1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Breko legt Beschwerde gegen…

Re: Soso

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Re: Soso

Autor: Youssarian 19.09.06 - 19:49

Deamon_ schrieb:

> Die Telekom -ehemals ein Staatliches Monopolunternehmen unter dem
> Namen Deutsche Busdespost - finanzierte die letzten 45 Jahre (bis
> mitte der Neunziger)) die gesammte Infrastruktur zum größten Teil
> aus Steuergeldern

Das Gegenteil ist richtig: Sie finanzierte den maladen Staatshaushalt seit Anfang der 80er Jahr für Jahr mit zweistelligen Milliardenbeträge mit. Und dies, obwohl sie keine Gewinne hätte nachen dürfen.

> Sie erlaubten auch keinem Privaten Unternehmen, eine eigene
> Netzstruktur aufzubauen und diese zu vermarkten.

Natürlich nicht. Post, Bahn und Telekom waren Staatsmonopole, damit wurden hoheitlice Aufgaben wahrgenommen. Die Staatsmonopolunternehmen hatten überhaupt nicht die Befugnis, Mitbewerber zuzulassen. Das war Sache der Regierung.

> Du nennst die neuen Netzbetreiber "Parasiten" und profitierst
> sicherlich auch durch deren Existenz. Wären diese nicht auf dem
> Markt, wäre nach dem Willen der Telekom, noch nicht einmal DSL als
> Technik vorhanden.

Das ist Unsinn, die Deutsche Telekom AG allein hat ADSL in Deutschland eingeführt und maßgeblich an der Standardisierung von ADSL mitgewirkt. Technische Innovation, die für den massenmarkt bedeutsam wäre, ist von der Konkurrenz nicht ausgegangen.

> Wenn doch, würde der Preis bei gerade einmal 384 Kbit (um UMTS einen
> Sinn zu geben) wahrscheinlich die 100€ Marke pro Monat sprengen.

Auch das ist eine böswillige Verleumdung, die Fakten des Jahres 1999 beweisen, dass Du lügst.

> Was die Telekom mit ihrem BTX vor Jahren "abgesahnt" hat, bleibt mir
> ein Leben lang unvergessen.

Na, dann erzähl mal, ich werde Dich dann korrigieren und beweisen, dass alles ganz anders war, als Du Dir das vorstellst.

> Die Kabel sind vorhanden. Weshalb verkauft die Telekom nicht das
> "Letzte Meile" Kabel zu meinem Haus, nicht an einen anderen
> Anbieter, wenn ich als Nutzer nicht bei der Telekom sein will ?

Das ist alles reguliert. Wenn ein anderer Anbieter Dich als Kunde haben will, dann kann er die Doppelader zu von der Bundesnetzagentur festgelegten Preisen kaufen. Oft genug ist es aber so, das alternative Anbieter in ändlichen Regionen gar nicht anbieten wollen.

> Die "Post" hatte dazu viele Jahre ungestört Zeit, die neuen Anbieter
> bräuchten Jahre und ein Vermögen hierzu, um die Leitungen zu legen.

Jetzt wird Glasfaser verlegt und die "neuen Anbieter" sind wieder nicht dabei. Es sieht nicht so aus, als wollten die sich darauf verlassen, dass die Bundesnetzagentur dafür sorgt, dass die Telekom als billiger Vorleister missbraucht werden kann.

> Der Privatanbieter gräbt die Straße auf und legt ein neues Kabel
> neben dem vorhandenen der Telekom ein. Das Telekom Kabel das zum
> Haus verlegt ist bleibt daraufhin anhand des Anbieterwechsels ohne
> Funktion.

Darum kann jeder Anbieter die TAL bei der Telekom kaufen. Und schon ist es seine Ader.

> Ich finde die Klage der Privatfirmen, die Telekom solle ihnen die
> letzte Meile verkaufen, gar nicht "Parasitär"

Du hast augenscheinlich nicht verstanden, worum es überhaupt geht: BREKO will die TAL-Miete nach unten drücken, das ist alles.


Neues Thema


Thema
 

Soso

Wauzi | 19.09.06 - 15:59
 

Re: Soso

Peitsche | 19.09.06 - 16:15
 

Re: Soso

Youssarian | 19.09.06 - 16:53
 

Re: Soso

King Troll | 19.09.06 - 16:18
 

Re: Soso

Deamon_ | 19.09.06 - 18:32
 

Re: Soso

Youssarian | 19.09.06 - 19:49
 

Re: Soso

, | 20.09.06 - 00:52
 

Re: Soso

Youssarian | 20.09.06 - 13:34
 

Re: Soso

frank0607 | 20.09.06 - 14:02
 

Re: Soso

Youssarian | 20.09.06 - 14:32
 

Re: Soso

Peitsche | 19.09.06 - 16:26
 

Re: Soso

Fridge | 19.09.06 - 16:30
 

Re: Soso

Serbitar | 19.09.06 - 21:53
 

Re: Soso

, | 20.09.06 - 01:11

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (w/m/d) mit Schwerpunkt Personalanwendungen
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf (Home-Office möglich)
  2. Trainee Softwareentwicklung (m/w/d)
    andagon people GmbH, Köln
  3. Spezialistin Supportmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  4. Head (m/w/d) of Software Development
    Körber Pharma Packaging GmbH, Schloß Holte-Stukenbrock

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,49€
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. (u. a. Tales of Arise - Ultimate Edition für 46,99€, For Honor für 6,99€, Sword Art Online...
  4. 21,37€ mit Gutscheincode TROOPERS


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Strom durch erneuerbare Energien: Die Stromwende bis 2035 braucht enormes Tempo
Strom durch erneuerbare Energien
Die Stromwende bis 2035 braucht enormes Tempo

Um Strom auf erneuerbare Energien umzustellen, müssen neben Wind- und Solarenergie auch die Stromnetze massiv ausgebaut werden - und zwar rasant.
Von Hanno Böck

  1. Wirtschaftsumfrage Energiekosten bremsen Investitionen aus
  2. Energieversorgung Kohle war 2021 wichtigste Stromquelle in Deutschlands
  3. Energieversorgung Terrapower bekommt Unterstützung aus Japan

30 Jahre Fate of Atlantis: Indiana Jones in seinem besten Abenteuer
30 Jahre Fate of Atlantis
Indiana Jones in seinem besten Abenteuer

Mehrere Handlungspfade und Prügeleien: Golem.de hat das vor 30 Jahren veröffentlichte Indiana Jones and the Fate of Atlantis neu ausprobiert.
Von Andreas Altenheimer

  1. Indiana Jones wird 40 Jahre alt Als Harrison Ford zum ersten Mal die Peitsche schwang

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski