1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zeiss: 1.700-mm-Teleobjektiv wiegt 256…

Kinderspielzeug

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kinderspielzeug

    Autor: Mailwurm 29.09.06 - 09:41

    http://www.canonfd.com/mirrorlenses/images/page10.jpg

    Das hat mal ne vernünftige Brennweite. :D

  2. Re: Kinderspielzeug

    Autor: Thomas 29.09.06 - 10:09

    Mailwurm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > www.canonfd.com
    >
    > Das hat mal ne vernünftige Brennweite. :D

    Das ist überhaupt nicht mit dem Zeiss vergleichbar, da es sich dabei nur um ein Spiegellinsenobjektiv handelt (mit allen bekannten Nachteilen) und es aufgrund der Anfangsblendenöffnung von 1:14 für die meisten Anwendungszwecke kaum einsetzbar sein sollte. Das Zeiss hat eine Anfangsblende von f/1:4, da liegen also Welten dazwischen.

    --Thomas

  3. Re: Kinderspielzeug

    Autor: Hellmarke 29.09.06 - 12:50

    Thomas schrieb:

    > Das ist überhaupt nicht mit dem Zeiss
    > vergleichbar, da es sich dabei nur um ein
    > Spiegellinsenobjektiv handelt (mit allen bekannten
    > Nachteilen) und es aufgrund der

    Die da wären?

    > Anfangsblendenöffnung von 1:14 für die meisten
    > Anwendungszwecke kaum einsetzbar sein sollte. Das
    > Zeiss hat eine Anfangsblende von f/1:4, da liegen
    > also Welten dazwischen.

    Da mit den Blenden habe ich nicht verstanden, gerade auch in der Wüste kommt man bestimmt mit 1:14 gut klar, bei Nachtfotos dagegen wird auch 1:4 schon zu dunkel sein, was ja nun gerade wichtig für Tierfototgrafie wäre. Momentan sind Consumer-Kameras auf dem Markt, die locker 400 mm machen, bei Blenden zwischen 2 und 8. Mir würden maximal 1000 mm locker für so ziemlich alle Zwecke reichen, da wäre mir sogar die Blende fast egal. 1700 bringt mein Spiegel-Teleskop nicht ganz, aber wenn ich mit diesem quantitativ schlechteren Zoom auch nur durch unsere Straße blicke, ist das schon beim Finden von Objekten totaler Overkill. Theoretisch bräuchte man wirklich sowas wie bei Kompakt-Kameras, daß man langsam ranzoomen kann. Dumm nur, daß man dabei das Gerät betatschen müßte, bei 1700 mm Voll-Zoom würde das Ding so dramatisch wackeln, daß das Zielobjekt sofort wieder aus dem Focus wäre. Es macht keinen Sinn!

    Tschüssy,

    Helly

  4. Re: Kinderspielzeug

    Autor: V8-Power 29.09.06 - 13:07

    Bei diesem Teil handelt es sich um ein Objektiv für MITTELFORMAT. Um den gleichen Bildausschnitt zu erhalten, ist also eine deutlich längere Brennweite als für Kleinbild nötig.

    Wegen dem Verwackeln: so ein Teil kann natürlich nur mit Stativ verwendet werden. Und zum Thema F14 vs F4: Wenn nicht grad die Sonne voll scheint, hast mit F14 keine Chance...

  5. Re: Kinderspielzeug

    Autor: UweS. 13.10.06 - 14:19

    Das Objektiv ist mit F14 nicht dunkler als mit F4, wenn man die Belichtungszeit lang genug wählt.

    Wenn es hier aber um die 'Tierfotografie' geht, sollte auch die Belichtungszeit entsprechend kurz sein. Und umgekehrt gilt natürlich, je kürzer die Belichtungszeit, desto lichtstärker muß das Objektiv sein.

    Und bei F14 braucht man schon eine sehr lange Belichtungszeit, selbst wenn man ein handelsübliches Zoom-Objektiv verwendet.

    Hellmarke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Thomas schrieb:
    >
    > > Das ist überhaupt nicht mit dem Zeiss
    >
    > vergleichbar, da es sich dabei nur um ein
    >
    > Spiegellinsenobjektiv handelt (mit allen
    > bekannten
    > Nachteilen) und es aufgrund der
    >
    > Die da wären?
    >
    > > Anfangsblendenöffnung von 1:14 für die
    > meisten
    > Anwendungszwecke kaum einsetzbar sein
    > sollte. Das
    > Zeiss hat eine Anfangsblende von
    > f/1:4, da liegen
    > also Welten dazwischen.
    >
    > Da mit den Blenden habe ich nicht verstanden,
    > gerade auch in der Wüste kommt man bestimmt mit
    > 1:14 gut klar, bei Nachtfotos dagegen wird auch
    > 1:4 schon zu dunkel sein, was ja nun gerade
    > wichtig für Tierfototgrafie wäre. Momentan sind
    > Consumer-Kameras auf dem Markt, die locker 400 mm
    > machen, bei Blenden zwischen 2 und 8. Mir würden
    > maximal 1000 mm locker für so ziemlich alle Zwecke
    > reichen, da wäre mir sogar die Blende fast egal.
    > 1700 bringt mein Spiegel-Teleskop nicht ganz, aber
    > wenn ich mit diesem quantitativ schlechteren Zoom
    > auch nur durch unsere Straße blicke, ist das schon
    > beim Finden von Objekten totaler Overkill.
    > Theoretisch bräuchte man wirklich sowas wie bei
    > Kompakt-Kameras, daß man langsam ranzoomen kann.
    > Dumm nur, daß man dabei das Gerät betatschen
    > müßte, bei 1700 mm Voll-Zoom würde das Ding so
    > dramatisch wackeln, daß das Zielobjekt sofort
    > wieder aus dem Focus wäre. Es macht keinen Sinn!
    >
    > Tschüssy,
    >
    > Helly


  6. Re: Kinderspielzeug

    Autor: Wernä 18.06.09 - 02:25

    UweS. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Objektiv ist mit F14 nicht dunkler als mit F4,
    > wenn man die Belichtungszeit lang genug wählt.
    >
    > Wenn es hier aber um die 'Tierfotografie' geht,
    > sollte auch die Belichtungszeit entsprechend kurz
    > sein. Und umgekehrt gilt natürlich, je kürzer die
    > Belichtungszeit, desto lichtstärker muß das
    > Objektiv sein.
    >
    > Und bei F14 braucht man schon eine sehr lange
    > Belichtungszeit, selbst wenn man ein
    > handelsübliches Zoom-Objektiv verwendet.
    >
    > Hellmarke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Thomas schrieb:
    >
    > > Das ist
    > überhaupt nicht mit dem Zeiss
    >
    > vergleichbar, da es sich dabei nur um
    > ein
    >
    > Spiegellinsenobjektiv handelt (mit
    > allen
    > bekannten
    > Nachteilen) und es
    > aufgrund der
    >
    > Die da wären?
    >
    > > Anfangsblendenöffnung von 1:14 für die
    >
    > meisten
    > Anwendungszwecke kaum einsetzbar
    > sein
    > sollte. Das
    > Zeiss hat eine
    > Anfangsblende von
    > f/1:4, da liegen
    > also
    > Welten dazwischen.
    >
    > Da mit den Blenden
    > habe ich nicht verstanden,
    > gerade auch in der
    > Wüste kommt man bestimmt mit
    > 1:14 gut klar,
    > bei Nachtfotos dagegen wird auch
    > 1:4 schon zu
    > dunkel sein, was ja nun gerade
    > wichtig für
    > Tierfototgrafie wäre. Momentan sind
    >
    > Consumer-Kameras auf dem Markt, die locker 400
    > mm
    > machen, bei Blenden zwischen 2 und 8. Mir
    > würden
    > maximal 1000 mm locker für so ziemlich
    > alle Zwecke
    > reichen, da wäre mir sogar die
    > Blende fast egal.
    > 1700 bringt mein
    > Spiegel-Teleskop nicht ganz, aber
    > wenn ich
    > mit diesem quantitativ schlechteren Zoom
    > auch
    > nur durch unsere Straße blicke, ist das schon
    >
    > beim Finden von Objekten totaler Overkill.
    >
    > Theoretisch bräuchte man wirklich sowas wie
    > bei
    > Kompakt-Kameras, daß man langsam
    > ranzoomen kann.
    > Dumm nur, daß man dabei das
    > Gerät betatschen
    > müßte, bei 1700 mm Voll-Zoom
    > würde das Ding so
    > dramatisch wackeln, daß das
    > Zielobjekt sofort
    > wieder aus dem Focus wäre.
    > Es macht keinen Sinn!
    >
    > Tschüssy,
    >
    > Helly
    >
    Hi Helly

    Da das ding 250 kg wiegt, kannst du es natürlich nicht mit nem Fernglas auf so nem billigen Stativ vergleichen!
    Da es ja kein Stativ dafür gibt, wird das wohl auf einer Konstruktion sitzen und allein durch das Gewicht sehr stabil sein!

    Sinn machts für den der sichs leisten kann! Der Blick durch ist sicher total geil!


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Zeuthen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Amazon-Geräte reduziert, z. B. Kindle, Echo Show, Fire und Fire TV Stick)
  2. (aktuell u. a. 2x SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 17€ statt ca. 22€ im Vergleich und ASUS...
  3. 477€ (Vergleichspreis ca. 525€)
  4. 589€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de