1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oumuamua: Ein ganz normal…

astronomischen Einheiten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. astronomischen Einheiten

    Autor: ibsi 14.04.20 - 17:45

    Warum nimmt man die Entfernung Sonne / Erde anstatt km anzugeben?
    Und wenn die Zahl zu groß ist, wieso definiert man AE dann nicht als z.b 150.000 km?
    Dann ist man wenigstens weiterhin im metrischen System.

  2. Re: astronomischen Einheiten

    Autor: M.P. 14.04.20 - 17:49

    Für die Geometrie ist die "1" für die Entfernung Erde-Sonne schon eine Rechenerleichterung ;-)
    Der DURCHMESSER der Erdbahn ist der weitest voneinander entfernte Abstand zweier Peilpunkte auf einen Stern, den man erreichen kann, ohne die Erde zu verlassen ;-)

  3. Re: astronomischen Einheiten

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 14.04.20 - 17:55

    Das kommt letztlich daher, dass man Entfernungen von Sternen vermisst, indem man zwei Bilder eines Sterns aufnimmt und miteinander vergleicht. Das erste Bild, wenn die Erde auf einer Seite der Sonne ist und das zweite, wenn es auf der anderen Seite ist. Aus den Bildern kann den unterschiedliche Winkel gemessen werden, unter dem der Stern erscheint. Der Abstand von Erde zu Sonne ist dabei der Maßstab für die Messung der Entfernung zum Stern.

    Abgesehen davon sind kleine Zahlen mit anschaulicher Bedeutung immer schön, auch für Astronomen.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.04.20 17:56 durch Frank Wunderlich-Pfeiffer.

  4. Re: astronomischen Einheiten

    Autor: ibsi 14.04.20 - 18:05

    Frank Wunderlich-Pfeiffer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kommt letztlich daher, dass man Entfernungen von Sternen vermisst,
    > indem man zwei Bilder eines Sterns aufnimmt und miteinander vergleicht. Das
    > erste Bild, wenn die Erde auf einer Seite der Sonne ist und das zweite,
    > wenn es auf der anderen Seite ist. Aus den Bildern kann den
    > unterschiedliche Winkel gemessen werden, unter dem der Stern erscheint. Der
    > Abstand von Erde zu Sonne ist dabei der Maßstab für die Messung der
    > Entfernung zum Stern.
    >
    Sehr verständlich, danke!

    > Abgesehen davon sind kleine Zahlen mit anschaulicher Bedeutung immer schön,
    > auch für Astronomen.
    Da hätte man ja 1AE = 150.000km definieren können. 2AE sind dann 300.000
    Und anschaulicher hatte man doch bei "Fuß" auch. Aber trotzdem nutzen wir nicht Fuß als Einheit sondern Meter.

  5. Re: astronomischen Einheiten

    Autor: Anonymer Nutzer 14.04.20 - 18:18

    In vielen wissenschaftlich angehauchten Sendungen aus den USA (VOX zum Beispiel) wird auch in metrischen Maßen angegeben.

    Fände es daher toll, wenn dies einfach ergänzend in Klammern angefühgt wird :)

  6. Re: astronomischen Einheiten

    Autor: KarlaHungus 14.04.20 - 18:25

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nimmt man die Entfernung Sonne / Erde anstatt km anzugeben?
    > Und wenn die Zahl zu groß ist, wieso definiert man AE dann nicht als z.b
    > 150.000 km?
    > Dann ist man wenigstens weiterhin im metrischen System.

    Naja für Dich gerne auch in Diagonalen von Fußballfeldern.

    Aber vermutlich definiert man AE nicht als 150000km, weil eine AE halt 150 MILLIONEN km sind...

    Könnte sein, oder?

    wερ δας λιεστ wιρδ δοοφ.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.04.20 18:26 durch KarlaHungus.

  7. Re: astronomischen Einheiten

    Autor: -benediction- 14.04.20 - 22:27

    Fussballfelder und Badewannen wurden anfangs präferiert, aber auf Grund baulicher Unterschiede und Produktionsschwankungen leider verworfen.

