1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jugendschutz: USK kritisiert…
  6. Thema

"der ... Mitglied im Sportschützen-Club Holzminden ist."

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: "der ... Mitglied im Sportschützen-Club Holzminden ist."

    Autor: Rosa-Kleidchen 25.09.06 - 10:38

    fischkuchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > heinzi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > fischkuchen schrieb:
    > > Ach, bei ihm
    > ist das also eine harmlose
    >
    > Freizeotaktivität. Aber bei diesen
    >
    > Killerspiele-Spielern besteht die Gefahr,
    > dass
    > sie
    > Amok laufen?
    >
    > Jedenfalls ist die Gefahr dafür nicht geringer
    > als
    > bei den Sportschützen.
    >
    > Ach, haben Leute, die keine Sportschützen sind,
    > auch legale Schusswaffen zur Verfügung? ;)
    >
    > > > Jaja, muss alles seine Ordnung
    > haben,
    >
    > Waffenschein, Gutmensch, passiert
    > nix. Aber
    > diese
    > bösen Shooter-Spieler,
    > laufen alle
    > irgendwann
    > AMOK! ;)
    >
    > siehe oben.
    >
    > Und was war eigentlich nochmal meine Aussage? Hm?
    >
    > fischkuchen


    Alleine der Begriff "Sportschuetze" spotten jeglicher Beschreibung...

  2. Re: "der ... Mitglied im Sportschützen-Club Holzminden ist."

    Autor: Migo 25.09.06 - 11:27

    graf porno schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fakt ist aber, dass sämtliche Amokläufe und
    > Schussunfälle mit Schusswaffen durch nicht
    > genügend gesicherte Waffen von Mitgliedern in
    > Schützenvereinen passiert sind.
    Das ist eine Unterstellung die überhaupt nicht halbar ist.
    Schon mal was von Jägern und Waffensammlern gehört, die auch legal Waffen besitzen können? Aber die Pauschalisierung "der böse Schützenverein" ist ja sooo einfach!

    By the way: Jedes Jahr werden mehr Menschen durch Kraftfahrzeugen ermordet als von legalen Schusswaffen!
    75% der Schusswaffenopfer wurden durch illegale Schusswaffen getötet oder verletzt

    graf porno schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und dann erzählt mir ein CDU-Depp, der ne
    > Waffe aus Spaß zu Hause hat
    Woher weißt Du das? kennst Du Ihn persönlich? Ist er Mitglied in Deinem Verein? Ich verstehe nicht, wie ein Deppen-Graf ohne fundiertes Wissen, so einen Schwachsinn verbreiten kann!

    Parteilose aber bewaffnete Grüße aus Holzminden

  3. Re: "der ... Mitglied im Sportschützen-Club Holzminden ist."

    Autor: graf porno 25.09.06 - 14:50

    > Das ist eine Unterstellung die überhaupt nicht
    > halbar ist.

    Das ist keine Unterstellung, sondern Fakt. Mach' dich mal schlau!

    > Schon mal was von Jägern und Waffensammlern
    > gehört, die auch legal Waffen besitzen können?

    Und? Wo ist der Unterschied? Ob Jagdwaffe, Sportwaffe oder historische Waffe... Nur mit einer Schusswaffe kann man jemanden erschiessen. Punkt! Und letztlich kann man eine ungeladene, funktionsunfähige Flinte aus dem 18. Jhdt. nicht mit Sportwaffen eines Schützenvereins vergleichen. Sammelt aber jemand MGs und Sturmgewehre, sieht die Sache schon ganz anders aus.

    > Aber die Pauschalisierung "der böse
    > Schützenverein" ist ja sooo einfach!

    Hast du überhaupt mein Posting gelesen? Ich hab gerade mehrfach betont, dass es viel vielschichtiger ist, als einfach nur "böse Schützenvereine".

    > By the way: Jedes Jahr werden mehr Menschen durch
    > Kraftfahrzeugen ermordet als von legalen
    > Schusswaffen!

    Na und? Es sterben auch viel mehr Menschen eines natürlichen Todes. Heißt das im Umkehrschluß, dass wir einfach Leute töten dürfen? Fakt ist aber auch, dass weltweit mehr Menschen durch Schusswaffen sterben, als durch Massenvernichtungswaffen.

    > 75% der Schusswaffenopfer wurden durch illegale
    > Schusswaffen getötet oder verletzt

    Wie gesagt, ich hab nie behauptet, dass die Mitglieder in den Schützenvereinen ihre Waffen missbrauchen, aber andere Leute/Kinder besorgen sich Zugang zu diesen Waffen. Und das ist das gefährliche daran. Dass irgendjemand an deine Waffe rankommt, kannst du einfach nicht 100%ig ausschließen. Und jetzt ist meine Meinung, dass es keine logische und rationale Erklärung gibt, warum man unbedingt, auf Teufel komm' raus, eine Schusswaffe zu Hause haben muss. Sicherlich... Freiheit und so. Aber deine Freiheit hört da auf, wo es meine Freiheit einschränkt. Und wenn dein Sohnemann deine Waffe klaut und beim spielen meinem Sohn in den Kopf schiesst, haben wir ein Problem. Nicht dass die Jungs auch auf jeden beliebige andere Art sterben könnten, aber ich sehe keine Notwendigkeit in der Freiheit, Schusswaffen zu besitzen - Polizei, Berufsjäger und Militär mal ausgenommen. Btw: Ich bin auch ein Gegner der allgemeinen Wehrpflicht, weil ich nicht möchte, dass jeder Depp an der Waffe ausgebildet wird.

    > Woher weißt Du das?

    Weils im Text und in der Quelle steht.

    > kennst Du Ihn persönlich?

    Ich möchte keine populistischen CDU-Politiker und seine dümmlichen Waffenbrüder kennen lernen. Ich hab da meine Vorurteile.

    > Ist er Mitglied in Deinem Verein?

    Ich bin in keinem Penis-Vergrößerungs-Verein.

    > Ich verstehe nicht,
    > wie ein Deppen-Graf ohne fundiertes Wissen, so
    > einen Schwachsinn verbreiten kann!

    Tja, manchmal ist das Leben hart. Zum Glück kannst du niemanden mehr erschiessen, wenn dir freie Meinungsäußerungen nicht passen. :-P

    > Parteilose aber bewaffnete Grüße aus Holzminden

    "Bewaffnete Grüße"... jaja, du Spinner! Texte nicht lesen können, auf populistische Phrasen anspringen, demokratische Grundsätze in Frage stellen, aber ne Waffe zu Hause haben. Super!

  4. Re: "der ... Mitglied im Sportschützen-Club Holzminden ist."

    Autor: ThadMiller 25.09.06 - 16:04

    graf porno schrieb:

    > Sammelt aber jemand MGs und Sturmgewehre, sieht
    > die Sache schon ganz anders aus.

    Ich bin ziemlich sicher das NIEMAND in Deutschland (echte) MGs und Sturmgewehre sammeln darf.


    gruß
    Thad

  5. Re: "der ... Mitglied im Sportschützen-Club Holzminden ist."

    Autor: rübezahl 25.09.06 - 16:11

    ThadMiller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > graf porno schrieb:
    >
    > > Sammelt aber jemand MGs und Sturmgewehre,
    > sieht
    > die Sache schon ganz anders aus.
    >
    > Ich bin ziemlich sicher das NIEMAND in Deutschland
    > (echte) MGs und Sturmgewehre sammeln darf.
    >
    > gruß
    > Thad

    Da irrst du dich gewaltig. Es gibt jede Menge "Liebhaber" von Waffen des 2. W.K. Ich selbst kenne mehrere Leute die u.a. ein MG42 (30 Schuss/sek.) haben.

  6. Re: "der ... Mitglied im Sportschützen-Club Holzminden ist."

    Autor: ThadMiller 25.09.06 - 16:19

    rübezahl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ThadMiller schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > graf porno schrieb:
    >
    > > Sammelt
    > aber jemand MGs und Sturmgewehre,
    > sieht
    >
    > die Sache schon ganz anders aus.
    >
    > Ich
    > bin ziemlich sicher das NIEMAND in
    > Deutschland
    > (echte) MGs und Sturmgewehre
    > sammeln darf.
    >
    > gruß
    > Thad
    >
    > Da irrst du dich gewaltig. Es gibt jede Menge
    > "Liebhaber" von Waffen des 2. W.K. Ich selbst
    > kenne mehrere Leute die u.a. ein MG42 (30
    > Schuss/sek.) haben.

    Aber sicher keine funktionsfähige. Replikas und entschärfte zählen nicht...

  7. Re: "der ... Mitglied im Sportschützen-Club Holzminden ist."

    Autor: rübezahl 25.09.06 - 16:26

    ThadMiller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > rübezahl schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ThadMiller schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > graf porno schrieb:
    >
    > > Sammelt
    > aber jemand MGs und
    > Sturmgewehre,
    > sieht
    >
    > die Sache schon
    > ganz anders aus.
    >
    > Ich
    > bin ziemlich
    > sicher das NIEMAND in
    > Deutschland
    >
    > (echte) MGs und Sturmgewehre
    > sammeln
    > darf.
    >
    > gruß
    > Thad
    >
    > Da irrst du dich gewaltig. Es gibt jede Menge
    >
    > "Liebhaber" von Waffen des 2. W.K. Ich selbst
    >
    > kenne mehrere Leute die u.a. ein MG42 (30
    >
    > Schuss/sek.) haben.
    >
    > Aber sicher keine funktionsfähige. Replikas und
    > entschärfte zählen nicht...

    Meist offiziell Funktionsunfähig, d.H. der Bolzen wurde entfernt. Das ganze ist natürlich ein Witz weil die meisten den Bolzen noch haben und das Ding innderhalb von 30 Sek. eingesetzt werden kann. Beim MG3 das ja der fast baugleiche Nachfolger vom MG42 ist habe ich das während meiner Grundausbildung in 23 Sek. geschafft.

  8. Re: "der ... Mitglied im Sportschützen-Club Holzminden ist."

    Autor: ThadMiller 25.09.06 - 16:44

    rübezahl schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Meist offiziell Funktionsunfähig, d.H. der Bolzen
    > wurde entfernt. Das ganze ist natürlich ein Witz
    > weil die meisten den Bolzen noch haben und das
    > Ding innderhalb von 30 Sek. eingesetzt werden
    > kann. Beim MG3 das ja der fast baugleiche
    > Nachfolger vom MG42 ist habe ich das während
    > meiner Grundausbildung in 23 Sek. geschafft.

    Kenn das schon alles. Hab ja auch mal gedient. Schon alleine mit dem Besitz so eines Schlagbolzens verstößt man gegen das Kriegswaffengesetz. Darum konnte ich mit nicht vorstellen das der Besitz einer solchen Waffe, obwohl "kastriert", erlaubt ist!


    gruß
    Thad

  9. Re: "der ... Mitglied im Sportschützen-Club Holzminden ist."

    Autor: rübezahl 25.09.06 - 17:08

    ThadMiller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > rübezahl schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Meist offiziell Funktionsunfähig, d.H. der
    > Bolzen
    > wurde entfernt. Das ganze ist
    > natürlich ein Witz
    > weil die meisten den
    > Bolzen noch haben und das
    > Ding innderhalb von
    > 30 Sek. eingesetzt werden
    > kann. Beim MG3 das
    > ja der fast baugleiche
    > Nachfolger vom MG42
    > ist habe ich das während
    > meiner
    > Grundausbildung in 23 Sek. geschafft.
    >
    > Kenn das schon alles. Hab ja auch mal gedient.
    > Schon alleine mit dem Besitz so eines
    > Schlagbolzens verstößt man gegen das
    > Kriegswaffengesetz. Darum konnte ich mit nicht
    > vorstellen das der Besitz einer solchen Waffe,
    > obwohl "kastriert", erlaubt ist!

    Der Schlagbolzen ist klein, den kann man gut (getrennt von der Waffe) verstecken. Wenns "nötig" ist hat ´man dann schnell was funktionierendes in der Hand. Selbst wenn man keinen hat benötigt man höchstens 30 min und eine Drehmaschine um sich einen neuen herzustellen. Ein Bekannter hat sich das Ding sogar mit einer Handfeile selbst gemacht. So hält das natürlich keine 100 Jahre aber für einen kurzen Einsatz taugt das Ding allemal.

  10. Re: "der ... Mitglied im Sportschützen-Club Holzminden ist."

    Autor: graf porno 27.09.06 - 17:52

    Na lustig! Wenn man der Jugend heute schon nichts gescheites beibringt, dann wenigstens, wie sie sich schnell nen Schießbolzen basteln können - könnte ja mal wichtig sein.

    Hey, nichts für Ungut... jedem das Seine, aber ich darf euch doch liebevoll für bescheuert halten!? Ich meine... das ist es doch, was ich meine: Warum Computerspiele für Amokläufe an den Prangerstellen, wenn irgendwelche Leute Waffen im Schrank haben? Meinetwegen könnt ihr ja den ganzen Tag in der Gegend rumballern, aber ich erwarte da ein Umdenken in der Politik. Entweder geht man direkt auf die Ursachen für Amokläufe ein oder schiesst populistisch gegen Schützenvereine. Aber warum denn gerade Computerspiele? Lobbyismus... klar! Aber so einfach will ich's mir nicht machen.

    Btw: Ich hab mal einen mit ner M16 gesehen - das ist es, was ich mit nem Sturmgewehr meinte. Ob's nun wirklich ne M16 war weiß ich als Zivildienstleistender nicht. Aber was ich so aus Spielen und TV kenne, geht das in die Richtung.

    Gruß, ein Gotcha und Egoshooter spielender Pazifist.

  11. Re: "der ... Mitglied im Sportschützen-Club Holzminden ist."

    Autor: ThadMiller 27.09.06 - 21:55

    graf porno schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na lustig! Wenn man der Jugend heute schon nichts
    > gescheites beibringt, dann wenigstens, wie sie
    > sich schnell nen Schießbolzen basteln können -
    > könnte ja mal wichtig sein.
    >
    > Hey, nichts für Ungut... jedem das Seine, aber ich
    > darf euch doch liebevoll für bescheuert halten!?

    Du hast scheinbar nicht verstanden worum es bei der Unterhaltung zwischen rübezahl und mir ging. Werd aber trotzdem nicht sagen das ich dich für bescheuert halte.

    gruß
    Thad

  12. Re: "der ... Mitglied im Sportschützen-Club Holzminden ist."

    Autor: Denker 08.10.06 - 08:23

    Nettes Paradoxon ist auch: Messer mit feststehender Klinge dürfen maximal eine Klingenlänge von 9 cm aufweisen, ohne unter das Waffengesetzt zu fallen (z.B. wie "Bowie-Messer" oder "Rambo-Messer")

    Der Hohn dabei:
    In jedem popeligen Bau- oder Supermarkt kann man Küchenmesser (ohne Altersnachweis) kaufen, die eine durchaus große Klingenlänge haben.
    (Ich weise hier auf einen Vorfall hin, bei dem der von Randalierern angegriffene Besitzer einer Döner-Bude sich mit seinem rasiermesserscharfen Dönermesser "erfolgreich" gegen die Rowdies gewehrt hatte und das Messer somit als tödliche Waffe einsetzte)

    Man sollte mal allgemein die Definition einer Waffe als solche überdenken..naja...wollts nur mal anmerken.

    Zum Thema "Killerspiele":
    Manche Leute reagieren sich bei solchen Spielen ab und sind danach friedlich und ausgeglichen (besser, so meine ich, als z.B. frustiert Frau und Kinder zu vermöbeln)

    Auch lässt sich nicht pauschalisieren, WER diese Spiele spielt.
    Es gibt durchaus intelligente Menschen, die sehr wohl die Ereignisse in solchen Spielen von der Realität trennen können und erst gar nicht auf den Gedanken kämen, so einen Amoklauf zu veranstalten...Aber Hohlköpfe wird es immer geben, da liegt wiederum die Gefahr.

    Gruß, Der Denker

  13. Re: "der ... Mitglied im Sportschützen-Club Holzminden ist."

    Autor: ThadMiller 08.10.06 - 16:09

    Denker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nettes Paradoxon ist auch: Messer mit
    > feststehender Klinge dürfen maximal eine
    > Klingenlänge von 9 cm aufweisen, ohne unter das
    > Waffengesetzt zu fallen (z.B. wie "Bowie-Messer"
    > oder "Rambo-Messer")

    Also ich hab hier (ZUHAUSE) so ein Kampfmesser aus meiner Pfadfinderzeit rumliegen. Klingenlänge gut 16cm. Kann mir nicht vorstellen das ich deswegen Schwierigkeiten bekommen könnte.

    Hoff ich zumindest!


    gruß
    Thad

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Product Model Designer (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Eschborn
  2. IT-Systemadministrator First & Second Level Support (m/w/d)
    Gustav Wolf GmbH, Gütersloh
  3. BI-Manager (w/m/d)
    VGH Versicherungen, Hannover
  4. Java Backend Engineering (f/m/d)
    Skribble Deutschland GmbH, Karlsruhe, Zürich (Schweiz)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Science-Fiction: Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft
Science-Fiction
Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft

Das bislang realistischste interstellare Antriebskonzept verstößt nicht gegen die Relativitätstheorie, hat aber andere Probleme mit der Physik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Keine goldenen Anstecknadeln für kommerzielle Astronauten
  2. Raumfahrt Frankreich will wiederverwendbare Rakete von Arianespace
  3. Raumfahrt Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

Künstliche Intelligenz: Wie frühe Hirnforschung moderne KI beeinflusst hat
Künstliche Intelligenz
Wie frühe Hirnforschung moderne KI beeinflusst hat

Künstliche neuronale Netze sind hochaktuell - doch der entscheidende Funke für die KI sprang schon in den 1940er Jahren aus den Neurowissenschaften über.
Von Helmut Linde

  1. Daten zählen Wie Firmen mit künstlicher Intelligenz Wert schöpfen
  2. GauGAN 2 Nvidias KI-Software generiert Kunst aus Wörtern
  3. Ausstellung Deutsches Hygiene-Museum widmet sich künstlicher Intelligenz

Treibstoffe: E-Fuels-Produktion in der Praxis
Treibstoffe
E-Fuels-Produktion in der Praxis

Über E-Fuels, also aus Ökostrom hergestellte Kraftstoffe, wird viel diskutiert. Real produziert werden sie bislang kaum.
Von Hanno Böck

  1. Eisenoxid-Elektrolyse Stahlherstellung mit Strom statt Kohle