1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bremsen: Lime verschwieg…

Bitte was?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte was?

    Autor: AllDayPiano 22.06.20 - 08:38

    Die Bremse lässt sich also per Softwareupdate in ihrem Ansprechverhalten verändern? Es ist also keine direkt-greifende Scheibenbremse - wie man erwarten würde - sondern eine elektromotorische?

    Wenn das der Fall ist: Wieso hat die Bremse kein ABS, wenn das technisch umsetzbar wäre?

    Man merkt, die Gesetzgeber haben ein wenig zu schnell dem Lobbyismus nachgegeben, als sie die Rahmenbedingungen für die Zulassung definierten.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  2. Re: Bitte was?

    Autor: justanotherhusky 22.06.20 - 08:47

    Ich frage mich das Selbe....

    Wenn ich allerdings bei meinem Ebike mit hydraulischer Scheibenbremse zu fest am Hebel ziehe, blockiert das Rad genauso. Wie wahrscheinlich bei allen anderen Fahrrädern auch.... sehe also das große Problem nicht.

  3. Re: Bitte was?

    Autor: AllDayPiano 22.06.20 - 08:55

    Blockieren ist ja ok. Eine Bremse muss ein Rad immer bis zur Blockiergrenze drücken können, sonst ist sie unzureichend.

    Aber die Frage ist halt, wie gut bis dahin die Kraft dosierbar ist. Blockieren darf das Rad m.M.n. erst, wenn man wirklich kraftvoll reingreift.

    Andererseits verstehe ich auch die Kunden nicht. Wenn ich ein neues Fahrzeug benutze, dann prüfe ich zuerst die Grundfunktionen - auch eine Gefahrenbremsung. Ich will wissen, worauf ich mich einlasse.

    Einfach drauf und los ist halt ... wagemutig. Aber die Werbung suggerierte ja, dass es so einfach ist.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  4. Re: Bitte was?

    Autor: Peter V. 22.06.20 - 09:16

    Ist aber wohl nicht mehr aktuell, da die neueren wohl eine mechanische Bremse haben.

  5. Re: Bitte was?

    Autor: sunrunner 22.06.20 - 09:38

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach drauf und los ist halt ... wagemutig. Aber die Werbung suggerierte
    > ja, dass es so einfach ist.

    Es ist ja (in der Theorei) auch echt so einfach, wenn ich mit meinem Handy in der Hand auf den Roller zu gehe kann ich quasi aufsteigen, scannen und losfahren.
    Aber ja, ich stimme dir voll zu. Ich Teste halt auch auf den ersten paar metern zumindest das Ansprechverhalten der Bremsen. Man will ja wissen worauf man sich einlässt.

    P.s. Du hast einen Dreher in deiner Signatur. "flaschen" -> falschen (oder gewollt?!) :D

  6. Re: Bitte was?

    Autor: katze_sonne 22.06.20 - 11:10

    Peter V. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist aber wohl nicht mehr aktuell, da die neueren wohl eine mechanische
    > Bremse haben.

    Ist schon länger her, dass ich einen Lime-Scooter probiert hatte (gibt es bei mir in der Stadt nicht). Und naja, ich konnte mich auch nicht dran erinnern, dass die Bremse elektronisch sein sollte... Also vermutlich betrifft das dann nur ein paar Scooter der ersten Generation oder so?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Leiter (m/w/d)
    Hays AG, Nürnberg
  2. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt Regelungstechnik/DSP
    KOSTAL Automobil Elektrik GmbH & Co. KG, Dortmund
  3. Softwareentwickler C# .NET (m/w/d)
    Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  4. Informatiker (w/m/d) für elektronische Formularverarbeitung
    Stadt Erlangen, Erlangen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch


    Apples M1 Max im Test: Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung
    Apples M1 Max im Test
    Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung

    Apple sagt zum M1 Max: "Amazing! Incredible! Phenomenal!" Golem sagt: Effizienz und Performance sind top, aber nicht überraschend.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Silicon M1-Macbooks haben offenbar vermehrt Speicherlecks
    2. Apple Silicon Künftige Mac-Chips sollen Intels locker überholen
    3. Macbook Pro Mobile-Entwicklung profitiert von Apples M1

    MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

    1. NFTs Pyramidensystem für Tech-Eliten
    2. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
    3. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden