1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Der Brummi bekommt…

Wasserstoff aus Methan? Landwirtschaft?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wasserstoff aus Methan? Landwirtschaft?

    Autor: Tekkie112 09.04.20 - 14:11

    Wir müssen die Abfälle der Landwirtschaft für die Wasserstoffproduktion nutzen und nicht den Windstrom verschwenden.

  2. Re: Wasserstoff aus Methan? Landwirtschaft?

    Autor: Natz 09.04.20 - 15:01

    Methan kann man für Strom, Wärme oder als Kraftstoff nutzen, wie Erdgas. Wenn, dann möchte man eher Wasserstoff in Methan umwandeln, aber nicht andersrum. Wasserstoff ist viel komplizierter zu verwenden.

    https://www.youtube.com/watch?v=M8BJtgU1R48

    Beim Windstrom für power-to-gas geht es vor allem um den Überschussstrom. Wasserstoff zu erzeugen benötigt viel Energie. Dafür braucht es deutlich mehr Photovoltaik- und Windstromausbau, der zurzeit politisch blockiert wird.

  3. Re: Wasserstoff aus Methan? Landwirtschaft?

    Autor: fanreisender 09.04.20 - 19:50

    Tekkie112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir müssen die Abfälle der Landwirtschaft für die Wasserstoffproduktion
    > nutzen und nicht den Windstrom verschwenden.

    Da liegt ein Missverständnis zugrunde. Elektroenergie aus landwirtschaftlichen Produkten via Methan zu erzeugen ist etwa um den Faktor 10 ineffektiver, als dies sowohl per Windkraft oder alternativ Photovoltaik zu tun. Regional ist mal das eine, mal das andere besser, aber energetisch ist die Landwirtschaft immer weit unterlegen.

    Das hängt mit dem winzigen Wirkungsgrad der Photosynthese zusammen.

    Nun geht es hier um Wasserstoff, also ggf. einen weiteren Konversionsschritt. Aber selbst bei 50% Wirkungsgrad bleibt die Landwirtschaft weit unterlegen.

    Das ist so ein wenig der Glaube, dass Mutter Natur alles bis zum Ende optimiert hat. Hat sie nicht, es ist alles so weit optimiert, wie nötig. Ein wenig Optimierung der Photosynthese hat zwar in Gestalt der C-3 und der C-4-Pflanzen stattgefunden. Die geringfügig bessere Effektivität der C4-Pflanzen hat aber nicht zur Verdrängung der C3-Pflanzen geführt, vielleicht klimatisch bedingt, wodurch ein sich aufschaukelnder Wettbewerb ausgeblieben ist.

    Jedenfalls können gute Ingenieure Mutter Natur locker in Sachen Wirkungsgrad überflügeln.

  4. Re: Wasserstoff aus Methan? Landwirtschaft?

    Autor: Reitgeist 10.04.20 - 08:45

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedenfalls können gute Ingenieure Mutter Natur locker in Sachen
    > Wirkungsgrad überflügeln.

    Nur auf den Wirkungsgrad zu schauen ist allerdings auch ein Irrglaube, dem insbesondere Techniker gerne anhängen. Schau z.B. mal an wie weit die Bereitschaft der Mitmenschen in Deutschland gesunken ist, neue Windräder in ihrer Nähe zu akzeptieren. Die Randbedingungen in der realen Welt sind nicht ideal, hier sind oft Kompromisse gefragt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data-Analyst (d/m/w) Ökonometrie, Statistik
    Prognos AG - Wir geben Orientierung., Freiburg im Breisgau, Berlin, München
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Verwaltungsgesellschaft der Akademie zur Förderung der Kommunikation mbH, Stuttgart
  3. Service Manager Windows Serversysteme (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Dresden, Ingolstadt, Leinfelden-Echterdingen
  4. Informatiker/in (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales Dienststelle Zentrale Personalmanagement, Bayreuth

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. Teilnahmeschluss 28.09., 19 Uhr
  3. 17,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de