1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hochautomatisiertes Fahren: UN…

Das macht mein Tiguan jetzt schon, recht gut.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das macht mein Tiguan jetzt schon, recht gut.

    Autor: jmhk1103 02.07.20 - 12:02

    Ich habe einen Tiguan 2 (2019) und da das Spurhalten und Stausystem drin.

    Wenn ich möchte fahre ich von der Autobahn-Auffahrt bis zur Abfahrt mit alle 10 Sek Lenkrad kurz berühren. Das Auto hält den Abstand von 3-160km/h (proportional zur Geschwindigkeit){einstellbar}. Es bleibt in der Spur, erkennt auch die gelben Spuren in der Baustelle. Was noch ein Problem ist, sind Baustellen Markierungen die nicht weggemacht wurden und fehlende Markierungen... Das Tempo passt er nicht an die Schilder an (zum glück, bei einer scharfen Abfahrt wo 40 steht meckert er, dass ich zu schnell bin - auf der Autobahn).
    Es muss Schilder geben, wo das Tempo für jede Spur festgelegt wird, die von den Systemen gelesen werden können. (L-links 120; M -mitte 100 A-Abfahrt 40) oder so.

  2. Re: Das macht mein Tiguan jetzt schon, recht gut.

    Autor: ashahaghdsa 02.07.20 - 14:10

    Unterschied: Wenn dein Auto die Spur nicht mehr erkennt, schaltet sich das System kommentarlos aus.
    Auch stehende Hindernisse werden erst erkannt, wenn es zu spät ist. Das Radar erkennt nur sich bewegende Autos. Wenn ein Auto auf 0 runterbremst, kein Problem. Wenn in 500m eins auf der Fahrbahn steht, wird es brenzlig. Der Notbremsassistent kann evtl. den Unfall verhindern, es wird dann aber erst im letzten Moment eine Notbremsung gemacht. Also sachte auf das (entfernte) Stauende einbremsen macht der nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Handwerkskammer für München und Oberbayern, München
  2. Honda Research Institute Europe GmbH, Offenbach am Main
  3. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  4. Webasto Group, Stockdorf bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
    The Secret of Monkey Island
    "Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

    Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper