1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videokonferenzen…

Also wieder nur ein weiterer Dummschwätzer ohne Ahnung von der Materie

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Also wieder nur ein weiterer Dummschwätzer ohne Ahnung von der Materie

Autor: ezadoo 25.05.20 - 14:49

Wenn man von Lösungen wie Zoom abrät, weil sie nur eine Transportverschlüsselung und keine Verschlüsselung der Video-Streams bieten, da letzteres für die Endgeräte, meist gerade bei Konferenzen, zu viel Leistung benötigt, dann muss man im gleichen Zuge von allen anderen Lösungen, egal ob OpenSource (wie Jitsi und BigBlueButton) oder anderen Closed-Source-Anbietern genauso abraten.
Denn prinzipiell habe ich bei allen Anbietern ja das gegebene Problem, wenn ich nicht gerade den entsprechenden Server dafür selber betreibe, was ja das Vorhandensein von extrem potenter Serverhardware voraussetzt bzw entsprechend ausreichend freien Kapazitäten auf den vorhandenen, damit zu den Stoßzeiten alle Teilnehmer ohne Probleme ihre Konferenzren abhalten können, was die wenigsten Firmen, welche keine eigene große IT-Abteilung haben (oder gerade auch Schulen und Behörden), haben bzw. sich selbst anschaffen und warten werden wollen.
Und sobald man sich dafür fremde Server anmietet bzw. einen Dienstleister für den Betrieb beauftragt, hat man wieder das Problem mit der nicht vorhandenen Verschlüsselung der Streams auf fremder Serverhardware, was wiederum keinen Unterschied macht, ob das bei Zoom oder bei einem Dienstleister aus der EU/Deutschland ist, da es eine Sache des Vertrauens ist. Und ob ich deutschen bzw. europäischen Firmen da mehr vertraue (die ja auch Zugang zu den Servern an Strafverfolgungsbehörden, etc. gewähren und Logs führen müssen) als amerikanischen (wo der Zugriff zumindest für unsere Behörden weitaus schwieriger zu bekommen ist), ist ja eine Sache des persönlichen Geschmacks.

Somit ist das Abraten von einem speziellen Anbieter schon sehr kritisch und dem nicht-Abraten von allen Lösungen, deren Server man nicht selbst betreibt, fast schon als geschäftsschädigend und als das Neutralitätsgebot verletzend anzusehen, wenn man nicht neutral warnt und zeugt außerdem von mangelndem technischen Sachverstands vom Datenschutzbeauftragten.

Aber das ist bei Datenschützern (bzw. Politikern und Entscheidungsträgern in Behörden) ja oft der Punkt, welcher sie auszeichnet. Vor etwas warnen, etwas veröffentlichen oder etwas verbieten, von dem man glaubt, dass es schlecht und böse ist, ohne auch nur ein bisschen mit der Materie vertraut zu sein und ohne sich einmal differenziert zum Sachverhalt (und zu Alternativen) informiert zu haben.



1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.20 14:53 durch ezadoo.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Also wieder nur ein weiterer Dummschwätzer ohne Ahnung von der Materie

ezadoo | 25.05.20 - 14:49
 

Re: Also wieder nur ein weiterer...

Yash | 25.05.20 - 15:00
 

Re: Also wieder nur ein weiterer...

Faksimile | 25.05.20 - 16:33
 

Re: Also wieder nur ein weiterer...

ezadoo | 25.05.20 - 16:48
 

Re: Also wieder nur ein weiterer...

unbuntu | 25.05.20 - 17:02
 

Re: Also wieder nur ein weiterer...

Informatiklehrer | 25.05.20 - 17:44
 

Re: Also wieder nur ein weiterer...

derKlaus | 25.05.20 - 18:57
 

Re: Also wieder nur ein weiterer...

Trockenobst | 25.05.20 - 19:55
 

Re: Also wieder nur ein weiterer...

Peter V. | 26.05.20 - 10:29

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeitung (w/m/d) für Informationssicherheit und Datenschutz
    Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d) Technik und Support
    Hardware Express Computervertriebsgesellschaft mbH, Göppingen
  3. (Senior) Entwickler SAP BW Inhouse (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  4. Frontend Developer (m/w/d)
    Bildungsinnovator, Düsseldorf, Kleve (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. Dying Light Platinum Edition für 9,99€)
  2. 2.399€ (Bestpreis)
  3. (u.a. Samsung LED TV 50 Zoll für 549€, Ryzen 9 5900X für 499€)
  4. 299,82€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Science-Fiction: Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft
Science-Fiction
Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft

Das bislang realistischste interstellare Antriebskonzept verstößt nicht gegen die Relativitätstheorie, hat aber andere Probleme mit der Physik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Keine goldenen Anstecknadeln für kommerzielle Astronauten
  2. Raumfahrt Frankreich will wiederverwendbare Rakete von Arianespace
  3. Raumfahrt Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

IT-Studium und Jobaussichten: Hauptsache was mit Informatik
IT-Studium und Jobaussichten
Hauptsache "was mit Informatik"

Wegen des Fachkräftemangels ist es im Fall von Informatik fast egal, welche Fachrichtung man studiert. Ein paar Gedanken sollte man sich trotzdem machen.
Von Peter Ilg

  1. Überwachung bei Examen Datenschützer geht gegen Spähsoftware an Unis vor

Digitale Souveränität: Die gefährliche Idee des Schlandnet neu aufgelegt
Digitale Souveränität
Die gefährliche Idee des Schlandnet neu aufgelegt

Mit dem Schlagwort Digitale Souveränität gehen Provider nun gegen Apples Private Relay vor. Das Internet Chinas sollte hierzulande aber kein Vorbild sein.
Ein IMHO von Sebastian Grüner und Moritz Tremmel

  1. Lieferengpässe Ist es moralisch okay, eine PS5 auf Ebay zu kaufen?
  2. Samsung Falt-Smartphones sind noch nichts für den Massenmarkt
  3. Corona Der digitale Impfpass ist Security-Theater mit Ansage