1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Golem.de-Hobbys fürs Social Distancing…

Entweder macht man Sport oder Fotos

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Entweder macht man Sport oder Fotos

    Autor: seth_ 21.04.20 - 10:49

    welcher sportliche Nutzen hat es alle paar Meter anzuhalten um Fotos zu machen?

  2. Re: Entweder macht man Sport oder Fotos

    Autor: t3st3rst3st 21.04.20 - 11:14

    Ich ergänze mal noch um die Frage welchen fotografischen Nutzen hat es mit einer pixelbrei Actioncam auf einer Laufrunde nebenbei mit einem Weitwinkel aus grosser Distanz auf ein winziges Objekt zufällig draufzuhalten?

    Natürlich keinen. Aber wenn es Spaß macht und dazu animiert raus zu gehen ...

  3. Re: Entweder macht man Sport oder Fotos

    Autor: Unchipped 21.04.20 - 11:48

    Ich notiere: Fotografisch wertvoll sind nur Fotos, geschossen mit professionellem Equipment, bei einem geplanten Shooting und Fokussierung des Motives, welches größer winzig ist.

    Ist das richtig so? Nein, antworte nicht, die Frage ist rhetorischer Natur.

  4. Re: Entweder macht man Sport oder Fotos

    Autor: t3st3rst3st 21.04.20 - 12:51

    Rhetorische Fragen sind eine unwiderstehliche Einladung. Die gezeigten Fotos zeigen doch selbsterklärend was schief läuft. Z.b Waldshot. Wo sitzt denn da der Fokus, wenn du den schon extra erwähnst? Die Blendenflecke sind jedenfalls da, prominent störend. Die Gegenlichtaufnahme mit dem kleinen Extra an Sättigung mit dem ganzen Gestrüpp im Bildvordergrund? Aber warum das Bike auf der Brücke so geschnitten wurde? Ich wette auf Platzmangel bzw zu wenig Weitwinkel. Aber statt 50% Frame mit totem Himmel zu füllen und das Bike dafür unmotiviert so zu beschneiden...

    Der Unterschied zwischen einem Foto und einem Schnappschuss? Ungefähr 2000 bursts per session während man eigentlich was ganz anderes macht ;)

  5. Re: Entweder macht man Sport oder Fotos

    Autor: theFiend 21.04.20 - 13:38

    t3st3rst3st schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der Unterschied zwischen einem Foto und einem Schnappschuss? Ungefähr 2000
    > bursts per session während man eigentlich was ganz anderes macht ;)

    Im Prinzip zwar richtig, aber halt irgendwie auch die falsche Prämiss. Wenn ich den Autor richtig verstanden hab, geht es ihm mehr um so eine Art "Sport & Adventure Diary". Primär für ihn selbst. Und da steht halt, wie bei eigentlich allen Fotos aus dem privaten Umfeld, die Erinnerungsfunktion im Vordergrund.

    Fotografieren, als das ganze zum Zweck der Erzielung eines objektiv schönen Fotos zu machen, ist einfach was anderes. Aber das wird allgemein gerne verwechselt, weil halt das Medium oft das Gleiche ist...

  6. Re: Entweder macht man Sport oder Fotos

    Autor: Ebola 21.04.20 - 14:37

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > t3st3rst3st schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Der Unterschied zwischen einem Foto und einem Schnappschuss? Ungefähr
    > 2000
    > > bursts per session während man eigentlich was ganz anderes macht ;)
    >
    > Im Prinzip zwar richtig, aber halt irgendwie auch die falsche Prämiss. Wenn
    > ich den Autor richtig verstanden hab, geht es ihm mehr um so eine Art
    > "Sport & Adventure Diary". Primär für ihn selbst. Und da steht halt, wie
    > bei eigentlich allen Fotos aus dem privaten Umfeld, die Erinnerungsfunktion
    > im Vordergrund.
    >
    > Fotografieren, als das ganze zum Zweck der Erzielung eines objektiv schönen
    > Fotos zu machen, ist einfach was anderes. Aber das wird allgemein gerne
    > verwechselt, weil halt das Medium oft das Gleiche ist...

    Und an was soll ihn das mal erinnern?? Dass er immer viel Rad gefahren ist?
    An jede einzelne belangloser Tour?
    Und wann soll er sich die Millionen Fotos, die er irgendwann mal hat, noch ansehen, und vor allem: Warum, wenn doch immer nur er selbst und ein bisschen verwaschene Natur drauf ist??

  7. Re: Entweder macht man Sport oder Fotos

    Autor: t3st3rst3st 21.04.20 - 14:54

    Der Artikel gehört halt in Livestyle/Panorama.

    Fotografisch könnte man darauf achten die Action näher ans Objektiv zu bringen um den Bildschnitt zu verbessern und die Erinnerung plastischer zu gestalten. Und extreme Blickwinkel ergeben bei Weitwinkel mit passendem Framing dramatische Perspektiven.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Saalfeld
  2. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach bei Coburg
  3. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  4. DAW SE, Ober-Ramstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
    Programmiersprache Go
    Schlanke Syntax, schneller Compiler

    Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
    Von Tim Schürmann


      Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
      Indiegames-Rundschau
      Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

      Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
      Von Rainer Sigl

      1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
      2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
      3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch