1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interoute verspricht GEZ-freien…

Irgendwer soll den lieben Herrn...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irgendwer soll den lieben Herrn...

    Autor: Serbitar 26.09.06 - 15:46

    ...mal Verstand einprügeln.

    Man kennt ja die Regeln der GEZ. Wurde ja schon Mehrfach genannt es bringt ja nichts etwas nicht empfangen zu können. Es reicht ja die theoretische Möglichkeit.

    Naja ich bin immernoch der Meinung das ganze Problem lässt sich ganz einfach lösen. Jeder der GEZ Zahlt kann sich mit seiner Teilnehmernummer und einen Passwort, dass man von der GEZ zugesendet bekommt ,auf den Seiten der ÖRs anmelden und schon kann man alles bekommen. Eine simple authentifzierung die keine zusätzliche Software oder Hardware nötigt macht. Damit würde man diese GEZ Pflicht umgehen. Ich halte es für sehr bedenklich das diese Möglichkeit einfach nicht aufgegriffen wird. Hier wird klar, dass es nur um reines Abzocken geht. Ich frage mich ernsthaft warum unsere Herren Politiker soetwas durchbringen können. Andere Leute würden für sowas als Betrüger im Knast landen.

  2. Re: Irgendwer soll den lieben Herrn...

    Autor: Mike 26.09.06 - 16:39

    Serbitar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...mal Verstand einprügeln.
    >
    > Man kennt ja die Regeln der GEZ. Wurde ja schon
    > Mehrfach genannt es bringt ja nichts etwas nicht
    > empfangen zu können. Es reicht ja die theoretische
    > Möglichkeit.
    >
    > Naja ich bin immernoch der Meinung das ganze
    > Problem lässt sich ganz einfach lösen. Jeder der
    > GEZ Zahlt kann sich mit seiner Teilnehmernummer
    > und einen Passwort, dass man von der GEZ
    > zugesendet bekommt ,auf den Seiten der ÖRs
    > anmelden und schon kann man alles bekommen. Eine
    > simple authentifzierung die keine zusätzliche
    > Software oder Hardware nötigt macht. Damit würde
    > man diese GEZ Pflicht umgehen. Ich halte es für
    > sehr bedenklich das diese Möglichkeit einfach
    > nicht aufgegriffen wird. Hier wird klar, dass es
    > nur um reines Abzocken geht. Ich frage mich
    > ernsthaft warum unsere Herren Politiker soetwas
    > durchbringen können. Andere Leute würden für sowas
    > als Betrüger im Knast landen.



    Genau das bin ich grade mit der GEZ am diskutieren, und Sie haben mir noch keinen plausiblen Grund nennen können wieso Benutzerauthentifizierung nicht möglich sein sollte. Vielmehr haben Sie mich missverstanden "vlt auch gewollt" , und erwidert, es sei schlicht nicht möglich PC-Geräte mit Benutzerauthentifizierung auszustatten. Wobei Sie hier wohl die Geräteabhängigkeit der GEZ in das Argument eingebaut haben. Aber wenn die GEZ diesem DSL zustimmt und er wirklich GEZ frei wird, dann haben Sie alle Argumente selbst entkräftet und ich wette eine Reihe von Klagen wird aufkommen.


  3. Re: Irgendwer soll den lieben Herrn...

    Autor: Mr. tONLINE 26.09.06 - 17:15

    Mike schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Serbitar schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...mal Verstand einprügeln.
    >
    > Man
    > kennt ja die Regeln der GEZ. Wurde ja schon
    >
    > Mehrfach genannt es bringt ja nichts etwas
    > nicht
    > empfangen zu können. Es reicht ja die
    > theoretische
    > Möglichkeit.
    >
    > Naja ich
    > bin immernoch der Meinung das ganze
    > Problem
    > lässt sich ganz einfach lösen. Jeder der
    > GEZ
    > Zahlt kann sich mit seiner Teilnehmernummer
    >
    > und einen Passwort, dass man von der GEZ
    >
    > zugesendet bekommt ,auf den Seiten der ÖRs
    >
    > anmelden und schon kann man alles bekommen.
    > Eine
    > simple authentifzierung die keine
    > zusätzliche
    > Software oder Hardware nötigt
    > macht. Damit würde
    > man diese GEZ Pflicht
    > umgehen. Ich halte es für
    > sehr bedenklich das
    > diese Möglichkeit einfach
    > nicht aufgegriffen
    > wird. Hier wird klar, dass es
    > nur um reines
    > Abzocken geht. Ich frage mich
    > ernsthaft warum
    > unsere Herren Politiker soetwas
    > durchbringen
    > können. Andere Leute würden für sowas
    > als
    > Betrüger im Knast landen.
    >
    > Genau das bin ich grade mit der GEZ am
    > diskutieren, und Sie haben mir noch keinen
    > plausiblen Grund nennen können wieso
    > Benutzerauthentifizierung nicht möglich sein
    > sollte. Vielmehr haben Sie mich missverstanden
    > "vlt auch gewollt" , und erwidert, es sei schlicht
    > nicht möglich PC-Geräte mit
    > Benutzerauthentifizierung auszustatten. Wobei Sie
    > hier wohl die Geräteabhängigkeit der GEZ in das
    > Argument eingebaut haben. Aber wenn die GEZ diesem
    > DSL zustimmt und er wirklich GEZ frei wird, dann
    > haben Sie alle Argumente selbst entkräftet und ich
    > wette eine Reihe von Klagen wird aufkommen.
    >
    >

    Nun das Problem liegt eher in der Definition, die oben schon erwähnt wurde. Wenn ich einen Monitor habe kann ich auch ein Signal anzeigen lassen. Im Notfall unterstellt man jedem er könnte ja eine TV Karte einbauen. In der Praxis wird es sicher alternativen geben, nur ob Sie gewollt sind hängt nicht von uns sondern von Lobbyisten ab, die dort für die PC Branche sprechen. Ich würde meinen PC eher aus dem Fenster schmeissen als GEZ zu bezahlen. Und viele werden dort ähnlich reagieren. Für die Wirtschaft gibts dann sicherlich eine Lösung. Ich kann mir eine Pauschale oder ein Zusatz vorstellen, wo man die Kosten als Werbekosten deklarieren kann. Nun wie gesagt ob das gewollt ist denke ich nicht, denn wenn man der MAsse erstmal eine Rechnung stellt und sich jeder um eine Befreiung bemühen muss ist es rentabler als andersrum.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Berater (w/m/d) SAP PltP/SAP PP
    Heraeus Holding GmbH, Hanau
  2. Operativer Lizenzmanager (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. Fachinformatiker Systemintegration (w/m/d)
    citysens GmbH, Ulm
  4. Prozess- und Qualitätsmanager (m/w/d) Digitalisierung Energiewirtschaft
    Mainova AG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

  1. Arbeiten bei SAP Nur die Gassi-App geht grad nicht
  2. Merck Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
Activision Blizzard
Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
Eine Analyse von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
  2. Spielebranche Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
  3. Activision Blizzard Doug Bowser versus Bobby Kotick

Sportuhr im Hands-on: Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom
Sportuhr im Hands-on
Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom

Bis zu 37 Tage Akku und erstmals ein Touchscreen: Golem.de hat bereits die Outdoor-Smartwatch-Reihe Fenix 7 von Garmin ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Garmin Fenix 7X offenbar mit bis zu 37 Tagen Akku