1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Headhunter: "Wegen der Krise…
  6. Th…

Das klang seriös, bis...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Das klang seriös, bis...

    Autor: elknipso 10.06.20 - 11:14

    azel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > er wortwörtlich meinte: "Selbstverständlich suchen wir auch in kostenlosen
    > Communitys und Fachforen der IT-Freaks."
    >
    > Freaks sind wir also? OK, danke für diese Einschätzung!


    Man kann auch jedes Wort auf die Goldwaage legen. Ich bin mir sehr sicher, dass er das im Scherz gemeint hat.

  2. Re: Das klang seriös, bis...

    Autor: ThomasSV 10.06.20 - 12:31

    Die Anfragen auf Xing von ComputerFutures & Co als „Headhunting“ zu bezeichnen ist ein bisschen Euphemismus, oder?

  3. Re: Das klang seriös, bis...

    Autor: TrollNo1 10.06.20 - 12:50

    Keine Ahnung, wer ComputerFutures ist. Das waren eben Stellenangebote, einer wollte mich in die Schweiz abwerben etc.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  4. Re: Das klang seriös, bis...

    Autor: Michael H. 10.06.20 - 14:58

    Shred schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Für mich war der Begriff "Computerfreak" schon immer abwertend konnotiert.
    > Ursprünglich bezeichnete man Menschen mit Geburtsfehlern als freaks. In
    > "freak shows" wurden im 19. bis in das frühe 20. Jahrhundert
    > Zwergenwüchsige, siamesische Zwillinge, bärtige Frauen und ähnliche
    > "Kreaturen" zur Belustigung der Zuschauer vorgeführt. Als dann die ersten
    > Home Computer kamen, übertrug sich der Begriff als Abwertung für Menschen,
    > die ständig vor dieser seltsamen Maschine hockten, statt die Zeit mit ihren
    > Mitmenschen zu verbringen. (Zu der Zeit war der PC noch kein Arbeitsmittel,
    > und die meisten Leute wussten nicht, wofür so ein Apparat überhaupt gut
    > sein soll.)
    >
    > Man kann sich darüber streiten, ob der Begriff "Freak" im Laufe der Zeit
    > einen Wandel erfahren hat und jetzt positiv besetzt ist.
    >
    > Aber für einen seriösen Headhunter ist das Wort auf jeden Fall ein
    > absolutes Tabu. Einfach weil es viel zu riskant ist, das es von seiner
    > Zielgruppe als Beleidigung aufgefasst wird.
    >
    > Hätte er mich in einem Gespräch als Computerfreak bezeichnet, wäre es
    > jedenfalls im gleichen Moment für mich beendet gewesen.

    Ja als Freaks bezeichnete man "unnatürliche" Menschen.
    Im aktuellen Kontext ist aber der Freak eher positiv belegt mit jemand hat etwas "abnormal" gut drauf oder "da kommt doch kein normaler Mensch drauf, aber Sie können das!... ich bin begeistert"

    Somit sehe ich das weniger kritisch. Jedoch wenn mich jemand als Freak bezeichnet, ordne ich Ihn entsprechend in die Schiene "keine Ahnung vom Fach" kategorie ein, womit ich mir ein Gespräch auf einer gewissen Augenhöhe sparen kann. Da er vermutlich nicht mal ansatzweise erahnen kann, wie diverse Qualifikationen zu gewichten sind.

    Heisst du kannst ihn mit Fachjargon verprügeln und er kann dir schon nach 2 Sätzen nicht mehr Folgen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MSC Software GmbH, München
  2. Bahlsen GmbH & Co. KG, Hannover
  3. Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV), Kassel
  4. Schleich GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de