1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronavirus: Microsoft muss einige…

nehmt cloud haben sie gesagt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nehmt cloud haben sie gesagt

    Autor: ubuntu_user 30.03.20 - 12:37

    Da kann nichts mehr ausfallen, anders als bei eigener IT....
    Da ist ja alles redundant und ausfallsicher geplant.

  2. Re: nehmt cloud haben sie gesagt

    Autor: Yafu 30.03.20 - 12:46

    Pff.
    Die ganzen On-Prem Server gehen doch auch in die Knie, durch die Mehrnutzung der Leute, die auf einmal alle im Home Office arbeiten.

    Und die "Cloud" ist auch nicht ausgefallen, sondern nur eingeschränkt.

  3. Re: nehmt cloud haben sie gesagt

    Autor: ThorstenMUC 30.03.20 - 12:48

    Was wohl deine OnPremise Lösung bei 700% Mehrbedarf innerhalb weniger Tage gesagt hätte?

  4. Re: nehmt cloud haben sie gesagt

    Autor: Enaijo 30.03.20 - 12:49

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kann nichts mehr ausfallen, anders als bei eigener IT....
    > Da ist ja alles redundant und ausfallsicher geplant.

    Ich weiß ja nicht .... ich arbeite in der IT eines internationalen Konzerns mit roundbout 80'000 Mitarbeitern. Wäre der Großteil unserer IT nicht in der Cloud, hätten wir aktuell wohl schon längst die (virtuellen) Pforten dicht machen müssen, weil unsere eigene Hardware niemals mit den gestiegenen Anforderungen durch die Corona-Kriese klargekommen wäre.

  5. Re: nehmt cloud haben sie gesagt

    Autor: ubuntu_user 30.03.20 - 13:11

    Enaijo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ubuntu_user schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da kann nichts mehr ausfallen, anders als bei eigener IT....
    > > Da ist ja alles redundant und ausfallsicher geplant.
    >
    > Ich weiß ja nicht .... ich arbeite in der IT eines internationalen Konzerns
    > mit roundbout 80'000 Mitarbeitern. Wäre der Großteil unserer IT nicht in
    > der Cloud, hätten wir aktuell wohl schon längst die (virtuellen) Pforten
    > dicht machen müssen, weil unsere eigene Hardware niemals mit den
    > gestiegenen Anforderungen durch die Corona-Kriese klargekommen wäre.

    ich bin ja nicht gegen cloud, nur sollte es die eigene sein

  6. Re: nehmt cloud haben sie gesagt

    Autor: ubuntu_user 30.03.20 - 13:13

    Yafu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pff.
    > Die ganzen On-Prem Server gehen doch auch in die Knie, durch die
    > Mehrnutzung der Leute, die auf einmal alle im Home Office arbeiten.
    >
    > Und die "Cloud" ist auch nicht ausgefallen, sondern nur eingeschränkt.

    wieso mehrbelastung?

  7. Re: nehmt cloud haben sie gesagt

    Autor: Korbeyn 30.03.20 - 13:14

    On-Prem könnte man vieles überhaupt nicht mehr oder nur mit riesigem Aufwand abdecken. Die Workflows, die wir mittlerweile mit O365, Teams, OneDrive, Azure Application Proxy, Remote Desktop Services etc. am Laufen haben retten uns aktuell echt den Ar$ch. Bei über 3500 Leuten im HomeOffice...

    Und ganz im Ernst: Die Dienste laufen auch aktuell noch wirklich, wirklich gut in Summe.

  8. Re: nehmt cloud haben sie gesagt

    Autor: Korbeyn 30.03.20 - 13:18

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yafu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Pff.
    > > Die ganzen On-Prem Server gehen doch auch in die Knie, durch die
    > > Mehrnutzung der Leute, die auf einmal alle im Home Office arbeiten.
    > >
    > > Und die "Cloud" ist auch nicht ausgefallen, sondern nur eingeschränkt.
    >
    > wieso mehrbelastung?

    Im Ernst? Wenn Du in Deiner Firma z.B. 5000 Leute hast, von denen regulär sagen wir mal 500 Homeoffice machen, hast Du dann die Ressourcen für weitere 4500 in der Hinterhand? Ich glaube nicht!

    Kauf doch mal bei Citrix ein paar Lizenzen für XenApp/XenDesktop, und kuck mal, was die so kosten. Oder skaliere Dein VPN "auf Halde". Und was machst Du mit Leuten, die z.B. gar keine Mobilgeräte nutzen, sondern einen Desktop in der Firma haben. Wie bekommst Du deren Privatrechner ans Laufen?

    Hast Du überhaupt irgendeine Ahnung, was dahinter steht?

  9. Re: nehmt cloud haben sie gesagt

    Autor: ubuntu_user 30.03.20 - 13:28

    Korbeyn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Ernst? Wenn Du in Deiner Firma z.B. 5000 Leute hast, von denen regulär
    > sagen wir mal 500 Homeoffice machen, hast Du dann die Ressourcen für
    > weitere 4500 in der Hinterhand? Ich glaube nicht!

    Telefon ist doch sowieso über Internet.

    > Kauf doch mal bei Citrix ein paar Lizenzen für XenApp/XenDesktop, und kuck
    > mal, was die so kosten.

    müssen die doch jetzt auch haben.

    > Oder skaliere Dein VPN "auf Halde".

    bei vpn meist kein Problem

    > Und was machst
    > Du mit Leuten, die z.B. gar keine Mobilgeräte nutzen, sondern einen Desktop
    > in der Firma haben. Wie bekommst Du deren Privatrechner ans Laufen?

    gar nicht?
    wieso Privatrechner?
    warum sollten die firmenrechner nicht mitnehmen?

    > Hast Du überhaupt irgendeine Ahnung, was dahinter steht?

    ja

  10. Re: nehmt cloud haben sie gesagt

    Autor: ubuntu_user 30.03.20 - 13:29

    Korbeyn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > On-Prem könnte man vieles überhaupt nicht mehr oder nur mit riesigem
    > Aufwand abdecken. Die Workflows, die wir mittlerweile mit O365, Teams,
    > OneDrive, Azure Application Proxy, Remote Desktop Services etc. am Laufen
    > haben

    z.B.?

  11. Re: nehmt cloud haben sie gesagt

    Autor: burzum 30.03.20 - 13:44

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Hast Du überhaupt irgendeine Ahnung, was dahinter steht?
    >
    > ja

    Nach dem letzten Posting mußte ich lachen und glaube das nicht. :)

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  12. Re: nehmt cloud haben sie gesagt

    Autor: TW1920 30.03.20 - 13:46

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Enaijo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ubuntu_user schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Da kann nichts mehr ausfallen, anders als bei eigener IT....
    > > > Da ist ja alles redundant und ausfallsicher geplant.
    > >
    > > Ich weiß ja nicht .... ich arbeite in der IT eines internationalen
    > Konzerns
    > > mit roundbout 80'000 Mitarbeitern. Wäre der Großteil unserer IT nicht in
    > > der Cloud, hätten wir aktuell wohl schon längst die (virtuellen) Pforten
    > > dicht machen müssen, weil unsere eigene Hardware niemals mit den
    > > gestiegenen Anforderungen durch die Corona-Kriese klargekommen wäre.
    >
    > ich bin ja nicht gegen cloud, nur sollte es die eigene sein

    +1

    TW1920
    --------------------------------


    TWCportal -- WPvision

  13. Re: nehmt cloud haben sie gesagt

    Autor: ubuntu_user 30.03.20 - 13:48

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ubuntu_user schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Hast Du überhaupt irgendeine Ahnung, was dahinter steht?
    > >
    > > ja
    >
    > Nach dem letzten Posting mußte ich lachen und glaube das nicht. :)

    Tolle Argumentationskette

  14. Re: nehmt cloud haben sie gesagt

    Autor: Enaijo 30.03.20 - 13:53

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > Oder skaliere Dein VPN "auf Halde".
    >
    > bei vpn meist kein Problem

    lol ... das ist aber echt weit weg von der Realität. Wir haben rund um die Welt massig neue VPN-Gateways aus dem Boden gestampft, trotzdem kommen wir kaum hinterher alles am laufen zu halten ... das Problem? Eben gerade die paar Dienste, die noch on-premise laufen und VPN benötigen.

    Du kannst z.B. Bandbreite einfach so "auf Halde" halten? Hinter VPN steckt auch Hardware, schließlich soll das Ja auch alles verschlüsselt und mit sowas wie MFA abgesichert sein, dass kostet auch alles. Versuch mal mit der fritz box daheim tausende User zu bedienen, Hardware hat ihre Grenzen.

    In meiner Welt kostet das alles auch Geld.

  15. Re: nehmt cloud haben sie gesagt

    Autor: TW1920 30.03.20 - 13:55

    Korbeyn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > On-Prem könnte man vieles überhaupt nicht mehr oder nur mit riesigem
    > Aufwand abdecken. Die Workflows, die wir mittlerweile mit O365, Teams,
    > OneDrive, Azure Application Proxy, Remote Desktop Services etc. am Laufen
    > haben retten uns aktuell echt den Ar$ch. Bei über 3500 Leuten im
    > HomeOffice...
    >
    > Und ganz im Ernst: Die Dienste laufen auch aktuell noch wirklich, wirklich
    > gut in Summe.
    Ähhhh....
    Wenn man das vorher bedenkt und die Infra ordentlich plant alles kein Problem. Verschlüsselte Laptops mit VPN Zugang, Arbeiten geht genauso wie bei O365+Azure. Und man hat selbst die Datenhoheit.

    TW1920
    --------------------------------


    TWCportal -- WPvision

  16. Re: nehmt cloud haben sie gesagt

    Autor: ubuntu_user 30.03.20 - 14:01

    Enaijo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lol ... das ist aber echt weit weg von der Realität. Wir haben rund um die
    > Welt massig neue VPN-Gateways aus dem Boden gestampft, trotzdem kommen wir
    > kaum hinterher alles am laufen zu halten ... das Problem? Eben gerade die
    > paar Dienste, die noch on-premise laufen und VPN benötigen.

    wieviel Mitarbeiter?
    > Du kannst z.B. Bandbreite einfach so "auf Halde" halten?

    Bandbreite ist natürlich klar. Das hast aber auch bei externer Cloud

    > Hinter VPN steckt
    > auch Hardware, schließlich soll das Ja auch alles verschlüsselt und mit
    > sowas wie MFA abgesichert sein, dass kostet auch alles. Versuch mal mit der
    > fritz box daheim tausende User zu bedienen, Hardware hat ihre Grenzen.

    Hardware ist meistens der kleinste Kostenfaktor

    > In meiner Welt kostet das alles auch Geld.

    Datenverlust kostet auch Geld, wenn wir hier von Geld reden.
    Man kann ja nicht sagen "Oh cloud ist billiger und es gibt gar keine Probleme mehr" Das ist im Prinzip wie mit google, gmail, skype und co. Das kostet auch kein Geld, ist dafür aber durchs Mitlesen abgegolten.

  17. Re: nehmt cloud haben sie gesagt

    Autor: ubuntu_user 30.03.20 - 14:02

    TW1920 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man das vorher bedenkt und die Infra ordentlich plant alles kein
    > Problem. Verschlüsselte Laptops mit VPN Zugang, Arbeiten geht genauso wie
    > bei O365+Azure. Und man hat selbst die Datenhoheit.

    genau.
    aber im Moment hakt es auch bei der Safety bei MS.

  18. Nachtrag: Wo ist das Problem?

    Autor: ubuntu_user 30.03.20 - 14:08

    ich frag mich was einige für künstliche Probleme schaffen:
    - VPN braucht man eh.
    - Telefonie ist IP-basierend
    - ob LAN oder externe cloud für Software ist von der Technik her egal.

    Das einzige Problem wäre die Internetgeschwindigkeit. Aber selbst da kann man ja noch skalieren.

    Aber man macht ja lieber cloud, weil das ja alles so viel besser ist und man so viele buzzwords hört. Für die Hersteller ist das natürlich klasse. Die bekommen 100% abhängige Kunden.

    Das Ganze erinnert mich an die Wartungsverträge bei der Bundeswehr. Alles geht nur noch über Externe und man hat dort gar keine Möglichkeit von eigenen Leuten noch irgendwas erledigen zu lassen.

  19. Re: nehmt cloud haben sie gesagt

    Autor: southy 30.03.20 - 14:17

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kann nichts mehr ausfallen, anders als bei eigener IT....
    > Da ist ja alles redundant und ausfallsicher geplant.


    Schon mal verglichen wie deine on Premier Architektur bei +775% Nutzung performen würde?
    Wenn es irgendein Argument für Cloud gibt das noch nicht ausgetauscht wurde, dann ist es das der ganze Kram bei MS derzeit bis auf wirklich kleine Einschränkungen so gut läuft.
    Mal ehrlich: online-Status seltener geprüft? Also wenn‘s sonst nicht mehr zu meckern gibt, _die_ Cloud nehme ich sofort.

  20. Re: nehmt cloud haben sie gesagt

    Autor: southy 30.03.20 - 14:21

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Korbeyn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Ernst? Wenn Du in Deiner Firma z.B. 5000 Leute hast, von denen
    > regulär
    > > sagen wir mal 500 Homeoffice machen, hast Du dann die Ressourcen für
    > > weitere 4500 in der Hinterhand? Ich glaube nicht!
    >
    >

    > > Oder skaliere Dein VPN "auf Halde".
    >
    > bei vpn meist kein Problem

    Blödsinn.

    Leistung braucht Hardware, und die hat man nicht Faktor 7 übrig auf Halde stehen.
    Egal ob VPN oder irgend etwas anderes.

    >
    > > Und was machst
    > > Du mit Leuten, die z.B. gar keine Mobilgeräte nutzen, sondern einen
    > Desktop
    > > in der Firma haben. Wie bekommst Du deren Privatrechner ans Laufen?
    >
    > gar nicht?
    > wieso Privatrechner?
    > warum sollten die firmenrechner nicht mitnehmen?

    Desktop-Rechner mitnehmen? Geht’s noch?


    >
    > > Hast Du überhaupt irgendeine Ahnung, was dahinter steht?
    >
    > ja

    *Zweifel *

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BEHG HOLDING AG, Berlin
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft, München
  4. Protagen Protein Services GmbH, Heilbronn, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31€
  2. 11,49€
  3. 59,99€
  4. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Java 15: Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?
Java 15
Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?

Was bringt das Preview Feature aus Java 15, wie wird es benutzt und bricht das nicht das Prinzip der Kapselung?
Eine Analyse von Boris Mayer

  1. Java JDK 15 geht mit neuen Features in die General Availability
  2. Java Nicht die Bohne veraltet
  3. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben

Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test: Gut gebrüllt, Intel
Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test
Gut gebrüllt, Intel

Dank vier äußerst schneller CPU-Kerne und überraschend flotter iGPU gibt Tiger Lake verglichen zu AMDs Ryzen 4000 eine gute Figur ab.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Tiger Lake Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops
  2. Project Athena 2.0 Evo-Ultrabooks gibt es nur mit Windows 10
  3. Ultrabook-Chip Das kann Intels Tiger Lake

Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?