1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thinkpad DIY: Wie ich meinen alten…

Ich hätte mir das bei einem neuen Laptop gewünscht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich hätte mir das bei einem neuen Laptop gewünscht

    Autor: hpary 27.05.20 - 07:40

    Denn die CPU muss zwingend neu sein, weil sie sonst viel zu viel Strom verbraucht.

    Also in einen neuen, billigen Laptop USB-C und wlan6 und Gewichtsreduktion und weitere mods wäre cool. Der Laptop aus dem Artikel gehört auf den Schrott. Die CPU bzw. gesamte Technik ist einfach zu alt.

  2. Re: Ich hätte mir das bei einem neuen Laptop gewünscht

    Autor: Sarek1 27.05.20 - 18:57

    Der Witz war gut :D Den muss ich mal einem Kollegen vorlesen :D

    Im Klartext: Jeder Laptop kann seine Daseinsberechtigung haben! Du scheinst wohl auf Akkuleistung aus zu sein, wenn du 4-5h Akkulaufzeit in einem T430 für zu viel Stromverbrauch hältst. Da sind dann natürlich die neuen Plastikbomber mit den 1,8 GHz bei 15w und 4,8 GHz Turbo interessant, da deren Akkulaufzeit fast schon an 10h geht.

    Aber ein T430 muss sich auch nach 8 Jahren (2012 gebaut) den heutigen Anforderungen gerecht werden! Bei einem T60 wäre ich fast schon bei dir mit der Aussage, aber selbst die werden für Retro-Gaming unter Win98-XP mittlerweile gesucht...

    Ich selbst nutze das T430 oder mein W520 (mit 32 GB RAM) leider viel zu selten, da ich mit einem T410 im Rucksack unterwegs bin... Mit dem 9 Zellen Akku komme ich trotz Core i 1. Gen CPU auf satte 5h Akkulaufzeit :)

    Wenn etwas auf den Schrott gehört, sind es die 15 Watt Bomber, deren Leistung nach 20 Minuten Video Rendering böse in die Knie geht, da das Kühlsystem es nicht schafft...

  3. Re: Ich hätte mir das bei einem neuen Laptop gewünscht

    Autor: hpary 29.05.20 - 17:00

    Aber darum geht es mir doch gerade. Die CPU ist so alt, dass die Leistung trotz hoher TDP auf Einsteigerniveau ist. Die Grafik muss erst recht bescheiden sein.

    Eine neue CPU würde die gleiche Leistung lautlos liefern können. Ein sich drehender Lüfter im Normalbetrieb ist wirklich nicht mehr zeitgemäß. 1/3 des Stromverbrauchs und Hardwarebeschleunigung für Codecs macht einen großen Unterschied.

    Die "Plastikbomber" von denen du redest hätten also die gleiche Leistung mit wesentlich modernerer Grundlage und wären dünner.

    Zugegebenermaßen habe ich einen guten Deal erwischt, aber jetzt habe ich zwar zeitgemäße Hardware (Core i 8th gen), die jedoch unnötig beschnitten ist. Wenn ich mir da USB-C und paar andere Mods einbauen könnte, hätte ich mir locker 400¤ gespart und die Lebensdauer meines Laptops sinnvoll verlängert.

    Aber so eine alte Gurke aufzurüsten und dann einen in allen Gesichtspunkten schlechteren Laptop zu haben als ein heutiges Einsteigermodell ist wirklich nicht sinnvoll.

  4. Re: Ich hätte mir das bei einem neuen Laptop gewünscht

    Autor: Sarek1 29.05.20 - 18:28

    hpary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber darum geht es mir doch gerade. Die CPU ist so alt, dass die Leistung
    > trotz hoher TDP auf Einsteigerniveau ist.
    Ja die TDP ist höher, aber dafür kann ich die Leistung "konstant" abrufen, und muss nach 20 Minuten nicht mit dem Basistakt kämpfen. Ich habe ein T490s und das P1 testen dürfen... Ohne Frage sind die CPUs auch nicht schlecht, aber was bringt mir ein durchschnittlicher 8. Gen i5 mit 1,8 GHz Basistakt? Auf dem 8 Jahre alten T430 rennt der i5 schon im Basistakt 2,8 GHz und im Turbo bis auf 3,5 GHz.

    hpary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Grafik muss erst recht bescheiden sein.
    Nö die ist ganz gut! Auch das Display ist in Ordnung :)
    Ich habe ein FHD IPS-Panel drin... Die meisten Consumer-Geräte kommen nicht über das schäbige 1600x900 hinaus oder haben sogar das schlechteste Panel das es gibt, verbaut (1366x768). Am besten noch spiegelnd...

    hpary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine neue CPU würde die gleiche Leistung lautlos liefern können. Ein sich
    > drehender Lüfter im Normalbetrieb ist wirklich nicht mehr zeitgemäß. 1/3
    > des Stromverbrauchs und Hardwarebeschleunigung für Codecs macht einen
    > großen Unterschied.
    Da wären wir wieder bei dem Leistungsverlust bei entsprechender Abwärme. Entweder müssen dann doch die Lüfter drehen oder die CPU drosselt runter. Letzteres ist für viele Anwender ein NoGo.

    Nicht ohne Grund haben sich ein paar Forenkollegen ein T70 mit dem i7 7700HQ in einem T60/T61 Gehäuse (teils sogar mit 4:3 Format) zusammengebastelt.

    DAS ist eine echte Alternative, wenn es ein neues Gerät sein soll. Wer einmal an dem dem T70 (mit 64 GB RAM) gearbeitet hat, wird nie mehr etwas anderes wollen... Letztlich ärgert es mich, dass ich nicht auch zugeschlagen habe... Aber bei dem nächsten Schwung bastel ich mir auch ein 15.4 Gerät zusammen.


    hpary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die "Plastikbomber" von denen du redest hätten also die gleiche Leistung
    > mit wesentlich modernerer Grundlage und wären dünner.

    Da fängt es schon an: "Dünner"... Es soll auch im Jahr 2020 noch Personen geben, die a) die von mir oben bereits erwähnten Leistungskriterien haben wollen und b) auch noch ein optisches Laufwerk benötigen, dass NICHT per USB angeschlossen ist.


    hpary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zugegebenermaßen habe ich einen guten Deal erwischt, aber jetzt habe ich
    > zwar zeitgemäße Hardware (Core i 8th gen), die jedoch unnötig beschnitten
    > ist. Wenn ich mir da USB-C und paar andere Mods einbauen könnte, hätte ich
    > mir locker 400¤ gespart und die Lebensdauer meines Laptops sinnvoll
    > verlängert.

    Das ist der nächste Faktor: An den neuen Geräten ist grundsätzlich immer etwas auszusetzen, da das gewünschte Feature fehlt oder es in der Kombination, die man gerne hätte generell nicht mehr gibt... außer man greift eben zu HP, Dell oder Lenovo, wo man noch ein stückweit bestimmen kann, was das Gerät haben soll.

    Fest verlöteter RAM und Akku sind da auch für die Katz...

    hpary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber so eine alte Gurke aufzurüsten und dann einen in allen Gesichtspunkten
    > schlechteren Laptop zu haben als ein heutiges Einsteigermodell ist wirklich
    > nicht sinnvoll.

    Es ist eine Budget-Frage!
    Eine Bekannte hat sich für 400¤ einen "Plastikbomber" gekauft und das Teil fast aus dem Fenster geschmissen, weil es so lahm war. Das einzig gute war die Akkulaufzeit, aber wo keine Leistung...

    Der habe ich ein T430s mit i5-3320M (2.60 GHz, 3MB L3, 1600MHz FSB), 8 GB RAM und SSD für 130¤ vermittelt.

    Jetzt rate mal, welcher Laptop fast 1 Jahr nicht mehr an war und wohl demnächst bei eBay landet... Richtig... der 400¤ Medion "Plastikbomber" mit dem 15 Watt i5 der 7. Gen... Okay die 250 GB SSD wird noch ausgebaut und durch eine 120 GB SSD ersetzt.


    Alt ist nicht immer gleich für die Tonne...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.05.20 18:29 durch Sarek1.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zahoransky AG, Todtnau
  2. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen, Stuttgart, Neuss
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. BEHG HOLDING AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de