1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vista in der Praxis Teil…

Warum hat MS etwas gegen lokale Config Dateien????

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum hat MS etwas gegen lokale Config Dateien????

    Autor: Marek 21.09.06 - 20:58

    Hallo,
    ich bin ein großer Freund von Programmen die Ausschliesslich in Ihrem Install-Verzeichnis arbeiten. Alle Configs dort speichern und sich auch sonst nicht über das System verteilen. Das hat imho nur Vorteile.
    Bei einer Neuinstallation ist alles gleich wieder verfügbar, ich kann sie einfach auf einen anderen Rechner schieben ohne wieder neu zu installieren und zu konfigurieren.

    WARUM RAFFT MS DAS NICHT!!
    Für mich ist dies der Grund Vista so lange es geht nicht zu verwenden.

  2. Re: Warum hat MS etwas gegen lokale Config Dateien????

    Autor: hgh 21.09.06 - 21:13

    > ich bin ein großer Freund von Programmen die
    > Ausschliesslich in Ihrem Install-Verzeichnis
    > arbeiten. Alle Configs dort speichern und sich
    > auch sonst nicht über das System verteilen. Das
    > hat imho nur Vorteile.
    Käse. Nein hat es nicht. Schon mal was von modernen Multiuserbetriebsystemen gehört?

    > WARUM RAFFT MS DAS NICHT!!
    > Für mich ist dies der Grund Vista so lange es geht
    > nicht zu verwenden.

    Dann solltes du auch Linux, MacOS usw. meiden und wieder MS-DOS benutzen.


  3. Re: Warum hat MS etwas gegen lokale Config Dateien????

    Autor: bf 21.09.06 - 21:43

    hgh schrieb:
    > Käse. Nein hat es nicht. Schon mal was von
    > modernen Multiuserbetriebsystemen gehört?
    Schon mal was von modernen ich-bin-der-einzige-user systemen gehört?

    > Dann solltes du auch Linux, MacOS usw. meiden und
    > wieder MS-DOS benutzen.
    Oder "Virtual Store" deaktivieren.

    Wenn es soweit ist, wird es genug
    Ultimative-Ultra-Geheime-WinVista-Powertoys/tools geben ;P

  4. Re: Warum hat MS etwas gegen lokale Config Dateien????

    Autor: BlaM 4cheaters.de 21.09.06 - 22:11

    Marek schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich bin ein großer Freund von Programmen die
    > Ausschliesslich in Ihrem Install-Verzeichnis
    > arbeiten. Alle Configs dort speichern und sich
    > auch sonst nicht über das System verteilen. Das
    > hat imho nur Vorteile.

    Neben den Multi-User-Systemen wie in den anderen Posts erwähnt wiegt für mich (auch als alleiniger User auf meiner Maschine) folgender Grund:

    Der größte Nachteil ist, daß man beim Erstellen eines Backups des Systems - mit sagen wir mal 80 GB installierten Programmen - die Wahl hat, entweder 15 DVDs vollzubrennen und damit ein vollständiges Backup zu haben (das man dann aber noch nicht mal zurückspielen kann, weil dann trotzdem die Einträge in der Registry fehlen) oder sich beim Erstellen des Backups durch alle einzelnen Verzeichnisse durchhangeln muß, um die Config-Dateien zusammenzulesen.

    Alleine schon wegen Murphy hat man dabei natürlich die wichtigste Config vergessen, wenn man sie mal braucht.

    Wenn die Programme (a.k.a. Executables und unveränderliche Dateien) in einem Verzeichnis und die Configs in einem anderen Verzeichnis liegen, dann läuft ein Backup, indem ich das Config-/Daten-Verzeichnis sichere. Selbst mit allen E-Mails und RSS-Feeds passt das problemlos auf eine DVD.

    Nach einem Neu-Aufsetzen des Rechners spiele ich einfach "Dokumente und Einstellungen" wieder ein, und alles ist wieder da... Naja. Fast alles. Die Configs, die im Programme-Verzeichnis gelandet sind, fehlen halt...

    Gruß,
    Dominik

  5. Re: Warum hat MS etwas gegen lokale Config Dateien????

    Autor: ghg 21.09.06 - 22:28

    bf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hgh schrieb:
    > > Käse. Nein hat es nicht. Schon mal was
    > von
    > modernen Multiuserbetriebsystemen
    > gehört?
    > Schon mal was von modernen
    > ich-bin-der-einzige-user systemen gehört?
    Die kenn ich. Machen aber leider das Internet als Virenschleudern unsicher :)



  6. schutz vor viren uÄ

    Autor: AlgorithMan 22.09.06 - 00:05

    Marek schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    > ich bin ein großer Freund von Programmen die
    > Ausschliesslich in Ihrem Install-Verzeichnis
    > arbeiten. Alle Configs dort speichern und sich
    > auch sonst nicht über das System verteilen. Das
    > hat imho nur Vorteile.
    > Bei einer Neuinstallation ist alles gleich wieder
    > verfügbar, ich kann sie einfach auf einen anderen
    > Rechner schieben ohne wieder neu zu installieren
    > und zu konfigurieren.
    >
    > WARUM RAFFT MS DAS NICHT!!
    > Für mich ist dies der Grund Vista so lange es geht
    > nicht zu verwenden.
    >
    >

    unter unix systemen ist das so schon immer gang und gebe
    und das aus gutem grund: das ist eine sicherheits-frage,
    damit schützt du die programme vor viren, weil otto-normal
    user keinen schreibzugriff auf die programmordner hat,
    sondern nur auf seinen home ordner, wo die configs liegen

    lesezugriff hat er auf die programme noch (damit er sie
    auch benutzen kann) aber wenn ein OS, das zB auf public
    terminals laufen könnte jedem dahergelaufenen idioten
    gestatten würde, programm-executables zu ändern, hätte
    man im nullkommanix alles voll mit viren

  7. Re: Warum hat MS etwas gegen lokale Config Dateien????

    Autor: rotfuxx 22.09.06 - 09:28

    und wieder einer dieser leute, die sich ständig über sicherheitslöcher in ihrem admin-betriebenen windows aufregen, aber trotzdem keine ahnung von sicherheitsverwaltung und zugriffsberechtigungen haben...
    von den praktischen (schon erwähnten) gründen - backup - mal abgesehen...


    Marek schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    > ich bin ein großer Freund von Programmen die
    > Ausschliesslich in Ihrem Install-Verzeichnis
    > arbeiten. Alle Configs dort speichern und sich
    > auch sonst nicht über das System verteilen. Das
    > hat imho nur Vorteile.
    > Bei einer Neuinstallation ist alles gleich wieder
    > verfügbar, ich kann sie einfach auf einen anderen
    > Rechner schieben ohne wieder neu zu installieren
    > und zu konfigurieren.
    >
    > WARUM RAFFT MS DAS NICHT!!
    > Für mich ist dies der Grund Vista so lange es geht
    > nicht zu verwenden.
    >
    >


  8. Re: Warum hat MS etwas gegen lokale Config Dateien????

    Autor: Dilirius 22.09.06 - 11:52

    Marek schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    > ich bin ein großer Freund von Programmen die
    > Ausschliesslich in Ihrem Install-Verzeichnis
    > arbeiten. Alle Configs dort speichern und sich
    > auch sonst nicht über das System verteilen. Das
    > hat imho nur Vorteile.
    > Bei einer Neuinstallation ist alles gleich wieder
    > verfügbar, ich kann sie einfach auf einen anderen
    > Rechner schieben ohne wieder neu zu installieren
    > und zu konfigurieren.
    >
    > WARUM RAFFT MS DAS NICHT!!
    > Für mich ist dies der Grund Vista so lange es geht
    > nicht zu verwenden.
    >
    >


    Naja ... auch wenn ich jetzt wieder halb eins auf den Deckel von allen hier bekomme. Ganz unrecht hat er nicht. Es gibt einfach keine "Norm", die sagt, dass alle Tools und Programme ihre Configs in einem Ordner ablegen sollen. Manche machen es in der Registry (oh wie ich sie hasse *g*), manche in den Dokumenten und Einstellungen andere im Programmordner. Und ganz verhasste Proggies machen es im Windowsverzeichnis.

    Mein Traum:
    Weg mit der Registy.
    Ein Zentralesverzeichnis für ALLE Config Dateien wo NUR admins/roots drauf können.
    Tools lassen sich einfach deinstallieren indem man den ordner löscht
    Einfaches Handling des OS und kompatibilität zu allen Windows Progs.

    und naja rest kann man sich denken ;).so kann man problematische tools löschen, neuinstallieren und config wäre noch da. aber versucht mal unter windows einen ordner im verzeichnis programme einfach zu löschen :P


    Ich warte ja mal auf ReactOS. Es wird denke ich mal die selben Probleme wie Windows haben aber es ist free, opensource und wird hoffentlich in der Hinsicht etwas optimiert :D

  9. Re: *nix/*nux

    Autor: Missingno. 22.09.06 - 11:56

    Dilirius schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mein Traum:
    > 1- Weg mit der Registy.
    > 2a- Ein Zentralesverzeichnis für ALLE Config Dateien
    > 2b- wo NUR admins/roots drauf können.
    > 3a- Tools lassen sich einfach deinstallieren
    > 3b- indem man den ordner löscht
    > 4- Einfaches Handling des OS
    > 5- und kompatibilität zu allen Windows Progs.
    Wow, 4/5 Punkten erfüllt jedes Unix/Linux-Deriverat und den letzten Punkt zu einem großen Teil auch...

  10. Re: Warum hat MS etwas gegen lokale Config Dateien????

    Autor: SenfderZweite 22.09.06 - 12:33

    Dilirius schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich warte ja mal auf ReactOS. Es wird denke ich
    > mal die selben Probleme wie Windows haben aber es
    > ist free, opensource und wird hoffentlich in der
    > Hinsicht etwas optimiert :D

    Ja ReactOS macht einen guten Eindruck auch wenn es wieder ziemlich nach Linux aussieht. Aber der Ansatz ist meiner Meinung nach besser als bei Linux.
    Werde ich mir auf alle Fälle mal auf meinen einen Rechner draufhauen und testen.

  11. Re: Warum hat MS etwas gegen lokale Config Dateien????

    Autor: testuser 22.09.06 - 13:11

    SenfderZweite schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ja ReactOS macht einen guten Eindruck auch wenn es
    > wieder ziemlich nach Linux aussieht.

    Naja.. Du wirst spätestens beim Installer sehen, dass es viel mehr Windows gleicht als Linux.
    Sogar auf die nervigen Bluescreens mit random_crash() hat man nicht verzichtet ;)
    Aber ansonsten machts schon einen sehr ausgewachsenen Eindruck.

  12. Re: Warum hat MS etwas gegen lokale Config Dateien????

    Autor: the_spacewürm 22.09.06 - 13:20

    Dilirius schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein Zentralesverzeichnis für ALLE Config Dateien
    > wo NUR admins/roots drauf können.

    Sorry, aber das macht in Mehrbenutzerumgebungen und Netzwerken keinen Sinn, denn dann gäbe es a) keine userspezifischen Konfigurationen (wäre ziemlich ärgerlich, wenn dann alle die gleiche Emailkofiguration nutzen müssten, oder?) und b) wäre eine "Roaming" der User auch nur sehr kompliziert möglich (systemspezifische Configs darf man in solchen fällen ja z.B. nicht "mitnehmen").

    Es ist schon Sinnvoll, benutzerspezifische Konfigurationen von System-/Defaultkonfigurationen zu trennen (wie Unixe aber auch Windows das prinzipiell macht) und die Benutzerspezifischen im Profil des Benutzers zu sichern.
    Was Windows Vista hier macht, ist ne Krücke, weil eben viele besonders ältere Programme ihren Krams in irgendwelchen Programmverzeichnissen speichern, wäre das nicht so (wie unter unixoiden Systemen praktiziert) gäbe es den ganzen Hampelskrams mit virtuellen Ordnern usw. gar nicht.

  13. Re: Warum hat MS etwas gegen lokale Config Dateien????

    Autor: BlaM 4cheaters.de 22.09.06 - 13:32

    the_spacewürm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was Windows Vista hier macht, ist ne Krücke, weil
    > eben viele besonders ältere Programme ihren Krams
    > in irgendwelchen Programmverzeichnissen speichern,
    > wäre das nicht so (wie unter unixoiden Systemen
    > praktiziert) gäbe es den ganzen Hampelskrams mit
    > virtuellen Ordnern usw. gar nicht.

    Was aber - nur um deine Aussage zu ergänzen, nicht um sie zu wiederlegen - nicht der Fehler von Windows ist, das die "Dokumente und Einstellungen"-Struktur schon lange zur Verfügung stellt, sondern an den Applikationen liegt.

    Nur fängt Microsoft jetzt an, das zu erzwingen, da sie diejenigen sind, deren Ruf einen auf den Deckel bekommt, wenn sich jemand einen Virus einfängt.

  14. Re: Warum hat MS etwas gegen lokale Config Dateien????

    Autor: kleinesg 22.09.06 - 14:08

    the_spacewürm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ein Zentralesverzeichnis für ALLE Config
    > > Dateien
    > > wo NUR admins/roots drauf können.
    >
    > Sorry, aber das macht in Mehrbenutzerumgebungen
    > und Netzwerken keinen Sinn, denn dann gäbe es a)
    > keine userspezifischen Konfigurationen (wäre
    > ziemlich ärgerlich, wenn dann alle die gleiche
    > Emailkofiguration nutzen müssten, oder?) und b)
    > wäre eine "Roaming" der User auch nur sehr
    > kompliziert möglich (systemspezifische Configs
    > darf man in solchen fällen ja z.B. nicht
    > "mitnehmen").

    Dem muss ich widersprechen, unter *nix klappt es doch auch. Die nutzerübergreifenden Einstellungen liegen in /etc und die nutzerindividuellen Einstellungen in ~. Letztere können erstere ggf. übersteuern. Klappt wunderbar.

  15. Re: Warum hat MS etwas gegen lokale Config Dateien????

    Autor: AlgorithMan 22.09.06 - 15:17

    kleinesg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dem muss ich widersprechen, unter *nix klappt es
    > doch auch. Die nutzerübergreifenden Einstellungen
    > liegen in /etc und die nutzerindividuellen
    > Einstellungen in ~. Letztere können erstere ggf.
    > übersteuern. Klappt wunderbar.


    in /etc liegen die hardware einstellungen
    wäre doch auch n bissl blöd, wenn man mit seiner
    config auch eigene hardware einstellungen mit zu
    nem anderen rechner nehmen würde... dann würde
    der rechner zB versuchen, ne ati karte mit nem
    nvidia treiber anzusteuern...

  16. Re: Warum hat MS etwas gegen lokale Config Dateien????

    Autor: kleinesg 22.09.06 - 19:18

    AlgorithMan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > in /etc liegen die hardware einstellungen

    Nein, das stimmt nicht. unter /etc liegen auch Programmeinstellungen, u.a. die der diversen Daemonen, aber auch systemweite Vorgaben für Useranwendungen.

  17. Re: *nix/*nux

    Autor: Dilirius 23.09.06 - 12:23

    Missingno. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dilirius schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mein Traum:
    > 1- Weg mit der Registy.
    >
    > 2a- Ein Zentralesverzeichnis für ALLE Config
    > Dateien
    > 2b- wo NUR admins/roots drauf
    > können.
    > 3a- Tools lassen sich einfach
    > deinstallieren
    > 3b- indem man den ordner
    > löscht
    > 4- Einfaches Handling des OS
    > 5-
    > und kompatibilität zu allen Windows Progs.
    > Wow, 4/5 Punkten erfüllt jedes
    > Unix/Linux-Deriverat und den letzten Punkt zu
    > einem großen Teil auch...


    Ich weiß. Ich habe auch schön öfters mal Linux installiert. Aber ich bin irgendwie zu dumm dafür und da ich hauptsächlich gamer bin lohnt sich der Umstieg für mich 0, da ich fast nur auf die entsprechende hardware setze (Logitech G7 und G15) und dafür haben wir bis heute noch keine passende Linux software. Mal davon abgesehen, dass ich nicht auf Linux klar komm. Bin da ganz ehrlich. ich finde den MS Code und das Chaos auch nicht gut aber man kann nichts dagegen machen. Für mich ist halt wichtig, dass ich auf einer LAN sofort loszocken kann und nicht erst ne Stunde für nen neuen Grafikkartentreiber brauche weil ich zu doof dafür bin ;).

  18. Re: *nix/*nux

    Autor: ubuntu_user 23.09.06 - 12:29

    > Ich weiß. Ich habe auch schön öfters mal Linux
    > installiert. Aber ich bin irgendwie zu dumm dafür
    > und da ich hauptsächlich gamer bin lohnt sich der
    > Umstieg für mich 0, da ich fast nur auf die
    > entsprechende hardware setze (Logitech G7 und G15)
    > und dafür haben wir bis heute noch keine passende
    > Linux software. Mal davon abgesehen, dass ich
    > nicht auf Linux klar komm. Bin da ganz ehrlich.
    > ich finde den MS Code und das Chaos auch nicht gut
    > aber man kann nichts dagegen machen. Für mich ist
    > halt wichtig, dass ich auf einer LAN sofort
    > loszocken kann und nicht erst ne Stunde für nen
    > neuen Grafikkartentreiber brauche weil ich zu doof
    > dafür bin ;).

    naja unter ubuntu gibt es nen script für die Graka treiber..
    da musst du dann (fast) nichts mehr machen
    gibt auch nexuiz... nen freies kostenloses spiel... so schlecht ist das nicht...

  19. Re: *nix/*nux

    Autor: Dilirius 23.09.06 - 14:11

    Glaube ich dir sofort und gerne :)

    Ich fahre total auf das Game Frozen Bubbles ab *gggg*

    Aber zum Thema. Ich denke, dass Gamer nicht so viel mit Linux am Hut haben werden und so oder so auf Vista upgraden werden. Ich selber auch. Aber lediglich auf die Home Premium. So bleibt mir der ganze Zusatzmist erspart und ich habe dennoch die Aero oberfläche (ja ich find die gut :P). Nächstes Jahr kommt mir nochn kleiner Server ins haus für RIS, FTP, hin und wieder CS/UT und natürlich noch als router mit DHCP und Firewall. Ja dort wird dann Linux eingesetzt auch wenn ich Server 2003 für 20 € bekomme. geht einfach um die Updates. So muss ich mir nicht bei jedem kleinen Update um Müll in der Registry sorgen machen ;).

    So auf dann. Ein schönes WE an alle :)

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ich weiß. Ich habe auch schön öfters mal
    > Linux
    > installiert. Aber ich bin irgendwie zu
    > dumm dafür
    > und da ich hauptsächlich gamer bin
    > lohnt sich der
    > Umstieg für mich 0, da ich
    > fast nur auf die
    > entsprechende hardware setze
    > (Logitech G7 und G15)
    > und dafür haben wir bis
    > heute noch keine passende
    > Linux software. Mal
    > davon abgesehen, dass ich
    > nicht auf Linux
    > klar komm. Bin da ganz ehrlich.
    > ich finde den
    > MS Code und das Chaos auch nicht gut
    > aber man
    > kann nichts dagegen machen. Für mich ist
    > halt
    > wichtig, dass ich auf einer LAN sofort
    >
    > loszocken kann und nicht erst ne Stunde für
    > nen
    > neuen Grafikkartentreiber brauche weil
    > ich zu doof
    > dafür bin ;).
    >
    > naja unter ubuntu gibt es nen script für die Graka
    > treiber..
    > da musst du dann (fast) nichts mehr machen
    > gibt auch nexuiz... nen freies kostenloses
    > spiel... so schlecht ist das nicht...
    >


  20. Re: Warum hat MS etwas gegen lokale Config Dateien????

    Autor: Serbitar 25.09.06 - 16:58

    Dilirius schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Mein Traum:
    > Weg mit der Registy.
    > Ein Zentralesverzeichnis für ALLE Config Dateien
    > wo NUR admins/roots drauf können.

    %windir%\system32\config

    Dort liegen deine Configfiles...
    Ich weiß nicht was alle gegen die Registry haben. Nur weil man sie nicht versteht heißt es nicht das sie schlecht ist.

    Die Registry ist eine auf wenige Dateien zusammengefasste, in einer Baumstruktur dargestellte und mit ACLs versehene Konfigurationsdatei. Wenn man es genau nimmt ist sie den normalen Konfigurationsdateien weit überlegen weil eine klar definierte Struktur dahinter steckt. Das einzigste Problem das ich an der Registry bemängeln muss ist, dass einiges in der Registry steht das man einfach nicht verstehen kann weil es recht kryptisch hinterlegt wird. Aber für den kryptischen Inhalt kann die Registry nichts ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leiter Escalation- und Incident-Management (m/w/d)
    ENTEGA Medianet GmbH über KEPPLER.Personalberatung, Darmstadt
  2. Testingenieur (w/m/d) in der Automobilindustrie
    Vdynamics GmbH, München
  3. Product Owner Microsoft Dynamics NAV (m/f/d)
    Autodoc AG, Berlin, Moldawien, Ukraine, Polen, Tschechische Republik (Home-Office)
  4. KIS-Betreuer iMedOne (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Leipzig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis ca. 1.150€)
  2. 44€
  3. (u. a. A40 TR Over-Ear-Headset PC, PS5,PS4 fjür 135,99€ + MixAmp Pro TR für 225,99€, A50...
  4. Die Top Deals am Black Friday bei Amazon, Media Markt, Otto & Co.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Halo Infinite angespielt: Der grüne Typ ist wieder da
Halo Infinite angespielt
"Der grüne Typ ist wieder da"

Lustig kreischende Aliens, eine offene Welt und vertraute Waffen: Golem.de hat als Master Chief die Kampagne von Halo Infinite angespielt.

  1. Steam Microsoft verrät Systemanforderungen für Halo Infinite
  2. Microsoft Halo Infinite erscheint im Dezember 2021
  3. Halo Infinite angespielt Spartan-Bots machen dem Master Chief alle Ehre

Top500: China hat das Exaflops-Supercomputer-Rennen gewonnen
Top500
China hat das Exaflops-Supercomputer-Rennen gewonnen

Ohne US-Technik: China hat nicht nur einen, sondern gleich zwei Exaflops-Supercomputer. Doch die Regierung hält sich vorerst bedeckt.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Top500 Microsofts Azure-Supercomputer ist mit dabei
  2. Exascale Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern
  3. Ocean Light & Tianhe-3 China hat offenbar bereits Exaflops-Supercomputer