1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GEZ: Gefilterter Internetzugang…

7 Milliarden sind noch nicht genug...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 7 Milliarden sind noch nicht genug...

    Autor: TomTom 27.09.06 - 10:33

    Die GEZ ist ja so arm, das sie auf zusätzliche Einnnahmen angewiesen ist. En Etat von jährlich über 7 Mrd Euro ( ja , so viel nehmen die ein ) reicht scheinbar nicht aus, um den Haribo Tommi und den Mutantenstadl zu finanzieren.

    Das müssen die Internet Nutzer aber auch einsehen.
    Die GEZ / ÖR tun im Moment alles um Ihre Position zu sichern. Anders ist auch die Ablehnung der Grundverschlüsselung nicht zu verstehen. Damit wäre nämlich technisch die Grundlage gelegt, ÖR nicht mehr empfangen zu könne, und somit sich von der GEZ zu verabschieden.

    Die ÖR sind das größte Bezahlfernsehen das wir haben und genauso aufgeblasen wie die öffentliche Verwaltung.

    just my 2 cents

  2. Re: 7 Milliarden sind noch nicht genug...

    Autor: Gezfrei 27.09.06 - 11:49


    Und wieso diesen so wichtigen Veiein nicht abschaffen. Würde vielen helfen. Vorallem diejenigen die jetzt zahlen müssen. [Klar es gäbe wieder mehr Arbeitslose(denkste???)] Von wegen wiees geht zeigen die Privaten Sender (durch Werbung).
    Nur dann würden solche Unsummen wie 200.000.000 Euro für die Übertragungsrechte im Fußball nicht zustande kommen.
    Wer Fußball liebt und sehen will soll das auch können. Nur wenn jemand nicht Fan ist, dann kann er nicht mit zur Kasse gebeten werden. ODER???

    Ich hätte noch einen Vorschlag
    Wir gründen eine Behörde zur Überprüfung finanzieller Ausgaben und Einnahmen der Öffentlich rechtlichen Sender.
    " BzÜfAuEdÖRS " somit könnte die GEZ Milliarden einsparen und die Gebühren senken.


  3. Re: 7 Milliarden sind noch nicht genug...

    Autor: lemmingo 27.09.06 - 11:57

    Gezfrei schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > wie es geht zeigen die Privaten Sender (durch
    > Werbung).
    >

    eben ! und ARD/ZDF zeigen ja auch WErbung (zwar bei weitem nicht so viel) von dem die Pharma-Industrie am meisten profitiert ;)

    ich sag nur antistax, ratiopharm, granufink, diverse Ginko-exrakt-mittel und gelenkscremes für Vitalität und Lebensfreude blabla...

    aber dazwischen ist bestimmt noch platz für den ein oder anderen gut zahlenden Kunden.

    dann bleibt mir auch meine geliebte Tagessau erhalten. Den Rest des Rentnerwohlfühlprogramms brauch ich nicht...



  4. Re: 7 Milliarden sind noch nicht genug...

    Autor: DerSteuerzahler 27.09.06 - 12:06

    Gezfrei schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Und wieso diesen so wichtigen Veiein nicht
    > abschaffen.

    Amen, Bruder.
    Alle GEZ-Mitarbeiter sollten sich nach neuen Jobs umsehen und ihr Talent der Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes widmen.
    Die ÖR werden über die Steuer bezahlt, ist billiger.
    So.. und dann diskutieren wir nochmal über den notwendigen Umfang öffentlich finanzierten Rundfunks und kürzen das Ganze für den Anfang mal um die Hälfte!

    Die Deutschen sind gut darin, sich gegenseitig das Leben schwer zu machen.. die GEZ ist ein Paradebeispiel dafür.

    Cheers

  5. Re: 7 Milliarden sind noch nicht genug...

    Autor: asdaklaf 27.09.06 - 12:19

    7Mrd/17€=ca 412Mio Einwohner. Hab ich da ne bevölkerungsexplosion bei uns verschlafen?

  6. Re: 7 Milliarden sind noch nicht genug...

    Autor: Michael1007 27.09.06 - 12:25

    asdaklaf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 7Mrd/17€=ca 412Mio Einwohner. Hab ich da ne
    > bevölkerungsexplosion bei uns verschlafen?

    Nee, nur nicht richtig gerechnet. Die 17€ sind pro Monat und die 7 Mrd pro Jahr. Also nochmal durch 12 und dann stimmts...

  7. BzÜfAuEdÖRS ?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.09.06 - 14:06

    Gezfrei schrieb:

    > Ich hätte noch einen Vorschlag
    > Wir gründen eine Behörde zur Überprüfung
    > finanzieller Ausgaben und Einnahmen der Öffentlich
    > rechtlichen Sender.
    > " BzÜfAuEdÖRS " somit könnte die GEZ Milliarden
    > einsparen und die Gebühren senken.

    Deine "BzÜfAuEdÖRS" würde sicherlich das doppelte kosten.

    Ach, da fällt mir ein, fast ist es ja schon so. Denn der Bedarf der Rundfunkanstalten wird ja bereits "unabhängig" geprüft, von der "Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten".
    Die meckern immer mal an ein paar Cent rum, aber weil das bekannt ist, fordern die ÖR ohnhin schon immer das doppelte. Man einigt sich dann auf das 1.5fache und gut ist.

    Aber sowieso verhalten sich die ÖRs wie Bananenstaaten:
    "Für den Zeitraum 2005-2008 hat die ARD einen ungedeckten Finanzbedarf von 1.956,6 Mio. EUR angemeldet"
    Da gibt man schon mal 2 Milliarden € aus, ohne zu wissen, wo die herkommen. Schadet ja nichts, Maastricht-Kriterien gelten ja nicht für die ARD...

    Duke.


  8. Re: 7 Milliarden sind noch nicht genug...

    Autor: GOLEA 09.01.08 - 00:34


    -------------------------------------------------------

    nee, asdaklaf, haste nicht,

    die 7 milliarden sind jahreseinnahmen und deine 17€ sind monatsbeitrag.. also müsstest du schon die 17 mal 12 nehmen.
    und dann wird nicht in einwohnerzahlen, sondern in haushalten von der GEZ gesprochen....wenn du also jetzt die 17 mit 12 multiplizierst und dann durch deine 7 mill. teilst, kommst du auf ca. 35 mio. haushalte.
    aber auch diese zahl hat eine aussagekraft für die GEZ, wir haben nämlich ca. 40 mio. haushalte...ergo...so manch einer in diesem lande hat noch nie was von der GEZ gehört oder gelesen.........ganz große freude kommt dann auf, wenn so eine flachzange an deiner haustür klingelt und dir moralansichten seit erscheinung der bibel vorprädigt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d) Software
    LayTec AG, Berlin
  2. System- / Servicetechniker Telekommunikation (m/w/d)
    Techniklotsen GmbH, Bielefeld
  3. IT Application Manager / Financial Data Manager (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. IT Administrator (all genders)
    Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. über 2.500 Spiele um bis zu 90 Prozent im Preis gesenkt
  2. 49,99€
  3. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de