Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aus der Traum: Runestone geht an Seed zu…

die seed beta

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die seed beta

    Autor: asdaklaf 29.09.06 - 11:15

    Ja, es gab mal eine Beta. Vorraussichtliche einloggzeit bis zum ersten erfolgreichen einloggen betrug ca 1 bis 2 stunden, die spielzeit bis zum ersten crash 5 minuten. Dann noch massenweise grafikbugs und ein schlecht erläutertes gameplay. Zusätzlich gabs noch mehr Lags als sogar in WoW an nem Wochenende. Hätte man das spiel besser programmiert hätts vllt auch mehr geld gegeben...

  2. Re: die seed beta

    Autor: Pinocchino 29.09.06 - 11:48

    asdaklaf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, es gab mal eine Beta. Vorraussichtliche
    > einloggzeit bis zum ersten erfolgreichen einloggen
    > betrug ca 1 bis 2 stunden, die spielzeit bis zum
    > ersten crash 5 minuten. Dann noch massenweise
    > grafikbugs und ein schlecht erläutertes gameplay.
    > Zusätzlich gabs noch mehr Lags als sogar in WoW an
    > nem Wochenende. Hätte man das spiel besser
    > programmiert hätts vllt auch mehr geld gegeben...


    nennt sich deswegen eine software nicht beta, weil sie noch fehler hat?

    einfach nur genial: wenn man im Wort "Mama" 4 Buchstaben ändert, dann hat man auf einmal "Bier"

  3. nein.

    Autor: x1XX1x 29.09.06 - 11:54

    auch wenn microsoft und ähnlich grosse softwarehersteller gern mal so tun.

    siehe wikipedia:

    "In der Software-Entwicklung ist die Beta-Version eine vorläufige Version, an der Tests vorgenommen werden können, bevor sie in den Handel kommt."

    eine beta-version ist im wesentlichen fertig. sie dient zu abschliessenden tests. erwartet werden nur noch kleinere fehler.

  4. Re: nein.

    Autor: mix 29.09.06 - 11:58

    du verwechselst da was.

    beta/alpha usw. haben immer fehler und es sind noch nicht alle features drin (meistens)
    RCs (release candidates) hab nur noch kleine fehler aber alle features. sobald ein RC keine fehler(schön wärs wenns das je in ner software gäbe) mehr hat, wird dieser RC die finale, stabile version..

    so ist imho die definition... wobei es da kein standard gibt, somit kanns jeder machn wie er es will..

  5. Re: nein.

    Autor: Pinocchino 29.09.06 - 11:58

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > auch wenn microsoft und ähnlich grosse
    > softwarehersteller gern mal so tun.
    >
    > siehe wikipedia:
    >
    > "In der Software-Entwicklung ist die Beta-Version
    > eine vorläufige Version, an der Tests vorgenommen
    > werden können, bevor sie in den Handel kommt."
    >
    > eine beta-version ist im wesentlichen fertig. sie
    > dient zu abschliessenden tests. erwartet werden
    > nur noch kleinere fehler.

    ok ... dann bin ich es wohl zu sehr gewohnt das betaversionen immer so voller fehler sind. *gg*

    einfach nur genial: wenn man im Wort "Mama" 4 Buchstaben ändert, dann hat man auf einmal "Bier"

  6. Re: nein.

    Autor: Stevie 29.09.06 - 12:03

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > siehe wikipedia:
    >
    > "In der Software-Entwicklung ist die Beta-Version
    > eine vorläufige Version, an der Tests vorgenommen
    > werden können, bevor sie in den Handel kommt."
    >
    > eine beta-version ist im wesentlichen fertig. sie
    > dient zu abschliessenden tests. erwartet werden
    > nur noch kleinere fehler.

    Naja... Aus Wikipedia zitieren ist ja so'ne Sache... Beta-Versionen sind, wie Du schon geschrieben hast, Testversionen. Testversionen enthalten zum Teil ungetestete Komponenten und viele Debug-Informationen. Die machen es a) anfällig für Leute, die Fehler suchen; anfällig für Leute, die die Steuerung nicht beherrschen (mangelnde Information im Spiel ist natürlich negativ!) und natürlich langsam. Zudem muss ein Hersteller für ein MMO im Betastadium auch keine Serverfarm bereithalten. Das wäre Geldverschwendung! Also nimmt man so wenige Server wie möglich... Die daraus entstehenden Timeouts bei einem Massentest (hohe Serverlast) und die nur unter Laborbedingungen getesteten Netzwerkfunktionen lassen eine gute Idee dann mal schnell alt aussehen.

    Das hat nicht unbedingt was mit "schlecht programmiert" zu tun, sondern wohl eher mit schlecht vorbereitet...

    Gruß,
    Stevie

  7. nö. "früher" gab's keine rc's

    Autor: x1XX1x 29.09.06 - 12:27

    und die definition von beta war wörtlich zitiert.

  8. Re: nein.

    Autor: Hotohori 29.09.06 - 12:27

    Stevie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > x1XX1x schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > siehe wikipedia:
    >
    > "In der
    > Software-Entwicklung ist die Beta-Version
    >
    > eine vorläufige Version, an der Tests
    > vorgenommen
    > werden können, bevor sie in den
    > Handel kommt."
    >
    > eine beta-version ist im
    > wesentlichen fertig. sie
    > dient zu
    > abschliessenden tests. erwartet werden
    > nur
    > noch kleinere fehler.
    >
    > Naja... Aus Wikipedia zitieren ist ja so'ne
    > Sache... Beta-Versionen sind, wie Du schon
    > geschrieben hast, Testversionen. Testversionen
    > enthalten zum Teil ungetestete Komponenten und
    > viele Debug-Informationen. Die machen es a)
    > anfällig für Leute, die Fehler suchen; anfällig
    > für Leute, die die Steuerung nicht beherrschen
    > (mangelnde Information im Spiel ist natürlich
    > negativ!) und natürlich langsam. Zudem muss ein
    > Hersteller für ein MMO im Betastadium auch keine
    > Serverfarm bereithalten. Das wäre
    > Geldverschwendung! Also nimmt man so wenige Server
    > wie möglich... Die daraus entstehenden Timeouts
    > bei einem Massentest (hohe Serverlast) und die nur
    > unter Laborbedingungen getesteten
    > Netzwerkfunktionen lassen eine gute Idee dann mal
    > schnell alt aussehen.
    >
    > Das hat nicht unbedingt was mit "schlecht
    > programmiert" zu tun, sondern wohl eher mit
    > schlecht vorbereitet...

    Und da ist Seed garantiert nicht das erste MMOG, bei sehr vielen sind die ersten Beta Tests alles andere als rosig.


  9. die daoc-beta war ganz ok

    Autor: x1XX1x 29.09.06 - 12:29

    soweit ich weiss zumindest. :)

  10. Re: nö. "früher" gab's keine rc's

    Autor: testuser 29.09.06 - 12:41

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und die definition von beta war wörtlich zitiert.


    Definitionen ändern sich.
    Und in diesem Fall wird die Definition durch die Wirtschaft definiert.
    Wenn es inzwischen ein allgemeiner Vorgang ist, alpha -> beta -> rc, dann sollte die Definition geändert werden.

  11. Re: nein.

    Autor: Théto 29.09.06 - 13:54

    Das sind völlig offene, nicht-standardisierte Definitionen. Die könnten es auch Epsilon nennen und als Text-Adventure veröffentlichen.

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > auch wenn microsoft und ähnlich grosse
    > softwarehersteller gern mal so tun.
    >
    > siehe wikipedia:
    >
    > "In der Software-Entwicklung ist die Beta-Version
    > eine vorläufige Version, an der Tests vorgenommen
    > werden können, bevor sie in den Handel kommt."
    >
    > eine beta-version ist im wesentlichen fertig. sie
    > dient zu abschliessenden tests. erwartet werden
    > nur noch kleinere fehler.


  12. Re: die daoc-beta war ganz ok

    Autor: Hans 29.09.06 - 14:11

    Ja aber die Beta in Europa war auch etwa die seit 1 Jahr auf dem US Markt vertriebene Version. :D

    Die US Beta war da schon um einiges verbuggters!

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > soweit ich weiss zumindest. :)


  13. Re: die seed beta

    Autor: kamikatzerl 29.09.06 - 15:42

    asdaklaf schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Hätte man das spiel besser programmiert hätts
    > vllt auch mehr geld gegeben...

    Ja, sie haetten ein Programm programmieren sollen, das die Leistung des Servers vervielfacht oder Geld macht!
    Sag mal, liest du, was da steht? Sie hatten im Gegensatz zu Blizzard kein Geld und nur einen einzigen Server.

    Blizzard hat damals mit den ersten Warcraftteilen das Geld gemacht, da hat man auch noch keine greossen laufenden Kosten fuer Server gehabt. Ich hab hier irgendwo das Buch/Heft, dass bei der D2-Collectors Ed. dabei war. Bei den ersten Projekten gab es nur eine Hand voll Leute, die Spass am programmieren hatten. Da brauchte man noch keinen Publisher, der Einem jede Menge Geld vorrausschiesst.

  14. Re: die daoc-beta war ganz ok

    Autor: kamikatzerl 29.09.06 - 15:47

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > soweit ich weiss zumindest. :)

    kennst du Neocron?
    Hast du da die DOY-Beta und die paar Monate danach verfolgt?
    Vielleicht mal im Forum geschnueffelt?

    Die haben's ueberlebt. Die haben sich aber auch ncht so weit rausgelent ein no-fight-mmorpg zu machen. Ausserdem hatten die, so viel ich mitbekommen habe, schon ein bisschen Erfahrung gehabt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau
  2. ivv GmbH, Hannover
  3. Ziehm Imaging GmbH, Mitteldeutschland, Süddeutschland
  4. MVV Energie AG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. 107€ (Bestpreis!)
  3. ab 369€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  2. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
  3. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22