  8. Re: astronomischen Einheiten

    Autor: dBmDs 14.04.20 - 23:57

    Das metrische System basiert ja auf abstrakten Einheiten.
    Diese Abstrakten Einheiten haben sich in unseren Köpfen etabliert und jeder Mensch (außerhalb der USA) kann einen Meter mehr oder weniger abschätzen (Es weiß ja eigentlich jeder wie groß er ist).

    Andere Systeme haben den Einheiten Namen gegeben (streng genommen natürlich die Menschen), um die Einheiten besser in die Köpfe zu kriegen und eine Vorstellung von der tatsächlichen z.B. Länge zu haben. 1 „foot“ ist knapp 30 cm also eine Fußlänge.

    Wenn wir uns nun im Weltraum bewegen, kann sich niemand wirklich vorstellen wieviel 150 Mio. km sind. Von daher macht die bildliche Vorstellung von einer astronomischen Einheit schon Sinn, da man sagen könnte:
    „Der besagte Stern ist so weit weg, als würde ich x mal zur Sonne fliegen.“

    Ich bin absoluter Laie und hab mir das gerade zusammen gedichtet. Sinn macht es trotzdem.
    Bleibt gesund!

  9. Re: astronomischen Einheiten

    Autor: Eheran 15.04.20 - 00:07

    >1 „foot“ ist knapp 30 cm also eine Fußlänge.
    Es sind sogar fast 33cm. 32cm sind Schuhgröße 50. Das ist vielleicht ganz grob eine Fußlänge, aber weiter davon entfernt als irgendwie sinnvoll. Jedenfalls, wenn man die Verbindung vom Namen der Einheit zu ihrem Betrag aufrecht erhalten will. Noch dazu, wenn man bedenkt, dass Menschen früher deutlich kleiner waren.

  10. Re: astronomischen Einheiten

    Autor: mrballz 15.04.20 - 01:53

    Foot bedeutet auch nicht Fusslänge sonder Schrittweite beim gehen eines Heute relativ kleinen Soldaten, das ist ein s.g. false friend. schon in der Übersetzung.

    Das imperiale System ist halt eigenansichtig und nicht omniversal ausgerichtet.

    Die Basis Astronomical Unit ist ist ähnlich ungenau, sie beschreibt lediglich die mittlere Entfernung von der Erde zur Sonne im Jahresmittel zum Zeitpunkt der letzten Messung/Festlegung ist daher real Zeitenabhängig varierend ungenau zu nehmen.

    Die Entfernung des Mondes von der Erde sollen auch mehr als 384.400 km sein, und morgen sind es wieder mehr, besser wäre die Entfernungszunahme in einer Funktion zu beschreiben um die Entfernung zu jeder beliebigen Zeit extrapolieren zu können - der fällt uns nicht auf den Kopf ... und wenn wir der Expansiontherie Glauben schenken wollen ist eh alles im Fluss zum Großem Atraktor und der Raum-Zeit-Ausdehnung unterworfen, selbst das Meter.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.20 02:06 durch mrballz.

  11. Re: astronomischen Einheiten

    Autor: Aki-San 15.04.20 - 07:00

    Ich kann zu den "speziellen Einheiten" nur Matt Parkers Video empfehlen.

    Zu astronomischen Einheiten, deren Hintergründe und warum man eben die abstrahierte Einheit im Regelfall bevorzugt findet man viel bei SixtySymbols. :) (Vorallem bei Dr. Becky Smeckhurst!)

    TLDR ist, so bald man anfängt zu rechnen, jedes mal 150.000.000 km aufzuschreiben wird lästig, vorallem es interessiert im Regelfall nicht ob es nun 150 kkm sind oder +/- ne Million Kilometer.

  12. Re: astronomischen Einheiten Jaja

    Autor: ZarkRud 15.04.20 - 09:15

    Mag ja sein, dass die AEs dafür genommen werden, doch wenn man sich ansieht das die Entfernung zu einem der größten Teile am sichtbaren Nachthimmel Beutegeuze (α Orionis) mit 650 Lichtjahren ±200 Lichtjahre angegeben wird, dann zeigt das doch sehr deutlich, dass man diesbezüglich aus der Babywiege nicht rausgekommen ist.
    Wie soll das dann erst mit interstellarer Raumfahrt werden, wenn man vom Ziel eigentlich nur die Richtung kennt?

  13. Kannst ja Parsec nehmen

    Autor: M.P. 15.04.20 - 09:22

    https://de.wikipedia.org/wiki/Parsec

    Oder tagesaktuell: abgerollte Klopapierrollen ;-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.20 09:25 durch M.P..

  14. Re: astronomischen Einheiten

    Autor: ibsi 15.04.20 - 09:30

    KarlaHungus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ibsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum nimmt man die Entfernung Sonne / Erde anstatt km anzugeben?
    > > Und wenn die Zahl zu groß ist, wieso definiert man AE dann nicht als z.b
    > > 150.000 km?
    > > Dann ist man wenigstens weiterhin im metrischen System.
    >
    > Naja für Dich gerne auch in Diagonalen von Fußballfeldern.
    Was soll denn der quatsch?

    >
    > Aber vermutlich definiert man AE nicht als 150000km, weil eine AE halt 150
    > MILLIONEN km sind...
    >
    > Könnte sein, oder?
    Könnte auch sein das Du ein Troll bist ... aber vielleicht waren die 150.000 auch nur ein Beispiel

    Aber wen interessiert das schon, wenn man sich für was besseres hält

  15. Re: Kannst ja Parsec nehmen

    Autor: ibsi 15.04.20 - 09:44

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > de.wikipedia.org
    >
    > Oder tagesaktuell: abgerollte Klopapierrollen ;-)

    Da kann man gleich Gold nehmen. Wer kennt denn noch die länge von Klopapierrollen in der aktuellen Zeit? :D

  16. Re: astronomischen Einheiten

    Autor: southy 15.04.20 - 10:00

    Aki-San schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann zu den "speziellen Einheiten" nur Matt Parkers Video empfehlen.
    >
    > Zu astronomischen Einheiten, deren Hintergründe und warum man eben die
    > abstrahierte Einheit im Regelfall bevorzugt findet man viel bei
    > SixtySymbols. :) (Vorallem bei Dr. Becky Smeckhurst!)
    >

    Wow, sixtySymnols ist ja wirklich cool!
    Kannte ich gar nicht.
    Habe jetzt ein paar angeschaut, es sind wirklich coole dabei - allerdings auch welche die nicht ganz so cool sind, aber ich denke da hat halt jeder seine Vorlieben...

    http://www.sixtysymbols.com/videos/hand_in_the_LHC.htm
    ist nett, zum Beispiel.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.20 10:11 durch southy.

  17. Re: astronomischen Einheiten

    Autor: bombinho 15.04.20 - 18:09

    -benediction- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fussballfelder und Badewannen wurden anfangs präferiert, aber auf Grund
    > baulicher Unterschiede und Produktionsschwankungen leider verworfen.

    Das liegt aber nur daran, dasss es noch keine grossindustrielle Fertigung von Fussbalfeldern gibt. ;)

  18. Re: Kannst ja Parsec nehmen

    Autor: bombinho 15.04.20 - 18:11

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > de.wikipedia.org
    >
    > Oder tagesaktuell: abgerollte Klopapierrollen ;-)

    KPa (KloPapier_abgerollt) waere aber der Verstaendlichkeit nicht zutraeglich, meiner bescheidenen Meinung nach. ;)

  19. Re: astronomischen Einheiten

    Autor: Eheran 15.04.20 - 22:35

    >und wenn wir der Expansiontherie Glauben schenken wollen ist eh alles im Fluss zum Großem Atraktor und der Raum-Zeit-Ausdehnung unterworfen, selbst das Meter.
    Materie dehnt sich nicht aus, deren zusammenhaltende Kräfte sind deutlich zu stark. 1m bleibt also für immer 1m (von heute, nicht relativ mitgewachsen), egal wie sich der Raum ausdehnt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Chief Information Officer - CIO (m/w/d)
    CONITAS GmbH, Karlsruhe
  2. UX/UI Designerin Frontend Entwicklung (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Prozessmanager (w/m/d) Digitalisierung
    Stadt Erlangen, Erlangen
  4. System Engineer (m/w/d) im Bereich Linux
    DIEHL Informatik GmbH, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (PC), 69,99€ (PS4, PS5, Xbox One/Series X)
  2. 21,99


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
    Ratchet & Clank Rift Apart im Test
    Der fast perfekte Sommer-Shooter

    Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
    2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge