1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aldi-Nord wieder mit 500-Euro…
  6. Thema

Apple Deutschland mit 500€ Rechner...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Masse statt Klasse?

    Autor: uni.solo 23.09.06 - 16:23

    trottel der auch noch antwortet schrieb:

    >
    > Das sind also schon mal 2 Punkte auf die MacOS X
    > kläglich versagt, aber ein Großteil von
    > Computeranwendern Wert drauf legt!
    >
    Masse statt Klasse, jo alles klar, was willst Du uns damit sagen? Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich. Wie wärs denn mal mit 'ner Übersicht wieviele der Apps noch aktiv entwickelt werden und wieviele Downloads es gibt? Wie wärs denn mal mit er Aussage, wass Du mit einer frisch installierten Windows-Kiste anfangen kannst im Vergleich zu einem Apple. Huch da ist schon fast alles dabei? Da braucht man gar nicht in der Grabbelkiste suchen? ... denk mal drüber nach

    Zum produktiven Arbeiten braucht man imho vielleicht 10 Apps, lass es 20 sein. Bevor ich von Pontius zu Pilatus renne um aus 5000 Apps das Richtige rauszupicken such ich lieber in den 100... wenns den Freeware sein muss. Zudem gibts noch Shareware... etliche Goodies für den kleinen Geldbeutel.

    Das einzige Argument was ich gelten lasse sind die Spiele.

    uni.solo

  2. Re: Gabs doch schon

    Autor: Laury 24.09.06 - 10:04

    Gibts doch schon, na ja, fast. Steht in der CT nicht irgendwas von 600,- für den kleinsten? 130 EUR (Tastatur und Maus braucht man ja auch noch) "Luxussteuer" sind eigentlich noch überschaubar. Die schnellsten sind sicherlich beide nicht, aber das ist in dieser Produktkategerie ja wohl ziemlich gleichgültig.

  3. Re: Apple Deutschland mit 500€ Rechner...

    Autor: gunatm 24.09.06 - 10:09

    Hans Dosenwurst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oder weil er da für kleines Geld einen
    > ordentlichen Rechner bekommt, an dem er nichts
    > rumschrauben muss und bei dem ihm auch das OS
    > keine Probleme macht?

    Dafür drücken die Akkus MacBooks auseinander und bei jedem Serienfehler stellt Apple sich ersteinmal Monate taub. Ich hatte das aktuelle macBook Pro in mein Fingern und irgendwie kam mir das überlegende System ganz schön angestaubt vor. ;)


  4. Re: Apple Deutschland mit 500€ Rechner...

    Autor: odf22 24.09.06 - 14:51

    trottel der auch noch antwortet schrieb:

    > Mal ein kleines Beispiel welches jeder selber
    > Probieren kann. Man suche bei Sourceforge.net (ein
    > großes Portal um Opensource Software, falls Du das
    > nicht kennen solltest) nach Projekten die
    > scheinbar was mit MacOS X zutun haben. Man findet
    > immerhin die stolze Summe von 138 sourceforge.net
    >
    > Im Vergleich dazu schafft es Windows mal gerade
    > auf 5385 sourceforge.net
    >
    > Und Linux nur 7251
    > sourceforge.net
    >
    > Also: MacOS X kann keine funktionierende Community
    > von Leute aufweisen, die bereit sind, für Ihr
    > System etwas zu entwickeln.
    >



    Das nächste mahl bitte voher informieren.
    Eine große anzahl von Linux OS Programmen lässt sich auf Mac OS Compilieren.


  5. nur das 500 EUR beim TowerRechner gerade mal Apples

    Autor: Hrusty 25.09.06 - 09:37

    Hans Dosenwurst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oder weil er da für kleines Geld einen
    > ordentlichen Rechner bekommt, an dem er nichts
    > rumschrauben muss und bei dem ihm auch das OS
    > keine Probleme macht?


    Marge abdeckt und Du die Hardwarekomponentenpreise noch dazu addieren musst. Ebenso Apples interne Kostenrechnung für die Selbstentwickelten OSX und iLife Komponenten...

  6. Re: Masse statt Klasse?

    Autor: trottel der auch noch antwortet 25.09.06 - 09:42

    uni.solo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > trottel der auch noch antwortet schrieb:
    >
    > >
    > Das sind also schon mal 2 Punkte auf
    > die MacOS X
    > kläglich versagt, aber ein
    > Großteil von
    > Computeranwendern Wert drauf
    > legt!
    >
    > Masse statt Klasse, jo alles klar, was willst Du
    > uns damit sagen? Nicht alles was hinkt ist ein
    > Vergleich. Wie wärs denn mal mit 'ner Übersicht
    > wieviele der Apps noch aktiv entwickelt werden und
    > wieviele Downloads es gibt?
    Natürlich werden nicht alle Projekte mehr aktiv sein, das gilt aber für alle Systeme. Gehen wir mal von 50 Prozent aller Projekte aus, die nicht mehr gepflegt werden? Na wieviel bleiben dann noch bei MacOS???? Und wieviel bleiben bei den anderen?


    > Wie wärs denn mal mit
    > er Aussage, wass Du mit einer frisch installierten
    > Windows-Kiste anfangen kannst im Vergleich zu
    > einem Apple. Huch da ist schon fast alles dabei?
    > Da braucht man gar nicht in der Grabbelkiste
    > suchen? ... denk mal drüber nach
    Blödsinn, eine frisch installierter Windowsrechner kommt meinen Bedürfnissen genauso wenig nach wie ein MacOS Rechner.


    > Zum produktiven Arbeiten braucht man imho
    > vielleicht 10 Apps, lass es 20 sein. Bevor ich von
    > Pontius zu Pilatus renne um aus 5000 Apps das
    > Richtige rauszupicken such ich lieber in den
    > 100... wenns den Freeware sein muss. Zudem gibts
    > noch Shareware... etliche Goodies für den kleinen
    > Geldbeutel.
    So, dann erkläre mir mal, wie ich folgendes Problem unter MacOS löse:
    Warenwirtschaft als Versandhandel. Die Pakete (zwschen 50 und 500 pro Tag) werden mit Barcode-Label des Versenders (DHL/UPS etc) direkt auf den Lieferschein versehen (Weil das spart jede Menge Geld), die versendete Ware wird an die FiBU als Ausgangsrechnung gebucht. Meine Buchhalterin überwacht diese Rechnungen und veranlasst, das Eingangsrechnungen verbucht werden und bezahlt werden. Das ganze natürlich elektronisch. Und ganz wichtig. Meine Buchhalterin darf 3stellige Beträge in Eigenverantwortung begleichen, ab 4stelligen Beträgen braucht sie meine digitale Unterschrift, damit diese Geldbeträge angewiesen werden.
    Und glaube mal ja nicht, das dieses Szenario ein Supersonderspezialfall ist. Das Szenoario gibt es in jedem Versandhandel (sprich alleine jeder etwas bessergehende Onlineshop braucht solche Funktionen schon).

    So und nun bin ich mal gespannt.

    Achja, nur weil Du ein wenig auf bunten Icons rumklicken kannst (und das ganze als Produktives Arbeiten betitelst), bedeutet das noch lange nicht, das das für den Rest der Welt auch gilt.

  7. Re: Apple Deutschland mit 500€ Rechner...

    Autor: trottel der auch noch antwortet 25.09.06 - 09:48

    odf22 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > trottel der auch noch antwortet schrieb:
    >
    > > Mal ein kleines Beispiel welches jeder
    > selber
    > Probieren kann. Man suche bei
    > Sourceforge.net (ein
    > großes Portal um
    > Opensource Software, falls Du das
    > nicht
    > kennen solltest) nach Projekten die
    > scheinbar
    > was mit MacOS X zutun haben. Man findet
    >
    > immerhin die stolze Summe von 138
    > sourceforge.net
    >
    > Im Vergleich dazu
    > schafft es Windows mal gerade
    > auf 5385
    > sourceforge.net
    >
    > Und Linux nur 7251
    >
    > sourceforge.net
    >
    > Also: MacOS X kann
    > keine funktionierende Community
    > von Leute
    > aufweisen, die bereit sind, für Ihr
    > System
    > etwas zu entwickeln.
    >
    > Das nächste mahl bitte voher informieren.
    > Eine große anzahl von Linux OS Programmen lässt
    > sich auf Mac OS Compilieren.
    Und was soll mir das jetzt sagen? Das Apple User nicht entwicklen müssen, weil Sie bei anderen Systemen schmarotzen können?

    Bei meiner Aussage geht es darum, das eben keine S*u scheinbar Interesse daran hat, Software explizit für MacOS zu entwickeln, im Gegensatz zu anderen Architekturen.

  8. Re: Apple Deutschland mit 500€ Rechner...

    Autor: floyd25 25.09.06 - 10:00

    trottel der auch noch antwortet schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Aber wie wäre es mit dem fehlen von freiwilligen
    > Programmierern, die bereit sind nützliche Apps für
    > das System Ihrer Wahl zu entwickeln (Und gerade
    > diese Apps machen ein System gerade erst wirklich
    > nutzbar)
    >
    > Also: MacOS X kann keine funktionierende Community
    > von Leute aufweisen, die bereit sind, für Ihr
    > System etwas zu entwickeln.
    >
    > Das sind also schon mal 2 Punkte auf die MacOS X
    > kläglich versagt, aber ein Großteil von
    > Computeranwendern Wert drauf legt!
    >


    Das ist der größte Mist, den ich jeh gehört habe. Geh mal zu Versiontracker.com und mach die Suche noch einmal. Es gibt auf dem Mac sogar noch eine funktionierende Shareware-Szene. Nur weil auf Sourceforge nicht viel gehostet wird, gibt es also keine Mini-Apps für OS X ?? Schwachsinn. Es gibt sehr, sehr viele Applikationen, es gibt sogar eine vollkommen kostenfreie IDE inkl. Compiler (XCode). Noch freundlicher kann man es den Entwicklern nicht anbieten.....

  9. Re: Apple Deutschland mit 500€ Rechner...

    Autor: floyd25 25.09.06 - 10:02

    trottel der auch noch antwortet schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Bei meiner Aussage geht es darum, das eben keine
    > S*u scheinbar Interesse daran hat, Software
    > explizit für MacOS zu entwickeln, im Gegensatz zu
    > anderen Architekturen.
    >
    >


    und genau das stimmt nicht.

  10. Re: Apple Deutschland mit 500€ Rechner...

    Autor: floyd25 25.09.06 - 10:04

    trottel der auch noch antwortet schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Pampy schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Ach wie schön dass man Menschen die
    > noch nie
    > länger wie 3 Tage mit Mac OS X
    > gearbeitet haben
    > immer wieder an Ihren
    > Aussagen erkennt. Ich mag
    > einfach
    > strukturierte Menschen ;-)
    > Und ich finde es immer wieder schön, wie sich
    > angehende Computeramateure in der Welt der Profis
    > rumtreiben.
    >
    > Warum nur ruft mich meine Werbeagentur jeden Tag
    > 3-4 mal an, und flucht über Ihre Macs? Hmmmmm,
    > wahrscheinlich weil sie so gut funktionieren *LOL
    >
    >

    Ich würde eher sagen: "Weil sie keine Ahnung haben". Jeder PC / Mac muss gewartet werden und JEDES System bekommt ein DAU irgendwann zertreten. Ich arbeit auch in der Branche. Glaub mir, "Werbeagentur" steht wirklich nicht für "Computerexperte"

  11. Re: Apple Deutschland mit 500€ Rechner...

    Autor: trottel der auch noch antwortet 25.09.06 - 10:07

    floyd25 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > und genau das stimmt nicht.
    So? Hmmm, und aufgrund dieser Aussage überzeugt mich das jetzt vom Gegenteil.

    Pech gehabt, glaube ich nicht (und jede Menge anderer auch nicht, man sieht es ja am Marktanteil der Apple-Rechner)

  12. Re: Apple Deutschland mit 500€ Rechner...

    Autor: floyd25 25.09.06 - 10:13

    floyd25 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > trottel der auch noch antwortet schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > Bei meiner Aussage geht es darum, das
    > eben keine
    > S*u scheinbar Interesse daran hat,
    > Software
    > explizit für MacOS zu entwickeln, im
    > Gegensatz zu
    > anderen Architekturen.
    >
    > und genau das stimmt nicht.

    Entschuldige bitte, dass ich nicht unter jedes Deiner Postings den selbsten Text posten möchte. Hier ist meine Antwort: https://forum.golem.de/read.php?13462,737091,737653#msg-737653

  13. Re: Apple Deutschland mit 500€ Rechner...

    Autor: trottel der auch noch antwortet 25.09.06 - 10:14

    floyd25 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Das ist der größte Mist, den ich jeh gehört habe.
    > Geh mal zu Versiontracker.com und mach die Suche
    > noch einmal.
    Warum machst Du das denn nicht, und postest das hier? Habe ich für Sourceforge ja auch gemacht. Oder ist das die typische Arroganz von Apple Usern?

    > Es gibt auf dem Mac sogar noch eine
    > funktionierende Shareware-Szene.
    Ja genau. Nimm meine Software. Wenn sie Dir gefällt entrichte einen Betrag, aber ändern, damit sie Deinen Bedürfnissen entgegenkommt, darfst Du nicht!

    > Nur weil auf
    > Sourceforge nicht viel gehostet wird, gibt es also
    > keine Mini-Apps für OS X ?? Schwachsinn. Es gibt
    > sehr, sehr viele Applikationen,
    Was denn nun. Der eine sagt, MacOS braucht keine weiteren Apps, weil MacOS alles bereits dabei hat. Der andere sagt, es gibt viele Apps. Typisch Apple, nix weiss man genaues, aber es muss gut sein, weil die Verpackung ist ja so nett.........

    > es gibt sogar eine
    > vollkommen kostenfreie IDE inkl. Compiler (XCode).
    > Noch freundlicher kann man es den Entwicklern
    > nicht anbieten.....
    Eine ganze IDE. Huih.

  14. Re: Apple Deutschland mit 500€ Rechner...

    Autor: floyd25 25.09.06 - 10:22

    trottel der auch noch antwortet schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > floyd25 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Das ist der größte Mist, den ich jeh gehört
    > habe.
    > Geh mal zu Versiontracker.com und mach
    > die Suche
    > noch einmal.
    > Warum machst Du das denn nicht, und postest das
    > hier? Habe ich für Sourceforge ja auch gemacht.
    > Oder ist das die typische Arroganz von Apple
    > Usern?

    Entschuldige, dass ich angenommen hatte, Du wärst fähig, die Kategorien
    unter http://www.versiontracker.com/macosx/ selbst zu lesen. Sorry, mein Fehler.

    >
    > > Es gibt auf dem Mac sogar noch eine
    >
    > funktionierende Shareware-Szene.
    > Ja genau. Nimm meine Software. Wenn sie Dir
    > gefällt entrichte einen Betrag, aber ändern, damit
    > sie Deinen Bedürfnissen entgegenkommt, darfst Du
    > nicht!

    Es gibt auch jede Menge OSS. Das mit der Shareware habe ich erwähnt, weil es diese ja auch mal für PC gab. Nur haben die Leute jeden Mist kopiert und nicht gezahlt - deshalb gibt's weniger Shareware für PC als früher. Auf dem Mac funktioniert dieses Prinzip wohl noch.



    >
    > > Nur weil auf
    > Sourceforge nicht viel
    > gehostet wird, gibt es also
    > keine Mini-Apps
    > für OS X ?? Schwachsinn. Es gibt
    > sehr, sehr
    > viele Applikationen,
    > Was denn nun. Der eine sagt, MacOS braucht keine
    > weiteren Apps, weil MacOS alles bereits dabei hat.
    > Der andere sagt, es gibt viele Apps. Typisch
    > Apple, nix weiss man genaues, aber es muss gut
    > sein, weil die Verpackung ist ja so nett.........
    >

    Muss ich mich jetzt für die Postings von anderen Leute rechtfertigen?
    Aber ist schon klar, Windows XP kommt auch mit Cinema 4D in der Packung....


    > > es gibt sogar eine
    > vollkommen
    > kostenfreie IDE inkl. Compiler (XCode).
    > Noch
    > freundlicher kann man es den Entwicklern
    >
    > nicht anbieten.....
    > Eine ganze IDE. Huih.
    >
    >

    Darf ich Dich daran erinnern, dass Visual Studio von Microsoft über viele Jahre einige 1000 € gekostet hat? Bei OS X gibt's IDE, Compiler, Profiler, Interface Design, eine GUTE API-Dokumentation und Developer Support für LAU. Download starten und gut.


  15. Re: Masse statt Klasse?

    Autor: Blubberlutsch 25.09.06 - 11:22

    Aus echtem Interesse:
    Wie heißt die Software/das Programm/die Lösung denn für Windows?


    trottel der auch noch antwortet schrieb:

    > So, dann erkläre mir mal, wie ich folgendes
    > Problem unter MacOS löse:
    > Warenwirtschaft als Versandhandel. Die Pakete
    > (zwschen 50 und 500 pro Tag) werden mit
    > Barcode-Label des Versenders (DHL/UPS etc) direkt
    > auf den Lieferschein versehen (Weil das spart jede
    > Menge Geld), die versendete Ware wird an die FiBU
    > als Ausgangsrechnung gebucht. Meine Buchhalterin
    > überwacht diese Rechnungen und veranlasst, das
    > Eingangsrechnungen verbucht werden und bezahlt
    > werden. Das ganze natürlich elektronisch. Und ganz
    > wichtig. Meine Buchhalterin darf 3stellige Beträge
    > in Eigenverantwortung begleichen, ab 4stelligen
    > Beträgen braucht sie meine digitale Unterschrift,
    > damit diese Geldbeträge angewiesen werden.
    > Und glaube mal ja nicht, das dieses Szenario ein
    > Supersonderspezialfall ist. Das Szenoario gibt es
    > in jedem Versandhandel (sprich alleine jeder etwas
    > bessergehende Onlineshop braucht solche Funktionen
    > schon).
    >
    > So und nun bin ich mal gespannt.
    >
    > Achja, nur weil Du ein wenig auf bunten Icons
    > rumklicken kannst (und das ganze als Produktives
    > Arbeiten betitelst), bedeutet das noch lange
    > nicht, das das für den Rest der Welt auch gilt.
    >


  16. Re: Apple Deutschland mit 500€ Rechner...

    Autor: Sonnenschein 25.09.06 - 11:31

    trottel der auch noch antwortet schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > floyd25 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Das ist der größte Mist, den ich jeh gehört
    > habe.
    > Geh mal zu Versiontracker.com und mach
    > die Suche
    > noch einmal.
    > Warum machst Du das denn nicht, und postest das
    > hier? Habe ich für Sourceforge ja auch gemacht.
    > Oder ist das die typische Arroganz von Apple
    > Usern?
    >
    > > Es gibt auf dem Mac sogar noch eine
    >
    > funktionierende Shareware-Szene.
    > Ja genau. Nimm meine Software. Wenn sie Dir
    > gefällt entrichte einen Betrag, aber ändern, damit
    > sie Deinen Bedürfnissen entgegenkommt, darfst Du
    > nicht!
    >
    > > Nur weil auf
    > Sourceforge nicht viel
    > gehostet wird, gibt es also
    > keine Mini-Apps
    > für OS X ?? Schwachsinn. Es gibt
    > sehr, sehr
    > viele Applikationen,
    > Was denn nun. Der eine sagt, MacOS braucht keine
    > weiteren Apps, weil MacOS alles bereits dabei hat.
    > Der andere sagt, es gibt viele Apps. Typisch
    > Apple, nix weiss man genaues, aber es muss gut
    > sein, weil die Verpackung ist ja so nett.........
    >
    > > es gibt sogar eine
    > vollkommen
    > kostenfreie IDE inkl. Compiler (XCode).
    > Noch
    > freundlicher kann man es den Entwicklern
    >
    > nicht anbieten.....
    > Eine ganze IDE. Huih.
    >
    >
    Jepp eine IDE reicht mir vollkommen!
    Eclipse läuft auf fast allen OS.

  17. Re:Programme die es nicht für den MAC gibt

    Autor: gibtnixzur-sache 25.09.06 - 11:47

    Wer denkt, er könnte alles mit seinem MAC erledigen liegt richtig.

    Aber dieverse Programme zur Steuerverwaltung in Firmen,Kontenverwaltung,Miethausabrechnung usw. laufen nur unter Windoof oder VM ):

  18. Re: Apple Deutschland mit 500€ Rechner...

    Autor: floyd25 25.09.06 - 16:22

    Schade, dem sind wohl die Argumente ausgegangen....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt
  3. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00