1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vista in der Praxis Teil…
  6. Thema

Die ewig Gestrigen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: wer zwingt dich privat zu fister und warum?

    Autor: der greis 21.09.06 - 15:36

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ...schnipp...
    > Ich werte es sogar als überaus positiv daß sich
    > die meisten Dialoge nicht geändert haben, aber
    > leider gelangt man an viele davon nur noch über
    > mehr oder weniger umständliche Umwege, was die
    > Bedienung nur unnötig verzögert.
    > Z.B. bekommt man unter NT4/5 mit
    > Arbeitsplatz/Eigenschaften noch die
    > Systemeigenschaften, welche unter Vista erst über
    > die Erweiterten Systemeinstellungen im
    > erscheinenden Dialog zu erreichen ist.
    > Leider macht der Dialog kaum was anderes als der
    > Allgemein Tab der alten Systemeigenschaften... und
    > das soll jetzt besser sein?

    pillepalle...für manche ist das glas eben immer halbleer anstatt halbvoll!

    :-DD

  2. Re: wer zwingt dich privat zu fister und warum?

    Autor: Johnny Cache 21.09.06 - 15:40

    der greis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > pillepalle...für manche ist das glas eben immer
    > halbleer anstatt halbvoll!

    Als alter Sack weißt du vielleicht noch was Larry Laffer dazu sagte...
    "Die einen sagen das Glas ist halb voll, die anderen das Glas ist halb leer... ich trinke es einfach aus!" ;D

  3. Re: Die ewig Gestrigen

    Autor: der greis 21.09.06 - 16:01

    cx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der greis schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...ich hatte das auf meinen vorredner
    > bezogen!
    > warum du dich als switcher dadurch
    > jetzt
    > angesprochen fühlst verstehe ich
    > nicht!
    >
    > Vieleicht weil meine Erfahrungen anders sind?

    mit vista rc1 oder beta oder wie jetzt??? ich dachte darum geht es hier!?

    >
    > > meine erfahrung mit xp ist sehr gut und auch
    > nicht
    > schlechter als mit osx. und sorry, aber
    > window
    > erkennt immer noch mehr hardware
    > standartmässig
    > als alle apple betriebsysteme!
    >
    > Das stimmt, XP erkennt generell mehr exotische
    > Hardware.
    >
    > Wir haben bei uns relativ viel Hardware (u.a. 3
    > Drucker, 2 Maus-/Tastaturcombos, Scanner, 3
    > Digicams, DV-Cam, externe Festplatten, Gamepad
    > etc) und alles hat mindestens so gut funktioniert
    > wie unter XP, auch der 6 Jahre alte Epson-Drucker.
    > Auch das auswerfen der externen HD funktioniert
    > wesentlich besser als bei XP welches ab und zu
    > einfach findet, dass die Festplatte nicht entfernt
    > werden kann weil angeblich irgendein Programm
    > darauf zugreift --> einzige Lösung neustarten
    > und HD entfernen.

    tja, ich habe fast 2 terabyte an externen festplatten unterschiedlicher bauart. weder an meiner workstation noch an meinem laptop habe ich unter xp jemals probleme mit mounten oder dismounten gehabt!

    > Drucker, Scanner und Digicams ohne Probleme nutzen
    > können ohne eine Treiber CD in die Hand nehmen zu
    > müssen.
    >
    > > auch das ständige
    > predigen des ach so
    > tollen workflows von osx macht
    > es trotzdem
    > nicht wahrer! ich habe da andere
    > erfahrungen
    > gemacht! du brauchst mich nicht zu
    > bekehren!
    > ich arbeite mit mac seit os7 und weis
    >
    > mittlerweile wovon ich rede. ich habe genug
    > stress
    > mit apple in den letzten jahren
    > gehabt, endloses
    > gefrickel mit hardware die
    > nicht richtig läuft,
    >
    > Ich habe auch einen pre-g3 rechner mit OS8 unter
    > dem Tisch, das ist aber kein Vergleich zu OSX und
    > auch nicht zu XP.

    ich rede aber von den aktuellen modellen! der rest war nur erfahrung meiner letzten jahre. schau doch einfach nur mal in die apple-foren. da findest du genug threads mit problemem aktueller hardware...

    > Wie gesagt, ich habe von solchen Problemen nur
    > gehört, aber die betreffende Hardware (uuuralt
    > ISDN Modem) betrifft nur sehr wenige (mein eigenes
    > 98er Zyxel Isdn modem läuft).
    >
    > > grottenschlechten und arroganten support
    > und
    > neuerding häufen sich qualitätsprobleme
    > bei apple
    > und...und...und...
    > Support von Apple ist nicht deren Stärke, aber
    > darum gehts nicht,

    doch ! genau darum geht es!!! wenn du unter zeitdruck ein projekt fertigstellen musst und z.b. apple sich einfach weigert 3 monate lang eine ersatzmaschine zu schicken, die dauereinfriert (spinning wheel of death) und der fehler über telefonsupport einfach nicht zu finden ist! dagegen in der firma aber eine kaputte dell maschine sofort am nächsten morgen ersetzt wird, dann gibt dir das schon zu denken, auf welche firma du in zukunft setzen wirst, wenn du einen harten kunden im nacken hast!

    > nie MS Support in Anspruch genommen.

    ...ich auch nicht! lief ja immer perfekt! :-D

    > Qualitätsprobleme gibts auch bei Apple, aber das
    > hat teilweise mehr mit extrem pingeligen Benutzern
    > zu tun (Ausnahme: Cinema Displays). Die
    > Garantie-Statistiken sprechen jedenfalls für
    > sich...

    ...welche denn? die apple eigenen statistiken vielleicht!

    >
    > > was ist das denn für'n quatsch??? xp läuft
    > bei mir
    > im homebetrieb fantastisch und
    > absolut stabil und
    > ohne probleme! beruflich
    > und auch
    > hobby/multimediatechnisch kann ich
    > mit xp immer
    > noch mehr machen als mit osx.
    >
    > Schön für dich. Aber das ist nicht die Erfahrung
    > der Allgemeinheit, es ist schon einiges an

    von welcher allgemeinheit redest du? die 4.5% apple user oder die ~95% win user???

    > Administrationsaufwand und Wartung erforderlich um
    > sein System schnell und sicher zu halten.

    genau wie bei linux oder osx! auch da habe ich erfahrung im aufbau systemgemischter pipelines! für dich zuhaus mag das simpler sein...

    >
    > > sogar wenn ich vom
    > spielen mal absehe.
    > es gibt für meine wünsche
    > einfach mehr und
    > bessere tools als unter osx. z.b.
    > die
    > connectivity zu meinem dvbt harddiskrecorder
    >
    > oder meiner xbox als mediacenter...alles bei
    > mir
    > zuhaus vernetzt und easy going.
    >
    > Auch ich habe eine dvbt/analog TV-Karte die ohne

    ich habe ein externes gerät im wohnzimmer, das ich übers netz ansteuern kann und keine karte im rechner. ich will ja nicht am recher fernsehen, höchstens mal ne dvd brennen...

    > Problem funktioniert und mir alle Simpsonsfolgen
    > aufnimmt und verwaltet (elgato), die funktioniert
    > übrigens auch unter Windows gut, frisst dort
    > allerdings mehr Performance.
    >
    > > ich könnte noch
    > einige andere dinge
    > nennen, die unter osx einfach
    > unmöglich sind
    > im moment.
    > Es geht nicht alles, aber sehr vieles und wenns
    > mal nicht funktioniert kann man ja immer noch in
    > Windows booten.

    aber wieso sollte ich mir nen mac kaufen wenn ich alles schon mit xp kann und ich beim mac dann trotzden noch xp booten soll, für die dinge die der mac nicht kann??? das entzieht sich meiner logik! wo bleibt da die useability und einfachheit die mir xp eh schon bietet? ich will doch nicht ständig umbooten müssen, weil der eine mal etwas spielt bei mir zuhaus und der nächste mal kurz seine mail checken will!

    >
    > > dazu kommt noch dualboot (ok , geht auch mit
    > nem
    > mac) zu linux und die freie wahl der
    > hardware
    > upgrade-fähigkeit, was mit einem
    > apple auch nicht
    > geht, z.b. mal schnell ein
    > neues motherboard rein,
    > weil man für ein paar
    > euros mal etwas aufrüsten
    > will.
    > Die Hardwarewahl ist in der Tat etwas beschränkt,
    > es gibt nicht für jeden user die richtige. Ich für
    > meinten Teil hab mir eine MP-Quadcore-Workstation
    > gegönt und hab im Vergleich zum gleichwertigen
    > Dell einige 100 Euros gespart.

    jetzt plausch hier mal nicht so rum!! ,-) simulierst du zuhause atombomben oder was??? :-DDD

    >
    > > verstehe mich nicht falsch, macs sind
    > klasse
    > rechner, nur kann ich persönlich mit
    > einem
    > wintel/winamd/xp/linux mehr anfangen.
    > ich habe
    > hier immer noch einen mac rumstehen
    > und war in den
    > letzten jahren
    > dauerswitcher...im moment vestaubt
    > der
    > eigentlich und wird nur gaaanz selten mal zum
    >
    > testen angeworfen, wenn's der job mal braucht.
    >
    > In dem Fall hast du vieleicht ein OSX "Trauma"?

    vielleicht, weil ich damit arbeiten muss! aber ich habe gleichermassen ein linux und windows trauma! manchmal will ich nur auf die insel...

    > Ich würde mir nie Software oder Hardware kaufen
    > wenn ich nicht mehr davon hätte.

    dito !

    > bin erst einen Monat dabei und vieleicht erwartet
    > mich noch das eine oder andere Problem, aber
    > zurzeit würde ich überhaupt nicht wechseln wollen.
    >
    > Ajax, Java-Entwicklung, Bild-, Videobearbeitung
    > und Multimedia funktioniert alles perfekt (auch
    > WMV, AC3).

    ...wurd ja auch zeit! ,-)


  4. Re: wer zwingt dich privat zu fister und warum?

    Autor: der greis 21.09.06 - 16:03

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der greis schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > pillepalle...für manche ist das glas eben
    > immer
    > halbleer anstatt halbvoll!
    >
    > Als alter Sack weißt du vielleicht noch was Larry
    > Laffer dazu sagte...
    > "Die einen sagen das Glas ist halb voll, die
    > anderen das Glas ist halb leer... ich trinke es
    > einfach aus!" ;D
    >
    >

    jo, jetzt kommt der flashback ! :-D


  5. Re: Die ewig Gestrigen

    Autor: cx 21.09.06 - 16:46

    der greis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mit vista rc1 oder beta oder wie jetzt??? ich
    > dachte darum geht es hier!?
    Ist vieleicht etwas weit hergeholt, aber wenn man 399 Euro für Vista ausgeben muss, einen neuen Rechner braucht und ein Teil der Hardware sowieso (Treiber-)Probleme macht, dann wären viele User mit einem mac mini/imac + gratis OSX besser beraten.

    > tja, ich habe fast 2 terabyte an externen
    > festplatten unterschiedlicher bauart. weder an
    > meiner workstation noch an meinem laptop habe ich
    > unter xp jemals probleme mit mounten oder
    > dismounten gehabt!

    Ich habe sowohl Firewire wie USB2 HDs von Lacie (ingesamt 750GB) und ich war nicht der einzige mit dem Problem, sowohl mein Dell i8600 wie auch der XPS vom Kollege und ein selberzusammengestellter midrange PC hatten ab und zu dieses Problem.
    Anscheinend hat es damit zu tun das Windows bzw gewisse Win-Software (u.a. Image mounter)nicht immer merkt, wann keine Datei mehr offen ist. Eine ander Lösung als neustarten ist mir bis jetzt nicht untergekommen.

    > ich rede aber von den aktuellen modellen! der rest
    > war nur erfahrung meiner letzten jahre. schau doch
    > einfach nur mal in die apple-foren. da findest du
    > genug threads mit problemem aktueller hardware...

    Ich bin in diverse Mac-Foren regelmässig unterwegs, auch im offiziellen und von sovielen Problemen lese ich nichts. Mit was für Hardware hattest du dann Problem?

    > doch ! genau darum geht es!!! wenn du unter
    > zeitdruck ein projekt fertigstellen musst und z.b.
    > apple sich einfach weigert 3 monate lang eine
    > ersatzmaschine zu schicken, die dauereinfriert
    > (spinning wheel of death) und der fehler über
    > telefonsupport einfach nicht zu finden ist!
    > dagegen in der firma aber eine kaputte dell
    > maschine sofort am nächsten morgen ersetzt wird,
    > dann gibt dir das schon zu denken, auf welche
    > firma du in zukunft setzen wirst, wenn du einen
    > harten kunden im nacken hast!

    Ich rede von Homeusern, wer sich einen Firmen-Rechner ohne 24h Support und einsatzbereitem Ersatzgerät kauft, absolut unrelevant welche Marke/Modell, handelt grob fahrlässig...
    Lies am besten mal die Umfrage-Ergebnise der IBC, Post-Produktions Projekte werden zu einem immer grösseren Teil auf Apple Soft- und Hardware gemacht und das vertrauen in Apple ist überdurchschnittlich hoch und wächst von Jahr zu Jahr. Und Zeitdruck ist dort alles andere als ein Fremdwort....

    > ...welche denn? die apple eigenen statistiken
    > vielleicht!

    Nein, diese sind Hersteller unabhängig, die Daten stammen v.a. aus Kundenumfragen.


    > genau wie bei linux oder osx! auch da habe ich
    > erfahrung im aufbau systemgemischter pipelines!
    > für dich zuhaus mag das simpler sein...
    Auch dort ist Administrationsaufwand nötig aber weniger.


    > ich habe ein externes gerät im wohnzimmer, das ich
    > übers netz ansteuern kann und keine karte im
    > rechner. ich will ja nicht am recher fernsehen,
    > höchstens mal ne dvd brennen...

    Ich gebe das Signal auf einem Beamer aus. Von HD-Rekordern ist natürlich auch was tolles, kann aber nicht mehr, sondern kostet nur mehr.

    > aber wieso sollte ich mir nen mac kaufen wenn ich
    > alles schon mit xp kann und ich beim mac dann
    > trotzden noch xp booten soll, für die dinge die
    > der mac nicht kann??? das entzieht sich meiner
    > logik! wo bleibt da die useability und einfachheit
    > die mir xp eh schon bietet? ich will doch nicht
    > ständig umbooten müssen, weil der eine mal etwas
    > spielt bei mir zuhaus und der nächste mal kurz
    > seine mail checken will!

    Ich muss alleine nur zum Spielen neustarten und das ist höchstens 1 mal pro Woche.
    Warum soll ich mich sonst mit daurenden Sicherheitspatch etc rumschlagen?

    Mein Computer war auf OSX sehr viel schneller voll funktionsfähig als XP (treiber runterladen, neustarten, SP runterladen neustarten, Mainboard chipsatz installieren, neustarten, Netzwerk einrichten, neustarten, jedesmall stiehlt mir das ein paar Minuten von meinem Leben während bei OSX kein einziger Neustart nötig ist...).

    Wenn du schreibst, dass man fürs mail-checken neustarten muss, dann frage ich mich ernsthaft ob und wie gut du osx kennst... das get nun wirklich auf dem hinterletzten OS, SW dazu ist sogar vorinstalliert UND wesentlich besser als Outlook-Express.

    Bald muss man übrigens auch für Windows-Spiele und andere 3d-beschleunigte Windows-Applikationen nicht mehr neustarten.

    > jetzt plausch hier mal nicht so rum!! ,-)
    > simulierst du zuhause atombomben oder was???
    > :-DDD

    Nein aber ich schneide 20GB-Videos (hoffentlich bald auch HD) und arbeite mit +10'000 7MP Bildern, eine DVD in 20min rippen ist auch nicht schlecht etc, natürlich brauch das nicht jeder.

    Apropo Aufrüstbarkeit, man könnte den Rechner jetzt schon auf Octo-core upgraden, ist schliesslich ein Intel-Mainboard... und wenn ich ein Gamer wäre könnte ich mir ne Windows-Grafikkarte kaufen die auf jeden Fall zumindest unter Windows funktionieren würde.

    > ...wurd ja auch zeit! ,-)

    Wir werden sehen

  6. Re: Die ewig Gestrigen

    Autor: ich auch 21.09.06 - 17:28

    der greis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Danke, sehe ich genau so!

  7. Re: Die ewig Gestrigen

    Autor: ich auch 21.09.06 - 17:32

    fabsn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > hau bloss ab
    > mit 2000!
    > hey, jeder kann hier jedes betriebssystem
    > heruntermachen wie er will , ist mir scheißegal;
    > nur ein soll man bitte NICHT anzweifeln: Win2k ist
    > definitiv das mit Abstand stabilste (und meiner
    > Meinung auch beste) Windows aller Zeiten....Vista
    > kann ja noch besser werden aber atm ist es das
    > noch nicht (ist ja noch nicht fertig ;)

    Du installiert auch WinZip auf nem XP, wetten! Und wo bitte ist XP SP2 jetzt noch instabiler? Instabil wird Windows ohnehin meist nur durch schlechte treiber für scheiss hardware...

  8. Re: Die ewig Gestrigen

    Autor: der greis 21.09.06 - 17:50

    cx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der greis schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > mit vista rc1 oder beta oder wie jetzt???
    > ich
    > dachte darum geht es hier!?
    > Ist vieleicht etwas weit hergeholt, aber wenn man
    > 399 Euro für Vista ausgeben muss, einen neuen
    > Rechner braucht und ein Teil der Hardware sowieso
    > (Treiber-)Probleme macht, dann wären viele User
    > mit einem mac mini/imac + gratis OSX besser
    > beraten.

    erstmal sind wir ja noch im moment bei der vista rc1, die absolut frei ist zum testen und auch noch bis nächstes jahr läuft. hab zuhaus "nur" einen athlon64, 2gig ram und ne gf7800...sogar noch agp. und vista läuft bei mir schön flott, obwohl ich nur single core hab. ich sagte kein wort davon mir jetzt sofort vista zu kaufen...vielleicht mal in 2 jahren und dann werden wir sehen wieviel es kostet. bis jetzt läuft xp und linux ja noch perfekt bei mir. kein grund was zu ändern.


    >
    > > tja, ich habe fast 2 terabyte an
    > externen
    > festplatten unterschiedlicher
    > bauart. weder an
    > meiner workstation noch an
    > meinem laptop habe ich
    > unter xp jemals
    > probleme mit mounten oder
    > dismounten gehabt!
    >
    > Ich habe sowohl Firewire wie USB2 HDs von Lacie
    > (ingesamt 750GB) und ich war nicht der einzige mit
    > dem Problem, sowohl mein Dell i8600 wie auch der
    > XPS vom Kollege und ein selberzusammengestellter
    > midrange PC hatten ab und zu dieses Problem.
    > Anscheinend hat es damit zu tun das Windows bzw
    > gewisse Win-Software (u.a. Image mounter)nicht
    > immer merkt, wann keine Datei mehr offen ist. Eine
    > ander Lösung als neustarten ist mir bis jetzt
    > nicht untergekommen.

    k.a. was da los ist...ich habe usb/usb2 und firewire platten.null probs damit, obwohl sogar billiggehäuse von atelco dabei sind...

    >
    > > ich rede aber von den aktuellen modellen! der
    > rest
    > war nur erfahrung meiner letzten jahre.
    > schau doch
    > einfach nur mal in die
    > apple-foren. da findest du
    > genug threads mit
    > problemem aktueller hardware...
    >
    > Ich bin in diverse Mac-Foren regelmässig
    > unterwegs, auch im offiziellen und von sovielen
    > Problemen lese ich nichts. Mit was für Hardware
    > hattest du dann Problem?

    ach gott, ich könnte ein buch schreiben...nur eines, an nem nagelneuen g5 damals: immer wenn du mit dem stift das wacom berührt hattest, lief der lüfter turbinenartig auf höchstdrehzahl hoch! das hat dich wahnsinnig gemacht. aber das war ja noch irgendwie lustig... :-) rechner eingeschickt, ohne ersatz...5 wochen später kam er zurück, weil sie den fehler nicht gefunden hatten...wär doch alles in ordnung! aaahhhrrgg...und da soll man mit apple dann nicht sauer werden???

    >
    > > doch ! genau darum geht es!!! wenn du
    > unter
    > zeitdruck ein projekt fertigstellen
    > musst und z.b.
    > apple sich einfach weigert 3
    > monate lang eine
    > ersatzmaschine zu schicken,
    > die dauereinfriert
    > (spinning wheel of death)
    > und der fehler über
    > telefonsupport einfach
    > nicht zu finden ist!
    > dagegen in der firma
    > aber eine kaputte dell
    > maschine sofort am
    > nächsten morgen ersetzt wird,
    > dann gibt dir
    > das schon zu denken, auf welche
    > firma du in
    > zukunft setzen wirst, wenn du einen
    > harten
    > kunden im nacken hast!
    >
    > Ich rede von Homeusern, wer sich einen
    > Firmen-Rechner ohne 24h Support und
    > einsatzbereitem Ersatzgerät kauft, absolut
    > unrelevant welche Marke/Modell, handelt grob
    > fahrlässig...
    > Lies am besten mal die Umfrage-Ergebnise der IBC,
    > Post-Produktions Projekte werden zu einem immer
    > grösseren Teil auf Apple Soft- und Hardware
    > gemacht und das vertrauen in Apple ist
    > überdurchschnittlich hoch und wächst von Jahr zu
    > Jahr. Und Zeitdruck ist dort alles andere als ein
    > Fremdwort....

    also ich bin auch seit über 13 jahren jetzt in film-postproduktionen unterwegs und ich habe leider völlig andere erfahrungen hier in deutschland sowie in london gemacht. teilweise ist mir da sogar extremer apple-hass entgegengeschlagen. was meinst du warum die fetten firmen wie z.b. weta oder mpc oder cinecite alle wieder auf linux geswitcht sind??? weta wechselt sogar jetzt ganz langsam wieder von shake auf nuke, weil sie sich nicht von apples software-hardware bindung abhängig machen wollen. und das wären einige 1000 lizenzen und hardware gewesen! die haben sich mit apple und deren abzocker lizenzpolitik angelegt, bis apple teilweise nachgegeben hat! aber das sind insiderinfos, die in keiner statistik auftauchen werden! als kleiner einzeluser hast du natürlich gegen apples arroganz keine chance...

    und ob jetzt irgend ne kleine grafik-klitsche hier in deutschland oder sonstwo 3 macs kauft, macht am gesamtmarkt so gut wie gar nix aus!


    >
    > > ...welche denn? die apple eigenen
    > statistiken
    > vielleicht!
    >
    > Nein, diese sind Hersteller unabhängig, die Daten
    > stammen v.a. aus Kundenumfragen.

    ok, kurzes rechenbeispiel: vieviel marktanteil hat apple? ok, ich bin grosszügig, sagen wie 5% (hüstel), windows dagegen 95% oder so...ach sagen wir mal freundlicherweise 80% (doppelhüstel). wenn jetzt z.b 2,5% bei apple switcher von windows sind und zusätzlich noch 40% der win user sagen würden, apple ist besser, dann gibt es aber leider auf der ganzen welt immer noch 8x soviel (die anderen 40% der windows user) computernutzer, die mit windows zufrieden sind! also, wieviel ist deine statistik jetzt noch wert??? und ich war verdammt grosszügig!! ich hoffe du konntest folgen...vertraue nicht sosehr auf gehypte statistiken oder umfragen, die sich durch simple fakten wiederlegen lassen! allein schon die ganzen kiddiegamer sind vielleicht schon in der überzahl gegenüber allen existierenden macusern dieser welt. dummerweise vernachlässigt apple arrogant einer der grössten märkte der zukunft überhaupt > computerspiele! einer der ganz wichtigen gründe, warum apple immer am bodensatz rumkrauchen wird und windows vista mit dx10 z.b. mal wieder richtig gas geben wird!

    ich finds auch schade, aber fakt ist, es gibt immer noch mehr multimedia-gamer auf dieser welt als produktive apple-user die sich die applewelt schönreden wollen!

