1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verschlüsselung: Ist die Crypto AG…

BND beteiligt sich bei dubiösen Machenschaften

  1. Beitrag
  1. Thema

BND beteiligt sich bei dubiösen Machenschaften

Autor: michael_ 31.03.20 - 10:44

Hmm, wo fange ich an?
Es macht glaube ich keinen Unterschied wo man bei solchem Thema anfängt...

Egal wie man den BND und die Bundestagsabgeordnete welche das Geld kassiert haben kritisiert - es/"wir" sind die "Guten", also gibt es da nichts zu kritisieren!

Dieser Absatz sagt doch eindeutig aus, wie es um "Korruption" im BND und Regierung steht:

In dem Mitte März ausgestrahlten ZDF-Dokufilm Operation Rubikon schilderte der Geheimdienstexperte Erich Schmidt-Eenbohm das Verfahren der Gewinnübergabe: "Die Gewinne der Crypto AG liefen in Liechtenstein bei der Stiftung auf, die wurden dann an München überwiesen. Dann gab es zwei Verfahren: Einmal holten zwei BND-Mitarbeiter die Hälfte des Gewinns bar ab und übergaben sie zwei CIA-Mitarbeitern in einer Münchner Tiefgarage. Die andere Hälfte wurde ebenfalls bar abgehoben und ging dann über den BND-Vizepräsidenten direkt ins Bundeskanzleramt." Der BND muss seine Ein- und Ausgaben dem Bundestag offenlegen. Allerdings wurde die jährliche Gewinnausschüttung der Crypto AG dem BND-Haushalt zugeschlagen. Haushaltsausschuss und Rechnungshof hatten darüber keine Kontrolle.

Ich habe den Text mal überarbeitet, damit mehr Bürger sich darüber empören können und so mehr Kritik ausüben:

In dem Mitte März ausgestrahlten ZDF-Dokufilm Operation Rubikkubik schilderte der Geheimdienstexperte Erich Schmidt-Eenbohm das Verfahren der Gewinnübergabe: "Die Gewinne der Crypto AG liefen in Liechtenstein bei der Stiftung auf, die wurden dann an Moskau überwiesen. Dann gab es zwei Verfahren: Einmal holten zwei Kreml-Mitarbeiter die Hälfte des Gewinns bar ab und übergaben sie zwei FSB-Mitarbeitern in einer Moskauer Tiefgarage. Die andere Hälfte wurde ebenfalls bar abgehoben und ging dann über den Kreml-Vizepräsidenten direkt in den Kreml." Der Kreml muss seine Ein- und Ausgaben der Bevölkerung offenlegen. Allerdings wurde die jährliche Gewinnausschüttung der Crypto AG dem Kreml-Haushalt zugeschlagen. Haushaltsausschuss und Rechnungshof hatten darüber keine Kontrolle.

Und deshalb nach alter Manier:
Russische Geheimdienst-Korruption ist viiiieel schlimmer als die unsere.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

BND beteiligt sich bei dubiösen Machenschaften

michael_ | 31.03.20 - 10:44
 

Re: BND beteiligt sich bei dubiösen...

minnime | 31.03.20 - 11:21
 

Re: BND beteiligt sich bei dubiösen...

michael_ | 31.03.20 - 11:39
 

Re: BND beteiligt sich bei dubiösen...

gaym0r | 31.03.20 - 12:30
 

Re: BND beteiligt sich bei dubiösen...

foobarJim | 31.03.20 - 12:48
 

Re: BND beteiligt sich bei dubiösen...

nachgefragt | 31.03.20 - 16:33
 

Iran-Kontra-Affäre

franzropen | 31.03.20 - 11:54
 

Re: Iran-Kontra-Affäre

Olliar | 31.03.20 - 12:49
 

Re: Iran-Kontra-Affäre

Fluffypony | 31.03.20 - 13:40
 

Re: Iran-Kontra-Affäre

minnime | 01.04.20 - 11:59

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referent:in (m/w/d) Data Center Services
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  2. IT-Verantwortliche/r (m/w/d) Landesvertretung und Zentrales Adressmanagement
    Senatskanzlei Hamburg, Berlin
  3. Technical Consultant eProcurement m/w/d
    FLYERALARM Vertriebs GmbH, Würzburg
  4. IT Support Engineer (m/w/d)
    Amazon Deutschland Transport GmbH, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 8,99€
  3. (u. a. Team Sonic Racing für 3,50€, Sonic & All-Stars Racing Transformed Collection für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de