1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesregierung: Corona-App soll…

... gibts da noch Bereitschaft?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ... gibts da noch Bereitschaft?

    Autor: theFiend 14.06.20 - 15:21

    diese App wirklich zu nutzen? In der Corona Hochphase hätte ich mir vorstellen können das viele Bürger Interesse an der App haben. Aber inzwischen? Aus dem Bauch heraus glaube ich nicht, das die App auf eine große Installationsbasis treffen wird, die für ihren Betrieb ja zwingend notwendig würde.

    Meine Prognose ist, das dies ein teurer Rohrkrepierer wird, solang nicht nochmal eine zweite Welle auf uns zukommt. Tippe auf 10-15 Mio Downloads nach 30 Tagen...

  2. Re: ... gibts da noch Bereitschaft?

    Autor: McAngel 14.06.20 - 15:32

    Wir haben zur Zeit um die 5000 infizierten. Es liegt mittlerweile in der Testtoleranz.

    Die APP ist 100% Sinnfrei, wenn es um Gesundheit geht.
    Die 20Mio Euro hätte man besser den Arbeitslosen geben können.

  3. Re: ... gibts da noch Bereitschaft?

    Autor: Ebola 14.06.20 - 15:34

    Wobei die Frage bleibt, wie viele es mal aus Interesse downloaden und dann wieder löschen...
    Sinn sehe ich in der App keinen.

  4. Re: ... gibts da noch Bereitschaft?

    Autor: Keto 14.06.20 - 15:39

    Ich nehme mal an, dass COVID-19 nicht der letzte neuartige Virus sein wird den wir in unserer globalisierten Welt erleben werden. Auch wenn die App vielleicht für diesen Virus zu spät kommt hat man nun für zukünftige Fälle dieser Art ein passendes Mittel zur Hand.

  5. Re: ... gibts da noch Bereitschaft?

    Autor: theFiend 14.06.20 - 15:51

    Keto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nehme mal an, dass COVID-19 nicht der letzte neuartige Virus sein wird
    > den wir in unserer globalisierten Welt erleben werden. Auch wenn die App
    > vielleicht für diesen Virus zu spät kommt hat man nun für zukünftige Fälle
    > dieser Art ein passendes Mittel zur Hand.

    So kann man es natürlich auch sehen. Falls man dann nicht wieder eine neue machen muss, weil Technik veraltet, Schnittstelle nicht mehr vorhanden, neues Protokoll besser oder whatever. Bei allem Pessimismus hoffe ich doch drauf, das wir die nächsten 10 Jahre von einer solchen Pandemie verschont werden...

  6. Re: ... gibts da noch Bereitschaft?

    Autor: McAngel 14.06.20 - 16:23

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keto schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich nehme mal an, dass COVID-19 nicht der letzte neuartige Virus sein
    > wird
    > > den wir in unserer globalisierten Welt erleben werden. Auch wenn die App
    > > vielleicht für diesen Virus zu spät kommt hat man nun für zukünftige
    > Fälle
    > > dieser Art ein passendes Mittel zur Hand.
    >
    > So kann man es natürlich auch sehen. Falls man dann nicht wieder eine neue
    > machen muss, weil Technik veraltet, Schnittstelle nicht mehr vorhanden,
    > neues Protokoll besser oder whatever. Bei allem Pessimismus hoffe ich doch
    > drauf, das wir die nächsten 10 Jahre von einer solchen Pandemie verschont
    > werden...

    Nope. Auf gar keinen Fall. COVID19 hat nicht mehr Menschen getötet als es jedes Jahr die Grippe macht.

    Ich habe es selbst gehabt, auskuriert und weiter gehts.

    Es ging von Anfang an nie um Gesundheit. Sonst hätte man schon wichtigere Sachen geregelt, als so eine APP zur Bevölkerungsüberwachung.

  7. Re: ... gibts da noch Bereitschaft?

    Autor: theFiend 14.06.20 - 16:25

    McAngel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nope. Auf gar keinen Fall. COVID19 hat nicht mehr Menschen getötet als es
    > jedes Jahr die Grippe macht.

    ok, ok... bitte bleiben wir beim Nutzen der App!

  8. Re: ... gibts da noch Bereitschaft?

    Autor: Keto 14.06.20 - 16:51

    McAngel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nope. Auf gar keinen Fall. COVID19 hat nicht mehr Menschen getötet als es
    > jedes Jahr die Grippe macht.

    https://www.pharmazeutische-zeitung.de/vorsicht-bei-vergleich-der-zahl-der-todesfaelle-116540/

    Aktuell sind wir bei ~9000 bestätigter Todesfälle für COVID-19 in Deutschland. Und das in ~4 Monaten und bei massiven Einschränkungen des öffentlichen Lebens um weitere Ausbreitung zu verhindern.

  9. Re: ... gibts da noch Bereitschaft?

    Autor: smonkey 14.06.20 - 17:01

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tippe auf 10-15 Mio Downloads
    > nach 30 Tagen...

    Das wäre eine Traum. Selbst wenn die Installation noch deutlich darunter liegen. Solche Zahlen wird die App leider niemals erreichen. Was sie aber nicht weniger wertvoll oder gar unnütz macht!

  10. Re: ... gibts da noch Bereitschaft?

    Autor: gol 14.06.20 - 17:11

    Keto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McAngel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nope. Auf gar keinen Fall. COVID19 hat nicht mehr Menschen getötet als
    > es
    > > jedes Jahr die Grippe macht.
    >
    > www.pharmazeutische-zeitung.de
    >
    > Aktuell sind wir bei ~9000 bestätigter Todesfälle für COVID-19 in
    > Deutschland. Und das in ~4 Monaten und bei massiven Einschränkungen des
    > öffentlichen Lebens um weitere Ausbreitung zu verhindern.

    Dadurch, dass vor allem Risikogruppen (Ältere) schon Mitte März zuhause geblieben sind, haben die sich nicht die "normale" Grippe eingefangen und sind nicht daran gestorben. Damals war ja noch Mitten der Grippesaison.

    Dann haben viele Menschen nicht mehr das Haus verlassen, keine Autounfälle und so weiter gehabt, an denen sie hätten sterben können.

    Dies sind "Kollateralvorteile" aus der Isolation der Menschen.

    Dass Corona gefährlich ist, hat man in Spanien, Italien, Frankreich, GB und USA gesehen - und akutell noch in vielen Teilen der Welt. Seien wir doch froh, dass wir aufgrund der Maßnahmen nicht so getroffen wurden.

    Ich denke zur App, dass nun viele Menschen keinen Sinn in ihr sehen - es gibt in sehr vielen Landkreisen keine Infektionen mehr, in ganz Deutschland um die 400. Das Interesse dürfte erst wieder steigen, wenn es (hofentlich nicht) zu einer zweiten Welle mit vielen Infektionen kommt.

  11. Re: ... gibts da noch Bereitschaft?

    Autor: HeroFeat 14.06.20 - 17:41

    Ich würde 20 Mio ¤ jetzt nicht gerade als teuer bezeichnen. Ich halte das für erstaunlich billig.

    Hier wurde ein staatliches IT Projekt im Anfangs angegebenen Zeitrahmen, zu den angegebenen Kosten, mit einer soweit ich das bisher mitbekommen habe (bin selbst kein App Entwickler) ordentlichen Qualität umgesetzt. Und dann noch OpenSource unter Einbeziehung der Community.

    Und dann haben sich scheinbar die zwei beteiligten großen IT Unternehmen nicht zerstritten und sich gegenseitig manipuliert.

    Ich halte das für wirklich beeindruckend. Klar, die harte Entwicklungsarbeit in Form der Bluetooth API haben Google und Apple geleistet, aber auch der Rest muss eben noch gemacht werden.

    Wenn doch nur alle staatlichen Aufträge so bearbeitet würden.

    Und was den TÜV angeht: Dadurch das die Entwicklung ja offen erfolgt, ist es ja durchaus möglich und sinnvoll den Projektfortschritt Live zu beobachten und nicht erst am Ende anzufangen das Ding zu beurteilen.

    Ob das Ding sinnvoll ist, ist eine andere Diskussion. Aber falls eine zweite Welle kommt sicherlich nicht schlecht. Und auch wenn es mal eine andere Krankheit als Corona gibt ist man sicherlich froh sowas zu haben.
    Ich bin auch eher skeptisch ob hier wirklich ein großer Nutzen erreicht wird, aber ein paar Entwickler zu beschäftigen und sowas Entwicklen zu lassen ist sicherlich keine reine Geldverschwendung. Und wenn es nur der Regierung zeigt, das man IT Projekte auch erfolgreich abschließen kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.20 17:50 durch HeroFeat.

  12. Re: ... gibts da noch Bereitschaft?

    Autor: theFiend 14.06.20 - 20:23

    HeroFeat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ob das Ding sinnvoll ist, ist eine andere Diskussion. Aber falls eine
    > zweite Welle kommt sicherlich nicht schlecht. Und auch wenn es mal eine
    > andere Krankheit als Corona gibt ist man sicherlich froh sowas zu haben.
    > Ich bin auch eher skeptisch ob hier wirklich ein großer Nutzen erreicht
    > wird, aber ein paar Entwickler zu beschäftigen und sowas Entwicklen zu
    > lassen ist sicherlich keine reine Geldverschwendung. Und wenn es nur der
    > Regierung zeigt, das man IT Projekte auch erfolgreich abschließen kann.

    Würde ich auch so sehen. Und wie schon ausgedrückt, auf eine weitere Krankheit die eine solche App wirklich notwendig machen würde, kann ich gern verzichten, aber FALLS sie käme, dann super. Vermutlich werden wir die selben Wellen wie schon früher machen: in 15 Jahren wird jemand fragen wozu wir all diese Dinge nochmal bevorraten, das sei doch Geldverschwendung... und bei der nächsten Pandemie fragt sich jeder warum wir keine Vorratshaltung haben :D

  13. Re: ... gibts da noch Bereitschaft?

    Autor: bifi 14.06.20 - 20:41

    Meine Meinung:

    Warum sollte die App denn gerade jetzt sinnlos sein? Im Gegenteil: jetzt ist sie sinnvoller als während der Hochphase der ersten Welle.

    Während der ersten Welle war so viel Infektionsgeschehen, da hätte die App vermutlich nicht mehr viel Mehrwert gebracht. Hier hat nur noch der Holzhammer mit Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen geholfen um wieder „Ruhe“ reinzubekommen. Folglich hätte in dieser Phase die App kaum einen Unterschied gemacht.

    Jetzt geht es darum die zweite Welle möglichst zu verhindern. Hier kann und soll die App helfen. Gerade darum sollten jetzt möglichst viele Menschen die App installieren, damit dies helfen kann neue Ausbrüche früher und umfassender zu erkennen. Und hier eben auch potentiell Infizierte, die keinerlei persönlichen Kontakt zu dem „Erst-Infizierten“ haben. Also nicht durch die Interviews vom Gesundheitsamt gefunden werden können.
    Die bedeutet also, dass in der JETZIGEN Phase die App möglicherweise einen nennenswerten Unterschied machen kann.

    Ob die App aber tatsächlich einen Unterschied machen wird, das weiß natürlich niemand. Es ist sozusagen ein riesiges Experiment. Im schlimmsten Fall bringt es nix, im besten Fall macht es das Infektionsgeschehen wesentlich beherrschbarer und eindämmbarer.
    Es ist nunmal eine noch nie auf diese Art und Weise eingesetzte Technologie.

  14. Re: ... gibts da noch Bereitschaft?

    Autor: simotroon 14.06.20 - 20:48

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei allem Pessimismus hoffe ich doch
    > drauf, das wir die nächsten 10 Jahre von einer solchen Pandemie verschont
    > werden...

    WHO macht alle 10 Jahre auf Pandemie - kannst du die Uhr danach stellen.
    In 10 Jahren ist die App alt und nutzlos.
    Nächste App kostet dann 50 Mio?

  15. Re: ... gibts da noch Bereitschaft?

    Autor: smonkey 14.06.20 - 21:02

    simotroon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theFiend schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei allem Pessimismus hoffe ich doch
    > > drauf, das wir die nächsten 10 Jahre von einer solchen Pandemie
    > verschont
    > > werden...
    >
    > WHO macht alle 10 Jahre auf Pandemie - kannst du die Uhr danach stellen.
    > In 10 Jahren ist die App alt und nutzlos.
    > Nächste App kostet dann 50 Mio?

    Was willst Du Damit behaupten? Die WHO hat das Virus erfunden? Oder gar freigesetzt?

    Warum? Wozu? Hast darüber auch nur einen Gedanken verschwendet ehe Du hier so einen Unsinn schreibst?

  16. Re: ... gibts da noch Bereitschaft?

    Autor: radnerd 14.06.20 - 22:22

    McAngel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nope. Auf gar keinen Fall. COVID19 hat nicht mehr Menschen getötet als es
    > jedes Jahr die Grippe macht.

    Es ist so mühselig mit euch Schwurblern *seufz*
    Schau Dir die erste Grafik Mal an, versuche den Kontext zu verstehen und Deine rein subjektive Annahme sollte sich erledigt haben:
    https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps/

  17. Re: ... gibts da noch Bereitschaft?

    Autor: divStar 14.06.20 - 23:24

    Die App ist kein Mittel. Es ist nicht einmal ein Test. Sie ist unzuverlässig, da sie nichts erkennen kann und auch die Ergebnisse darin werden unzuverlässig sein.
    Man sollte mehr Geld in die Forschung nach echten Mitteln und Impfstoffen stecken, statt Populismus und Scheinsicherheit durch die App vermitteln zu wollen.

    Außerdem ist halt unklar was die App wo, für wie lange und auf welche Weise speichert. Ob jetzt ein Textstück falsch ist oder ein Button auf ner anderen GUI eingeblendet wird, ist mir recht einerlei. Aber was an Daten, wohin, für wie lange und mit welchen Zugriffen geht, würde ich mir als Sachkundiger ansehen.

    Ja, auch sonst spionieren die Geräte genug aus - aber das ist eine staatlich geforderte und geförderte App - da ich dem Staat nicht traue (anlasslose Pauschalüberwachung, Websperren, Vorratsdatenspeicherung, Staatstrojaner), würde ich schon super penibel hinsehen, bevor ich mir eine staatlich finanzierte App installiere.

  18. Re: ... gibts da noch Bereitschaft?

    Autor: Anonymer Nutzer 15.06.20 - 00:14

    McAngel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theFiend schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Keto schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich nehme mal an, dass COVID-19 nicht der letzte neuartige Virus sein
    > > wird
    > > > den wir in unserer globalisierten Welt erleben werden. Auch wenn die
    > App
    > > > vielleicht für diesen Virus zu spät kommt hat man nun für zukünftige
    > > Fälle
    > > > dieser Art ein passendes Mittel zur Hand.
    > >
    > > So kann man es natürlich auch sehen. Falls man dann nicht wieder eine
    > neue
    > > machen muss, weil Technik veraltet, Schnittstelle nicht mehr vorhanden,
    > > neues Protokoll besser oder whatever. Bei allem Pessimismus hoffe ich
    > doch
    > > drauf, das wir die nächsten 10 Jahre von einer solchen Pandemie
    > verschont
    > > werden...
    >
    > Nope. Auf gar keinen Fall. COVID19 hat nicht mehr Menschen getötet als es
    > jedes Jahr die Grippe macht.
    >
    > Ich habe es selbst gehabt, auskuriert und weiter gehts.
    >
    > Es ging von Anfang an nie um Gesundheit. Sonst hätte man schon wichtigere
    > Sachen geregelt, als so eine APP zur Bevölkerungsüberwachung.


    Covid 19 verhält sich anders als die Grippe, du kannst es zwei Wochen rumschleppen und ohne zu merken verbreiten.
    Wie an anderer Stelle beschrieben, haben wir das Virus mit Maßnahmen eingegrenzt und trotzdem hohe Todeszahlen.
    Nun stelle dir mal vor, man hätte nichts getan und dieses hinterhältige Virus hätte sich frei breit gemacht.
    Evolutionär betrachtet ist diese "Tarnung" und Verbreitung dabei einfach genial.
    Die Wirte merken nicht dass sie das "Gift" weiter streuen.

    Ähnliches nutzt man übrigends bei Rattengiften.
    Wenn das Gift gleich wirkt, merken die Ratten das und meiden den Köder.
    Wirkt es aber erst später, assoziieren sie es nicht mit dem Köder.

    Lass unsere Spezies also Klüger sein als Ratten ;)

    Dazu komt dann noch die Möglichkeit, dass es sich weiterentwickelt.
    Eventuell eine noch tödlichere Gattung?
    Die dann jeweils zwei Wochen fröhlich undercover im Wirt auf Reisen geht.

  19. Re: ... gibts da noch Bereitschaft?

    Autor: Genie 15.06.20 - 01:24

    radnerd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist so mühselig mit euch Schwurblern *seufz*
    > Schau Dir die erste Grafik Mal an, versuche den Kontext zu verstehen und
    > Deine rein subjektive Annahme sollte sich erledigt haben:
    > www.euromomo.eu

    Nicht immer so einseitig denken. Es mag sein, dass Covid-19 aggressiver als die Influenza zum vorzeitigen Tod von Risikogruppen geführt hat. Abgerechnet wird hier allerdings zum Schluss. Heißt, die Zahlen können erst im Jahresverlauf bzw. im Jahresdurchschnitt repräsentativ sein.

  20. Re: ... gibts da noch Bereitschaft?

    Autor: googie 15.06.20 - 08:06

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > radnerd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist so mühselig mit euch Schwurblern *seufz*
    > > Schau Dir die erste Grafik Mal an, versuche den Kontext zu verstehen und
    > > Deine rein subjektive Annahme sollte sich erledigt haben:
    > > www.euromomo.eu
    >
    > Nicht immer so einseitig denken. Es mag sein, dass Covid-19 aggressiver als
    > die Influenza zum vorzeitigen Tod von Risikogruppen geführt hat.
    > Abgerechnet wird hier allerdings zum Schluss. Heißt, die Zahlen können erst
    > im Jahresverlauf bzw. im Jahresdurchschnitt repräsentativ sein.

    Es sterben auch kerngesunde Menschen ohne Vorerkrankung oder sind nach Erkrankung absolut nicht mehr belastbar. Und soll die Welt nun den schwedischen Weg gehen und alle sterben lassen, nur weil sie Asthma haben, ein neues Organ, Krebs oder sonst was?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. bib International College, Paderborn
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  3. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de