1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Infektionsketten: Corona…

Standortdienste Android

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Standortdienste Android

    Autor: miraculiks 16.06.20 - 13:29

    Weiß einer, warum man bei Android die Location-Services eingeschaltet haben muss? Dachte, das wäre gerade einer der Pluspunkte der App, dass der Ort des Nutzers nicht festgestellt werden kann/braucht.

  2. Re: Standortdienste Android

    Autor: trinkhorn 16.06.20 - 13:36

    ist hier tausendfach erläutert, inklusive dem Artikel selbst:
    > Auf Android-Geräten muss zudem der Zugriff auf die Standortdaten aktiviert werden. Bei iOS ist das nicht der Fall.

    > Dazu heißt es: "Diese Einstellung ist erforderlich, damit Bluetooth-Geräte in deiner Nähe gefunden werden können. Für Benachrichtigungen zu möglichem Kontakt mit COVID-19-Infizierten wird der Gerätestandort jedoch nicht genutzt." Zwar hat die App selbst keine Berechtigungen für den Standort, jedoch können andere Apps beziehungsweise Google-Dienste die Daten nutzen.

    > Allerdings ist es nach der Aktivierung der Schnittstelle möglich, die Standortfreigabe zu deaktivieren. Die Funktion der Corona-Warn-App wird dadurch offenbar nicht beeinträchtigt. Die Risikoermittlung bleibt auch dann auf "aktiv", wenn der Standortzugriff wieder deaktiviert wurde. Jedoch erscheint folgende Benachrichtigung: "Wenn du diese Funktion verwenden möchtest, aktiviere die Standortermittlung." Wird hingegen Bluetooth ausgeschaltet, wechselt der Status der Risikoermittlung unmittelbar auf "eingeschränkt".

  3. Re: Standortdienste Android

    Autor: miraculiks 16.06.20 - 13:40

    ah ok, danke. Komisch, warum braucht man das, um BT-Geräte zu finden? Pairing und Verbinden geht doch sonst auch ohne Standortdienste.

  4. Re: Standortdienste Android

    Autor: trinkhorn 16.06.20 - 13:41

    bevor ich hier etwas falsch zusammenfasse, scroll doch bitte ein wenig runter und lies dir den thread "Aktiviere die Standortdarten. Wir verwenden sie nicht. Versprochen." durch.

  5. Re: Standortdienste Android

    Autor: miraculiks 16.06.20 - 13:43

    Jau, hab ich auch gerade gesehen. Faden kann dann zu. :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Keyuser SAP HCM Zeitwirtschaft (w/m/d)
    Schwarz Produktion Stiftung & Co. KG, Weißenfels, Raum Halle/Leipzig
  2. Empirum Administrator (m/w/d)
    ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
  3. Geschäftsprozesskoordinator- *in IP-Management
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
  4. Solution Designer - Identity und Access-Management (IAM) (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch


    Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
    Ohne Google, Android oder Amazon
    Der Open-Source-Großangriff

    Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner

    1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

    20 Jahre Halo: Neustart der Konsolen-Shooter
    20 Jahre Halo
    Neustart der Konsolen-Shooter

    Golem.de hat sich Halo 20 Jahre nach seiner Veröffentlichung noch einmal angeschaut - und war erstaunt, wie gut es immer noch funktioniert.
    Von Andreas Altenheimer

    1. Microsoft Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt
    2. 343 Industries Multiplayer von Halo Infinite erneut mit unnötigen Problemen
    3. Master Chief Multiplayer von Halo Infinite mit Bot-Partien veröffentlicht