1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aldi-Nord wieder mit 500-Euro…

Kein gutes Angebot!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein gutes Angebot!

    Autor: default 23.09.06 - 14:31

    Wenn ich mir im Einzelhandel Komponenten zusammenstelle, komme ich für ein besseres System günstiger weg.

    Beispiel

    ASrock ALiveNF4G-DVI (onboard-Grafik, aber besser und mit DVI-Ausgang)
    Athlon64 X2 3600+ boxed
    2x 512MB DDR2-667 von MDT
    HTPC-Minidesktopgehäuse mit 200W-Netzteil
    Festplatte 250GB SATA (Hersteller nehmen sich da kaum was preislich)
    DVD-Brenner SATA (s.o.)

    Bei Alternate komme ich da auf 60+130+120+50+70+45 = 474 EUR. Dabei sind die Preise aufgerundet.

  2. Re: Kein gutes Angebot!

    Autor: sebi 23.09.06 - 15:09

    default schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn ich mir im Einzelhandel Komponenten
    > zusammenstelle, komme ich für ein besseres System
    > günstiger weg.
    >
    > Beispiel
    >
    > ASrock ALiveNF4G-DVI (onboard-Grafik, aber besser
    > und mit DVI-Ausgang)
    > Athlon64 X2 3600+ boxed
    > 2x 512MB DDR2-667 von MDT
    > HTPC-Minidesktopgehäuse mit 200W-Netzteil
    > Festplatte 250GB SATA (Hersteller nehmen sich da
    > kaum was preislich)
    > DVD-Brenner SATA (s.o.)
    >
    > Bei Alternate komme ich da auf 60+130+120+50+70+45
    > = 474 EUR. Dabei sind die Preise aufgerundet.


    Das is ja wohl net der Ernst, bei den Komponenten nur n 200 Watt Netzteil zu benutzen, da sollte man zumindest ma so an 300 Watt rum denken, falls man eventuell auch ma noch aufrüsten muss, außerdem ist davon auszugehen, dass beim Aldi-Rechner Software mitgeliefert ist!

  3. Re: Kein gutes Angebot!

    Autor: ubuntu. 23.09.06 - 15:18

    es ist immer das selbe. Immer wenn aldi nen neuen pc rausbringt kommen irgendwelche superschlauen an und finden heraus, das man es auch billiger haben könnte. Es ist mittlerweile wohl jedem bekannt, dass wenn man alle teile irgendwo bei geizhals.de zum billigsten preis kauft, dass man dann ein wenig weniger ausgibt als bei aldi. Ihr müsst eure erkenntnisse nicht ständig kund tun. WIR WISSEN ES. stellt euch doch einfach heimlich still und leise euren tollen pc zusammen und lacht euch ins fäustchen.

    Diese komplett pc angebote beinhalten support, rückgaberecht, software. und benötigen keine hardware kenntnisse. man muss den ganzen mist nicht noch zusammenschrauben. Das ist für manche leute auch extrem wichtig. Nicht jeder kennt sich mit diesen sachen aus. Also lasst uns einfach mit diesen besserwisserischen postings in ruhe.

    ich bin übrigens einer, der sich auch lieber pcs zusammenstellt. am besten auch ohne software dabei, da ich eh linux drauf installiere. also bin ich einigermaßen objektiv in dieser angelegenheit.

  4. Re: Kein gutes Angebot!

    Autor: default 23.09.06 - 16:16

    ubuntu. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > es ist immer das selbe. Immer wenn aldi nen neuen
    > pc rausbringt kommen irgendwelche superschlauen an
    > und finden heraus, das man es auch billiger haben
    > könnte.
    >

    Das ist keine Selbstverständlichkeit! Die früheren Aldi-PCs waren beim selber zusammenstellen teurer. Da Aldi bzw. Medion ja große Stückzahlen absetzte, bekamen sie die Komponenten natürlich günstiger, wodurch das möglich wurde.

  5. Re: Kein gutes Angebot!

    Autor: default 23.09.06 - 16:19

    sebi schrieb:
    > Das is ja wohl net der Ernst, bei den Komponenten
    > nur n 200 Watt Netzteil zu benutzen, da sollte man
    > zumindest ma so an 300 Watt rum denken, falls man
    > eventuell auch ma noch aufrüsten muss, außerdem
    > ist davon auszugehen, dass beim Aldi-Rechner
    > Software mitgeliefert ist!

    Doch, das ist mein voller Ernst. So ein System braucht in der Spitze kaum mehr als 100W. Man muss nicht jeden Mist glauben, die die Modding-Fraktion verzapft. Das reicht sogar noch für eine Extra-Festplatte und eine Mittelklasse-Grafikkarte. Ist ja kein Pentium 4 drin. ;-)

    Bei der Software gebe ich dir recht.

  6. Re: Kein gutes Angebot!

    Autor: Metalyzed 23.09.06 - 18:28

    ubuntu. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > es ist immer das selbe. Immer wenn aldi nen neuen
    > pc rausbringt kommen irgendwelche superschlauen an
    > und finden heraus, das man es auch billiger haben
    > könnte. Es ist mittlerweile wohl jedem bekannt,
    > dass wenn man alle teile irgendwo bei geizhals.de
    > zum billigsten preis kauft, dass man dann ein
    > wenig weniger ausgibt als bei aldi. Ihr müsst eure
    > erkenntnisse nicht ständig kund tun. WIR WISSEN
    > ES. stellt euch doch einfach heimlich still und
    > leise euren tollen pc zusammen und lacht euch ins
    > fäustchen.
    >
    > Diese komplett pc angebote beinhalten support,
    > rückgaberecht, software. und benötigen keine
    > hardware kenntnisse. man muss den ganzen mist
    > nicht noch zusammenschrauben. Das ist für manche
    > leute auch extrem wichtig. Nicht jeder kennt sich
    > mit diesen sachen aus. Also lasst uns einfach mit
    > diesen besserwisserischen postings in ruhe.
    >
    > ich bin übrigens einer, der sich auch lieber pcs
    > zusammenstellt. am besten auch ohne software
    > dabei, da ich eh linux drauf installiere. also bin
    > ich einigermaßen objektiv in dieser
    > angelegenheit.
    >
    >

    Naja gut. Hab letztens für nen bekannten einen Rechner bei Dell bestellt für 515 Euro (incl. Mwst. und Versand). Der hatte auch software usw. dabei und war um einiges besser.

  7. Re: Kein gutes Angebot!

    Autor: WATT 23.09.06 - 19:06

    sebi schrieb:
    > Das is ja wohl net der Ernst, bei den Komponenten
    > nur n 200 Watt Netzteil zu benutzen, da sollte man
    > zumindest ma so an 300 Watt rum denken, falls man
    > eventuell auch ma noch aufrüsten muss, außerdem
    > ist davon auszugehen, dass beim Aldi-Rechner
    > Software mitgeliefert ist!

    Klar reichen 200 Watt ...

  8. Re: Kein gutes Angebot!

    Autor: me myself I 23.09.06 - 22:07

    ubuntu. schrieb:

    > Diese komplett pc angebote beinhalten support

    Yo, an der Kasse neben dem Mehl ;) Support kann ein Computer-Händler besser. Beratung bei den Teilen auch. Und billiger ist er auch noch, zumindest in unserer Stadt. Und wenn man mal Probleme hat, kann man hin und ein defektes Teil einzeln tauschen. Zudem kann man Teile selber wählen und muss nicht das ALDI-Gehäuse, die ALDI-Maus oder die ALDI-Tastatur gut finden. Die einzige Berechtigung für ALDI-Rechner wäre der Preis. Wenn es da nicht langt, ist der Sinn nicht mehr gegeben.

    > hardware kenntnisse. man muss den ganzen mist
    > nicht noch zusammenschrauben.

    Das muss man bei den Computer-Händlern auch nicht. Ein Komplettsystem gibt es dort ab ca 250 EUR und natürlich darf man die Konfiguration ändern. Besssere Tastatur gefällig? Mehr RAM? Alles kein Problem. Bei ALDI muss man die Suppe akzeptieren, die man vorgesetzt kriegt, und es widerspricht der Logik, das das optimal auf die Bedürfnisse eines Kunden abgestimmt ist. Irgendein Teil ist garantiert dabei, das man nicht braucht: Geld wird effektiv weggeworfen.

    > leute auch extrem wichtig. Nicht jeder kennt sich
    > mit diesen sachen aus. Also lasst uns einfach mit
    > diesen besserwisserischen postings in ruhe.

    Gerade weil sich nicht jeder mit diesen Sachen auskennt, sollte man die unbedarften warnen. Die wissen nicht, worauf man sich einlässt, wenn blutige Anfänger komplizierte Technik ohne kompetenten Ansprechpartner neben den Suppernwürfeln kaufen (der Computer-Freak in der Familie muss es ausbaden). Das Argument ist IMHO eher: dieser Rechner sollte nur kaufen, wer etwas davon versteht. Dann kann man den Preis mitnehmen (sofern der wirklich gut ist). Anfänger sind meiner Meinung nirgendwo schlechter aufgehoben als bei ALDI. Die Kompetenzreihenfolge: Fachhändler -> Blödelmärkte -> Lebensmittel-Discounter.

  9. Support bei Aldi?

    Autor: Aldikunde 24.09.06 - 01:57

    Bist du etwa voreingenommen?

    Der Support wird natürlich nicht von den Aldimitarbeitern geleistet. Dafür gibt drei Jahre lang es kostenlosen Vor-Ort-Service von Medion.

  10. Re: Kein gutes Angebot!

    Autor: gunatm 24.09.06 - 10:05

    Blödsinn ... diverse Tests in der C´t , Computerblöd etc. haben immer die Hardware analysiert und sind zu positiven Ergebnissen gekommen. Das Preisleistungsverhältnis stimmte immer. Leider sind kleine Computerkrauter heutzutage auch nicht automatisch kompetent! ;) Das etwas kaputtgeht kann ich ja mal verstehen, aber aus meiner Erfahrung sitzen die meisten Probleme vor dem Bildschirm.

  11. Re: Kein gutes Angebot!

    Autor: Sebbi_ 24.09.06 - 12:44

    sebi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Das is ja wohl net der Ernst, bei den Komponenten
    > nur n 200 Watt Netzteil zu benutzen, da sollte man
    > zumindest ma so an 300 Watt rum denken, falls man
    > eventuell auch ma noch aufrüsten muss, außerdem
    > ist davon auszugehen, dass beim Aldi-Rechner
    > Software mitgeliefert ist!

    In welcher Welt lebst du denn? Ich habe sogar nur ein 180 Watt Netzteil und da surren 6 Festplatten und eine richtige Grafikkarte vor sich hin.

  12. Kein gutes Angebot???

    Autor: Der Chris 24.09.06 - 13:18

    Hallöchen!

    so wie ich das sehe, scheinen hier ja viele kompetente Menschen zu sitzen. Ich selbst habe leider wenig Ahnung von PCs und überlege mir diesen Rechner von Aldi zu kaufen, weil er recht günstig zu sein scheint und es wesentlich unkomplizierter ist, ein fertiges Angebot zu kaufen, anstatt sich was zusammenstellen zu lassen, obwohl ich eh nicht wirklich weiß, was ich brauche.

    Ich brauche im Grunde nur einen PC für's Studium. Aber wenn ich schon einen PC kaufe, lege ich auch auf folgende Dinge wert:
    1)Ich arbeite ganz gerne mal mit Grafikprogrammen, um Bilder zu bearbeiten (z.B. habe ich ein Vereinslogo entworfen) Sowas sollte möglich sein. Software habe ich.
    2)Da ich nen Digi-Camcorder habe, wäre es natürlich gut, wenn man mal das ein oder andere kleine Video überspielen und bearbeiten kann.
    3)Ich bin kein Spiele Zocker, also muss ich nicht unbedingt die Todesgrafikkarte haben, um WOW zu zocken oder was weiß ich.
    4)Ich spiele Gitarre und würde gerne einen PC haben, mit dem es möglich ist, Musik aufzunehmen und nachzubearbeiten. Um Software muss ich mich da noch kümmern, es geht erstmal nur drum, dass der PC dafür leistungsstark genug ist. Sollte dann natürlich auch möglichst gut klingen, aber das hängt ja noch von anderen Komponenten ab.
    5)Tja ansonsten geht's nur um das übliche. Textverarbeitung, Power Point etc pp. Aber das sind jawohl reine Standards, nech?

    Ist dieser rechner also vielleicht was für mich? Würde mich sehr freuen, wenn mir das jemand verraten könnte. Und wenn nicht: Welche Alternativen (günstige!! Bin armer Student) gibt es?

    Vielen Dank!

    Chris

  13. Re: Kein gutes Angebot???

    Autor: Der Chris 24.09.06 - 13:27

    Zusatz:

    ja, vergessen, aber eigentlich auch standard: im Internet surfen ist natürlich wichtig...

  14. Re: Kein gutes Angebot???

    Autor: Beratung! 24.09.06 - 14:22

    Der z.B.
    http://www3.atelco.de/8ACU575VGLAVTI/3/articledetail.jsp?aid=7824&agid=189&adp=1

    Unspektakulär, tut aber alles, was du willst. Fehlt noch ne FireWire-Karte für deine Cam (ca 20,-)und ne semiprofessionelle Soundkarte für semiprofessionelle Aufnahmen (frage jemanden vom Fach). Für erste Versuche tuts bestimmt auch die verlötete.

    Das wichtigste: Für den Preis ist er erstaunlich leise. Ich habe gerade für eine Messe ein paar von den Vorgängern von dem Ding gekauft.

  15. Re: Kein gutes Angebot???

    Autor: gzi 24.09.06 - 14:25

    Der Chris schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1)Ich arbeite ganz gerne mal mit Grafikprogrammen,
    > um Bilder zu bearbeiten (z.B. habe ich ein
    > Vereinslogo entworfen) Sowas sollte möglich sein.
    > Software habe ich.

    Für Grafikprogramme sind die 1GB Ram schon ein sehr gutes Polster und auch der Prozessor dreht dir da keinen Strick draus. Ich denke mit dem Rechner wirst du schon recht zügig und effektiv im Grafikbereich arbeiten können.

    > 2)Da ich nen Digi-Camcorder habe, wäre es
    > natürlich gut, wenn man mal das ein oder andere
    > kleine Video überspielen und bearbeiten kann.

    Hierbei solltest du mit dem PC auch recht ordentlich arbeiten können. Zum einen ist die Festplatte groß genug um einiges an Filmmaterial speichern zu können. Der Ram und der Prozessor sorgen beim Schneiden und Encoden auch für genügend Performance.

    > 3)Ich bin kein Spiele Zocker, also muss ich nicht
    > unbedingt die Todesgrafikkarte haben, um WOW zu
    > zocken oder was weiß ich.

    Durch die integrierte Grafikkarte wirst du beim Spielen natürlich wenig Möglichkeiten haben. Viele ältere Spiele sollten aber auch mit diesem PC noch zockbar sein. Also wenn du nichts gegen antiquierte Grafik hast, dürftest du noch jede Menge Auswahl haben.

    > 4)Ich spiele Gitarre und würde gerne einen PC
    > haben, mit dem es möglich ist, Musik aufzunehmen
    > und nachzubearbeiten. Um Software muss ich mich
    > da noch kümmern, es geht erstmal nur drum, dass
    > der PC dafür leistungsstark genug ist. Sollte dann
    > natürlich auch möglichst gut klingen, aber das
    > hängt ja noch von anderen Komponenten ab.

    Hier verhält es sich ähnlich wie bei Grafik- und Filmprogrammen. Festplatte ist ausreichend groß, 1GB RAM stellen ein gutes Polster dar, und der Prozessor sollte dafür auch genügen.

    > 5)Tja ansonsten geht's nur um das übliche.
    > Textverarbeitung, Power Point etc pp. Aber das
    > sind jawohl reine Standards, nech?

    Alles kein Problem, genauso wie Internet.

    > Ist dieser rechner also vielleicht was für mich?
    > Würde mich sehr freuen, wenn mir das jemand
    > verraten könnte.

    Ich denke, dieser Rechner würde deinen Anforderungen genügen. Allerdings kann ich dir nicht mit Sicherheit beantworten, ob es nicht auch billigere performantere Komplettangebote derzeit gibt, aber vielleicht hat jemand anders da noch einen Geheimtip auf Lager.

  16. Re: Kein gutes Angebot!

    Autor: nole 24.09.06 - 14:38

    > Das is ja wohl net der Ernst, bei den Komponenten
    > nur n 200 Watt Netzteil zu benutzen, da sollte man
    > zumindest ma so an 300 Watt rum denken, falls man
    > eventuell auch ma noch aufrüsten muss, außerdem
    > ist davon auszugehen, dass beim Aldi-Rechner
    > Software mitgeliefert ist!


    Die Watt anzahl sagt nur nicht viel über die leistung aus.
    Es gibt KRASSE 500W NTs die nicht mal die leistung eines vernünftigen 250W NT erreichen.


    Insgesamt ist das Komponenten gejammen im INet kaum noch zu ertragen.

    Wenn man sich so in den Foren umhört bekommt mann die meinung das mit einer 7900GTX gerade noch so ein bisserl spielen kann. Überhaupt ist jede Grafig ohne 16xAA und 16xAF Augenkrebs. Die Realität ist allerdings nicht so Schwanzmarkbezogen wie manche es uns glauben machen wollen.








  17. Re: Kein gutes Angebot???

    Autor: lpl 24.09.06 - 14:42

    Der Chris schrieb:

    > Ist dieser rechner also vielleicht was für mich?
    > Würde mich sehr freuen, wenn mir das jemand
    > verraten könnte. Und wenn nicht: Welche
    > Alternativen (günstige!! Bin armer Student) gibt
    > es?
    >
    > Vielen Dank!
    >
    > Chris


    Reichen tut er schon.
    Blos wie schon so oft lohnt sich der PC nicht.

    Für den selben preiß bekommst du einen leistungstechnich (und servicetechnich) besseren PC von Dell. Dabei ist Dell nun wirklich nicht der Billigste

  18. Re: Kein gutes Angebot???

    Autor: ossiland 24.09.06 - 14:48


    > Für den selben preiß bekommst du einen
    > leistungstechnich (und servicetechnich) besseren
    > PC von Dell. Dabei ist Dell nun wirklich nicht der
    > Billigste
    >
    >

    Dell ist auch nicht so toll. Würd mir nie Dell-Hardware zulegen. Da ist der Service bei HP um einiges besser. Verkauf seit 3 Jahren erfolgreich HP-Hardware und hatte bisher im Service kaum Probleme.

  19. Re: Kein gutes Angebot???

    Autor: hui 24.09.06 - 14:53

    ossiland schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Für den selben preiß bekommst du einen
    >
    > leistungstechnich (und servicetechnich)
    > besseren
    > PC von Dell. Dabei ist Dell nun
    > wirklich nicht der
    > Billigste
    >
    > Dell ist auch nicht so toll. Würd mir nie
    > Dell-Hardware zulegen. Da ist der Service bei HP
    > um einiges besser. Verkauf seit 3 Jahren
    > erfolgreich HP-Hardware und hatte bisher im
    > Service kaum Probleme.

    Dell lohnt sich meiner Ansicht nur wenn sie eines ihrer Spezialangebote haben und die Versandkosten wegfallen. Zudem (war zumindest noch vor 2 Jahren so) muss man für mehr als 1 Jahr Garantie extra bezahlen.

  20. Re: Kein gutes Angebot???

    Autor: Farnsi 24.09.06 - 15:04

    Beratung! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der z.B.
    > www3.atelco.de
    >
    > Unspektakulär, tut aber alles, was du willst.
    > Fehlt noch ne FireWire-Karte für deine Cam (ca
    > 20,-)und ne semiprofessionelle Soundkarte für
    > semiprofessionelle Aufnahmen (frage jemanden vom
    > Fach). Für erste Versuche tuts bestimmt auch die
    > verlötete.
    >
    > Das wichtigste: Für den Preis ist er erstaunlich
    > leise. Ich habe gerade für eine Messe ein paar von
    > den Vorgängern von dem Ding gekauft.


    dem kann ich nur zustimmen.
    hinzu kommt noch die tatsache, dass atelso 5 Jahre Garantie gewährt und bei problemen äusserst kulant ist!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Kreis Segeberg, Kreis Segeberg
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  4. ITEOS, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00