Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ministerpräsident Carstensen kontra…

abGEZockt worden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. abGEZockt worden?

    Autor: hier den Namen eingeben 02.10.06 - 11:10

    "Dadurch sei die Akzeptanz des Gesamtsystems insgesamt in Frage gestellt"
    LOL, die die Akzeptanz des Gesamtsystems ist schon lange in Frage gestellt durch die ganzen GEZ Verweigerer. Ich empfehle grundsätzlich die GEZ zu verweigern, sonst trägt man eine Mitschuld an der Volksverarschung.

  2. Re: abGEZockt worden?

    Autor: NO GEZ 02.10.06 - 13:54

    GEZ zahlende Mitglieder sind Kollaborateure, im Kriegsfall würde man solche Leute sogar erschiessen.
    Nur wer nicht Zahlt ist auch frei von Schuld.

    hier den Namen eingeben schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Dadurch sei die Akzeptanz des Gesamtsystems
    > insgesamt in Frage gestellt"
    > LOL, die die Akzeptanz des Gesamtsystems ist schon
    > lange in Frage gestellt durch die ganzen GEZ
    > Verweigerer. Ich empfehle grundsätzlich die GEZ zu
    > verweigern, sonst trägt man eine Mitschuld an der
    > Volksverarschung.


  3. Re: abGEZockt worden?

    Autor: BX168 02.10.06 - 14:15

    GEZ Lächerlich.

    Eine Gebühr für empfangsbereite Geräte ist lächerlich. Nur eine Gebühr für tatsächlich beanspruchte Dienste sollten erhoben werden.

    Ich geh ja auch nicht zum Staat und sagen "Hey ich bin ein Mann und könnte Kinder zeugen, also überweist mir mal Kindergeld" LOL

  4. Re: abGEZockt worden?

    Autor: Pro Qualitäts-TV 02.10.06 - 14:26

    BX168 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich geh ja auch nicht zum Staat und sagen "Hey ich
    > bin ein Mann und könnte Kinder zeugen, also
    > überweist mir mal Kindergeld" LOL

    Zugegeben der Spruch war ein Paar Tage lang witzig aber ihn über Monate hinweg immer und wieder in allem möglichen Foren zu lesen hat ihn leider überstrapaziert.
    Falls Du der Urheber warst tut es mir leid. Der war gut, wurde aber zu oft kopiert.
    Falls Du den kopiert hast, tust du mir leid. Der Witz hat sich längst totgelaufen.

  5. Re: abGEZockt worden?

    Autor: hier den Namen eingeben 02.10.06 - 14:28

    Und weil das z.Zt. nicht möglich ist sollte man aus zivilen Ungehorsam überhaupt keine GEZ zahlen sonst wird man zum Mittäter dieser Verbrecher.



    BX168 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GEZ Lächerlich.
    >
    > Eine Gebühr für empfangsbereite Geräte ist
    > lächerlich. Nur eine Gebühr für tatsächlich
    > beanspruchte Dienste sollten erhoben werden.


  6. Re: abGEZockt worden?

    Autor: BSDDaemon 02.10.06 - 14:29

    Pro Qualitäts-TV schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zugegeben der Spruch war ein Paar Tage lang witzig
    > aber ihn über Monate hinweg immer und wieder in
    > allem möglichen Foren zu lesen hat ihn leider
    > überstrapaziert.
    > Falls Du der Urheber warst tut es mir leid. Der
    > war gut, wurde aber zu oft kopiert.
    > Falls Du den kopiert hast, tust du mir leid. Der
    > Witz hat sich längst totgelaufen.

    Das Tragische ist, dieser ausgelatschte Witz spiegelt zu 100% aber genau das wider was die GEZ macht. Geld pauschal von allen kassieren für Leistungen die nicht erbracht wurden aber evtl könnten.



    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  7. Re: abGEZockt worden?

    Autor: Senf 02.10.06 - 15:38

    mir fällt gerade auf, daß der Witz falsch ist -- nicht der Mann hält das empfangsbereite Gerät vor, sondern die Frau (ersetze "Empfangs" mit "Empfängnis") ..

  8. Re: abGEZockt worden?

    Autor: DefCorMax 02.10.06 - 16:00

    BX168 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich geh ja auch nicht zum Staat und sagen "Hey ich
    > bin ein Mann und könnte Kinder zeugen, also
    > überweist mir mal Kindergeld" LOL

    Der Spruch ist alt, steht sogar in der neusten ct, auf Seite 11 bei den Leserbriefen.

    mfg

  9. Re: abGEZockt worden?

    Autor: BSDDaemon 03.10.06 - 00:47

    Senf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mir fällt gerade auf, daß der Witz falsch ist --
    > nicht der Mann hält das empfangsbereite Gerät vor,
    > sondern die Frau (ersetze "Empfangs" mit
    > "Empfängnis") ..

    Naja... auch nicht ganz... wenn man sich darüber streiten will. Der Mann kann auch Kinder adoptieren und würde dafür Kindergeld bekommen.

    Setz Kinder mit TV Geräten gleich... holst du dir ein TV Gerät holt die GEZ sich ihre Gebühr. Holst du dir ein Kind kannst du dir das Kindergeld holen.


    Also:

    Ich könnte jetzt 10 Kinder adoptieren... wegen der Zweitgerätbefreigung bin ich so nett vom Staat nur einmal Kindergeld zu fordern.


    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  10. Re: abGEZockt worden?

    Autor: Wurstnase 03.10.06 - 11:44

    > macht. Geld pauschal von allen kassieren für
    > Leistungen die nicht erbracht wurden aber evtl
    > könnten.

    Nee, so einfach isses nicht. Die Rundfunkgebühren sind nicht für die individuelle Empfangsleistung da, sondern sollen die Informationsfreiheit in Deutschland sicherstellen. Also ist es völlig unerheblich, ob jemand ARD und ZDF schaut oder nicht.

    Trotzdem ist das ganze GEZ-System natürlich Quatsch hoch fünf.

  11. Re: abGEZockt worden?

    Autor: BSDDaemon 03.10.06 - 14:52

    Wurstnase schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nee, so einfach isses nicht. Die Rundfunkgebühren
    > sind nicht für die individuelle Empfangsleistung
    > da, sondern sollen die Informationsfreiheit in
    > Deutschland sicherstellen. Also ist es völlig
    > unerheblich, ob jemand ARD und ZDF schaut oder
    > nicht.

    Aber selbst dies tun sie nicht...

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Bosch Gruppe, Dresden
  3. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  4. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

  1. Leasing: United Internet will 5G-Netz von ZTE bauen lassen
    Leasing
    United Internet will 5G-Netz von ZTE bauen lassen

    Ein viertes Mobilfunknetz in Deutschland könnte doch noch kommen. Der Sparfuchs Ralph Dommermuth, Chef von United Internet, will ZTE aus China für sich einspannen. ZTE hat gerade seinen wichtigsten Kunden in Deutschland verloren.

  2. Sega Classics angespielt: Sonic hüpft und springt auf dem Fire TV
    Sega Classics angespielt
    Sonic hüpft und springt auf dem Fire TV

    Keine Mini- oder Classic-Konsole, sondern mit einer App namens Sega Classics läuft Sonic auf dem Fire TV Stick 4K von Amazon. Insgesamt bietet die Sammlung 25 Retrogames, die einst auf dem Mega Drive erschienen sind. Golem.de hat ausprobiert, ob das Spielen immer noch Spaß macht.

  3. Anwaltspostfach: BeA-Klage erstmal vertagt
    Anwaltspostfach
    BeA-Klage erstmal vertagt

    Vor dem Anwaltsgerichtshof in Berlin fand heute die erste Verhandlung zu einer Klage statt, bei der Rechtsanwälte eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung im besonderen elektronischen Anwaltspostfach (BeA) erzwingen wollen. Das Gericht sieht aber noch viel Klärungsbedarf.


  1. 23:08

  2. 18:18

  3. 16:58

  4. 16:40

  5. 15:37

  6. 15:19

  7. 15:04

  8. 14:35