1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schnittstelle installiert: Android…

auch ohne app ist das aktiv

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. auch ohne app ist das aktiv

    Autor: wurstfett 26.05.20 - 08:27

    [...]
    "Zum Aktivieren von Covid-19-Kontaktbenachrichtungen eine verfügbare App öffnen". Das heißt, dass die Schnittstelle prinzipiell deaktiviert ist, solange sie nicht über eine Corona-Warn-App aktiviert wurde.
    [...]
    Das die Schnittstelle deaktiviert ist steht da nicht. Zumindest wenn ihr jetzt mit Schnittstelle das versenden der Bluetooth ids meint. Da steht nur dass zum aktivieren der Benachrichtigung die zusätzliche app geöffnet werden soll. So viel ich weiß sendet das Telefon auch ohne die Benachrichtigungsapp schon IDs aus und speichert andere. Wenn man nun nach 14 Tagen die Corona warn App installiert kann diese direkt auf die letzten 14 tage zugreifen.

  2. Re: auch ohne app ist das aktiv

    Autor: wurstfett 26.05.20 - 08:33

    Auch auf den Hilfeseiten ist überall nur davon die Rede davon das die Benachrichtigungen deaktiviert werden können. https://support.google.com/android/answer/9888358?hl=de
    [...]
    Sie können die "Benachrichtigungen zu möglichem Kontakt mit Infizierten" in den Einstellungen Ihres Android-Smartphones deaktivieren oder die App der Gesundheitsbehörde deinstallieren.
    [...]
    Auch die ids kann man nur nachträglich löschen
    [...]
    Sie können die auf Ihrem Gerät gespeicherten zufälligen IDs bereits löschen, bevor sie nach 14 Tagen automatisch gelöscht werden. Sie können allerdings keine zufälligen IDs löschen, die auf den Geräten anderer Personen gespeichert sind oder die Sie mit einer App geteilt haben.
    [...]
    nirgendwo steht etwas davon dass man da generieren, aussenden und empfangen von IDs deaktivieren kann.

    Ist so weit ich weiß Teil des Konzepts dass das so ist. Ist meiner Meinung nach auch völlig unproblematisch und gut so aber ist ein Detail was im Artikel vielleicht falsch rüber kommt. @golem

  3. Re: auch ohne app ist das aktiv

    Autor: fg (Golem.de) 26.05.20 - 09:08

    Hallo!

    Das stimmt so nicht. In den Einstellungen heißt es: "Wenn Sie in einer App von Ihrer Gesundheitsbehörde die 'Benachrichtigungen zu möglichem Kontakt mit Infizierten' aktivieren, versendet Ihr Smartphone zufällige IDs an andere Smartphones in der Nähe, bei denen diese Benachrichtigungen ebenfalls aktiviert sind."
    Siehe: https://support.google.com/android/answer/9888358?hl=de

    Vorher dürfte das nicht aktiv sein.

    Viele Grüße

    Friedhelm Greis
    Golem.de

  4. Re: auch ohne app ist es wohl nicht aktiv

    Autor: wurstfett 26.05.20 - 09:23

    Ok scheint wirklich so zu sein. Ist erst aktiv wenn es über eine App aktiviert wurde.

    https://www.blog.google/documents/54/Contact_Tracing_-_Bluetooth_Specification.pdf

    In der Definition sieht man in den Schaubildern ganz gut, dass immer erst über die App das ganze auf aktiv gesetzt werden muss. Die meisten Hilfetexte reden halt nur von Benachrichtigungen weniger vom Tracing an sich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  2. afb Application Services AG, Dresden
  3. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  4. Web Service Kaupa - HomepageWartung24, Remscheid

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deepcool Matrexx 55 V3 ADD-RGB für 39,99€ + 6,79€ Versand, SilverStone ST60F-ESB 600 W...
  2. ab 57,80€ neuer Bestpreis auf Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist