 19.09.06 - 16:16

    Ich geniesse die kostenlosen Dienste von Google. Egal ob Suchmaschine, Gmail Konto oder Kalender, ich bin von den Applikationen begeistert.

    Anstelle eines Organizer, den ich den ganzen Tag rumschleppen soll, kann ich beinahe von jedem Ort aus auf meine Termine zugreifen.

    Soll Google meine Daten sammeln, mir egal. Wer sammelt heute schon nicht irgendwelche Daten. Auf meinem Gmail Konto habe ich (bis jetzt) noch KEINE EINZIGE SMAM-MAIL gekriegt, was ich mir sehr lobe.

    Wer es nicht nutzen will, soll es lassen, ich finds ne gute Sache.

    PS: Verpasst eurem Zuhause einen elektromagnetischen Käfig und wickelt eure Rübe mit Alufolie ein. Dann seid ihr sicher vor Google ;-).

  2. Re: Gute Sache

    Autor: MadMax84 19.09.06 - 17:29

    Adrian Huber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich geniesse die kostenlosen Dienste von Google.
    > Egal ob Suchmaschine, Gmail Konto oder Kalender,
    > ich bin von den Applikationen begeistert.
    >
    > Anstelle eines Organizer, den ich den ganzen Tag
    > rumschleppen soll, kann ich beinahe von jedem Ort
    > aus auf meine Termine zugreifen.
    >
    > Soll Google meine Daten sammeln, mir egal. Wer
    > sammelt heute schon nicht irgendwelche Daten. Auf
    > meinem Gmail Konto habe ich (bis jetzt) noch KEINE
    > EINZIGE SMAM-MAIL gekriegt, was ich mir sehr
    > lobe.
    >
    > Wer es nicht nutzen will, soll es lassen, ich
    > finds ne gute Sache.
    >
    > PS: Verpasst eurem Zuhause einen
    > elektromagnetischen Käfig und wickelt eure Rübe
    > mit Alufolie ein. Dann seid ihr sicher vor Google
    > ;-).

    LOL Dem kann ich mir nur anschließen!

    Ich nutze den kalender zB mit meiner Freundin! da kann sie alles eintragen und ich bekomme das in meinen Kalender und so verraff ich nicht mehr all unsere Termine! sehr praktisch! ;D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  3. LS telcom AG, Lichtenau
  4. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-65%) 4,40€
  3. (-73%) 15,99€
  4. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

LG Gram 14Z90N im Test: Die Feder ist mächtiger als das Schwert
LG Gram 14Z90N im Test
Die Feder ist mächtiger als das Schwert

Das Gram 14 ist das Deutschlanddebüt von LG. Es wiegt knapp 1 kg und kann durch lange Akkulaufzeit statt roher Leistung punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Probook 445/455 G7 Business-Notebooks mit Renoir leuchten effizient hell
  2. Dynabook Das Tecra X-50 hat eine alte CPU, aber viele neue Anschlüsse

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro