Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › T-Com: Bis zu 6,4 TBit/s mit neuer…

saubere Leistung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. saubere Leistung

    Autor: huahuahua 29.09.06 - 10:50

    Ach ja, die lieben Golem-Trolle...
    Statt sich über den Erfolg dieses Experimentes zu freuen, welcher sicherlich Auswirkungen auf die Stabilität und die Leistungsfähigkeit des zukünftigen Internets haben wird, jammern alle herum, dass sie noch kein DSL haben oder dass die eigene Leitungskapazität zu gering wäre, und, und, und...
    Für mich bedeutet die Meldung einen Erfolg und diesen gönne ich der T-Com und Ericsson auch herzlich, selbst da ich weder ein Gerät von Ericsson besitze, noch T-Online-Kunde bin. Doch ein starkes Backbone-Netz bedeutet für uns alle ein schnell(er)es und weiterhin stabiles Internet.

    Zurück zu den Mecker-Trollen:
    Komisch, keiner meckert darüber, dass Alice oder Arcor und wie sie alle heißen es nicht schaffen, DSL ins letzte Dorf zu liefern.
    Nein, fürs Buddeln, Bauen und Leitunglegen darf die T-Com herhalten und weeeehe, ja weeehe das eigene Kaff, in welches man wohlmöglich extra hingezogen ist, um fernab der großen bösen Stadt das ruhige und friedliche Landleben in frischer Natur zu genießen, weeeehe, dieses idyllische Fleckchen Erde bekommt kein DSL, dann ist aber was los, ja dann kann man wieder rumprollen, dass die T-Com unfähig wäre, und, und, und...
    ICH und JEDER andere hier würde auch zunächst die Ballungszentren versorgen, denn bevor ich in einen aufwändigen und kostenintensiven Leitungsausbau investiere, nur um einen Dödel pro Dorf mit DSL zu versorgen, welcher dann nicht einmal bei mir unter Vertrag ginge (mal ehrlich, wer von euch bliebe denn bei der T-Com, wenn DSL geschaltet wäre???!!!), da würde ich dieses Geld auch lieber dort investieren, wo ich es aufgrund eines hohen zu erwartenden Kundenaufkommens wieder einfahre. Nur mit diesen Geldern - und zwar mit sehr vielen davon lässt sich auch ein Leitungsausbau realisieren.

    Aber die T-Com lässt ja mit sich reden - Vorschlag:
    Wer auf DSL-free-Island lebt, der melde sich bei der nächsten T-Com-Niederlassung. Dort kann man sicherlich anbieten, die vollen Kosten für den Ausbau zu übernehmen und die T-Com gewährt dafür bestimmt sogar ein paar Jahre lang kostenlosen Zugang. Dann sind doch alle glücklich, oder?! ...ach so, kosten darf es auch nichts?!

    Vielleicht liegt es einfach daran, dass die Mecker-Trolle nicht nur häufig unfähig sind, in halbwegs verständlichen Sätzen zu schreiben, sondern einfach auch - und das ganz offensichtlich - zu doof sind zum Lesen: was steht denn da oben links im Browser?!
    Aha, "golem.de IT-News für Profis" - ein Profi würde den hohen inhaltlichen Wert des Artikels erkennen und hätte es wohl nicht nötig, sein fehlendes IT-Wissen hier breitzutreten.

  2. Re: saubere Leistung

    Autor: skin 28.11.06 - 21:19

    huahuahua schrieb:H
    ---Hallo,Du Trottel
    nur weil du dsl hast und ich landbürger noch nicht - rede nicht so dumm daher ...von wegen IT_profi-lachhaft----------------------------------------------------
    > Ach ja, die lieben Golem-Trolle...
    > Statt sich über den Erfolg dieses Experimentes zu
    > freuen, welcher sicherlich Auswirkungen auf die
    > Stabilität und die Leistungsfähigkeit des
    > zukünftigen Internets haben wird, jammern alle
    > herum, dass sie noch kein DSL haben oder dass die
    > eigene Leitungskapazität zu gering wäre, und, und,
    > und...
    > Für mich bedeutet die Meldung einen Erfolg und
    > diesen gönne ich der T-Com und Ericsson auch
    > herzlich, selbst da ich weder ein Gerät von
    > Ericsson besitze, noch T-Online-Kunde bin. Doch
    > ein starkes Backbone-Netz bedeutet für uns alle
    > ein schnell(er)es und weiterhin stabiles
    > Internet.
    >
    > Zurück zu den Mecker-Trollen:
    > Komisch, keiner meckert darüber, dass Alice oder
    > Arcor und wie sie alle heißen es nicht schaffen,
    > DSL ins letzte Dorf zu liefern.
    > Nein, fürs Buddeln, Bauen und Leitunglegen darf
    > die T-Com herhalten und weeeehe, ja weeehe das
    > eigene Kaff, in welches man wohlmöglich extra
    > hingezogen ist, um fernab der großen bösen Stadt
    > das ruhige und friedliche Landleben in frischer
    > Natur zu genießen, weeeehe, dieses idyllische
    > Fleckchen Erde bekommt kein DSL, dann ist aber was
    > los, ja dann kann man wieder rumprollen, dass die
    > T-Com unfähig wäre, und, und, und...
    > ICH und JEDER andere hier würde auch zunächst die
    > Ballungszentren versorgen, denn bevor ich in einen
    > aufwändigen und kostenintensiven Leitungsausbau
    > investiere, nur um einen Dödel pro Dorf mit DSL zu
    > versorgen, welcher dann nicht einmal bei mir unter
    > Vertrag ginge (mal ehrlich, wer von euch bliebe
    > denn bei der T-Com, wenn DSL geschaltet
    > wäre???!!!), da würde ich dieses Geld auch lieber
    > dort investieren, wo ich es aufgrund eines hohen
    > zu erwartenden Kundenaufkommens wieder einfahre.
    > Nur mit diesen Geldern - und zwar mit sehr vielen
    > davon lässt sich auch ein Leitungsausbau
    > realisieren.
    >
    > Aber die T-Com lässt ja mit sich reden -
    > Vorschlag:
    > Wer auf DSL-free-Island lebt, der melde sich bei
    > der nächsten T-Com-Niederlassung. Dort kann man
    > sicherlich anbieten, die vollen Kosten für den
    > Ausbau zu übernehmen und die T-Com gewährt dafür
    > bestimmt sogar ein paar Jahre lang kostenlosen
    > Zugang. Dann sind doch alle glücklich, oder?!
    > ...ach so, kosten darf es auch nichts?!
    >
    > Vielleicht liegt es einfach daran, dass die
    > Mecker-Trolle nicht nur häufig unfähig sind, in
    > halbwegs verständlichen Sätzen zu schreiben,
    > sondern einfach auch - und das ganz offensichtlich
    > - zu doof sind zum Lesen: was steht denn da oben
    > links im Browser?!
    > Aha, "golem.de IT-News für Profis" - ein Profi
    > würde den hohen inhaltlichen Wert des Artikels
    > erkennen und hätte es wohl nicht nötig, sein
    > fehlendes IT-Wissen hier breitzutreten.


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Hechingen
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  3. Hays AG, Stuttgart
  4. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

  1. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
    Europawahlen
    Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

    Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

  2. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  3. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.


  1. 20:12

  2. 11:31

  3. 11:17

  4. 10:57

  5. 13:20

  6. 12:11

  7. 11:40

  8. 11:11