    http://www.webhits.de/deutsch/index.shtml?webstats.html

    >
    >
    > > genau wie bei linux oder osx! auch da habe
    > ich
    > erfahrung im aufbau systemgemischter
    > pipelines!
    > für dich zuhaus mag das simpler
    > sein...
    > Auch dort ist Administrationsaufwand nötig aber
    > weniger.
    >
    > > ich habe ein externes gerät im wohnzimmer,
    > das ich
    > übers netz ansteuern kann und keine
    > karte im
    > rechner. ich will ja nicht am recher
    > fernsehen,
    > höchstens mal ne dvd brennen...
    >
    > Ich gebe das Signal auf einem Beamer aus. Von
    > HD-Rekordern ist natürlich auch was tolles, kann
    > aber nicht mehr, sondern kostet nur mehr.

    klar beamer hab ich auch und steuer mein ganzes vernetztes multimedia-wohnzimmer und heimkino schön easy über meine denon 3805 fernbedienung...aber das ist jetzt ein anderes universum... ,-)

    >
    > > aber wieso sollte ich mir nen mac kaufen wenn
    > ich
    > alles schon mit xp kann und ich beim mac
    > dann
    > trotzden noch xp booten soll, für die
    > dinge die
    > der mac nicht kann??? das entzieht
    > sich meiner
    > logik! wo bleibt da die
    > useability und einfachheit
    > die mir xp eh
    > schon bietet? ich will doch nicht
    > ständig
    > umbooten müssen, weil der eine mal etwas
    >
    > spielt bei mir zuhaus und der nächste mal
    > kurz
    > seine mail checken will!
    >
    > Ich muss alleine nur zum Spielen neustarten und
    > das ist höchstens 1 mal pro Woche.
    > Warum soll ich mich sonst mit daurenden
    > Sicherheitspatch etc rumschlagen?

    ich muss gar nicht neustarten und patches laufen von allein, genau wie bei osx...ist ja nicht so , das osx keine patches bräuchte, oder?? *ggg*

    >
    > Mein Computer war auf OSX sehr viel schneller voll
    > funktionsfähig als XP (treiber runterladen,
    > neustarten, SP runterladen neustarten, Mainboard
    > chipsatz installieren, neustarten, Netzwerk
    > einrichten, neustarten, jedesmall stiehlt mir das
    > ein paar Minuten von meinem Leben während bei OSX
    > kein einziger Neustart nötig ist...).

    kein ahnung, welch exotische hardware du hast, aber bei mir ging das irgendwie einfacher und das hab ich auch nur einmal vor etlichen monaten gemacht. seitdem läuft mein homerechner ohne probs im dauerbetrieb unter xp! ...ach nee, stimmt nicht...musste einmal rebooten wegen der neuen grafikkarte und prozessorupgrade! :-DDD

    >
    > Wenn du schreibst, dass man fürs mail-checken
    > neustarten muss, dann frage ich mich ernsthaft ob
    > und wie gut du osx kennst... das get nun wirklich
    > auf dem hinterletzten OS, SW dazu ist sogar
    > vorinstalliert UND wesentlich besser als
    > Outlook-Express.

    na, du hast doch gesagt, das du fürs gamen neustartest, oder wie jetzt??? ich nutze beruflich eh outlook...

    >
    > Bald muss man übrigens auch für Windows-Spiele und
    > andere 3d-beschleunigte Windows-Applikationen
    > nicht mehr neustarten.
    >
    > > jetzt plausch hier mal nicht so rum!!
    > ,-)
    > simulierst du zuhause atombomben oder
    > was???
    > :-DDD
    >
    > Nein aber ich schneide 20GB-Videos (hoffentlich
    > bald auch HD) und arbeite mit +10'000 7MP Bildern,
    > eine DVD in 20min rippen ist auch nicht schlecht
    > etc, natürlich brauch das nicht jeder.
    >
    > Apropo Aufrüstbarkeit, man könnte den Rechner
    > jetzt schon auf Octo-core upgraden, ist

    mann musst du geld haben, um 'nen homerechner so aufzupimpen. fahr doch dafür lieber mal in den urlaub! :-DDD in der firma nutzen wir dafür lieber 'ne farm mit einigen blades...ist auf jedenfall billiger und schneller als unsere bis jetzt gemachten apple rechenbeispiele...wir hatten auch die idee mit der wand aus 100 macminis als renderfarm...aber die haben wir wieder verworfen! ,-DDD

    > schliesslich ein Intel-Mainboard... und wenn ich
    > ein Gamer wäre könnte ich mir ne
    > Windows-Grafikkarte kaufen die auf jeden Fall
    > zumindest unter Windows funktionieren würde.

    oh jeh...welch gefrickel...dann läuft aber doch osx nicht mehr wegen treiber-inkompatibilität !?

    ,-)


  9. Re: Die ewig Gestrigen

    Autor: Gnarf 21.09.06 - 17:51

    cx schrieb:

    > aber bei jedem Reboot in
    > OSX fühle ich mich wohler

    ich dachte, OS X wär so stabil, dass es ohne Reboot liefe? :-) SCNR

  10. Re: wer zwingt dich privat zu fister und warum?

    Autor: freut sich auf die final 21.09.06 - 18:06

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der greis schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > also ich weiss beim besten willen nicht, was
    > dein
    > problem ist! mal stört dich, das alles
    > jetzt
    > irgendwie anders ist, dann stören dich
    > plötzlich
    > wieder die dialoge, die sich nicht
    > geändert haben!
    [...]
    ACK! Und so wird es wohl für alle Zeit bleiben wenn was Neues aus Redmond kommt :/

    Jahrelang war die PinguinFraktion am mosern wir schrecklich es doch sei das man alles "einfach so" darf. Jetzt faseln eben Diese (und die "ichNörgelEinfachMalMit-ITprofis") wie schlimm doch das schick abgeschaute kdesu sei.

    Das sich die UAC so oft meldet hat u.a. auch damit zu tun das leider auch bei renomierten Firmen noch ausreichend "Entwickler" ihre Cola trinken, die sich seit Jahren einen Teufel um Guidelines etc. scheren und einfach munter drauflos hämmern.

    > Geh mir fort mit OSX oder Linux... wenn schon will
    > ich OS/2 haben. ;)

    Ach ich hatte es befürchtet...
    Du - der Spruch mit dem OS/2 ist nicht mehr "geekig" und erzeugt auch keinerlei Kompetenzverdacht mehr ;)

    > Ich werte es sogar als überaus positiv daß sich
    > die meisten Dialoge nicht geändert haben, aber
    > leider gelangt man an viele davon nur noch über
    > mehr oder weniger umständliche Umwege, was die
    > Bedienung nur unnötig verzögert.
    > Z.B. bekommt man unter NT4/5 mit
    > Arbeitsplatz/Eigenschaften noch die
    > Systemeigenschaften, welche unter Vista erst über
    > die Erweiterten Systemeinstellungen im
    > erscheinenden Dialog zu erreichen ist.
    > Leider macht der Dialog kaum was anderes als der
    > Allgemein Tab der alten Systemeigenschaften... und
    > das soll jetzt besser sein?

    ersetze Arbeitsplatz durch Computer und mach da deinen Rechtsclick, aber Vorsicht - da siehst du erstmal eine Zusammenfassung, du musst dann noch auf einen der angebotenen Links clicken um in deinem NT4/5 Dialog zu landen.

    Ja ja, der alte Gaul und die neuen Tricks *seufzt*

  11. Re: wer zwingt dich privat zu fister und warum?

    Autor: Mr. Vista 21.09.06 - 18:19

    > also ich weiss beim besten willen nicht, was dein
    > problem ist! mal stört dich, das alles jetzt
    > irgendwie anders ist, dann stören dich plötzlich
    > wieder die dialoge, die sich nicht geändert haben!

    Ich kann die Aufregung von Mr. Cache durchaus nachvollziehen. Denn was bringt es einem, wenn eine Funktionalität absolut identisch ist, nur umständlicher zu erreichen. Das ist doch reine Schikane. Eine Änderung ergibt doch nur Sinn, wenn es sich auch um eine Verbesserung handelt.

    Außerdem ist es auch eine falsche Einstellung, zu behaupten, an jedes neue Betriebssystem müsse man sich erstmal gewöhnen und anfängliche Konfusion wären normal. Ziel einer jeden Änderung an der Oberfläche und Bedienung eines Betriebssystems können doch immer nur sein, es für den User einfacher und intuitiver zu machen. Und das ist bei Vista in vielen Bereichen einfach nicht zu erkennen.

    > kein mensch zwingt dich vista zu
    > nutzen!

    Stimmt so auch nicht. Jeder Entwickler und jene, die beruflich Windows benutzen müssen, werden früher oder später keine andere Wahl haben, als auf Vista zu wechseln.



  12. Re: Die ewig Gestrigen

    Autor: Dilirius 21.09.06 - 18:42

    fabsn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > hau bloss ab
    > mit 2000!
    > hey, jeder kann hier jedes betriebssystem
    > heruntermachen wie er will , ist mir scheißegal;
    > nur ein soll man bitte NICHT anzweifeln: Win2k ist
    > definitiv das mit Abstand stabilste (und meiner
    > Meinung auch beste) Windows aller Zeiten....Vista
    > kann ja noch besser werden aber atm ist es das
    > noch nicht (ist ja noch nicht fertig ;)
    >


    STIMMT :D

    Jemand mit geschmack. Schlicht, schnell und gut =).

    Leider kann ich es nicht mehr nutzen, da meine Logitech G15 nicht mehr drunter läuft und aufm Laptop gehts net weil die Tools für die FN-Tasten net unter 2k laufen =(.

    Ich vermisse dich 2000 :). Aber mit nlite bekommt man sein XP auch schnell auf 2k niveau getrimmt. Nich so schön aber es geht. Mal sehen wie klein man Vista bekommt *g*

  13. Re: Die ewig Gestrigen

    Autor: cx 21.09.06 - 20:31

    der greis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > erstmal sind wir ja noch im moment bei der vista
    > rc1, die absolut frei ist zum testen und auch noch
    > bis nächstes jahr läuft. hab zuhaus "nur" einen
    > athlon64, 2gig ram und ne gf7800...sogar noch agp.
    > und vista läuft bei mir schön flott, obwohl ich
    > nur single core hab. ich sagte kein wort davon mir
    > jetzt sofort vista zu kaufen...vielleicht mal in 2
    > jahren und dann werden wir sehen wieviel es
    > kostet. bis jetzt läuft xp und linux ja noch
    > perfekt bei mir. kein grund was zu ändern.

    Achso NUR 2giga ram und NUR ne 7800er... das gehört nach wie vor zu den High End Systemen, wenn vista auf so einem System nicht laufen würde, wäre das wohl kommerzieller Selbstmord von MS. Multi-CPUs haben wenig bis gar nichts mit der OS-Performance zu tun, jedenfalls bei Windows.

    > ach gott, ich könnte ein buch schreiben...nur
    > eines, an nem nagelneuen g5 damals: immer wenn du
    > mit dem stift das wacom berührt hattest, lief der
    > lüfter turbinenartig auf höchstdrehzahl hoch! das
    > hat dich wahnsinnig gemacht. aber das war ja noch
    > irgendwie lustig... :-) rechner eingeschickt, ohne
    > ersatz...5 wochen später kam er zurück, weil sie
    > den fehler nicht gefunden hatten...wär doch alles
    > in ordnung! aaahhhrrgg...und da soll man mit
    > apple dann nicht sauer werden???

    Die G5 Generation hätte ich auch niemals gekauft, die war zu teuer und unausgereift, von der katastrophalen Lüftung will ich gar nicht reden, der Mac Pro ist praktisch lautlos trotz 1000watt netzteil.
    Klar da wäre ich auch sauer, aber das ist nicht selten so bei minimal Garantien, Sony etc ist da NOCH schlimmer. Das Mac Book meines Bruder wurde innerhalb von 10 Tagen ersetzt (hat sich ab und zu ungefragt in den Standby versetzt).

    > also ich bin auch seit über 13 jahren jetzt in
    > film-postproduktionen unterwegs und ich habe
    > leider völlig andere erfahrungen hier in
    > deutschland sowie in london gemacht. teilweise ist
    > mir da sogar extremer apple-hass
    > entgegengeschlagen.
    Darf man fragen, was du da gemacht hast?

    > was meinst du warum die fetten
    > firmen wie z.b. weta oder mpc oder cinecite alle
    > wieder auf linux geswitcht sind??? weta wechselt
    > sogar jetzt ganz langsam wieder von shake auf
    > nuke, weil sie sich nicht von apples
    > software-hardware bindung abhängig machen wollen.

    WETA rendert v.a. mit Maya und das ist unter Windows einfach schneller, 1% Perfomanceunterschied kann bei denen mehrere Wochen rechen Zeit ausmachen. Ich rede hier nicht von den ganz grossen Firmen sonder eher von der Werbebranche etc. V.a. gehts hier um windows/OSX. Linux hat ganz ander (Haupt-)Einsatzgebiete.

    > und das wären einige 1000 lizenzen und hardware
    > gewesen! die haben sich mit apple und deren
    > abzocker lizenzpolitik angelegt, bis apple
    > teilweise nachgegeben hat! aber das sind
    > insiderinfos, die in keiner statistik auftauchen
    > werden! als kleiner einzeluser hast du natürlich
    > gegen apples arroganz keine chance...

    Ach und gegen MS hast du als Einzeluser eine chance? Die verlangen 399 euro für Vista und bei Apple kriegst du das überlegene OSX seit Jahren gratis zur Hardware..

    Vom Verhalten ist Apple nicht besser oder schlechter als andere Firmen auch und alle deine Erfahrungen haben mit Firmenrechnern zu tun (die nicht mal redundant vorhanden waren...).

    > und ob jetzt irgend ne kleine grafik-klitsche hier
    > in deutschland oder sonstwo 3 macs kauft, macht am
    > gesamtmarkt so gut wie gar nix aus!

    Seit man hat Marktanteil mit Qualität zu tun? Und jede Post-Produktionsfirma unter 1000 Angestelllte ist nun mal nicht klein, aber es stimmt schon, dass die Mehrheit der Apple Rechner in KMUs steht, dort scheint es sich am ehesten zu lohnen. Aber was interessiert mich das als Privatanwender?

    > ok, kurzes rechenbeispiel: vieviel marktanteil hat
    > apple? ok, ich bin grosszügig, sagen wie 5%
    > (hüstel(
    Es sind angeblich 4,37%, aber es gibt auch mehr Hummer als Hybridautos... (diese Faktoren sind einfach unabhängig)

    > windows dagegen 95% oder so...ach sagen
    > wir mal freundlicherweise 80% (doppelhüstel). wenn
    > jetzt z.b 2,5% bei apple switcher von windows sind
    > und zusätzlich noch 40% der win user sagen würden,
    > apple ist besser, dann gibt es aber leider auf der
    > ganzen welt immer noch 8x soviel (die anderen 40%
    > der windows user) computernutzer, die mit windows
    > zufrieden sind!

    Ich kenne NIEMAND der mit Windows so zufrieden ist wie die Applebesitzter mit OSX, und jeder dieser OSX Besitzer hat mindestens einen (alten) Windowsrechner zuhause, oder Windows für Spiele auf einer anderen Partition. Ich kenne im übrigen keine "Zurückswitcher", warum wohl? Weil sie sooviel Probleme haben? Denkst du nicht, dass an der Kundenzufriedenheit vieleicht irgendwas dran ist?

    > also, wieviel ist deine statistik
    > jetzt noch wert???

    Dell verkauft 10mal soviele Rechner wie Apple, aber schau dir mal die Aktienkurse bzw. die Gewinne pro Rechner an. Und trotzdem war mein Mac Pro günstiger als das billigste gleichwertige System von Dell, trotz all Gehäuse, praktisch lautloser Lüftung etc: http://www.apple.com/de/macpro/

    Und wenn interessiert es wenn Person X System Y kauft?

    > und ich war verdammt
    > grosszügig!! ich hoffe du konntest
    > folgen...vertraue nicht sosehr auf gehypte
    > statistiken oder umfragen, die sich durch simple
    > fakten wiederlegen lassen!

    Das waren keine von Apple gesponsorten Umfragen. Dein Problem ist, dass du deine schlechten Erfahrungen mit Apple/OSX auf die Menschheit überträgst... dabei hast du wohl noch nie länger mit einem Intel Mac gearbeitet (wobei arbeiten hier auch private Nutzung einschliesst), ich hingegen arbeite tagtäglich mit beidem und habe mir den Kauf lange überlegt, mich einfach als Fanboy abzutun soll dich wohl glaubhafter machen???

    >allein schon die ganzen
    > kiddiegamer sind vielleicht schon in der überzahl
    > gegenüber allen existierenden macusern dieser
    > welt. dummerweise vernachlässigt apple arrogant
    > einer der grössten märkte der zukunft überhaupt
    > > computerspiele! einer der ganz wichtigen
    > gründe, warum apple immer am bodensatz rumkrauchen
    > wird und windows vista mit dx10 z.b. mal wieder
    > richtig gas geben wird!

    Solange ich keine MS Aktien habe, interessiert es mich überhaupt nicht wieviele Kiddie Gamer auf Windows unterwegs sind, es geht alleine darum, dass sich OSX durch erleichterten Adminaufwand und bessere Software (Final Cut Pro) schon lohnt, zwar nicht für jeden aber definitiv für mich. Adobe Premiere ist KEINE Alternative! Es heisst nicht umsonst Schuster bleib bei deinen Leisten..

    > ich finds auch schade, aber fakt ist, es gibt
    > immer noch mehr multimedia-gamer auf dieser welt
    > als produktive apple-user die sich die applewelt
    > schönreden wollen!

    Applewelt schönreden? Es gibt diverse Kritikgründe an Apple aber das gilt genauso für MS.
    Du hast ja keine Erfahrungen mit Intelmacs, die G5-Generation halte ich selber für eine Fehlentwicklung, sowohl Konzept wie Umsetzung, IBM konnte einfach das versprochene nicht halten und auch OSX war damals noch wesenltich schwächerö

    > > ich muss gar nicht neustarten und patches laufen
    > von allein

    Ach jetzt wirds lächerlich, XP braucht für (fast) jede Netzwerkeinstellung einen Neustart, genauso für jedes Security update und die sind nicht selten und ohne risikiert man einiges..

    >, genau wie bei osx...ist ja nicht so ,
    > das osx keine patches bräuchte, oder?? *ggg*

    Vergleich mal die Patchlist von XP und OSX an, und wieviele Fehler bei XP kritisch sind...

    > kein ahnung, welch exotische hardware du hast,
    > aber bei mir ging das irgendwie einfacher und das
    > hab ich auch nur einmal vor etlichen monaten
    > gemacht. seitdem läuft mein homerechner ohne probs
    > im dauerbetrieb unter xp! ...ach nee, stimmt
    > nicht...musste einmal rebooten wegen der neuen
    > grafikkarte und prozessorupgrade! :-DDD

    Praktisch jeder Mainboard-Chipsatz muss installiert werden, sonst bringt er nicht die optimale Performance, das ist Fakt. Ich habe genug Dell PCs in den letzten Monaten supportet um zu wissen, dass ein wirklich sauberes Windows-System mehre Stunden arbeit benötigen kann (von dem Punkt kann man dann ein Ghost machen, was aber nicht vor weiteren Patches schützt).

    > mann musst du geld haben, um 'nen homerechner so
    > aufzupimpen.
    >fahr doch dafür lieber mal in den
    > urlaub! :-DDD

    Ich habe nichts an meinem Mac geupgradet, ich hab von "könnte" geredet, aber das ist völlig unsinnig bei den reserven.

    Ich hab meine 5 Wochen pro Jahr Ferien und war 1 Woche in Holland campen und 2 Wochen Snowboarden, ich hab kein Problem den rest zuhause auf günstigen Campingplätzen oder am See zu verbringen, aber lassen wir das.

    Im übrigen werde ich mir in den nächsten 4 Jahren weder ein neuen Rechnern, HD-TV oder sonstige Hardware kaufen, ich hab alles was ich brauch. Als 22-jähriger musste ich zwar dafür 5 1/2 Wochen arbeiten, aber das wars mir wirklich wert...

    Ich habe übrigens diverse ander Hobbies (Mountainbike, Snowboarden) die mir WEIT wichtiger sind als mein Rechner, aber diese sind nüchtern gesehen reine Verlustgeschäfte.
    Innerhalb von 4 Wochen habe ich die Hälfte des Rechners wieder mit privaten Grafikprojekten reingeholt, Ende Oktober werde ich wohl sogar noch was zuverdient haben.
    Das habe ich zwar weniger OSX zu verdanken aber ich bin trotzdem dankbar dass ich seit einem Monat keine Sekunde mit Antivirus (installtion, scannen etc), Securityupdates und ähnlichem verschendet habe, daneben braucht spotlight 2 sekunden um ein bestimmtes Bildaus 10'000 zu finden und nicht 5min wie Windows, bei Dateien ist das ganze noch wesentlich ausgeprägter. Die Multi-CPU unterstützung von XP (bei mehr als 2 CPUs) ist übrigens KATASTROPHAL, wenn überhaupt vorhanden...

    > in der firma nutzen wir dafür
    > lieber 'ne farm mit einigen blades...ist auf
    > jedenfall billiger und schneller als unsere bis
    > jetzt gemachten apple rechenbeispiele...wir hatten
    > auch die idee mit der wand aus 100 macminis als
    > renderfarm...aber die haben wir wieder verworfen!

    Macminis als Rechenfarm? Langsam zweifle ich an "deiner" Firma, zuerst keine Backupsysteme und dann so eine Idee...


    > oh jeh...welch gefrickel...dann läuft aber doch
    > osx nicht mehr wegen treiber-inkompatibilität !?
    Doch... OSX ignoriert das einfach, vorausgesetzt man lässt die Standart GPU in einem der 4 slots.



  14. Re: wer zwingt dich privat zu fister und warum?

    Autor: bf 21.09.06 - 22:02

    > Jeder Entwickler und jene,
    > die beruflich Windows benutzen müssen, werden
    > früher oder später keine andere Wahl haben, als
    > auf Vista zu wechseln.

    Auch die Gamer - siehe DX10

  15. Re: Die ewig Gestrigen

    Autor: der greis 21.09.06 - 23:15

    ...uff...das wird mir jetzt zu lang...

    (schnipp)

    ...nimm nicht alles so ernst! die mac mini farm war ein witz! deshalb die smileys!

    ...mein "super highend/ vista ready"-rechner zuhaus war extrem billig, weil ich dazu übergegangen war, meine homerechner selber aufzubauen! schau mal z.b. bei atelco was im moment so ein a64 3500 kostet, mit nem nforce3 mb und die 2 gig ram ...bekommst du alles fürn apple & ei...das teuerste war noch die grafik...alles zusammen vielleicht 600euro, den rest hatte ich noch so rumfliegen...das ist dann dicke geld für vista drin...aber wie gesagt, ich brauche es ja noch nicht...also alles ungelegte eier. ich persönlich bevorzuge diese hardware upgrade-möglichkeit für kleines geld und brauche absolut für gar nix zuhause nen mac!

    naja, und der totalausfall passierte in einer eher kleinen firma, die sich neben den nagelneuen g5 keine backupworkstations mehr leisten konnte. die realszenarien in manchen firmen können eben sehr unterschiedlich sein. da muss ich auch mit leben können. es haben nicht alle firmen unmengen von geld und murphy lauert eben überall!

    ...ich hab gar nix gegen macs! ich habe lange genug mit einigen generationen gearbeitet und weis auch das es prima geht! aber wie bei jedem anderen bs oder hardware hat auch osx seine kleinen ungereimtheiten und ich kann wirklich nicht bestätigen , das ich damit jemals produktiver oder schneller nen job gemacht habe, noch das da am ende schönere bilder bei rauskommen. zusammengerechnet in den letzten jahren, habe ich nun mal das meiste geld auf linux, windows, ein wenig sgi und ganz wenig macs verdient! aber fakt ist, das viele apple user leicht zum "verreligionisieren" neigen und leicht einen verbalen krieg gegen windows oder andere anzetteln! mir ist das eigentlich wurscht...ich habe meine eigenen erfahrungen gemacht und fertig!

    masc sind genauso gut und auch genauso beschissen wie jedes andere system. es ist schlichtweg unrealistisch zu sagen, mit dem mac geht alles schneller und besser. du kannst genauso einen montagsmac erwischen, oder ein anderes mal sitzt ein dau davor, der kriegt jedes system kaputt! alles schon erlebt. bei dir zuhaus hast du natürlich den optimalfall! kein anderer user, der was falsch machen könnte...du kennst dein system sehr gut und pflegst es bestimmt auch. aber fang doch mal an eine pipeline in nem gemischten netz zu bauen, win, linux, mac...dazu noch eine gemeinsame renderfarm, die von allen angesteuert werden soll/kann. da musst du nun mal den kleinsten gemeinsamen nenner finden und dann merkst du ganz schnell, das osx in diesem bereich nicht gerade der vorreiter ist und die admins schon mal einige tage fluchen! nix gegen singleuser workstations, das mag für dich ja klasse sein!

    ich will hier gar kein extremes macbashing betreiben, es ging mir nur darum, das ich eben nicht die erfahrung gemacht habe, das macs das "göttliche" in der ganzen computerwelt darstellen, wie leider sehr viel macuser behaupten, obwohl sie nicht richtig erfahren mit den anderen system sind! im macnews forum z.b. kann ich ja kaum noch lesen, geschweige denn was schreiben. vor lauter selbstbeweiräucherung bekomme ich regelmässig nen armdicken kotzstrahl! ist ja bald wie bei heise... sogar du kommst mit dem spruch, die vorgänger generation von macs (g5) war mist, aber jetzt ist alles besser! weist du wie oft ich sowas in den letzten 10 jahren von appleusern gehört habe? sogar schon bei der beta von osx, als ich sie zum erstenmal in einer produktion angetestet habe. und die war wiklich der horror im vergleich zu nt und 2000. es war nicht möglich damit zu arbeiten! da habe ich aber auf windowsrechnern schon das dicke geld verdient!

    letztendlich geht es hier immer noch um vista rc1, seine vor und nachteile...als homesystem fänd ich das ok! wegen der netten features und vielleicht auch für mein heimkino wegen dem mediacenter und dem jetzt auch noch gerade erst bei mir zuhaus festgestellten frauenfreundlichem design! :-D ...irgendwann vielleicht mal! im moment mache ich aber persönlich das meiste geld auf linuxkisten! unschlagbar vom preis, wenn du viele systeme aufsetzen musst ...und admins dafür gibt es auch wie sand am meer! xp läuft bei mir zuhause super und sehr stabil und es deckt alle mein multimediahobbies von musik über foto und film und jobarbeiten ab...auch kein grund irgendwo hinzuswitchen! ich bin erfahren genug, um 'nen win system ganz einfach und ohne stress zu pflegen und sehr lange gut am laufen zu halten! viren habe ich unter xp noch nie gehabt!

    soll doch bitte jeder mit seinem wunschsystem glücklich werden, oder sogar das meiste geld verdienen. ich fahre jedenfalls sehr gut mit meiner strategie...wenn das bei dir genauso gut klappt, dann ist's doch auch super!

    ps: falls ich deine frage richtig verstanden habe: ich bin als compositing artist und supervisor, ab und zu mattepainter in film und tv unterwegs. in london habe ich u.a. an harry potter gearbeitet.

    also nix für ungut und 'nen schönen abend noch! ,-)



  16. Re: Die ewig Gestrigen

    Autor: der greis 21.09.06 - 23:33

    Dilirius schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > fabsn schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > hau bloss ab
    > mit 2000!
    > hey,
    > jeder kann hier jedes betriebssystem
    >
    > heruntermachen wie er will , ist mir
    > scheißegal;
    > nur ein soll man bitte NICHT
    > anzweifeln: Win2k ist
    > definitiv das mit
    > Abstand stabilste (und meiner
    > Meinung auch
    > beste) Windows aller Zeiten....Vista
    > kann ja
    > noch besser werden aber atm ist es das
    > noch
    > nicht (ist ja noch nicht fertig ;)
    >
    > STIMMT :D
    >
    > Jemand mit geschmack. Schlicht, schnell und gut
    > =).
    >
    > Leider kann ich es nicht mehr nutzen, da meine
    > Logitech G15 nicht mehr drunter läuft und aufm
    > Laptop gehts net weil die Tools für die FN-Tasten
    > net unter 2k laufen =(.
    >
    > Ich vermisse dich 2000 :). Aber mit nlite bekommt
    > man sein XP auch schnell auf 2k niveau getrimmt.
    > Nich so schön aber es geht. Mal sehen wie klein
    > man Vista bekommt *g*


    ...nee leute, das wird mir jetzt zuviel! auf der einen seite mit mac-usern fechten und auf der anderen mit 'nem stuhl die minimal-desktop-2000 fraktion abwehren...das überlebe ich nicht lange und mache jetzt nen strategischen rückzug mit rolle vorwärts richtung kühlschrank, wo noch ein lecker köpi auf mich warten sollte!

    prost! ,-)

  17. Re: Die ewig Gestrigen

    Autor: tan1 22.09.06 - 01:30

    der greis schrieb:
    -------------------------------------------------------

    Woran erinnert mich dieser Beitrag nur.... Ach ja:
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23579/1.html

  18. Schlusswort..?

    Autor: cx 22.09.06 - 08:51

    Na in dem Fall sehen wir das ja gar nicht so verschieden, nur reden wir von völlig unterschiedlichen Einsatzgebieten, deine Posts scheinen mir auch von Antwort zu Antwort moderater zu werden..?

    Ein Apple-Fanatiker bin ich durchaus nicht, wenn ich in Mac Foren das Garantieverhalten von Apple bezüglich der Cinema Displays kritisiere, werd ich sogar regelmässig als Applehasser abgetan ;).

    Auch der XP-Rechner im Geschäft hatte in den letzten 14 Monaten praktisch keine Probleme, es kümmern sich aber auch mehr als ein dutzend Leute um diesen Teil der Infrastruktur.

    Mein Eindruck das OSX für gewissen Dinge optimaler ist, enstand einfach durch meiner Erfahrungen zuhause von 2001-2006 (3 Rechnergenerationen).
    Ich hatte schon so oft den "Salat" nachdem neue Codecs/Patches aufgespielt wurden, manchmal ging der AC3-Ton nicht, dann flackerte das Bild, dann crashte Winamp, dann streikte die TV-Ausgabe, ein anderes mal konnte ich den ein xvid nicht in eine lesbare DVD umwandeln etc, so oft konnte ich nicht gleich das machen was ich wollte. Auf OSX ging bis jetzt alles auf anhieb und das will was heissen!

    Aber was ich eigentlich sagen wollte, viele 'Basis-Benutzer' hätten es etwas einfacher mit OSX: die Installation könnte sogar meine Mutter erledigen. Und wenn dann aufeinmal irgend ein Virus per Mail reinkommen sollte besteht keine Gefahr, das gleich das ganze System abliegt.
    Ein XP/OSX Netzwerk mit Druckern/Scannern und Dateifreigabe ist übriugens kein Problem, mehr brauchen die meisten ja auch nicht.

