Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eric Raymond in Freespire…

Dieser Raymond ist aber ein hübscher Kerl.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dieser Raymond ist aber ein hübscher Kerl.

    Autor: Stallman 27.09.06 - 13:50

    ;D Wohl das ganze Leben vorm Rechner gehockt!

  2. Re: Dieser Raymond ist aber ein hübscher Kerl.

    Autor: ubuntu_user 27.09.06 - 13:57

    Stallman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ;D Wohl das ganze Leben vorm Rechner gehockt!

    und was ist daran denn bitte verwerflich?

  3. Re: Dieser Raymond ist aber ein hübscher Kerl.

    Autor: Anonymous Coward 27.09.06 - 14:11

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stallman schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ;D Wohl das ganze Leben vorm Rechner
    > gehockt!
    >
    > und was ist daran denn bitte verwerflich?
    >

    Nix, hat auch niemand gesagt oder?

    Aber hässlich ist er trotzdem :-)

    -Studman69

  4. Re: Dieser Raymond ist aber ein hübscher Kerl.

    Autor: lunix_user 27.09.06 - 14:14

    Stallman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ;D Wohl das ganze Leben vorm Rechner gehockt!


    Muss an Open Source liegen. Open Source macht einfach dumm und hässlich.

  5. Re: Dieser Raymond ist aber ein hübscher Kerl.

    Autor: ubuntu. 27.09.06 - 14:22

    hässlich ist er schon. aber es zählen ja nur die inneren werte ^^

  6. Re: Dieser Raymond ist aber ein hübscher Kerl.

    Autor: ubuntu_user 27.09.06 - 16:25

    > Nix, hat auch niemand gesagt oder?
    >
    > Aber hässlich ist er trotzdem :-)
    >
    > -Studman69
    >

    und wie^^

  7. Re: Dieser Raymond ist aber ein hübscher Kerl.

    Autor: ubuntu_user 27.09.06 - 16:27

    lunix_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stallman schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ;D Wohl das ganze Leben vorm Rechner
    > gehockt!
    >
    > Muss an Open Source liegen. Open Source macht
    > einfach dumm und hässlich.


    <img src=http://danperezstudios.com/images/workshop/gollum%20maquette.jpg></img>
    naja windows macht auch nicht gerade schön...

  8. Re: Dieser Raymond ist aber ein hübscher Kerl.

    Autor: Handsome 27.09.06 - 23:28

    Na du scheinst es ja zu wissen, gell? Hast wohl erstmal nen Schreck gekriegt, weil du dachtest es wäre dein Foto, gell? :-)))))))))

    Stallman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ;D Wohl das ganze Leben vorm Rechner gehockt!


  9. Re: Dieser Raymond ist aber ein hübscher Kerl.

    Autor: @ 28.09.06 - 09:34

    Mag sein. Man sollte jedoch solche Aussagen wie die u.g. immer in dem Kontext betrachten, von wem sie gemacht werden.

    ubuntu. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hässlich ist er schon. aber es zählen ja nur die
    > inneren werte ^^


  10. Re: Python und Eric

    Autor: bea 28.09.06 - 16:40

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stallman schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ;D Wohl das ganze Leben vorm Rechner
    > gehockt!
    >
    > und was ist daran denn bitte verwerflich?
    >
    Lange nachdem Guido van Rossum zum DoD und Darpa für die Handy_programmierung hinüberwechselte, kam Eric Raymond:
    "Of course, this brought me face to face once again with Python's pons asinorum, the significance of whitespace. This time, however, I charged ahead and roughed out some code for a handful of sample GUI elements. Oddly enough, Python's use of whitespace stopped feeling unnatural after about twenty minutes. I just indented code, pretty much as I would have done in a C program anyway, and it worked"(Raymond). Sogleich ist klar,
    dass Raymond eine Menge von Python verstanden hatte!

    PS:Ausserdem hatte Eric all die Jahre ein Rudel junger Kolifornier mexikanischer Herkunft mit Fragen zu Python am Hals, denen ich die
    Fragen zu Rossum beantworten hätte sollen, was ich strikt ablehnte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  4. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. 139,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

  1. Amazon wollte Netflix kaufen: Netflix-Gründer lehnten Kaufangebot von Bezos ab
    Amazon wollte Netflix kaufen
    Netflix-Gründer lehnten Kaufangebot von Bezos ab

    Netflix war noch neu, da hatten sie bereits ein Übernahmeangebot von Amazon auf dem Tisch. Seinerzeit gab es noch keinen Streaming-Markt und Netflix fing gerade an, ein DVD-Verleih-Angebot aufzubauen. Die Netflix-Gründer lehnten das Geld von Jeff Bezos ab.

  2. Ozean: Was der Klimawandel mit den Meeren macht
    Ozean
    Was der Klimawandel mit den Meeren macht

    Schmelzendes Packeis, steigende Meeresspiegel, zerstörte Ökosysteme und schrumpfende Fischgründe: Die Auswirkungen des Klimawandels auf die Ozeane sind gewaltig. Aber auch umgekehrt gibt es große Einflüsse.

  3. Müll: Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
    Müll
    Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert

    Akkus im Hausmüll können Müllfahrzeuge und Recyclinganlagen stark beschädigen. Deutschlands Entsorger fordern daher, ein Pfand für Akkus von Fahrrädern und anderen Geräten zu verlangen.


  1. 09:21

  2. 09:05

  3. 07:41

  4. 07:13

  5. 22:07

  6. 13:29

  7. 13:01

  8. 12:08