1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vampir-Stromverluste: Porsche Taycan…

Wie oft..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie oft..

    Autor: Eldark 16.05.20 - 10:15

    lässt der normale Autofahrer (Pendler? Mit Familie) sein Auto für 22 Tage stehen ?
    Somit ist das sowieso Käse das zu messen und dann noch ein Artikel zu schreiben.
    Gut für Leute die jeden Tag ein anderes Auto fahren weil die nicht wissen wohin mit den Geld ist es auch... nicht wichtig.

    Meine AA AAA‘s und was weis ich noch für Batterien entladen sich auch ständig, aber gut zu wissen das es auch ein Porsche macht der oh welch ein Schreck stinknormale Lithium Typen verbaut und kein Neuen super duper Speicher...

  2. Re: Wie oft..

    Autor: EWCH 16.05.20 - 15:53

    > lässt der normale Autofahrer (Pendler? Mit Familie) sein Auto für 22 Tage
    > stehen ?

    ein Pendler eher nicht, ausser zu Corona Zeiten oder im Urlaub.
    Trotzdem ist es bloed. Damit verringert sich die nutzbare Reichweite sofern der Wagen dannach etwas steht.

  3. Re: Wie oft..

    Autor: Eheran 16.05.20 - 16:22

    Ist völlig wursch wie lange der PKW steht: Es sind pausenlos 37 Watt die sinnlos vergeudet werden. Das sind 150km Reichweite jeden Monat einfach so Verbrauch ohne zu fahren. Man stelle sich mal vor ein Benziner würde monatlich im Stillstand 9 Liter verbrauchen.

    Unfassbar, dass einige sowas auch noch verteidigt, als ob das ja nichts wäre. Bei Geräten im Haushalt ist 1 Watt Standbyverbrauch schon zu viel, aber dennoch das gesetzliche Maximum.

  4. Re: Wie oft..

    Autor: robinx999 16.05.20 - 16:29

    Da dies permanenter Verbrauch ist und es ca. Strom im Wert von ca. 80¤ / Jahr verbraucht ist dies nicht so ohne, klar für einen Tesla Fahrer sind 80¤ / Jahr wohl eher eine kleine Summe aber ist grundsätzlich auch Geld. Und im Artikel steht ja alles Abschaltbare wurde abgeschaltet mit dem abgschaltbarem Zeug kommt man vermutlich auf 200¤ / Jahr für den Strom

    Achja bei einem Urlaubsflug kann dies evtl. spannend werden wenn man den Wagen mit 20% Restladung am Flughafen parkt und dann nach 3 Wochen zurück kommt



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.20 16:30 durch robinx999.

  5. Re: Wie oft..

    Autor: thinksimple 17.05.20 - 13:33

    Eldark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lässt der normale Autofahrer (Pendler? Mit Familie) sein Auto für 22 Tage
    > stehen ?
    > Somit ist das sowieso Käse das zu messen und dann noch ein Artikel zu
    > schreiben.
    > Gut für Leute die jeden Tag ein anderes Auto fahren weil die nicht wissen
    > wohin mit den Geld ist es auch... nicht wichtig.
    >
    > Meine AA AAA‘s und was weis ich noch für Batterien entladen sich auch
    > ständig, aber gut zu wissen das es auch ein Porsche macht der oh welch ein
    > Schreck stinknormale Lithium Typen verbaut und kein Neuen super duper
    > Speicher...

    Den Drain hast du immer wenn es steht.
    Also laufend beim Pendler solange er steht.
    Beim Tesla sinds 10% beim Porsche 1%. Ist ein Unterschied. Kostet auch Geld und Strom. Und erhöht somit den Verbrauch des Fahrzeugs/100km.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  6. Re: Wie oft..

    Autor: WonderGoal 18.05.20 - 02:03

    Tesla bietet eben gerade wegen dem bekannten Vampirstrom noch eine Energiespar-Funktion an. Zusätzlich kann man auch noch den permanenten Kontakt des Fahrzeugs zum Internet reduzieren bzw. ist das dann auch abhängig davon, wie oft das Fahrzeug in "Tiefschlaf" geht, so lange man nicht mit der Tesla-App aufs Fahrzeug zugreift.

  7. Re: Wie oft..

    Autor: Eheran 18.05.20 - 09:28

    Im Artikel (und deren Quelle) steht, dass alles abgeschaltet wurde was abgeschaltet werden kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Hannover
  2. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestwestheim
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 139,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  2. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab
  3. Change-Management Wie man Mitarbeiter mitnimmt