    Die G5 der ersten Generation sind übrigens scheisse, das kannst du mir nicht erzählen.. ;)

    Apropo Harry Potter, ich finde es echt interessant wieviele Dinge in Hollywood Filmen in Europa gemacht werden, aber erst vor kurzem einem Grafikdesigner getroffen der die HUDs der Pod-Racer in StarWars Episode 1 erstellt hat.. =)

  19. Re: Schlusswort..?

    Autor: der greis 22.09.06 - 09:56

    cx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na in dem Fall sehen wir das ja gar nicht so
    > verschieden, nur reden wir von völlig
    > unterschiedlichen Einsatzgebieten, deine Posts
    > scheinen mir auch von Antwort zu Antwort moderater
    > zu werden..?
    >
    > Ein Apple-Fanatiker bin ich durchaus nicht, wenn
    > ich in Mac Foren das Garantieverhalten von Apple
    > bezüglich der Cinema Displays kritisiere, werd ich
    > sogar regelmässig als Applehasser abgetan ;).
    >
    > Auch der XP-Rechner im Geschäft hatte in den
    > letzten 14 Monaten praktisch keine Probleme, es
    > kümmern sich aber auch mehr als ein dutzend Leute
    > um diesen Teil der Infrastruktur.
    >
    > Mein Eindruck das OSX für gewissen Dinge optimaler
    > ist, enstand einfach durch meiner Erfahrungen
    > zuhause von 2001-2006 (3 Rechnergenerationen).
    > Ich hatte schon so oft den "Salat" nachdem neue
    > Codecs/Patches aufgespielt wurden, manchmal ging
    > der AC3-Ton nicht, dann flackerte das Bild, dann
    > crashte Winamp, dann streikte die TV-Ausgabe, ein
    > anderes mal konnte ich den ein xvid nicht in eine
    > lesbare DVD umwandeln etc, so oft konnte ich nicht
    > gleich das machen was ich wollte. Auf OSX ging bis
    > jetzt alles auf anhieb und das will was heissen!
    >
    > Aber was ich eigentlich sagen wollte, viele
    > 'Basis-Benutzer' hätten es etwas einfacher mit
    > OSX: die Installation könnte sogar meine Mutter
    > erledigen. Und wenn dann aufeinmal irgend ein
    > Virus per Mail reinkommen sollte besteht keine
    > Gefahr, das gleich das ganze System abliegt.
    > Ein XP/OSX Netzwerk mit Druckern/Scannern und
    > Dateifreigabe ist übriugens kein Problem, mehr
    > brauchen die meisten ja auch nicht.
    >
    > Die G5 der ersten Generation sind übrigens
    > scheisse, das kannst du mir nicht erzählen.. ;)
    >
    > Apropo Harry Potter, ich finde es echt interessant
    > wieviele Dinge in Hollywood Filmen in Europa
    > gemacht werden, aber erst vor kurzem einem
    > Grafikdesigner getroffen der die HUDs der
    > Pod-Racer in StarWars Episode 1 erstellt hat.. =)


    ich denke, es hängt immer auch ein wenig vom einsatzgebiet ab und natürlich auch, wer mit wieviel erfahrung vor dem rechner sitzt. es kann durchaus vorkommen, das ein guter artist mit gimp auf einem ussel-linux schneller und besser seinen job erledigt als ein halberfahrener mit photoshop und dem allerneuesten überrechner (ich persönlich hasse gimp!). und dann entscheidet natürlich immer noch gewohnheit und geschmack und immer auch ein wenig "religion/glaube" darüber, wer womit am besten arbeitet. aber diese diskussion kannst du auch auf software oder auch alles andere anwenden: avid oder fc, audi oder bmw, bla...

    ich habe meine ganze erfahrung über jahre im harten produktionsalltag gesammelt und da zeigt sich nun mal etwas schneller unter welchen situationen software oder hardware die nase vorn hat. und dabei geht es nicht um kleinigkeiten, ob sys-x einmal mehr bootet als sys-y. da geht es um gesamtperformance und auch service und zuverlässigkeit über lange zeiträume mit dauerstress und fehlertoleranzen daus gegenüber. ein gutes admin-team wirkt auch durchaus mal wunder und hat so manches projekt gerettet!

    auch mit der einfachheit ist es immer relativ. z.b. gerade jetzt habe ich eine nörgelnde bekannte, die ihr ibook einfach nicht ins internet bekommt..."komisch, heute morgen ging es noch...ich habe nichts gemacht". aber es steckt natürlich ein dau-fehler dahinter...dabei ist es wohl egal ob da osx oder windows im spiel ist. sowas passiert immer (murphy), egal welches system du einsetzt. ich weis deshalb aus meiner erfahrung, das es eben nicht mit diesem oder jenem bs einfacher läuft! und glaub mir, du willst nicht mit meiner mutter osx installieren!!! :-DD dabei wird dein rechner bestimmt noch in flammen aufgehen!

    bleibt letztendlich nur die geschmaksfrage über? k.a. , ich persönlich z.b. mag auch mal eyecandy und klickibunti bei mir zuhause, da landet auch schon mal ein schönes urlaubsfoto von mir auf dem desktop, im job sind meine desktops eher dunkel und farbneutral um mein auge nicht zu verfälschen.

    also jedem das seine und alle werden glücklich! ,-)

    ps: es gibt massig deutsche artists im ausland, die an blockbuster visualeffects arbeiten. in soho spricht man teilweise schon deutsch! vfx für potter werden ja fast nur in london gemacht...auch werden da grad wieder massig leute gesucht! und deutschland macht es einem ja gerade leicht ans auswandern zu denken! aber das ist eine andere geschichte...

    ,-)



  20. Re: wer zwingt dich privat zu fister und warum?

    Autor: Trios 22.09.06 - 11:53

    freut sich auf die final schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Johnny Cache schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > der greis schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > also ich weiss beim besten
    > willen nicht, was
    > dein
    > problem ist! mal
    > stört dich, das alles
    > jetzt
    > irgendwie
    > anders ist, dann stören dich
    > plötzlich
    >
    > wieder die dialoge, die sich nicht
    > geändert
    > haben!
    > [...]
    > ACK! Und so wird es wohl für alle Zeit bleiben
    > wenn was Neues aus Redmond kommt :/
    >
    > Jahrelang war die PinguinFraktion am mosern wir
    > schrecklich es doch sei das man alles "einfach so"
    > darf. Jetzt faseln eben Diese (und die
    > "ichNörgelEinfachMalMit-ITprofis") wie schlimm
    > doch das schick abgeschaute kdesu sei.
    >
    > Das sich die UAC so oft meldet hat u.a. auch damit
    > zu tun das leider auch bei renomierten Firmen noch
    > ausreichend "Entwickler" ihre Cola trinken, die
    > sich seit Jahren einen Teufel um Guidelines etc.
    > scheren und einfach munter drauflos hämmern.
    >
    > > Geh mir fort mit OSX oder Linux... wenn schon
    > will
    > ich OS/2 haben. ;)
    >
    > Ach ich hatte es befürchtet...
    > Du - der Spruch mit dem OS/2 ist nicht mehr
    > "geekig" und erzeugt auch keinerlei
    > Kompetenzverdacht mehr ;)
    >
    > > Ich werte es sogar als überaus positiv daß
    > sich
    > die meisten Dialoge nicht geändert
    > haben, aber
    > leider gelangt man an viele davon
    > nur noch über
    > mehr oder weniger umständliche
    > Umwege, was die
    > Bedienung nur unnötig
    > verzögert.
    > Z.B. bekommt man unter NT4/5
    > mit
    > Arbeitsplatz/Eigenschaften noch die
    >
    > Systemeigenschaften, welche unter Vista erst
    > über
    > die Erweiterten Systemeinstellungen
    > im
    > erscheinenden Dialog zu erreichen
    > ist.
    > Leider macht der Dialog kaum was anderes
    > als der
    > Allgemein Tab der alten
    > Systemeigenschaften... und
    > das soll jetzt
    > besser sein?
    >
    > ersetze Arbeitsplatz durch Computer und mach da
    > deinen Rechtsclick, aber Vorsicht - da siehst du
    > erstmal eine Zusammenfassung, du musst dann noch
    > auf einen der angebotenen Links clicken um in
    > deinem NT4/5 Dialog zu landen.
    >
    > Ja ja, der alte Gaul und die neuen Tricks *seufzt*
    >
    >

    oh man, das mit dem "neuen" VISTA hats ja voll in sich <g>. Weiß nicht, ob mich jemand als Profi auf diesem Gebiet bezeichnen mag, aber die rein fachliche Analyse ist ernüchternd, ja mehr noch, ich behaupte, VISTA wird ein Flopp!
    Zuviele Unzulänglichkeiten dominieren. Freilich können diese abgestellt werden, werfen aber im selben Atemzug neue auf, lol. Es lebe der Job des Patchmakers. Wäre doch gelacht, oder ... ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Project Manager Data Center & Cloud (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. (Fach-)Informatiker/IT-Syste- mkaufmann (m/w/d) System- / Anwendungsbetreuung
    Salamander Deutschland GmbH & Co KG, Wuppertal
  3. IT-Prozessmanagerin bzw. IT-Prozessmanager(w/m/d)
    Handwerkskammer Düsseldorf, Düsseldorf
  4. Junior-Analyst Softwareentwicklung (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 14,49€
  3. 22,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de